Die Schönen und Verdammten

von F. Scott Fitzgerald 
4,0 Sterne bei38 Bewertungen
Die Schönen und Verdammten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

RoryBookss avatar

Als ich es ausgelesen hatte, habe ich die Hauptcharaktäre vermisst. Komplitziertes Buch. Lieblingsfitzgerald von mir.

ManjaElss avatar

Wenn man einmal "reingekommen" ist ein großartiges Buch!

Alle 38 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Schönen und Verdammten"

Ihr Leben ist eine ewige Party mit immer neuen Cocktails und neuen Melodien des ›Jazz Age‹. Gloria und Anthony sind Dandys: exzentrisch, jung, schön, verschwenderisch … und verdammt. Denn alles endet in einem schrecklichen Kater. Ein Roman, wie Liebende ›galant zur Hölle fahren‹, vom schillerndsten Vertreter der ›Lost Generation‹.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783257602715
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:599 Seiten
Verlag:Diogenes Verlag AG
Erscheinungsdatum:23.04.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 24.04.2012 bei Diogenes erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kleines91s avatar
    Kleines91vor 5 Jahren
    Ich wünschte, ich hätte ihn schon früher entdeckt!

    Ich liebe,liebe,liebe die Art, wie Fitzgerald schreibt. Ich genieße jedes einzelne Wort. Jeden Satz. Jede Metapher -Personifikation - Übertreibung. Ich liebe es, wie er mit den Worten spielt, seinen Figuren, der Handlung. Wie er dem ganzen immer mal wieder Dialoge im Dramen-Stil zwischenstellt .... Ich liebe es, wie er es schafft, dass ich die Handlung vor mir sehe. Dass er es schafft, dass ich einen Film sehe der vor mir abläuft. Ein Film voller Liebe und Hass. Aufstieg und Fall. Luxus und Existenzangst. Ich wünschte mir, dieses Buch hätte nach jeder Seite eine neue bekommen. New York. Die "roaring twenties". Die Dekadenz. Aristokratie. Überlebensängste! Wirklich eines der besten Bücher, die ich überhaupt je gelesen habe!

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Die Schönen und Verdammten" von F. Scott Fitzgerald

    Anthony Patch, ein gebildeter, junger Mann, lebt zu Beginn der 1910er Jahre unbekümmert in den New Yorker Tag hinein, versorgt vom Geld seines Großvaters, den er eines Tages beerben soll. Alkohol, seine Freunde und das eine oder andere Mädchen sind die einzigen Inhalte seines Lebens. Erst als er die schöne Gloria kennenlernt und sich in sie verliebt, ändert sich etwas. Anthony tut alles, um die zunächst kaum interessierte Gloria für sich zu gewinnen, was ihm nach einiger Mühe tatsächlich gelingt. Mit der Hochzeit scheint das Glück der Beiden komplett, doch ihr ausschweifender Lebenswandel beginnt nicht nur, ihr monatliches Einkommen zu strapazieren, sondern gefährdet bald sowohl Anthonys Erbe, als auch die junge Ehe.
    Der zweite Roman F. Scott Fitzgeralds, Die Schönen und Verdammten, ist sein wohl am wenigsten beachtetes Werk. Die meisten zeitgenössischen Kritiker hielten es für weniger gelungen als das Debüt Zärtlich ist die Nacht und auch heute findet der Vorläufer von Der große Gatsby zwischen den bekannteren Titeln des Autors wenig Anerkennung, wenn er denn überhaupt erwähnt wird.
    Tatsächlich ist dieses Buch aber weit davon entfernt, ein Fehlschlag zu sein. Zunächst einmal ist Fitzgerald ein hervorragender Autor, der selbst weit weniger gelungene Stoffe noch interessant machen könnte. Dazu kommt, dass Die Schönen und Verdammten vor allem ein sehr persönliches Bild Fitzgeralds zeigt. Alles andere als unähnlich ist der Autor dem jungen Anthony, so wie sich in Gloria schnell seine Frau Zelda erkennen lässt. Das turbulente und schwierige Eheleben der Fitzgeralds hat schon den Stoff für Werke vieler Künstler geliefert, doch wird dieser kaum mit soviel Einblick verarbeitet worden sein wie hier. Offen und mit einiger Voraussicht schildert Fitzgerald den Niedergang eines Ehepaares, dass sich liebt und lieben will und doch nur schadet, zeichnet das fade Glück einer materialistischen Gesellschaft und zeigt den Zerfall eines intelligenten jungen Mannes zum Alkoholiker. Das alles in der gewohnten sprachlichen Eleganz, die vielleicht noch mehr als das heraufbeschworene Ambiente immer wieder für die Erinnerung an das Jazz-Age sorgt. Im positiven Sinne kantenlos gleitet Fitzgeralds Sprache und passt perfekt zu den unzähligen Highballs, dem schimmernden Schmuck und der feiernden und tanzenden Gesellschaft des Buches.
    Dennoch gibt es natürlich einen Grund für die vergleichsweise schlechte Kritik. Unausgegoren wirkt der Roman an vielen Stellen, der Autor geht mitunter genauso chaotisch vor wie seine Figuren. Einzelne Passagen, wie die Herabsendung der Schönheit, sind nicht nur deplaziert und überflüssig, sondern grenzen schon an Lächerlichkeit. Hier und dort wird ein halbgares Intermezzo eingeschoben, bei dem man sich unweigerlich fragen muss, ob der Roman mit einer etwas geringeren Seitenzahl nicht besser gewesen wäre.
    Insgesamt überwiegt aber doch ein positiver Eindruck. Hieße der Autor nicht Scott Fitzgerald und hätte dieser nicht hinlänglich bewiesen, dass er noch wesentlich besser schreiben kann, man würde von einem äußerst gelungenen Roman sprechen. So bleibt die Empfehlung für jeden, der noch keines von Fitzgeralds Büchern gelesen hat, zunächst zu einem der anderen Roman zu greifen. Aber gerade für jene, die den Autoren besser kennenlernen wollen, empfiehlt sich dieses Werk vielleicht noch mehr als seine anderen. Lesenswert ist Die Schönen und Verdammten in jedem Fall.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    RoryBookss avatar
    RoryBooksvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Als ich es ausgelesen hatte, habe ich die Hauptcharaktäre vermisst. Komplitziertes Buch. Lieblingsfitzgerald von mir.
    Kommentieren0
    ManjaElss avatar
    ManjaElsvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wenn man einmal "reingekommen" ist ein großartiges Buch!
    Kommentieren0
    deebbys avatar
    deebbyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Absolut eines meiner Lieblingsbücher!
    Kommentieren0
    Miss_Janas avatar
    Miss_Janavor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Einer meiner Lieblingsautoren! Fitzgeralds Stil ist wundervoll zu lesen und so hatte ich auch an diesem Buch meine Freude.
    Kommentieren0
    Pantoufles avatar
    Pantouflevor 9 Jahren
    Kurzmeinung: Trotz einiger Längen ist dieses elegant geschriebene Werk ein Genuss.
    Replicas avatar
    Replica
    W
    wonderman
    Wolkenatlass avatar
    Wolkenatlas

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks