F. Paul Wilson Der schwarze Prophet

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(18)
(4)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der schwarze Prophet“ von F. Paul Wilson

Handyman Jack wird von der wohlhabenden Maria Roselli engagiert. Er soll ihren Sohn Johnny suchen, der in die Fänge einer unheimlichen Sekte geraten ist. Gleichzeitig tritt die Nonne Maggie auf den Plan, die von Jacks altem Widersacher Richie Cordova mit kompromittierenden Fotos erpresst wird. Jack muss erkennen, dass beide Fälle nicht so leicht zu lösen sind, wie es zunächst schien. Und als er sich auf der Suche nach Johnny in die Sekte einschleicht, gerät er bald in den Bannkreis eines mysteriösen Anführers, der seine geheimen Ziele mit skrupelloser Härte verfolgt . "F. Paul Wilson hat den Bogen raus. Er weiß genau, wie er den Leser in Atem hält und bis zur letzten Seite fesselt!" Shelf Life "Ein weiterer erstklassiger Roman um den unwiderstehlichen Handyman Jack!" Publishers Weekly "Handyman Jack ist ein Held, er ist ein lebendes Rätsel, ohne übertrieben geheimnisvoll zu erscheinen. Konfrontiert mit einem unmöglichen Problem, verlässt Jack sich auf eine Kombination aus Können und Chuzpe, um dieses Problem mit einem Minimum an Gewalt zu lösen."

Wie immer ein genialer Handyman Jack, für mich bisher der Beste der Reihe...

— Virginy
Virginy

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

Lost in Fuseta

ein spannendes, schönes und ungewöhnliches Buch

thesmallnoble

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine seltsame Sekte und ein schmieriger Erpresser...

    Der schwarze Prophet
    Virginy

    Virginy

    14. February 2017 um 21:23

    Als Jack den Auftrag einer netten alten Dame annimmt, ahnt er noch nicht, das dieser ihn an seine Grenzen bringen wird. Eigentlich soll er nur ihren Sohn finden, der in die Fänge einer Sekte, der sogenannten Dormentalisten, geraten ist. Vermisstensuche ist nicht so sein Ding, die fürstliche Bezahlung ist dann aber doch zu verlockend und so nimmt Jack den Fall trotz leichter Zweifel an. Auch der zweite Auftrag erscheint erstmal relativ harmlos, die Nonne Maggie wird von Richie Cordova mit pikanten Bildern erpresst und da Jack mit dem sowieso noch eine Rechnung offen hat, stört es ihn auch nicht weiter, dass Maggie sich seine Dienste nicht leisten kann, immerhin hat ja die alte Lady genug gezahlt. Gemeinsam mit der Reporterin Jamie Grant ermittelt Jack in der Sektensache und stößt schon bald auf merkwürdige Dinge, die ihn mit dem Fall zu verbinden scheinen. Er weiß, das mehr dahinter steckt, kann sich aber vorerst keinen Reim darauf machen und auch die Sache mit dem Erpresser Cordova läuft nicht, wie geplant... Ja, Wilsons Reihe um den Handyman hat schon ihren ganz besonderen Reiz. Auch diesmal bemerkt Jack, dass er nur ein Spielball der Mächte ist, kann sich dem Ganzen aber nicht entziehen und bringt sich so mal wieder selbst in Gefahr. Das Thema Sekten und blinder Gehorsam trägt seinen nicht unerheblichen Teil zur Spannung bei und natürlich gibt es wie immer ein Wiedersehen mit liebgewonnenen Figuren wie Gia und Abe. Für "Der schwarze Prophet" gibts volle Punktzahl, also 5 von 5 Sternen...

    Mehr
  • Der schwarze Prophet

    Der schwarze Prophet
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. January 2016 um 17:23

    Handyman Jack wird von der wohlhabenden Maria Roselli engagiert. Er soll ihren Sohn Johnny suchen, der in die Fänge einer unheimlichen Sekte geraten ist. Gleichzeitig tritt die Nonne Maggie auf den Plan, die von Jacks altem Widersacher Richie Cordova mit kompromittierenden Fotos erpresst wird. Jack muss erkennen, dass beide Fälle nicht so leicht zu lösen sind, wie es zunächst schien. Und als er sich auf der Suche nach Johnny in die Sekte einschleicht, gerät er bald in den Bannkreis eines mysteriösen Anführers, der seine geheimen Ziele mit skrupelloser Härte verfolgt …

    Mehr
  • Beginnt harmlos, spitzt sich aber ab der Hälfte rasant zu

    Der schwarze Prophet
    Soeren

    Soeren

    23. September 2013 um 13:05

    Nach den dramatischen Ereignissen in Florida beginnt Handman Jacks achtes Abenteuer vergleichsweise ruhig. Für eine ältere Frau soll er den verlorenen Sohn ausfindig machen, der in die Fänge einer Sekte geraten ist und sich seither nicht mehr meldet. Gleichzeitig versucht er, der Nonne und Lehrerin Schwester Maggie bei ihrem Problem mit einem Erpresser zu helfen. Beide Fälle erscheinen harmlos, aber ein Handyman-Jack-Roman wäre kein solcher, wenn der Teufel nicht im Detail stecken und sich die Handlung deutlich zuspitzen würde. Spätestens ab der Hälfte wird aus dem Spaziergang ein Dauerlauf, der sich immer mehr zum Rennen um Leben und Tod entwickelt. Und einmal mehr darf Jack feststellen, dass es in seinem Leben absolut keine Zufälle mehr gibt. Trotz des ruhigeren Anfangs liest sich das Buch sehr angenehm und enthält auch mehrere Stellen zum Schmunzeln. Besonders bei Jacks Maskerade, um den schmierigen Erpresser hereinzulegen, habe ich geradezu Tränen gelacht. Die letzten 250 Seiten des 630seitigen Romans konnte ich das Buch kaum mehr zur Seite legen, so spannend war es. Beeindruckt war und bin ich, wie meisterhaft Autor F. Paul Wilson die einzelnen Handlungsfäden miteinander verwebt und trotz der Klärung einiger elementarer Fragen  wieder einmal bloß Bruchstücke auf das große Ganze präsentiert. Dennoch spürt man deutlich, wie sich die Schlinge um Jack und jeden, der ihm nahe steht, immer weiter zusammenzieht. Entsprechend groß ist meine Vorfreude auf den neunten Band "Höllenwrack".

    Mehr
  • Rezension zu "Der schwarze Prophet" von F. Paul Wilson

    Der schwarze Prophet
    Buecherdiebin

    Buecherdiebin

    21. August 2010 um 21:03

    Handyman Jack hat alle Hände voll zu tun, denn er hat in diesem Thriller gleich zwei Jobs übernommen. Zum einen erhält er von der wunderlichen Dame Maria Rosselli, die auch noch einen Hund hat (sollte das etwas bedeuten) den Auftrag, ihren im Tempel der Dormentalisten verlorenen Sohn wiederzufinden. Dieser ist einer Sekte beigetreten und nennt sich nun Ontoor... Auf der anderen Seite steckt die Nonne Schwester Maggie in Schwierigkeiten, denn der schmierige "Privatdetektiv" Cordova hat Bilder eines schwachen Moments der Nonne und erpresst sie. Auf den ersten Blick haben die beiden Aufträge nichts miteinander gemein, aber Jack wird immer weiter in die Fänge der Dormentalisten gezogen und muss erkennen, dass viel mehr hinter dieser einfachen Sekte steht. Hilfreich zur Seite steht ihm die Journalistin Jamie Grant, die viel über den Dormentalismus in Erfahrung gebracht hat. Genau wie Schwester Maggie ist sie unschuldig und gerät dennoch in tödliche Gefahr... Wieder ein spannender und sehr gut zu lesender Thriller von Wilson... allerdings muss ich wohl den einen oder anderen ausgelassen haben, denn teilweise fehlen einige Details. Da muss ich doch gleich mal bei A*** stöbern gehen!

    Mehr
  • Rezension zu "Der schwarze Prophet" von F. Paul Wilson

    Der schwarze Prophet
    libri

    libri

    15. February 2009 um 13:40

    ein weiteres Buch aus der Handyman Jack Reihe.
    Absolut gelungen, las sich ein wenig flüssiger als die letzten beiden Handyman Jack Bücher. Sehr spannend und packend. Wer auf Fantasy und Thriller steht, sollte unbedingt die Bücher mit Handyman Jack lesen.
    Bin total gespannt, ob Repairman Jack tatsächlich mal verfilmt wird.

  • Rezension zu "Der schwarze Prophet" von F. Paul Wilson

    Der schwarze Prophet
    dahein

    dahein

    13. August 2008 um 16:41

    Ein absolut empfehlenswertes Buch. Ein Mix aus Krimi und Roman. Das richtige für den Urlaub

  • Rezension zu "Der schwarze Prophet" von F. Paul Wilson

    Der schwarze Prophet
    Rheinzwitter

    Rheinzwitter

    12. August 2008 um 20:21

    Ein flüssig geschriebener Mystery-Thriller, in dem mehr die Wege der geheimnisvollen Hauptfigur Handyman Jack einen Großteil der Spannung ausmachen, mehr, als die eigentliche Geschichte um eine Sekte mit Allmachtsansprüchen und der Parallelgeschichte um eine Erpressung. Trotzdem - die Hauptfigur ist so sympathisch weil menschlich, dass sich vermutlich der Griff zu den anderen sieben Teilen der Reihe lohnt, dieses hier ist der achte Band. Aber selbst Quereinsteiger wie ich finden sich in der Welt des Handyman Jack schnell zurecht. Lakonisch. Witzig. Gut.

    Mehr