Ewald Arenz , Irma Stolz Meine kleine Welt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meine kleine Welt“ von Ewald Arenz

Eine 'völlig normale' fünfköpfige Familie steht im Mittelpunkt dieser famosen kleinen Geschichten. Eine beinahe normale jedenfalls. Wenn nicht gerade der vierjährige Otto mit gutem Gewissen böse Spielfiguren im Klosett versenkt. Oder die dreizehnjährige Philly die Eltern penetrant in fortschrittlichem Denken unterweist. Oder ihr eben volljährig gewordener, spätpubertärer Bruder Theo mal wieder meint, den Monarchisten und Provokateur mimen zu müssen. Also streitet und liebt man sich, lacht mit -und übereinander- und bietet, wenn es darauf ankommt, der Welt geschlossen die Stirn. Ewald Arenz lässt uns mit feinem Witz und sanfter Ironie am nie alltäglichen 'Familienalltag' teilhaben. Und seinem Alter Ego Heinrich gelingt es auf bewundernswerte Weise, über all den Widrigkeiten Humor zu bewahren und augenzwinkernd zu zeigen, um wie viel ärmer seine 'kleine Welt' ohne diese kleinen Katastrophen wäre.

Stöbern in Romane

Heimkehren

Berührende Familiengeschichte über das Erleben und die Folgen von Sklaverei

SamiraBubble

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Meine kleine Welt" von Ewald Arenz

    Meine kleine Welt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. December 2009 um 20:46

    Was zum Vorlesen gefällig? Wo es beim Lesen schwierig ist, selber ernst zu bleiben? Dies ist genau richtig: Geschichten aus dem wahren Leben, wo man sich aufs köstlichste wiederfindet. Wer sich bei Axel Hacke durchgelesen hat, kann hier weitermachen. Dieses Büchlein staubt nicht ein, man nimmt es immer wieder zur Hand.