F. Paul Wilson Im Kreis der Verschwörer

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(13)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Kreis der Verschwörer“ von F. Paul Wilson

Lew Ehler engagiert Handyman Jack, damit er seine verschwundene Frau Melanie sucht: Sie hat die verwirrende Nachricht hinterlassen, dass nur Jack sie finden könne. In der Hoffnung auf entscheidende Hinweise nimmt Jack an einen Kongress von bizarren und leidenschaftlichen Verschwörungstheoretikern in einem Hotel in New York City teil. Es scheint, als wäre Melanie untergetaucht, nachdem sie angekündigt hatte, ihre große Gesamttheorie aller Verschwörungen öffentlich vorzustellen - eine Verschwörungstheorie, die alles in dieser Richtung bisher Dagewesene in den Schatten stellt. In der Welt der Verschwörer, wo der Wahnsinn durchaus real ist, die Regierung gnadenlos Jagd auf alles macht, was nicht der Norm entspricht, und die menschliche Zivilisation überhaupt einem unausweichlichen Krieg des Guten gegen das Böse entgegenrast, muss Jack feststellen, dass einfach niemandem zu trauen ist - und dass nur wenige Leute wirklich sind, was sie zu sein scheinen. Die erste Person, die ihm Anhaltspunkte bei seiner Suche nach Melanie liefern könnte, wird wenige Stunden nach ihrem Gespräch ermordet. Noch schlimmer ist, dass Jack plötzlich seltsame, beunruhigende Träume hat, die ihn vor die Frage stellen, ob ihm eine Begegnung mit den Schrecken seiner eigenen Vergangenheit bevorsteht - denn möglicherweise haben die Rakoshi-Bestien mit ihm noch eine offene Rechnung zu begleichen. "Wilson hat den Bogen raus. Genau die richtige Mischung aus Action und Intrigen. Ob Horror oder Spannung, der Autor weiß genau, wie er den Leser in Atem hält und bis zur letzten Seite fesselt!" Shelf Life "Handyman Jack ist ein Held, er ist ein lebendes Rätsel, ohne übertrieben geheimnisvoll zu erscheinen. Konfrontiert mit einem unmöglichen Problem, verlässt Jack sich auf eine Kombination aus Können und Dusel, um dieses Problem mit einem Minimum an Gewalt zu lösen." Booklist "Handyman Jack ist einer der originellsten Charaktere der Unterhaltungsliteratur. Seine Abenteuer sind ungemein spannend und witzig." Dean R. Koontz

Handyman Jack vom Feinsten, nur das Ende fand ich etwas übertrieben...

— Virginy
Virginy

Fulminant wie immer! Handyman Jack eben...

— Litis
Litis

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Super

HexeLilli

Death Call - Er bringt den Tod

Hart, Härter, Carter

Irrenmagnet

Der Totensucher

Spannung pur, ab der ersten Seite, aber alles schon mal da gewesen

Frau-Aragorn

Oxen. Das erste Opfer

Ein Agententhriller mit Luft nach oben, weil es erst im letzten Drittel richtig spannend und actionreich wird.

DieLeserin

In ewiger Schuld

Großartiges Buch, Spannend bis zum Schluss und das Ende wirklich überraschend. Top!

eulenmatz

Totenstarre

Wer die Reihe kennt, kann vielleicht mit dem Buch mehr anzufangen, Neulinge sollte eher Abstand halten.

Flaventus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kongreß der Verrückten...

    Im Kreis der Verschwörer
    Virginy

    Virginy

    24. March 2016 um 14:30

    "...Missgebildete Kinder, eine vermisste Ehefrau, eine zerfleischte Leiche, schwarz gekleidete Schlägertypen, eine Versammlung von Paranoikern... bestand zwischen all dem eine Verbindung? Er konnte und wollte nicht hinnehmen, dass alles nur ein Zufall war und nichts miteinander zu tun hatte. Aber wo war der gemeinsame Nenner?..." Nur zögerlich nimmt Jack Lew Ehlers Auftrag nach seiner Frau Melanie zu suchen an, verschwundene Ehefrauen sind eigentlich nicht sein Ding, doch dass Mel ihrem Mann eine Nachricht zukommen ließ, in der sie meinte, nur Handyman Jack könne ihr helfen, macht ihn dann doch neugierig. Dabei hätte er doch besser auf seine innere Stimme gehört, denn was als simpler Vermissten-Fall beginnt, entwickelt sich zum Albtraum. Melanie war Mitglied einer Gruppe, die sich mit Verschwörungstheorien, Ufos, Außerirdischen und ähnlichem beschäftigt, auf einem vor der Tür stehendem Kongreß sollte sie eine Rede halten und so schmugelt Lew ihn dort mit ein. Doch gleich die erste Begegnung mit Professor Sal Roma, dem Leiter der Gesellschaft, verläuft sehr merkwürdig, er scheint mehr über Jack zu wissen und auch die anderen Teilnehmer haben sehr seltsame Ansichten, angefangen von der Übernahme der Welt durch Satan, über Untersuchungen durch Aliens, aber liegen sie mit ihren Meinungen wirklich so falsch?... Verschwörungstheorien und Außerirdische, ein allseits beliebtes Thema und wie gemacht für Handyman Jack, dazu ein paar abgedrehte Charaktere, was will man mehr. Ich fand den dritten Band der Reihe sehr unterhaltsam, wohl auch, weil Jack etwas mehr über die ihm zugedachte Rolle erfährt, von mir gibt es dafür 5 von 5 Sternen, auch wenn ich das Ende etwas überzogen fand...

    Mehr
  • IM KREIS DER VERSCHWÖRER

    Im Kreis der Verschwörer
    Litis

    Litis

    22. August 2013 um 13:38

    Zum Inhalt:  In seinem neuesten Fall muss sich Handyman Jack mit Verschwörungstheoretikern herumplagen.  Er erhält von Lewis Ehler den Auftrag, nach seiner verschwundenen Ehefrau Melanie zu suchen. Zunächst scheint es für Jack ein einfacher Fall zu sein, er zweifelt sogar, ob er Lew wirklich helfen kann, doch nach und nach wird Jack immer mehr in den Strudel von Verschwörungstheorien hineingezogen und muss sich neben der Suche nach Melanie auch noch mit Albträumen und 2 schwarz gekleideten Männern herumschlagen, die ihn scheinbar auf Schritt und Tritt verfolgen.  Meine Meinung:  Wieder einmal ist F. Paul Wilson ein rasanter Mysterie- und Actionthriller um Handyman Jack gelungen.  Jack gerät immer mehr in den Strudel von Verschwörungen, so dass er selbst immer mehr an seiner Umwelt zweifelt. Das Thema Verschwörungstheorien ist interessant und Wilson hat die einzelnen Theorien gekonnt eingeflochten. Er scheint sich in jedem Fall sehr gut mit den Theorien auseinandergesetzt zu haben.  Das Ende ist wieder einmal ein Paukenschlag und auch, wenn die einzelnen Handyman Jack-Teile ineinander abgeschlossen sind, scheint es hier wohl noch langfristig weiterzugehen.  Man sollte vor dem Lesen dieses Teils auf jeden Fall zumindest den 1. Teil gelesen haben, weil sich die Geschehnisse dieses Teils mit den aktuellen Erlebnissen von Jack verweben.  Wieder einmal sehr gelungen und der nächste Teil wird auf jeden Fall in Angriff genommen.  1. Die Gruft  2. Der Spezialist  3. Im Kreis der Verschwörer  4. Tollwütig  5. Todesfrequenz  6. Das Ritual  7. Todessumpf  8. Der schwarze Prophet  9. Das Höllenwrack  10. Der Erbe  11. Das Blutband

    Mehr
  • Jetzt wirds wieder fantastisch

    Im Kreis der Verschwörer
    Thrill

    Thrill

    22. March 2013 um 20:30

    Handyman Jack ist zurück mit seinem 3. Fall. Dieses Mal soll er die verschwundene Ehefrau Melanie Ehlers finden. Diese hat sich in den Kreisen von Verschwörungsfanatikern bewegt und dort viel Forschung betrieben. Anscheinend hat Melanie die alles erklärende Theorie aufgestellt und alle sind hinter ihr her. Ist sie deswegen verschwunden? Ihr verzweifelter Ehemann Lew wendet sich an Jack, denn laut Melanie kann nur er ihm helfen um sie zu finden. Widerwillig erklärt sich Jack bereit und taucht ein in die abstruse Welt der Verschwörungsfanatiker die der Gruppierung Sesoup angehören. Der Chef dieser Vereinigung scheint jedoch einiges zu verbergen zu haben und als Jack plötzlich mit einer verstümmelten Leiche und einem sprechenden Affen zu tun bekommt, wird ihm schnell klar dass hier höhere Mächte am Werk sind. Und es dauert nicht lange bis er die Verbindung zu den Rakoshi-Wesen aus dem ersten Teil herstellen kann. Der dritte Band hat mir wieder etwas besser gefallen wie der zweite. Jedoch hat man etwas das Gefühl, dass es ein Zwischenstück ist, hier wird man ein eine Thematik eingeführt. Die Andersheit, das Gegenstück dazu, die Mächte hinter der Welt usw. ich denke das wird noch spannend!

    Mehr
  • Rezension zu "Im Kreis der Verschwörer" von F. Paul Wilson

    Im Kreis der Verschwörer
    Soeren

    Soeren

    14. March 2013 um 13:17

    In seinem dritten Fall soll Handyman Jack nach einer vermissten Frau suchen. Mysteriös daran ist lediglich, dass diese leidenschaftliche Verschwörungstheoretikerin ist und ihrem Mann angeblich eine Nachricht über den Fernseher zukommen ließ. Jack will schon ablehnen, aber dann teilt ihm der Gatte mit, dass die Vermisste in ihrer Botschaft mitteilte, dass nur Handyman Jack ihr helfen kann. Also besucht unser Held einen gerade stattfindenden Verschwörungs-Kongress und versucht, Licht ins Dunkel zu bringen. Der Roman beginnt unspektakulär und bleibt es lange Zeit auch. Er liest sich angenehm, wirkliche Spannung kommt allerdings erst am Ende auf, wenn sich die Ereignisse zuspitzen und eine Spur phantastischer werden. Auch wenn dieser Band nicht ganz so gut wie seine zwei Vorgänger ist, so habe ich ihn doch gern gelesen und bin gespannt, wie es nach dem ereignisreichen und relativ offenem Showdown (da kommt beinahe Harry-Potter-Feeling auf, wo es zum Ende hin ebenfalls immer heftig zur Sache ging) im nächsten Band "Tollwütig" weitergeht. Schön fand ich, dass mehrfach Bezug auf den ersten Handyman-Jack-Fall "Die Gruft" genommen wird. Das verstärkt das Gefühl, dass hier nach und nach eine größere Geschichte erzählt wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Kreis der Verschwörer" von F. Paul Wilson

    Im Kreis der Verschwörer
    Jen222

    Jen222

    09. October 2008 um 00:54

    Im 3.Band der Repairman Jack Serie, wird Jack zum ersten Mal so richtig in die Fänge der Andersheit gezwungen. Waren die ersten beiden Romane noch näher an der Realität, mit nur kurzen Abstechern in das Fantastische, wird Jack in diesem Roman geradezu von dieser Welt verschlungen. Es beginnt ganz gewöhnlich mit einem Auftrag eines verzweifelten Ehemanns seine Frau zu finden. Dadurch begibt sich Jack in die Welt der Verschwörungstheoretiker. Die meisten Dinge erscheinen ihm völlig verrückt, aber er muss sich darauf einlassen, um Melanie, die vermisste Ehefrau zu finden. Schon nach kurzer Zeit wird sein erster Informant ermordet und zu allem Überfluss wird Jack von schrecklichen Alpträumen geplagt, die fast so etwas wie das Ende der Welt prohezeien.Doch die Detektivarbeit geht weiter und er kommt dem Verschwinden von Melanie mit Hilfe der Verschwörungstheoretiker auf die Spur. In einem großen Showdown am Ende des Buches trifft Jack das erste Mal auf seinen großen Widersacher und erkennt langsam das in der Welt ein großer Krieg zwischen so etwas wie Gut und Böse herrscht. Mit diesem Buch legt F.Paul Wilson die Grundlagen für die weiteren Bücher. Ab jetzt hat der große Kampf begonnen, der in den folgenden Büchern auf die ein oder andere Weise ausgetragen wird. Es ist nicht das Beste Buch der Serie, aber eines der wichtigsten. Wer nur vereinzelt Bücher der Serie lesen will, sollte sich vielleicht ein anderes aussuchen, aber um alles zu verstehen ist es immens wichtig.

    Mehr