F. Paul Wilson Der Spezialist

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(13)
(19)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Spezialist“ von F. Paul Wilson

Das dreistöckige Backsteinhaus in New York könnte ein schönes Erbe für die junge Ärztin Alicia Clayton sein. "P" Doch ihr Bruder Thomas ficht mit aller macht das Testament des Vaters an, und bald würde Alicia am liebsten das Haus abreißen lassen. "BR" Aber alle, die sie um Hilfe bittet, kommen unter seltsamen Umständen ums Leben. Erst Jack, ein Mann ohne Vergangenheit, aber mit ganz besonderen Fähigkeiten, findet heraus, daß das Haus ein lebensbedrohliches Geheimnis birgt...

Mein durchaus gelungener Einstieg in die Handyman Jack - Reihe

— Virginy
Virginy

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

Totalausfall

Furioser Pageturner! Absolut lesenswert, großartig. Chapeau!

DreamingBooks

Die Verlassene

eine spannende Idee, phasenweise etwas langatmig

Kaffeetasse

Böse Seelen

Solider Thriller, konnte mich aber nicht richtig mitreißen.

JuLe_81

Der Totensucher

Spannender Krimi mit nicht zufriedenstellendem Ende

Langeweile

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Für alle, die spannende Lesestunden haben möchten, gebe ich eine klare Leseempfehlung. Wobei manche Passagen schon sehr extrem waren.

Ekcnew

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Sünden des Vater...

    Der Spezialist
    Virginy

    Virginy

    08. September 2015 um 12:35

    F. Paul Wilsons "Der Spezialist" war für mich der Einstieg in die Handyman Jack Reihe und ja, ich weiß, dass es nicht der erste Band ist, aber das hat mich noch nie abgehalten, doch zurück zum Buch :) Alicia Clayton arbeitet in einer Aids-Klinik für Kinder und führt ein relativ zurückgezogenes Leben.  Als dort eingebrochen wird und sämtliche Spenden gestohlen werden, die eigentlich als Weihnachtsgeschenke für die kleinen Patienten gedacht waren, geht ihr das sehr nahe, aber Gia, eine Mitarbeiterin, weiß Rat und ehe sich Alicia versehen kann, trifft sie sich mit Jack in ihrem Büro, der ihr verspricht, die Sachen irgendwie aufzutreiben. Bereits am nächsten Tag stehen sämtliche Geschenke wieder vor der Tür, samt Dieb, Alicia ist begeistert und sichert sich Jacks Hilfe für einen sehr privaten Fall. Von ihrem Vater, der bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam, hat sie ein Haus geerbt, das sie eigentlich gar nicht will, aber ihr Halbbruder Thomas erhebt Anspruch darauf und will diesen auch gerichtlich durchsetzen. Der Detektiv, den sie beauftragt hatte mehr herauszufinden, wurde ein Unfallopfer mit Fahrerflucht, ihr Anwalt unmittelbar neben ihr mit seinem Auto in die Luft gesprengt, sie hat Angst, will aber nicht kampflos aufgeben... Und so landet Jack mitten in einem vermeintlichen Familienstreit um ein Haus, in dem sich etwas zu verbergen scheint, aber keiner weiß, was und auch Alicia, seine Klientin, verschweigt ihm etwas... F. Paul Wilsons Handyman Jack steht schon lange auf meiner Leseliste, nun habe ich mich also herangewagt und muß sagen, es hat sich gelohnt, zwei Bände habe ich noch ungelesen im Rgal stehen und den Rest werde ich mir wohl auch noch zulegen müssen, denn sowohl Jack, als auch Gia waren mir sehr sympatisch. Mehr möchte ich dazu eigentlich auch gar nicht schreiben, außer natülich lest es selbst ... :)

    Mehr
  • JACK IS BACK!

    Der Spezialist
    Litis

    Litis

    22. August 2013 um 13:52

    Zum Inhalt:  Handyman Jack ist zurück! In seinem nächsten Fall muss Jack der Ärztin Alicia Clayton bei einem Erbschaftsfall helfen. Zunächst sieht es nach einem einfachen Problem für Jack aus, aber je tiefer Jack in den Fall vordringt, desto mehr Geheimnisse fördert er zu Tage. Es gibt nämlich wichtige Regierungspersonen aus Arabien und Japan, die auch interessiert an der Erbschaft sind. Aber warum?  Meine Meinung:  Das Buch "Der Spezialist" beginnt mit dem einfachen aber alles aussagenden Text: Jack ist zurück. Dieser Satz entlockte mir ein Schmunzeln, denn schon im 1. Teil um Handyman Jack war mir der Hauptcharakter Jack sehr sympathisch und ich freute mich bereits auf sein neuestes Abenteuer.   F. Paul Wilson schafft es wieder einmal Jack wie eine Planierraupe durch seinen brisanten Fall zu befördern, was einem zum einen oder anderen Mal Erstaunen, Entsetzen und auch ein leichtes Schmunzeln entlockt. Typisch Jack eben.   Wilson hält die Spannung von Anfang an aufrecht und schafft es am Ende ein energiegeladenes Finale hervorzuzaubern.  Der 2. Teil gefällt mir somit noch besser als der 1. und ich bin schon jetzt wieder gespannt auf das nächste Abenteuer von Jack. 

    Mehr
  • Rezension zu "Der Spezialist" von F. Paul Wilson

    Der Spezialist
    Soeren

    Soeren

    27. February 2013 um 13:18

    Obwohl Handyman Jacks zweiter Fall satte vierzehn Jahre nach dem Debütroman erschien, setzt die Handlung von "Der Spezialist" nur wenige Monate nach den Ereignissen von "Die Gruft" ein. Wenn dann Jack nach der intensiven Vorstellung seiner neuen Klientin Alicia auf der Bildfläche erscheint, ist es wie ein Wiedersehen mit einem alten Freund. Nach wenigen Zeilen ist das vertraute Gefühl wieder da und es macht Spaß, den Reparateur für alle Fälle bei seinem neusten Abenteuer zu begleiten. Im Gegensatz zu seinem vorherigen Einsatz geht es diesmal zwar kein bisschen phantastisch zu, aber auch im Thrillergewand macht Jack-san eine sehr gute Figur. Die Seiten fliegen förmlich dahin und man freut sich, Jack danach im dritten Band "Im Kreis der Verschwörer" wiederzusehen. Bisher ist die Handyman-Jack-Reihe eine sehr angenehm lesbare Romanserie und ich bin zuversichtlich, dass sich das auch bei den nächsten Teilen nicht ändert. Umso bedauerlicher ist es, dass manche der Folgebände nur noch für horrende Preise und/oder im englischen Original erhältlich sind. Aber vielleicht planen Blanvalet oder Festa ja irgendwann eine Neuauflage.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Spezialist" von F. Paul Wilson

    Der Spezialist
    Thrill

    Thrill

    04. November 2012 um 20:47

    Ich mag Handyman Jack, ich mag seine Vorgehensweise und die Smartheit die er an den Tag legt. Der erste Band hat mir super gefallen und der zweite liest sich auch nicht schlecht, aber es gibt definitv für mich einige Abstriche die mir nicht so gut gefallen haben, deswegen nur 3 Sterne. Jack lernt diesmal Alicia, eine Ärztin die sich um Aids-kranke Kinder kümmert kennen und befasst sich mit ihrem Fall. Alicia hat von ihrem verhassten Vater ein altes Haus geerbt und ihr Halbbruder Thomas setzt alles daran um dieses Haus zu bekommen. In diesem Haus muss eine Erfindung versteckt sein, die Thomas und seine arabischen Freunde unbedingt und um jeden Preis haben möchten. Denn diese Erfindung könnte die Welt verändern und auf den Kopf stellen. Doch weder Thomas noch die Araber haben mit Alicias Verbündetem gerechnet. Jack! Was mir nicht gefallen hat, war das komplette Fehlen des Fantasy-Teils und die lange Hinauszögerung des "eigentlichen Geheimnisses". Gut ein Buch sollte ja schon spannend sein und es sollte nicht gleich erkennbar sein was letzendlich das Geheimnis ist, aber die ewige "Vertrösterei" ging mir einfach auf den Keks. Und ich habe immer gewartet wann endlich der Fantasy-Teil kommt und er kam halt leider nicht. Schade! Trotzallem hat Jack nichts von seiner alten Form verloren.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Spezialist" von F. A. Wilson

    Der Spezialist
    Jen222

    Jen222

    09. October 2008 um 00:46

    Der 2. Band der Repairman Jack Serie. Nach 18 Jahren hat F.Paul Wilson sich entschlossen den zweiten Band zu veröffentlichen. Die Charaktere sind die gleichen wie im ersten Band. Jack, der Mann für alle Fälle, ist nun endlich mit Gia glücklich, auch wenn die sich immer noch nicht mit seinem "Beruf" abfinden kann. Die beiden anderen die wieder auftauchen, sind Gias aufgeweckte Tochter Vicky und Jacks langjähriger Freund Ape, der als Waffenlieferant und Berater dient. Diesmal wird Jack von der Kinderärztin Alicia Clayton um Hilfe gebeten. Ausgerechnet Gia hat Jack, diesen Auftrag vermittelt. Anfangs geht es auch nur darum, das der Kinderklinik, in der Gia ehrenamtlich aushilft, alle gespendeten Weihnachtsgeschenke gestohlen wurden. Die Geschenke zurückzubringen und dem Dieb eine kleine Lektion zu erteilen ist für Jack auch kein großes Problem, allerdings fängt der Job, dann erst richitg an. Alicia hat ein Haus von ihrem Vater geerbt, aber dann fechtet ihr Bruder das Testament an und alle die sie bis jetzt um Hilfe gebeten hat sind auf die ein oder andere Weise ums Leben gekommen. Jack hilft ihr und muß bald erkennen, das hinter Thomas noch eine weit größere Macht steht. Es beginnt ein Kampf auf Leben und Tod, um eine Erfindung von Alicias Vater, die die ganze Welt verändern kann. Spannend von Anfang bis Ende. Für viele Repairman Jack Leser, war der Teil lange Zeit der erste der Reihe, da der 1.Teil "Die Gruft" schon lange vergriffen war, bis sie im Jahre 2006 neu aufgelegt wurde. Das Buch kann man auch ohne den ersten Teil lesen, auch wenn man dann manche Anmerkung nicht versteht.Alles in allem eine sehr gute Fortsetzung.

    Mehr