Ewa Christina Johansson , Kristina Sjögren Puppenfluch

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(4)
(3)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Puppenfluch“ von Ewa Christina Johansson

Siri jobbt neben der Schule auf dem Flugplatz. Eines Abends beobachtet sie, wie im Schutz der Dunkelheit eine kleine Maschine landet. Ein junges Mädchen stolpert heraus und wird brutal in einen wartenden Mercedes gezerrt. Was hat das zu bedeuten? Siri beginnt zu recherchieren und hat schon bald einen schlimmen Verdacht: Hier sind Mädchenhändler am Werk...

Von dem Titel hatte ich mir mehr erhofft, aber trotzdem ein guter Jugend-Thriller

— Tadaa
Tadaa

Eine leichte Lektüre für zwischendurch, zum "abschalten". Ohne großen Spannungsbogen, dafür mit naiven Protagonisten.

— querleserin_102
querleserin_102

Sehr schön für zwischendurch!

— Claudichen
Claudichen

Ich fands toll

— Ich_bin_eine_Leseratte
Ich_bin_eine_Leseratte

Nettes Jugendbuch.. könnte aber tatsächlich etwas spannender sein.

— tomatenjohnny91
tomatenjohnny91

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Liebe mich nicht

Wow, mitreißend, Spannend einfach super! habe es in einem durchgelesen! ich liebe, liebe, liebe es und freue mich sehr auf den zweiten Teil!

Theresa-H-C

Cloud

Was für eine erschreckende Vision der Zukunft. Ein seichter Anfang mit einem atemberaubenden Ende!!

MiraxD

Cat Deal

Ein aussergewöhnliches Buch, das mich sofort gepackt hat!

Jinscha

Cat Deal

Ich habe mich sehr auf die Fortsetzung von "Cat Deal" gefreut. Leider konnte mich Band 2 nicht überzeugen.

Jinscha

New York zu verschenken

Mal was Neues

Bjjordison

Aquila

Ging richtig gut los und wurde dann zum Schluss leider immer unglaubwürdiger und konstruierter.

beyond_redemption

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mäßig, dank naiver Protagonisten

    Puppenfluch
    querleserin_102

    querleserin_102

    31. July 2017 um 11:13

    Inhalt:Siri liebt die Fliegerei. Doch das wird ihr zum Verhängnis, als sie einmal nachts etwas beobachtet, was sie nicht hätte sehen dürfen. Siri sieht einen Viersitzer landen, dem ein junges Mädchen mit langen dunklen Haaren entsteigt und dann von einem Mann gewalttätig in einen Mercedes verfrachtet wird, mit einem Schlag auf den Kopf. Das Spektakel lässt sie nicht mehr los, immer wieder sieht sie das verängstigte Gesicht des Mädchens vor ihren Augen aufblitzen, sie taucht in ihren Albträumen auf. Doch dann scheint sie eine heiße Spur zu entdecken. Wiker, der ebenfalls im Verein ist, hat an diesem Abend in seiner Agenda mit roter Stift ein verdächtiges Wort geschrieben: LIEFERUNG. Dann kommt das nächste Mädel an, aber Siri ist schneller als die Entführer - sie holt Irina aus der Hölle, die bis dahin gar nicht begriff, dass sie sich darin befand.Der Verdacht auf Wiker ist schlimm, schließlich beginnt Siri mit seinem Sohn eine Romanze. Doch irgendwann, als es schon fast zu spät ist, muss Siri sich eingestehen, dass das Ganze in Wahrheit ein bisschen anders aussieht...Meinung:Ein Buch über Menschenhandel. Erstmal nicht schlecht. So denkt man zumindest, wenn man sich die Inhaltsangabe durchlies. Doch leider wurde ich vom Buch ziemlich enttäuscht.Erstmal zum Schreibstil. Hmmm, wie soll ich das nur ausdrücken. Er ist sehr, nennen wir es mal gewöhnungsbedürftig. Ich war vom Schreibstil irgendwie nicht sonderlich angetan. Somit hat es mich auch nicht gewundert, dass ich das Buch ziemlich schnell ziemlich langweilig fand. Ich hab oft ganze Teile der Geschichte übersprungen, oder einfach nur die Dialoge gelesen, weil mich der Schreibstil dermaßen gelangweilt hat. Die Charaktere sind eigentlich auch recht schnell dargestellt. Hautsächlich geht es um Siri. Einem Mädchen, das aussieht wie ein Junge und sich dann auch noch in Aron verliebt. Für mich ist Siri ziemlich naiv und ein großer Schwachpunkt in der Geschichte. Wie sie sich gegenüber Aron verhält zeugt nicht unbedingt von Reife. Mal will sie ihn, dann doch wieder nicht und dann doch wieder. Ehm sorry? Auch Aron finde ich etwas seltsam. Wieso merkt er denn nicht, dass seine Mutter ihn Monate lang anlügt? Er scheint mir genauso naiv zu sein wie Siri, was sie wiederum zum perfekten Paar macht.Der Gedanke vom Buch ist sicherlich gut gemeint, doch leider wurde er schlecht und halbherzig umgesetzt. Eine leichte Lektüre für zwischendurch zum "abschalten".

    Mehr
  • Kein Abendteuer ist zu gefährlich für die kleine naive Siri...

    Puppenfluch
    Tadaa

    Tadaa

    29. June 2017 um 12:43

    Unter dem Genre Thriller und dem Titel "Puppenfluch" habe ich mir wirklich etwas spannungsgeladeneres und horromäßigeres vorgestellt. Trotzdem lies sich das Buch schnell und einfach lesen, es war daher meiner Meinung nach ganz in Ordnung für Jugendliche. Die junge Siri arbeitet nebenbei auf dem Flugplatz. Eines Nachts beobachtet sie, wie ein Mädchen aus einem Flugzeug außerhalb der Flugzeiten landet und von Männern gegen ihren Willen in einen schwarzen PKW verschleppt wird. Dass diese Vorgehen nicht für Siris Augen bestimmt war, wusste sie sofort. Anstatt gleich zu ihrer Mutter oder der Polizei zu gehen und alles zu erzählen, machte sie sich selbst auf die Jagd nach den Männern, welche für dieses mysteriöse Geschäft verantwortlich waren. Dass sie dafür aber fast mit ihrem Leben bezahlt, wird der kleinen naiven Siri fast bis zum Ende hin einfach nicht bewusst. Fazit: Es wurde nicht langweilig dieses Buch zu lesen, da doch wirklich immer wieder etwas Neues passierte. Allerdings hat mich die Protagonistin Siri nach der Hälfte des Buches ein wenig genervt, denn wer ist denn bitte so naiv und begibt sich nach einem gescheiterten Mordversuch immer wieder in gefährliche Situationen. Ich glaube, das war ein bisschen überspitzt dargestellt von den Autoren. Trotzdem ist es eine interessante und spannende Geschichte mit Wendungen, welche aber ab de letzten Drittel des Buches ein wenig vorhersehbar waren. Als kleine Geschichte für zwischendurch zum Abschalten am Strand für Jugendliche war es in Ordnung! 

    Mehr
  • Puppenfluch ~ Johansson & Sjörgen {Rezension von WONDERFUL nothing else. BOOKS}

    Puppenfluch
    maristicated

    maristicated

    22. March 2014 um 17:00

    Erster Satz "Irgendwo dort unter den Wolken wartete ihr neues Leben." Inhaltsangabe Siri liebt die Fliegerei. Doch das wird ihr zum Verhängnis, als sie einmal nachts etwas beobachtet, was sie nicht hätte sehen dürfen. Siri sieht einen Viersitzer landen, dem ein junges Mädchen mit langen dunklen Haaren entsteigt und dann von einem Mann gewalttätig in einen Mercedes verfrachtet wird, mit einem Schlag auf den Kopf. Das Spektakel lässt sie nicht mehr los, immer wieder sieht sie das verängstigte Gesicht des Mädchens vor ihren Augen aufblitzen, sie taucht in ihren Albträumen auf. Doch dann scheint sie eine heisse Spur zu entdecken. Wiker, der ebenfalls im Verein ist, hat an diesem Abend in seiner Agenda mit roter Stift ein verdächtiges Wort geschrieben: LIEFERUNG. Dann kommt das nächste Mädel an, aber Siri ist schneller als die Entführer - sie holt Irina aus der Hölle, die bis dahin gar nicht begriff, dass sie sich darin befand. Der Verdacht auf Wiker ist schlimm, schliesslich beginnt Siri mit seinem Sohn eine Romanze. Doch irgendwann, als es schon fast zu spät ist, muss Siri sich eingestehen, dass das Ganze in Wahrheit ein bisschen anders aussieht... Meinungsäusserung Ein Buch über Menschenhandel habe ich erst selten in die Hand gekriegt, deswegen war ich umso neugieriger auf dieses Buch, und umso enttäuschter, als es sich als so schlecht entpuppte. Mir hat es gar nicht gefallen, nicht nur der komische Schreibstil, sondern auch, wie die beiden Autorinnen unlogische Denkfehler machten. Auch diese 'Verbotene Liebe' in Büchern kann ich nicht ab. Im Gesamten scheint mir das Buch einfach nicht gut genug durchdacht. Wer es schon kennt, kann sich die Fragen stellen 'Woher hat Irina Siris Telefonnummer?', 'Hat Siri keine Angst, zur Polizei zu gehen, auch wenn die Täter es ganz offensichtlich auf sie abgesehen haben?', 'Ist Aron nicht schon längst aufgefallen, das seine Mutter seit geraumer Zeit am Abend an einen ganz anderen Ort geht, als sie ihm mitteilt?', 'Denkt Aron kein bisschen, dass Siri sich komisch verhält?'... All solche Sachen haben mich beim Lesen gestört, und, ihr könnt mir glauben, ich habe nicht nur einmal daran gedacht, das Buch abzubrechen. Aber nun habe ich es doch getan und kann euch gut davon ab-empfehlen. Was ich übrigens echt schade finde, schliesslich stand dieses Buch schon länger unter meiner Begierde. Siri benimmt sich sehr naiv, und ich kann mir eigentlich nicht wirklich vorstellen, wie sich eine Liebesgeschichte zwischen zwei so unterschiedlichen Charakteren so 'plötzlich' entwickeln kann... Die Lösung am Ende ist eigentlich schon mindestens seit der Mitte zu durchschauen, was ein Buch für mich zu einem absoluten No-Go macht, spannende Wendungen muss es meiner Meinung nach immer geben... Fazit Auch wenn das Thema spannend und selten ist, das Buch ist meiner Meinung nach wirklich schlecht umgesetzt. Etliche Denkfehler und Unlogische Züge der Protagonisten lassen mich dem Buch leider nur zwei Sterne geben. Ich kann dieses Buch nicht weiterempfehlen. Ganze Rezension auf WONDERFUL nothing else. BOOKS

    Mehr
  • Rezension zu "Puppenfluch" von Ewa Christina Johansson

    Puppenfluch
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    24. January 2013 um 01:46

    Siri weiß genau, dass es nicht in Ordnung ist, nachts ins Vereinsheim des Flugvereins zu kommen und sich dort am PC Filme und CDs herunterzuladen. Aber was soll sie machen, sie hat kein Geld für Kino und Musik übrig, schließlich spart sie darauf, den teuren Flugschein machen zu können. Als Siri beobachtet, wie ein Flugzeug landet und ein Mädchen aussteigt, das offensichtlich gegen seinen Willen in ein Auto gezerrt wird, gerät sie in einen Gewissenskonflikt. Wenn sie jemandem von ihrer Beobachtung erzählt, kommt heraus, dass sie unerlaubt den Vereins-PC benutzt hat, wenn sie schweigt, ist das Mädchen vielleicht in Gefahr. Siri geht schließlich der Sache auf eigene Faust nach. Als erneut ein Mädchen nachts vom Flugzeug abgesetzt wird, mischt Siri sich ein und gerät selbst in Gefahr. Siri ist ein sympathischer Charakter, benimmt sich teilweise aber ein wenig naiv. Die zarte Liebesgeschichte, die sich zwischen ihr und einem Jungen entwickelt, passte gut in das Buch. Aber es war leider ein bisschen zu einfach zu durchschauen, worauf die Lösung hinausläuft. Überraschende Wendungen gab es hier nicht. Das Ende fand ich unbefriedigend, aber das Buch ist leicht und unterhaltsam zu lesen und eine nette Lektüre für zwischendurch.

    Mehr