F. Paul Wilson Das Ritual

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(13)
(9)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Ritual“ von F. Paul Wilson

Spannende Unterhaltung der Spitzenklasse! Der Privatdetektiv "Handyman" Jack wird in die Auseinandersetzungen rivalisierender Wahrsager und Okkultisten verwickelt, die mit dem Übersinnlichkeitswahn der New Yorker Schickeria gute Geschäfte machen. Doch kaum hat Jack damit begonnen, die Scharlatane mit ihren eigenen Tricks zu schlagen, stößt er bei seinen Ermittlungen auf das Geheimnis um einen Ritualmörderklub, dessen Opfer sich im Spukhaus der wahrsagenden Brüder Kenton bemerkbar machen. "F. Paul Wilson hat den Bogen raus. Er weiß genau, wie er den Leser in Atem hält und bis zur letzten Seite fesselt!" Shelf Life

Jack bekommt es diesmal unter anderem mit Hellsehern und deren Tricks zu tun, wie immer sehr unterhaltsam...

— Virginy

Bislang bester Band der Hanyman-Jack-Reihe

— Soeren

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Apartment

Sehr gruselige Geschichte mit einem Hauch von Paranormal Activity.

_dieliebezumbuch

Blutzeuge

Thriller-Kost vom Allerfeinsten. Unerwartet, spannend und nervenaufreibend!

Seehase1977

Origin

Ganz anders als erwartet, aber trotzdem spannend

Faltine

YOU - Du wirst mich lieben

Beklemmend und atmosphärisch

lauravoneden

Die Brut - Die Zeit läuft

Super spannender zweiter Teil! Konnte mich sogar noch mehr überzeugen, als Teil eins.

.Steffi.

Unter Fremden

Eine schöne Geschichte über eine starke Frau, die es lernen muss, über sich hinauszuwachsen!

Cleo22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Ritual

    Das Ritual

    Virginy

    03. April 2016 um 12:29

    Eigentlich will Jack nur eine Freundin von Gia zu einem Wahrsager fahren, natürlich ist auch Gia mit von der Partie und stellt dem Medium eine Frage, die Antwort darauf scheint sie sehr zu beunruhigen.Jack hingegen beschäftigt sich lieber damit, die Tricks von Ifasen und dessen Bruder zu durchschauen und ist doch sehr verwundert, als ausgerechnet die beiden am nächsten Tag seine Dienste in Anspruch nehmen wollen und so werden aus dem großen Ifasen und dessen Helfer die Brüder Lyle und Charlie Kenton, die Jack auch noch ziemlich sympatisch findet.Die beiden werden von seltsamen Ereignissen und Träumen gequält und befürchten, dass andere Hellseher sie aus dem Weg räumen wollen.Jack kommt recht bald auf die Spur eines anderen Medium-Pärchens und sorgt dafür, dass diese von der Bildfläche verschwinden, an den seltsamen Vorkommnissen im Hause Kenton ändert das jedoch nichts und als Gia dort den Geist eines kleinen Mädchens  sieht, dass schon seit Jahren verschwunden ist, wird schnell klar, dass etwas anderes dahintersteckt.Parallel hat Jack noch einen anderen Fall, er soll den Bruder eines Klienten überwachen, da der befürchtet, er könne etwas schreckliches tun und andere verletzen.Genau das geschieht dann auch, zusammen mit einem Komplizen entführt der einen kleinen Jungen.Auf Kinderschänder reagiert Jack ganz empfindlich und das läßt er die beiden auch spüren, aber kann es sein, das hinter der Sache etwas ganz anderes steckt und das auch mit den Kenton Brüdern zu tun hat?Der sechste Band von F. Paül Wilsons Handyman Jack Reihe entführt uns in die Welt der Wahrsager und Medien und läßt uns einen Blick hinter die Fassade, hinter den schönen Schein, werfen.Dafür gibts von mir 5 Sterne und eine unbedingte Leseempfehlung...

    Mehr
  • Mysteriös, Spannend, Großartig - der bislang beste Teil der Handyman-Jack-Reihe

    Das Ritual

    Soeren

    13. June 2013 um 13:10

    Gia überredet ihren Freund Jack, sie und ihre Freunde zu einem Hellseher zu begleiten. Widerwillig stimmt er zu und das Unheil nicht seinen Lauf. Kurz nach ihrem Eintreffen gibt es ein leichtes Erdbeben und in den Folgetagen häufen sich die immer mysteriöser werdenden Ereignisse. Zudem engagieren die Hellseher-Brüder Lyle und Charlie Kenton Jack, damit er ihnen bei den Schwierigkeiten mit ihrer Konkurrenz hilft. Als wäre unser Held damit nicht beschäftigt genug, möchte ein Ire namens Edward, dass der Handyman für ihn einen gewissen Eli im Auge behält. So spitzt sich alles immer weiter zu und wechselt ständig zwischen unheimlichen und Thriller-Elementen. Das Schöne dabei ist: Der bislang längste und beste Roman der Reihe lässt einen von der ersten bis zur letzten Seite mithetzen und mitfiebern. Im ganzen Buch schwingt ein Damoklesschwert über den Köpfen der Hauptpersonen und man spürt, wie sich alles immer weiter zuspitzt. Das Ende wartete diesmal zum Glück mit keinem fiesen Cliffhanger auf, lässt aber dennoch - wie gewohnt - einige Fragen ungeklärt. Aber wozu gibt es das nächste (und leider äußerst rare) Handyman-Jack-Buch "Todessumpf" (wer keine Lust hat, dafür den Wucherpreis von inzwischen weit über zwanzig Euro zu bezahlen, sollte auf das englische Taschenbuch "Gateways" zurückzugreifen, das weitaus günstiger ist)? Wie immer, freue ich mich schon auf das Lesen des nächsten Bandes.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks