Der große Gatsby

von F. Scott Fitzgerald 
4,2 Sterne bei13 Bewertungen
Der große Gatsby
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

M

War schwer zu lesen.

DieBertas avatar

Ich mag die goldenen 20er - ein schöner, aber auch trauriger Liebesroman

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der große Gatsby"

F. Scott Fitzgeralds Meisterwerk von 1925 ist eine der großen Liebesgeschichten der Weltliteratur. Jay Gatsby, durch dubiose Geschäfte zum Millionär geworden, gibt in seiner Villa auf Long Island glanzvolle Partys für die New Yorker Gesellschaft. Er selber aber träumt davon, die Vergangenheit wiederzubeleben und seine große Liebe zurückzugewinnen. Doch die Suche nach der verlorenen Zeit endet tragisch.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783150205143
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Reclam, Philipp
Erscheinungsdatum:09.02.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 23.04.2013 bei Diogenes erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Lannas avatar
    Lannavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Unterhaltsamer Klassiker. Man kann es heute noch gut lesen.
    Unterhaltsamer Klassiker

    Der große Gatsby von F. Scott Fitzgerald

    Erstmals veröffentlicht: 1925; Meine Ausgabe : Reclam Verlag; Auflage: 1 (19. Januar 2018)

    Nick’s Familie lebt seit drei Generation im mittleren Westen. Der Begründer seiner Linie war der Bruder seines Großvaters, dieser baute den Eisenwarenhandel auf, den sein Vater noch immer führt.

    1915 schloss er sein Studium in New Haven ab, danach erfolgte der Einzug in den ersten Weltkrieg, das er als „Teilnahme an der germanischer Völkerwanderung“ beschreibt. 

    Danach beschloss er an die Ostküste zu gehen und den Wertpapierhandel zu erlernen. Dort wollte er zunächst, mit einem Freund ein altes Haus im Außenbezirk mieten, diesen versetzt die Firma in letzter Minute, daher er zog alleine in das Bungalow. Das Haus lag in der Mitte zwischen zwei Imposanten Villen. Die zu seiner Rechten, war der exakte Nachbau eines Hotels de Ville. Das war Gatsbys Villa.

    Die Geschichte des Sommers beginnt, als er seine ebenfalls an der Ostküste lebende Großcousine Daisy und ihren Mann Tom besucht, dort lernt er auch Miss Baker kennen. 

    Alle kennen Gatsby scheinbar und seine legendären Partys, aber keiner weiß woher er sein Vermögen hat. Deswegen gehen viele Gerüchte herum. Keiner wird wirklich auf deine Party eingeladen, doch jeder der was auf sich hält geht einfach hin. Nur Nick erhält eine Einladung und geht hin.  Damit beginnen die Ereignisse eines unvergesslichen Sommers. 

    Das besondere an dem Buch ist, das die Geschichte nicht aus der Perspektive unseres eigentlichen, im Kern liegenden Protagonisten ( Gatsby ) erzählt wird, sondern des seines neuen Nachbarn Nick.

    Besonders aufgefallen sind mir die Frauen in seinem Buch, diese wirken sehr laut, selbstbewusst und zügellos.

    Der Autor widmet sich ganz seiner Zeit, der 1920er Jahre in der USA, das sehr geprägt war durch seinen wirtschaftlichen Wachstum, aber auch durch seinen ausschweifenden Lebensstil und den Idealismus.

    Letztendlich aber ist es eine Geschichte einer Liebe und einer Tragödie.

    Ich habe diese Buch nun schon das zweite Mal gelesen. Diesmal habe ich mich an der Neuauflage, des Reclam Verlages bedient und habe es nicht bereut. Ich habe diesen Klassiker wirklich gerne gelesen. Ich konnte viel aus dieser Zeit und der interessanten Darstellungen und Gedankengänge des Autors lernen und gebe zu, immer nach autobiografischen Zügen Ausschau gehalten zu haben, da der Autor und seine Frau Zelda ein ähnlich tragisches Leben und Schicksal erlitten haben.

    Mein Fazit ist somit, dass es ein kurzweiliger aber interessanter und unterhaltsamer Klassiker ist, der von mir eine Leseempfehlung enthält.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    valerieduecks avatar
    valeriedueckvor 6 Monaten
    Bücherdiebe : Der große Gatsby

    Der Link zu meiner Rezension: Der Link zu meiner Rezension: http://buecherdiebe.blogspot.de/2018/...
    Die heutige Rezension beschreibt eines der meistanalysiertesten Werke englischer Literatur. Ob es sich lohnt das Buch auch in der Freizeit zu lesen erfahrt ihr hier.
    Inhalt:
    Große Partys sind DAS Markenzeichen von Jay Gatsby, doch hinter der schönen Fassade verbirgt sich mehr, als nur das. Geschrieben aus der Perspektive von Nick Carraway, einem Außenstehenden wird einem ein Einblick in die Neue Welt gewährt, ins New York des Goldenen Zeitalters. Gatsby lebt in West Egg, dem Viertel des Neuen Geldes, wohingegen Daisy Buchanan in East Egg lebt. Auf der Suche nach der Erfüllung Gatsbys Wünschen und Hoffnungen, zeigt sich, was wirklich zählt. Das Gatsby die Partys jeden Samstag nur für Daisy gibt, in der Hoffnung sie würde kommen, weiß sie nicht. Trotzdem strebt er nach Geld und Ruhm, um ihr das Leben zu ermöglichen, welches sie pflegen möchte. Man erlebt Jays und Daisys Wiedersehen mit, doch die fünf Jahre seit ihrem letzten Treffen haben die Verhältnisse zwischen den beiden sehr erschwert. Doch vielmehr, als die Liebe der Beiden steht der Verfall moralischer und ethischer Werte in Amerika zu dieser Zeit im Vordergrund. Man spürt den Einfluss aus dem Umfeld und die Prädestiniertheit des Schicksals, das jede Person ereilen wird. Das Ende ist zwar nicht vorhersehbar, nachdem man es kennt, ist jedoch klar, dass es eigentlich nicht anders hätte kommen können.

    Man muss dazu sagen, dass ich das Buch auf Englisch gelesen habe, sodass meine Meinung zu der deutschen Übersetzung anders ausfallen könnte.

    Der Schreibstil:
    Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen. Jedes Wort hatte seine Bedeutung und jedes Wort, noch so unscheinbar, war wichtig für den Verlauf des Romans. Nicht umsonst ist es ein wahrer Klassiker und ein oft-gelesenes Buch.

    Meine Meinung:
    Der Roman ist direkt, nachdem ich ihn ausgelesen habe an die Spitze meiner Lieblingsbücher gerutscht. Das Buch hatte etwas an sich, was man nicht wirklich in Worte fassen kann, was einen sofort in seinen Bann gezogen hat. Man fühlte mit den Charakteren mit, freute sich und litt mit ihnen. Der Schreibstil war auch unglaublich toll und es wird vermutlich nicht das einzige Buch bleiben, das ich von Fitzgerald lesen werde. Die Charaktere waren durchdacht und die Atmosphäre immer passend. Durch die starke Symbolik des Buches hat man alles noch deutlicher gespürt. Ein Buch, was jeder (Bücherwurm oder eigentlicher Nicht-Leser) gelesen haben muss.

    Vergleich zum Film:
    Direkt, nachdem ich das Buch beendet habe, habe ich auch den Film geguckt, sodass sich ein Filmvergleich hier anbietet. Auch der Film hat mir äußerst gut gefallen. Natürlich mussten hier und da ein paar Details abgeändert werden, aber es ist sehr viel auch erhalten geblieben. Leonardo DiCaprio spielt hierbei einen sehr überzeugenden Gatsby, welcher viel durchmacht. Der Film beginnt, anders als der Roman mit einer Vorschau in die Zukunft, in der Nick Carraway bei einem Therapeuten sitzt und über das Vergangene redet. Er beginnt die Geschichte aufzuschreiben und damit beginnt dann auch das im Roman beschriebene Geschehen. Da der Roman auch nur auf eine kleinere Zeitperiode beschränkt ist und viel aus Beschreibungen der Umgebung oder der Gefühle beruht, musste nicht viel weggelassen werden. Vor allem die Partys kann man sich gut vorstellen, mit ihrer 20er Jahre Faszination. Besonders gut gefallen hat mir, dass die Symbolik des Grünen Lichts, als Hoffnungsträger und „American Dream“ übernommen wurde. Auch der Film ist empfehlenswert, natürlich kein Meisterwerk der Literatur, wie der Roman, aber schön zu sehen, nachdem das Buch ausgelesen ist.

    Ein Lese-Muss

    Eure Bücherdiebe
    Die heutige Rezension beschreibt eines der meistanalysiertesten Werke englischer Literatur. Ob es sich lohnt das Buch auch in der Freizeit zu lesen erfahrt ihr hier.
    Inhalt:
    Große Partys sind DAS Markenzeichen von Jay Gatsby, doch hinter der schönen Fassade verbirgt sich mehr, als nur das. Geschrieben aus der Perspektive von Nick Carraway, einem Außenstehenden wird einem ein Einblick in die Neue Welt gewährt, ins New York des Goldenen Zeitalters. Gatsby lebt in West Egg, dem Viertel des Neuen Geldes, wohingegen Daisy Buchanan in East Egg lebt. Auf der Suche nach der Erfüllung Gatsbys Wünschen und Hoffnungen, zeigt sich, was wirklich zählt. Das Gatsby die Partys jeden Samstag nur für Daisy gibt, in der Hoffnung sie würde kommen, weiß sie nicht. Trotzdem strebt er nach Geld und Ruhm, um ihr das Leben zu ermöglichen, welches sie pflegen möchte. Man erlebt Jays und Daisys Wiedersehen mit, doch die fünf Jahre seit ihrem letzten Treffen haben die Verhältnisse zwischen den beiden sehr erschwert. Doch vielmehr, als die Liebe der Beiden steht der Verfall moralischer und ethischer Werte in Amerika zu dieser Zeit im Vordergrund. Man spürt den Einfluss aus dem Umfeld und die Prädestiniertheit des Schicksals, das jede Person ereilen wird. Das Ende ist zwar nicht vorhersehbar, nachdem man es kennt, ist jedoch klar, dass es eigentlich nicht anders hätte kommen können.

    Man muss dazu sagen, dass ich das Buch auf Englisch gelesen habe, sodass meine Meinung zu der deutschen Übersetzung anders ausfallen könnte.

    Der Schreibstil:
    Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen. Jedes Wort hatte seine Bedeutung und jedes Wort, noch so unscheinbar, war wichtig für den Verlauf des Romans. Nicht umsonst ist es ein wahrer Klassiker und ein oft-gelesenes Buch.

    Meine Meinung:
    Der Roman ist direkt, nachdem ich ihn ausgelesen habe an die Spitze meiner Lieblingsbücher gerutscht. Das Buch hatte etwas an sich, was man nicht wirklich in Worte fassen kann, was einen sofort in seinen Bann gezogen hat. Man fühlte mit den Charakteren mit, freute sich und litt mit ihnen. Der Schreibstil war auch unglaublich toll und es wird vermutlich nicht das einzige Buch bleiben, das ich von Fitzgerald lesen werde. Die Charaktere waren durchdacht und die Atmosphäre immer passend. Durch die starke Symbolik des Buches hat man alles noch deutlicher gespürt. Ein Buch, was jeder (Bücherwurm oder eigentlicher Nicht-Leser) gelesen haben muss.

    Vergleich zum Film:
    Direkt, nachdem ich das Buch beendet habe, habe ich auch den Film geguckt, sodass sich ein Filmvergleich hier anbietet. Auch der Film hat mir äußerst gut gefallen. Natürlich mussten hier und da ein paar Details abgeändert werden, aber es ist sehr viel auch erhalten geblieben. Leonardo DiCaprio spielt hierbei einen sehr überzeugenden Gatsby, welcher viel durchmacht. Der Film beginnt, anders als der Roman mit einer Vorschau in die Zukunft, in der Nick Carraway bei einem Therapeuten sitzt und über das Vergangene redet. Er beginnt die Geschichte aufzuschreiben und damit beginnt dann auch das im Roman beschriebene Geschehen. Da der Roman auch nur auf eine kleinere Zeitperiode beschränkt ist und viel aus Beschreibungen der Umgebung oder der Gefühle beruht, musste nicht viel weggelassen werden. Vor allem die Partys kann man sich gut vorstellen, mit ihrer 20er Jahre Faszination. Besonders gut gefallen hat mir, dass die Symbolik des Grünen Lichts, als Hoffnungsträger und „American Dream“ übernommen wurde. Auch der Film ist empfehlenswert, natürlich kein Meisterwerk der Literatur, wie der Roman, aber schön zu sehen, nachdem das Buch ausgelesen ist.

    Ein Lese-Muss

    Eure Bücherdiebe

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    Mia-Mausvor 18 Tagen
    Kurzmeinung: War schwer zu lesen.
    Kommentieren0
    DieBertas avatar
    DieBertavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ich mag die goldenen 20er - ein schöner, aber auch trauriger Liebesroman
    Kommentieren0
    RoryBookss avatar
    RoryBooksvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ich wollte es mehr mögen, aber leider tat ich es nicht.
    Kommentieren0
    Gwendolyn22s avatar
    Gwendolyn22vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Gelungene Milieu- und Charakterstudie mit Tragik und Dramatik. Habe zunächst nicht so gut reingefunden, war dann aber überzeugt.
    Kommentieren0
    Anna_Schmitzs avatar
    Anna_Schmitzvor 3 Monaten
    bookworm_xDs avatar
    bookworm_xDvor 3 Monaten
    ninfeas avatar
    ninfeavor 6 Monaten
    Garudas avatar
    Garudavor 7 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks