Ezekiel Boone The Hatching

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Hatching“ von Ezekiel Boone

Deep in the jungle of Peru, a black, skittering mass devours an American tourist party whole. FBI agent Mike Rich investigates a fatal plane crash in Minneapolis and makes a gruesome discovery. Unusual seismic patterns register in a Indian earthquake lab, confounding the scientists there. The Chinese government "accidentally" drops a nuclear bomb in an isolated region of its own country. The first female president of the United States is summoned to an emergency briefing. And all of these events are connected. As panic begins to sweep the globe, a mysterious package from South America arrives at Melanie Guyer's Washington laboratory. The unusual egg inside begins to crack. Something is spreading... The world is on the brink of an apocalyptic disaster. An virulent ancient species, long dormant, is now very much awake. But this is only the beginning of our end...

Spinnen auf dem Weg zur Weltherrschaft! Spannend, creepy und unterhaltsam. Das offene Ende deutet auf eine Fortsetzung hin

— Cambridge
Cambridge
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pfui Spinne

    The Hatching
    Cambridge

    Cambridge

    02. August 2016 um 19:21

    Ich hasse Spinnen. Ich wollte dieses Buch nicht lesen. Vor Jahren habe ich einmal einen Thriller gelesen, in dem verschiedene Spinnen als Tötungsmittel eingesetzt wurden. Damals machte ich den Fehler, einige der Arten zu googlen. Die Fotos dieser entsetzlichen Kreaturen haben sich mir auf die Netzhaut gebrannt. Aber ich las immer wieder so gute Kritiken über das Buch, so das meine Neugier siegte. Und so schlimm war es dann gar nicht. Zwar habe ich dauernd ein Kribbeln auf der Haut gespürt und immer mal wieder gecheckt, das nicht eine Spinne auf der Schulter hockt, aber für Arachnophobier wie mich lies sich das Buch dann doch ganz ordentlich lesen. Überall auf der Welt passieren seltsame Dinge. China wirft eine Atombombe auf eine entlegene Stelle im eigenen Land, ein Frachtschiff rammt unbemannt in den Hafen von LA. Was zuerst wie ein Witz klingt, wird langsam zur Realität. Eine neue –oder eher alte- Spezies von Spinnen ist aufgetaucht und macht sich daran, die Weltherrschaft zu übernehmen. Zusammen mit einem Haufen Figuren, von der Präsidentin der USA bis zum Rentner, der mit seinem Hund spazieren geht, erleben wir, wie die Spinnensituation langsam eskaliert. Mittendrin ist Melanie, Spinnenexpertin, die bisher jedem ruhig erklärte, das bis auf sehr wenige Ausnahmen Spinnen eigentlich nur die Mückenpopulation dezimieren. Nun, diese Ansicht muss sie überdenken. Die Story ist rasant erzählt. Es werden eine Menge Figuren eingeführt, die manchmal nur ganz kurz auftauchen und aus einer Ecke der Welt das Eskalieren des Spinnenangriffs zu berichten. Dies ist der einzige Kritikpunkt, denn diese Figuren bekommen immer einen Hintergrund, obwohl sie oft nur wenige Seiten Teil der Story sind. Das macht sie zwar menschlich, ist aber lesetechnisch etwas anstrengend. Ansonsten habe ich an diesem Buch nicht viel auszusetzen. Es gab mal eine Zeit, da habe ich sehr gerne Wissenschenschaftsthriller gelesen. An diese Bücher hat mich „The Hatching“ erinnert. Das Buch endet sehr offen bzw mit einem Cliffhanger. Ich habe gelesen, dass es eine Trilogie sein wird. Ich denke, da bin ich wieder dabei. Ich will wissen, ob und wie diese Mörderviecher erledigt werden.

    Mehr
  • Pfui Spinne

    The Hatching
    Cambridge

    Cambridge

    02. August 2016 um 19:17

    4,5 Sterne