F. Paul Wilson

 4,2 Sterne bei 637 Bewertungen
Autor von Die Prüfung, Die Gruft und weiteren Büchern.

Alle Bücher von F. Paul Wilson

Cover des Buches Die Prüfung (ISBN: 9783442555253)

Die Prüfung

 (82)
Erschienen am 15.02.2008
Cover des Buches Die Gruft (ISBN: 9783865521972)

Die Gruft

 (47)
Erschienen am 28.09.2012
Cover des Buches Das Ritual (ISBN: 9783442366835)

Das Ritual

 (28)
Erschienen am 15.01.2007
Cover des Buches Das Höllenwrack (ISBN: 9783442366743)

Das Höllenwrack

 (23)
Erschienen am 09.10.2007

Neue Rezensionen zu F. Paul Wilson

Cover des Buches DIE LETZTE PLAGE (ISBN: 9783958356160)
einz1975s avatar

Rezension zu "DIE LETZTE PLAGE" von Sarah Pinborough

Sarah Pinborough & F. Paul Wilson - Die letzte Plage
einz1975vor einem Jahr

Wir alle haben in den letzten beiden Jahren lernen müssen, wie es ist mit einer weltweiten Pandemie umzugehen. Dabei können wir von Glück reden, dass die Wissenschaft diesmal ein Heilmittel gefunden hat. Sarah Pinborough & F. Paul Wilson geben der Menschheit in ihrer Version einer Seuche allerdings nicht diese Chance. Der Roman erzählt die Geschehnisse aus mehreren Blickwickeln. Da haben wir Nigel, einen Reporter, welcher gerade mit einen der letzten Flüge nach England unterwegs ist. Seine Recherchen haben schon so einige Sensationen ans Licht gebracht und auch diesmal scheint er auf der richtigen Spur. Seine Frau Abby ist eine weitere Hauptperson. Sie ist schwer krank und leidet an der Autoimmunkrankheit Lupus. Zuletzt ist da noch Henry, wobei dieser nur kurz aber heftig auftritt.

Zwischendurch gibt es Nachrichten aus England und der Welt, was gerade passiert und wie die Seuche wütet. Von Seite zu Seite wird klar, wie ein kleiner Fliegenbiss den menschlichen Körper innerhalb von drei Tagen dahinraffen lässt. Die Fliegen verbreiten sich rasend schnell, den die Toten dienen gleichzeitig auch als Wirt. Nur noch komplett verhüllt lässt man sich draußenblicken. Immer mehr von der aufgebauten Zivilisation bricht zusammen. Ob Polizei, Feuerwehr, TV, Radio, Mobilfunk, die Lieferketten für die Geschäfte und so weiter. Alles verschwindet und jeder muss sehen wo er bleibt. Hat das Gott wirklich alles so gewollt? Nur eine der Grundfragen, welche hier analysiert werden.

Nachdem Nigels Recherche mehr Schaden als Nutzen verursacht hat, begibt er sich auf die Suche nach einem vermissten Jungen. Er will noch einmal das Richtige tun. Abby hingegen will das Licht sehen, bei Gott sein und endlich diese Welt verlassen. Es ist schon mehr als bedrückend und schwer zu lesen, was ihr durch den Kopf geht. Hinzu kommt noch ein selbsternannter Messias, welcher seine Anhänger den Fliegen aussetzt, denn nur wer in den Augen Gottes würdig ist, wird diese Krankheit überstehen. Der Wahnsinn kennt am Ende eben kein halten mehr. Man kann sich die schlimmsten Dinge ausdenken, doch der Mensch schafft es diese immer wieder zu übertreffen. Wo genau diese Seuchenfliegen herkommen bleibt lange ein Geheimnis. Vielleicht war es doch nur eine zufällige Mutationen?

Die Waagschale in der wir eines Tages treten, wenn wir vor dem Schöpfer stehen zeigt wie gut wir auf Erden waren. Ein guter Mensch kommt in den Himmel, alle anderen... hier versuchen die beiden Autoren sehr gut durchdacht das Thema Gott, Glaube und im Gegensatz die Wissenschaft miteinander diskutieren zu lassen, was wunderbar funktioniert. Die allgemeine Stimmung ist allerdings so traurig und düster, wie ich sie kaum in einem Roman erlebt habe. Man ist sehr schnell, sehr nah bei den Figuren und erlebt das Ende buchstäblich hautnah mit. Wer hätte gedacht, dass so ein kleines Insekt die ganze Menschheit dahinraffen kann...

Fazit:
Beeindruckend! Sarah Pinborough & F. Paul Wilson ging das Ende des Romans sicherlich selbst an die Nieren. Spannend verfolgt der Leser das Schicksal der Hauptcharaktere und will das unausweichliche mit aller Macht verhindern. Kommt Gott sie alle zu richten oder bleibt ein kleiner Teil am Leben? Tiefgründige Gespräche über das Sein, schreckliche Taten des Homo Sapiens und eine derart beklemmende Atmosphäre, dass man manchmal kurz durchatmen muss. Dystopie auf höchstem Niveau und ihr werdet Fliegen plötzlich mit ganz anderen Augen sehen.

Autoren: Sarah Pinborough & F. Paul Wilson
Taschenbuch: 225 Seiten
Verlag: Luzifer Verlag
Veröffentlichung: 31.05.2021
ISBN: 9783958356160

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Tery (ISBN: 9783404230129)
Erdbeerschorschs avatar

Rezension zu "Der Tery" von F. Paul Wilson

Der Tery Jon
Erdbeerschorschvor 2 Jahren

Auf einem entfernten Planeten leben außer den Menschen die Terys, pelzige, affenartige Wesen. Sie werden von religiösen Eiferern gejagt und getötet, weil sie nicht die "wahre Gestalt" haben. Ebenso verfolgt werden die "Talente", Menschen mit telepathischen Fähigkeiten. Das ist die Geschichte des Terys Jon. Der Roman ist relativ spannend und lässt sich flüssig lesen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches The Last Christmas: A Repairman Jack Novel (Repairman Jack Series, Band 16) (ISBN: 9781950565825)
Soerens avatar

Rezension zu "The Last Christmas: A Repairman Jack Novel (Repairman Jack Series, Band 16)" von F. Paul Wilson

Schönes Wiedersehen mit Jack kurz vor Weihnachten
Soerenvor 3 Jahren

Kurz vor Weihnachten kriegt Jack gleich zwei Aufträge auf den Tisch: Sein Kumpel Burkes vermittelt ihn an zwei angebliche Zoologen, die auf der Suche nach einem entflohenen Forschungstier sind. Und eine geheimnisvolle Dame namens Madame de Medici beauftragt ihn, für sie ein mysteriöses Objekt aufzubewahren. Beide Fälle haben zwar nichts miteinander zu tun, bedeuten aber trotzdem eine Menge Ärger und Unannehmlichkeiten, weil keiner der Auftraggeber Jack wirklich die komplette Wahrheit gesagt hat. Aber der Repairman wäre nicht der Repairman, wenn er nicht trotzdem was ahnen und entsprechende Gegenmaßnahmen unternehmen würde.
Der 16. Band der Repairman-Jack-Reihe erzählt eine Geschichte, die zwischen den Bänden „Ground Zero“ and “Fatal Error“ spielt. Nahezu alle bekannten Figuren treten auf, selbst Glaeken hat seine Momente. Die Erzählperspektive wechselt zwischen den einzelnen agierenden Figuren hin und her, bis sich am Ende Verbindungen und Überschneidungen ergeben. Es gibt jede Menge Action und auch den einen oder anderen flotten Spruch. Von ein paar Überraschungen ganz zu schweigen. Spannend war der Band allemal, aber dadurch dass es ja noch danach spielende Geschichten gibt, ließ sich zumindest erahnen, dass Jack letztendlich ziemlich glimpflich davonkommen würde. Dafür gab es ein, zwei neue Aspekte, die zukünftige Ereignisse beleuchten. Alles in allem war es ein schönes Wiedersehen mit Jack. Von mir aus dürfen gerne noch viele weitere Bände folgen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

F. Paul Wilson wurde am 17. Mai 1946 in Jersey City, New Jersey (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

F. Paul Wilson im Netz:

Community-Statistik

in 420 Bibliotheken

von 72 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks