Félix J. Palma Die Landkarte der Zeit

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(7)
(10)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Landkarte der Zeit“ von Félix J. Palma

In welche Zeit würden Sie reisen, um die Liebe Ihres Lebens zu finden?

Andrew hat seine große Liebe verloren und begibt sich auf eine Zeitreise in die Vergangenheit, um sie wieder zu gewinnen.

Claire langweilt sich im viktorianischen London und verliebt sich in einen Mann aus der Zukunft.

Und Inspektor Garrett jagt einen zeitreisenden Mörder.

Alle Fäden laufen bei einem dämonischen Bibliothekar zusammen. Denn er kennt das Geheimnis der Landkarte der Zeit. Gibt es die Zeitreisenden wirklich oder ist alles nur Illusion? Kann man Fehler aus der Vergangenheit ungeschehen machen? Und ist die Liebe wirklich stärker als die Zeit?

Bis zur letzten Minute spielt Félix J. Palma in diesem atemberaubenden Roman mit unseren Erwartungen - eine Schwindel erregende Hommage an die Phantasie, die Liebe und die Literatur!

Die Geschichten waren im Großen und G gut, auch wie sie sich später zu einer auflösten gefiel mir. Das Ende hätte aber auch kürzer gereicht.

— DanieD

Stöbern in Romane

Der Klang der verborgenen Räume

Tolles Setting, leider war mir die Geschichte zu vorhersehbar.

AmyJBrown

Kleine Stadt der großen Träume

Ein bisschen viel Eishockey zu Beginn, aber durchhalten lohnt sich ;)

Schwarzkirsche

Drei Tage und ein Leben

Eine tragische Geschichte die mich sehr mitgenommen hat und unglaublich spannend zu lesen war!

MissRichardParker

Sieh mich an

ein ehrliches Buch, was auf ganzer Linie überzeugt. Sprachlich wie inhaltlich.

Phiinchen

Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt

War leider absolut nicht mein Fall. Fand den Schreibstil ganz schrecklich.

Edition_S

Der Junge auf dem Berg

Ein aufwühlendes Buch, das zum Nachdenken anregt und das man lange nicht vergessen kann.

corbie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Landkarte der Zeit von Felix J. Palma

    Die Landkarte der Zeit

    Angellika

    27. April 2016 um 15:57

    Die Landkarte der Zeit von Félix J. Palma ist ein nettes Buch. Es gibt mehrere Protagonisten, deren Leben in verschiedener Weise ineinander verwoben sind. Der Roman spielt in erster Linie in der Vergangenheit, wobei es meist um die Zukunft geht. Dabei ist er Roman gut und verständlich aufgebaut, sodass man immer weiß worum und um wen er geht. Der erste Teil des Romans handelt um Andrew, einen adligen jungen Mann, dessen Geliebte, eine Prostituierte, von Jack the Ripper ermordet wurde. In seiner Trauer versunken möchte dieser sein Leben beenden. Doch sein Cousin plant eine List mit welcher er sein Leben rettet. Diese List hat etwas mit der Agentur für Zeitreisen zu tun und einem Schriftsteller. Der zweite Teil des Romans erzählt die unglückliche Liebe einer ebenfalls adligen jungen Frau namens Claire. Sie verliebt sich bei einer solchen Zeitreise in den Hauptmann einer zukünftigen Armee. Doch hier erfährt man, dass die Agentur für Zeitreisen ein riesen Betrug ist. Kann sich Tom, der Hauptmann, vor Murray seinem Chef retten? Der dritte Teil beschreibt die Geschichte des schon im ersten Teil vorkommenden Schriftstellers. Es wurden drei Leute mit einer Waffe der Zukunft ermordet. Und dann trifft der Schriftsteller auch noch den Mörder und gerät in Gefahr. Dabei entdeckt er das Zeitreisen. So alles in allem hat mir das Buch gut gefallen. Jedoch war es nichts Besonderes. Es gab mehrere Textpassagen, die mich etwas gelangweilt haben und auch der Spannungsbogen war nicht außerordentlich hoch. Aber wenigstens war das Buch kreativ, sodass ich mich dennoch für vier Sterne entschieden habe.

    Mehr
  • Vielschichtiger Zeitreiseroman

    Die Landkarte der Zeit

    MartinaM

    01. May 2015 um 19:20

    n den drei Handlungssträngen gibt es tatsächlich Zeitreisende, obwohl es sich im ersten zunächst um einen betrügerischen Geschäftemacher handelt, der angebilich Zeitreisen in das London des Jahr 2000 organisiert. Im zweiten Handlungsstrang möchte ein junger Mann seine Geliebte retten, die von Jack the Ripper umgebracht wurde. Um ihm seine Lebensfreude wieder zu geben, organisieren ein Freund und der bekannte Schriftsteller H. G. Wells eine angebliche Zeitreise mit der von H. G. Wells gebauten Maschine. Im dritten Teil wird H. G. Wells von seinem zukünftigen Ich darüber informiert, dass er entweder ein Leben als Zeitreisender führen kann oder in seiner Schriftstellerexstenz verbleibt. Die Wendungen in dieser phantastischen Geschichte sind oft atemberaubend, der Erzählstil von Palma einzigartig. Dieses Werk gehört für mich zu den Höhepunkten in Sachen Spannung und Sprachkunst.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Landkarte der Zeit" von Félix J. Palma

    Die Landkarte der Zeit

    AllesSchwarz

    28. April 2011 um 00:42

    Ich weiß nicht so wirklich, was ich von diesem Hörbuch halten soll...liegt es an den Kürzungen, dass ich teilweise den Überblick verlor, oder liegt es an den vielen Personen und den verschiedenen Erzählsträngen, die zwar alle separat waren, aber ohne den einen Strang der andere nicht möglich gewesen wäre?? Ich weiß es nicht... Ich hatte es bereits schon mit dem Buch versucht, es aber recht schnell abgebrochen, also habe ich es jetzt mit dem gekürzten Hörbuch versucht, was glücklicherweise von einem begabten Sprecher vorgetragen wurde. Andreas Fröhlich hat mich wirklich bei der Stange gehalten. Es widerlegt die These, dass Zeitreisen wie bei Gabaldon möglich sind, es war auch mit ein wenig Humor gespickt, jeder Erzählstrang hatte was eigenes, wobei mit der erste noch am besten gefiel, wo der junge Andrew sich umbringen möchte, weil er die Liebe seines Lebens durch Jack the Ripper verloren hatte und durch diverse Umstände und einen netten Kusin davon abgehalten wird. Da kommt auch schon H.G. Wells in die Geschichte und Zeitreisen Murray. Die beiden ziehen sich durch alle Geschichten. Im zweiten Strang ist ein junges Mädchen im historischen England, die auf eine Zeitreise mit "Zeitreisen Murray" geht und dort einen jungen Mann kennenlernt. Sie versucht im Jahr 2000 zu bleiben, was ihr misslingt, der junge Mann ihr aber hinterherreisst.... Mir waren es eindeutig zuviele Personen und wohl einschneidende Kürzungen, die es manchmal schwer machen, allem zu folgen. Und am Ende hatte ich den, Eindruck, dass der Autor sich selbst in seiner Geschichte verstrickte und nach einem Ausweg suchte und somit ist das Ende der Geschichte doch arg flach... Aber Andreas Fröhlich ist eindeutig der Pluspunkt dieses Hörbuches. Er sprach den Hörer teilweise direkt an, was ich sehr witzig fand. Man fühlte sich da ein bisschen an die Hand genommen und hat es mir erleichtert, bei der Geschichte zu bleiben und nicht auf meinem Player ein neues Hörbuch anzuwählen. Mir ist jetzt klar, dass Zeitreisen einfach nicht mein Ding sind, egal ob mit Highlandern oder ohne :)

    Mehr
  • Rezension zu "Die Landkarte der Zeit" von Félix J. Palma

    Die Landkarte der Zeit

    I_love_books

    24. March 2011 um 21:34

    Nach einem relativ langen Hörbuch-Marathon, muss ich echt sagen: Mir raucht der Kopf! Ich liebe Hörbücher, weil man gedanklich gesehen wirklich in die Geschichten abtauchen kann. Egal bei welchen Genre, bisher hatte jedes Hörbuch eine entspannende Wirkung auf mich. Aber hier...? Keinesfalls! Natürlich hat der Autor des Buches "Die Landkarte der Zeit" nicht an fantasivollen Erzählung gespart und einen tollen Mix aus Sci-Fi-, Geschichts- und gefühlvollen Roman kreiert. Und dennoch (oder gerade deswegen??) war es schwierig, sich auf den Inhalt und die vielen Protagonisten zu konzentrieren. Jetzt hör ich den Aufschrei: "Wie, Protagonisten als Mehrzahl?! Das gibt es doch gar nicht". Félix J. Palma hat meiner Meinung nach ein Gewirr aus verschiedenen gleich wichtigen Hauptpersonen geschaffen, deren Handlung ohne die Existenz der anderen, sich in Luft auflösen würde. Logischer Weise geschieht dies, weil sich das Thema Zeitreisen wie ein roter Faden durch die Geschichte zieht. Nun ja, ich kann und will eigentlich nicht weiter ins Detail gehen, denn man muss das Buch/Hörbuch gelesen/gehört haben, um alles zu verstehen. Jedoch befürchte ich, dass die Leserwelt gespalten sein wird: Die einen werden die Geschichte lieben, die anderen werden kritisieren, dass das Buch ohne die "Charaktere", wie Jack the Ripper, H. P. Wells & Co. nur halb so interessant wäre... Kurzum: "Die Landkarte der Zeit" von Félix J. Palma wird vielleicht nicht eines meiner Lieblingsbücher werden, aber es war mal wieder eine gelungene Abwechslung zum Alltag.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Landkarte der Zeit" von Félix J. Palma

    Die Landkarte der Zeit

    lillooet

    21. November 2010 um 09:28

    Im Grunde genommen sind es drei fast unabhängige Geschichten, die uns Felix J. Palma hier erzählt: die Geschichten von Andrew, Claire und Inspektor Garret. Dennoch drehen sich alle um das gleiche Thema: Zeitreisen, und sie sind durch den Autor H. G. Wells sowie durch "Zeitreisen-Murray" miteinander verwoben. Die Handlung von "Die Landkarte der Zeit" spielt in London Ende des 19. Jahrhunderts, zur Zeit Jack the Rippers bzw. einige Zeit danach. Geschildert wird die Handlung von einem Erzähler, der den Hörer gelegentlich auch fast direkt anspricht, und uns die drei Geschichten näherbringt. Am Anfang war ich etwas irritiert, wird der Roman doch als Zeitreise-Roman beworben, und nach 1,5 CDs war da immer noch nichts von zu hören. Was mir aber nichts ausmachte, da Andreas Fröhlichs Stimme mich bis dahin schon längst in ihren Bann gezogen hatte. Tja, zum Thema Zeitreise-Roman: niemand wird wie bei Diana Gabaldon um ein paar 100 Jahre in eine andere Zeit verschlagen und muss dort zurecht kommen. Nein, es geht um eine Reise in die Vergangenheit, um ein Menschenleben zu retten, um eine Reise in die Zukunft, um die Entscheidungsschlacht der Menschen über ihre Feinde beizuwohnen, und um die Probleme und Konsquenzen, die sich daraus ergeben - aber alles, ohne wirklich wissenschaftlich zu werden, sondern unterhaltsam in eine Romanhandlung verpackt, die mich aber dennoch zum Mitgrübeln angeregt hat. Dass vielleicht nicht alles Zeitreise ist, wo auch Zeitreise drauf steht, kann man sich als Mensch aus dem Jahr 2010 recht schnell denken. Dennoch fragt man sich während der Lesung immer wieder, was ist jetzt Wirklichkeit und was ist Phantasie, und wird vom Autor dabei auch ein wenig überrascht... Mir hat das Hörbuch sehr, sehr gut gefallen: die Geschichte war interessant und spannend, abwechslungsreich, ließ Spielraum für eigene Gedanken. Besonders gut hat mir aber auch der Sprecher Andreas Fröhlich gefallen. Für mich war es das erste von ihm gelesene Hörbuch - aber ganz bestimmt nicht das letzte. Eines meiner Hörbuch-Highlights 2010!

    Mehr
  • Frage zu "Die Landkarte der Zeit" von Félix J. Palma

    Die Landkarte der Zeit

    VeraVeranda

    Wie viel über die Stadt London erfährt man in Félix Palmas Roman "Die Landkarte der Zeit"? Wird es nur als Ort benannt, oder gibt es Datails über bestimmte Schauplätze, Orte etc.?

    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks