F. E. Higgins

 3.9 Sterne bei 202 Bewertungen
Autorin von The Bone Magician, Das Schwarze Buch der Geheimnisse und weiteren Büchern.

Alle Bücher von F. E. Higgins

Sortieren:
Buchformat:
F. E. HigginsDas Schwarze Buch der Geheimnisse
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Schwarze Buch der Geheimnisse
F. E. HigginsThe Bone Magician
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Bone Magician
The Bone Magician
 (78)
Erschienen am 15.05.2009
F. E. HigginsThe Phenomenals
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Phenomenals
The Phenomenals
 (1)
Erschienen am 01.08.2013
F. E. HigginsThe Phenomenals: A Tangle of Traitors
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Phenomenals: A Tangle of Traitors
The Phenomenals: A Tangle of Traitors
 (1)
Erschienen am 01.01.2013
F. E. HigginsThe Lunatic's Curse
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Lunatic's Curse
The Lunatic's Curse
 (1)
Erschienen am 02.04.2013
F. E. HigginsThe Eyeball Collector
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Eyeball Collector
The Eyeball Collector
 (1)
Erschienen am 17.03.2010
F. E. HigginsThe Perfect Enemy
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Perfect Enemy
The Perfect Enemy
 (0)
Erschienen am 25.06.2012
F. E. HigginsEl mago de los huesos/ The Bone Magician
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
El mago de los huesos/ The Bone Magician
El mago de los huesos/ The Bone Magician
 (0)
Erschienen am 02.11.2009

Neue Rezensionen zu F. E. Higgins

Neu
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Das Schwarze Buch der Geheimnisse" von F. E. Higgins

Fesselnd bis zum Schluss
Yoyomausvor 9 Monaten

Zum Inhalt:
Auf der Flucht vor seiner Vergangenheit rast Ludlow durch die Nacht, als blinder Passagier an eine Kutsche geklammert. Schließlich wird der Junge Lehrling beim Pfandleiher Joe Zabbidou, der einen besonderen Handel treibt: Er kauft Geheimnisse und trägt sie in sein schwarzes Buch ein. Aber die Dorfbewohner wollen nicht nur ihr Gewissen erleichtern, sondern sehen in Joe den Retter, der sie von dem grausamen Grundbesitzer Ratchet befreit. Bald reicht es ihnen nicht mehr, ihre Schuld zu verkaufen, und sie erwarten mehr von Joe. Doch auch Ludlow verbirgt ein Geheimnis. Das Netz um die beiden zieht sich immer enger zusammen …

Eigener Eindruck:
Ludlow lebt in der Stadt und muss sich mit seinen Eltern jeden Tag etwas einfallen lassen, um zu überleben. Ludlow dient seinen Eltern nur zu einem Zweck, er muss Geld beschaffen, denn sie selbst sind Diebe und sind dem Alkohol verfallen. Als sie Ludlow zum Zahnarzt bringen und seine Zähne gegen Geld komplett gezogen werden sollen, kann sich Ludlow in letzter Minute aus den Fängen seiner Eltern und des Zahnarztes retten. Dass er nicht in der Stadt bleiben kann, das ist ihm klar und so flüchtet Ludlow heimlich mit einer Kutsche aus der Stadt. Als die Fahrt endet, da findet sich Ludlow in einem fernen, abgelegenen Dorf wieder und ist mutterseelenallein. Zuflucht findet er bei dem Pfandleiher Joe, welcher ihm etwas zu Essen gibt und ihm einen Schlafplatz gewährt. Nach und nach scheinen sich die beiden aneinander zu gewöhnen und so bietet Joe Ludlow an, sein Lehrling zu werden. Das Wichtigste bei seiner Lehre ist, zu schweigen. Darüber, wer in das Haus von Joe kommt. Mitten in der Nacht. Und schon bald darf Ludlow die wahnsinnigsten Geschichten aus dem Dorf erfahren und aufzeichnen. Denn Joe ist kein gewöhnlicher Pfandleiher. Nacht kommen die Dorfbewohner, um ihre dunkelsten und schlimmsten Geheimnisse an Joe zu verkaufen. Da geht es um gelinkte Dienste, Diebstahl, es geht um Mord ... 
Das Geschäft von Joe scheint gut zu laufen, doch dann scheint es den Dorfbewohnern nicht mehr zu reichen ihre Geheimnisse Preis zu geben, besonders nicht, da sie sich Hilfe von Joe erhofft haben, um gegen den Mann Jeremiah vorzugehen, der scheinbar gegen alle etwas in der Hand hat und plötzlich schweben Joe und Ludlow in großer Gefahr...

"Das schwarze Buch der Geheimnisse" besticht schon beim Cover. Es ist sehr düster und mystisch gehalten. Einzig der Titel mit goldenen Lettern auf schwarzem Grund und ein orangener Frosch und Ornamente sind zu sehen. Das Buch ist vom Cover einfach, aber irgendwie sehr wirkungsvoll. Mich hat es sofort angesprochen. So muss ein gutes Cover für mich sein. einfach, aber doch ausdrucksstark.

Die Geschichte von Ludlow beginnt sehr spannend. Der Autor schafft es mit wenigen Sätzen sofort zu fesseln und beschreibt dabei so detailliert, dass einem schon zu Beginn regelrecht die Haare zu Berge stehen. Die komplette Geschichte rund um Ludlow wirkt mystisch, fantastisch und ist wahnsinnig düster. Je mehr Ludlow über die Bürger des kleinen Dorfes erfährt, desto morbider werden die Begebenheiten. 
Die Geschichte ist dabei so fesselnd, dass man sie einfach nicht mehr aus den Händen legen mag. Durch die Einträge in das schwarze Buch der Geheimnisse taucht der Leser jedes Mal in eine weitere, in sich abgeschlossene Begebenheit ab. Ludlow kann oft gar nicht begreifen, was die Menschen in dem Dorf so getan haben. Es beginnt mit Kleinigkeiten, die die Bewohner dem Pfandleiher anvertrauen, aber je weiter die Geschichte fortschreitet, desto grausamer oder auch ekelhafter werden die Taten. Ganz besonders die Gechichte vom Fleischer des Dorfes hat mich regelrecht aufquieken lassen.


Ludlow als Protagonist ist zu Beginn der Geschichte ein echt armes Würstchen. Er kennt es nicht anders, deswegen stiehlt er und auch dass seine Eltern dem Alkohol verfallen sind, das scheint für ihn vollkommen normal. Erst, als er bemerkt, in welcher Gefahr er sich befindet, da scheint er aufzumerken und ergreift die Flucht. Seine Eltern hinter sich zu lassen, das fällt ihm nicht schwer. Eher hat er noch Angst, dass sie ihn irgendwann finden könnten. Erst bei Joe kann er aufatmen und endlich der Junge sein, der er eigentlich ist. Nett, wissbegierig und begeisterungsfähig. Man muss Ludlow einfach mögen.
Sein Freund Joe ist mir auch sehr ans Herz gewachsen. Er ist zwar ein zwielichtiger und geheimnisvoller Bursche, aber er hilft Ludlow und scheint niemanden etwas Böses zu wollen, was ich richtig sympathisch finde. 


Empfehlen möchte ich dieses Buch allen Freunden der düsteren und fantastischen Literatur. Wer Geheimnisse mag, der ist hier genau richtig. Mit diesem Jugendbuch werdet ihr eure Freude haben - das ist definitiv ein Buch, was man nicht so schnell wieder vergisst.


Idee: 5/5
Charaktere: 5/5
Details: 5/5
Spannung: 5/5
Schreibstil: 5/5


Gesamt: 5/5

Kommentieren0
2
Teilen
Nana_the_Bookworms avatar

Rezension zu "Das Schwarze Buch der Geheimnisse" von F. E. Higgins

Geheimnisvoll, schaurig, prägend
Nana_the_Bookwormvor 2 Jahren

Ich liebe dieses Buch von ganzem Herzen! Es ist das wohl meist gelesene Buch in meinem Regal und wird alle halbe Jahr mal wieder rausgeholt. Die Geschichte ist grandios und schön düster. Die Figuren sind hervorragend menschlich beschrieben und der Schreibstil ist genial. Ich habe dieses Buch mit 9 das erste Mal gelesen und bin seit dem nicht davon losgekommen. Besonders gut sind die Geheimnisse. Sie sind schaurig, düster und hinterhältig, manche auch leidenschaftlich, aber alle haben sie eins gemeinsam: Das Buch. Die "Jagd nach dem Buch" und das überraschende Ende sind sehr ergreifend.

Kommentieren0
2
Teilen
StMoonlights avatar

Rezension zu "Das Schwarze Buch der Geheimnisse" von F. E. Higgins

Und was ist DEIN Geheimniss?
StMoonlightvor 3 Jahren

Ich muss gestehen, dass mich das Cover dieses Buches wie magisch angezogen hat. Golden funkelnde Lettern prägen ein schwarzes, mit Ornamenten - und einem Frosch - verzierten Einband. Die Buchstaben sind geprägt, so das man sie nicht nur sehen, sondern auch fühlen kann. Es strahlt etwas mystisches aus. Sollte dieser wunderschöne Schutzumschlag einmal verloren gehen ist dies zwar sehr schade, doch befinden sich alle Daten noch einmal direkt auf dem Buchdeckel. Hier ist das Cover noch einmal aufgedruckt. (Leider leuchtet es dort nicht so schön.) Zum Vergleich habe ich euch ein Foto mit und eins ohne Schutzumschlag gemacht.

~ Eigene Zusammenfassung ~

Bei dem Buch selbst handelt es sich um ein Jugendbuch. Die Geschichte beginnt mit Ludlow. Der Junge wächst in der Stadt auf. Seine Eltern sind Diebe und früh muss auch er sich auf den Straßen behaupten. Für seine Eltern dient Ludlow nur einem einzigen Zweck: Geld zu beschaffen, damit sie ihren Alkohol finanzieren können. Eines Tages schleppen sie ihm zu einem "Zahnarzt" der für echte Zähne eine Menge zahlt ... Das ist der Moment, in dem Ludlow flieht.
An eine Pferdekutsche geklammert landet er so in einem abgelegenem Dorf. Hier lernt er Joe kennen. Er versorgt ihn mit Essen, einem warmen Schlafplatz und schließlich sogar einer Lehrstelle. Ludlow ist fasziniert von seinem Boss und vom "Schwarzem Buch der Geheimnisse". Denn Tagsüber ist Joe Zabbidou ein gewöhnlicher Pfandleiher, doch nachts verpfändet er Geheimnisse. Nach anfänglicher Skepsis nutzen die Dorfbewohner Joes Dienste. Sie gestehen Diebstähle, Betrügereien, Morde, ... Alle hoffen darauf das Joe, der bereits bei seiner Ankunft Jeremiah, einem sehr einflussreichen aber durchweg unbeliebten Mann, getrotzt hat etwas gegen eben diesen unternimmt. Doch alles was der Pfandleiher macht, ist um Geduld zu bitten. Die Dorfbewohner fühlen sich verraten und bald wenden sie sich gegen Joe und Ludlow ...

~ Eindrücke / Meinung ~

Die Geschichte ist gut geschrieben und flüssig zu lesen. Durch einzelne Kapitel kann das Buch auch mal an die Seite gelegt werden. Die Kapitel sind Erzählungen. Mal erzählt Ludlow aus seinen Erinnerungen und ein anderes Mal handelt es sich um einen Auszug aus dem schwarzen Buch. Zwar steht immer über dem Kapitel wer genau hier grade erzählt, doch teilweise war es ein wenig verwirrend.

Die Handlung könnte, von der Grundgeschichte, auch in die heutige Zeit passen: Ein Junge wird von seinen Eltern benutzt und flieht. Er findet neue Freunde und bekommt sein Leben auf die Reihe.
Auch wage ich zu behaupten das es in jedem Ort mindestens einen "Bösewicht" gibt. In diesem Roman ist es Jeremiah, der die Dorfbewohner ausnutzt. Obwohl er während des ganzen Buches äußerst skrupellos dargestellt wird, so hat er auch menschliche Züge. Am besten finde ich, dass er dennoch vor einem Mord zurück schreckt:
"[...] Tatsächlich zog Jeremiah flüchtig in Betracht, was die Kerle da andeuteten. Viele Male hatte er schon gewünscht, nie wieder Ludlows wissendem Blick begegnen zu müssen, doch ein hinterrücks geplanter Mord als Lösung dieses Problems war selbst Jeremiah zu ungeheuerlich. [...]" (S. 153)

Was mich etwas gestört hat, war dass ich sehr schnell das Ende kannte. Naja, ich kannte es natürlich nicht, aber ich ahnte es, da im Laufe des Romans immer wieder Hinweise gegeben wurden die mehr als deutlich waren. Dadurch war das Buch leider nicht mehr ganz so spannend, aber dennoch Unterhaltsam.

Die Charaktere sind allesamt sehr gut ausgearbeitet. Fast alle tauchen an mehreren Stellen auf, so dass es möglich ist, eine Bindung zu ihnen aufzubauen. Ich mag es, wenn ich mir die Personen bildlich vorstellen und mit ihnen fühlen kann. Hier hat die Autorin die perfekte Grundlage dafür geschaffen.

Auch einen Lerngehalt gibt es in diesem Roman, denn die Dorfbewohner müssen sich in Geduld üben, um ihr Ziel zu erreichen.

~ Fazit ~

Ein schönes Jugendbuch mit einer spannenden Geschichte und einem mystischen Cover. Als Erwachsener doch schnell durchschaubar, aber dennoch unterhaltsam. Empfehlenswert für alle, die Fantasy mal auf eine ganz andere Art erleben möchten.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar
Hallo,

ich tue mich aktuell sehr schwer mit meinen Büchern, die ich hier so habe und dabei sind das wirklich nicht wenig. Vielleicht brauche ich also mal was ganz neues, etwas, das mich wirklich überrascht und vielleicht nicht unbedingt das ist, was ich immer lese.

Deshalb wollte ich euch nach Buchkauftipps fragen! Es wäre klasse, wenn ihr mir hier eure Lieblingsbücher nennt, die ich auf keinen Fall verpassen sollte. Es dürfen gern auch Geheimtipps sein, sowas mag ich ganz besonders :-) Es sind also solche Bücher gesucht, die euch richtig am Herzen liegen und die ihr am liebsten immer wieder empfehlen würdet. (Bitte keine Eigenwerbung von Autoren!)

Wichtig dabei: ich sollte das Buch noch NICHT in meiner Bibliothek hier haben.

Denn von den Büchern, die ihr mir hier empfehlt, möchte ich mir danach 3-5 kaufen und selbst schauen, wie ich sie finde. Natürlich werde ich berichten, für welche Bücher ich mich entscheide und hier verraten, wie sie mir gefallen haben.

Jetzt bin ich ganz gespannt und dankbar für jeden Tipp! Eure Empfehlungen möchte ich bis einschließlich 18.5. sammeln und danach werde ich eine Entscheidung treffen und die Bücher kaufen.

Dankeschön!

Bisherige Vorschläge hänge ich mal an:
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

F. E. Higgins im Netz:

Community-Statistik

in 291 Bibliotheken

auf 32 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks