F. Scott Fitzgerald Die Liebe des letzten Tycoon

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Liebe des letzten Tycoon“ von F. Scott Fitzgerald

Er ist der letzte Hollywood-Produzent, der Mittelmaß und Klischees nicht duldet: Monroe Stahr verbringt Tag und Nacht in den Aufnahmestudios, Vorführräumen und Drehbuchschreiber-Büros, um die Arbeit an seinen Filmen zu überwachen. Als ein Gewitter nachts die Kulisse für eine Burma-Szene unter Wasser setzt, ist er sofort zur Stelle – und entdeckt dabei zwei Frauen, die sich unerlaubt auf das Gelände geschlichen haben. Eine davon ist Kathleen Moore – deren natürlicher Charme Monroe Stahr vom ersten Augenblick an in den Bann zieht.

Stöbern in Klassiker

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Stolz und Vorurteil

Ein viel gelesener Kult-Klassiker, der zu Recht von seinen Lesern bewundert wird!

FrauTinaMueller

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Liebe des letzten Tycoon

    Die Liebe des letzten Tycoon
    Daphne1962

    Daphne1962

    23. April 2013 um 20:12

    Die Liebe des letzten Tycoon von F. Scott Fitzgerald, gelesen von Anna Thalbach. AlsTycoon (auch Taikun) werden Großindustrielle, Magnaten oder Mogule bezeichnet. Ein Tycoon beherrscht und kontrolliert große Teile spezieller Industriezweige, woher auch meist seinVermögen stammt. (Wikipedia) Hier haben wir es mit einem großen Filmemacher zu tun. Monroe Stahr sein Name. Erzählt wird die Geschichte von der Tochter seines Partners. Monroe Stahr arbeitet unermüdlich an seinen Filmen. Streng in der Auswahl seiner Drehbuchschreiber, genauso schnell fliegen sie auch wieder raus, wenn sie nichts gescheites abliefern. Sein Leben ist das Filmstudio und er verbringt viel Zeit mit Drehbücher lesen. Penibel überwacht er alles, was dort so abläuft. Meistens bis spät in die Nacht hinein. Deshalb war er auch anwesend, als ein großes Wasserbassin ausgelaufen ist und die Studios unter Wasser setzte. Da entdeckte er 2 Frauen, die sich unerlaubt auf dem Gelände aufhielten. Eine der Frauen geht ihm nicht mehr aus dem Kopf und er will sie unbedingt wieder sehen. Er ist ein hoffnungsloser Romantiker, diese Frau hat ihn in ihren Bann gezogen. Es ist das unvollendete Werk des früh verstorbenen Schriftstellers. Den sein Lebensstil früh ins Grab gebracht hatte. In diesen Roman ist sehr viel eigene Erfahrung geflossen, das wird einen schnell klar. Denn wie es an einem Filmset zuging und was für Lebensstile Drehbuchautoren hatten, kannte Fitzgerald zur Genüge. Anna Thalbach erzählt die Geschichte so liebevoll und anmutig, das es eine Freude ist ihr zuzuhören.

    Mehr