F. Scott Fitzgerald Die Schönen und Verdammten

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(8)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Schönen und Verdammten“ von F. Scott Fitzgerald

Ihr Leben ist eine ewige Party mit immer neuen Cocktails und neuen Melodien des ›Jazz Age‹. Gloria und Anthony sind Dandys: exzentrisch, jung, schön, verschwenderisch … und verdammt. Denn alles endet in einem schrecklichen Kater. Ein Roman, wie Liebende ›galant zur Hölle fahren‹, vom schillerndsten Vertreter der ›Lost Generation‹.

Absolut eines meiner Lieblingsbücher!

— deebby
deebby

Einer meiner Lieblingsautoren! Fitzgeralds Stil ist wundervoll zu lesen und so hatte ich auch an diesem Buch meine Freude.

— Miss_Jana
Miss_Jana

Stöbern in Romane

Heimkehren

So spannend und fesselnd, wie schon eine Weile kein Buch mehr!

Privee2801

Wo noch Licht brennt

Mir hat leider der Schreibstil überhaupt nicht gefallen, aber ich vergebe trotzdem 3 Sterne weil man viel von Güls Gedanken mitbekommt.

AmyJBrown

Sieben Nächte

Die schöne Sprache kann den enttäuschenden Inhalt leider nicht retten! (**)

Insider2199

Gott, hilf dem Kind

Anders als ich es erwartet habe, dennoch nicht schlecht. Für meinen Geschmack leider viel zu kurz für all die wichtigen Themen im Buch...

LiveReadLove

Sieh mich an

Wunderbar geschriebener Roman mit leider fadem Ende, das dem Buch den Glanz nimmt

skaramel

Und es schmilzt

Ein Buch voller Trostlosigkeit und ohne Hoffnungsschimmer, sehr schwer zu ertragen. Das schöne Cover passt leider nicht zum Inhalt.

TanyBee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich wünschte, ich hätte ihn schon früher entdeckt!

    Die Schönen und Verdammten
    Kleines91

    Kleines91

    09. October 2013 um 23:55

    Ich liebe,liebe,liebe die Art, wie Fitzgerald schreibt. Ich genieße jedes einzelne Wort. Jeden Satz. Jede Metapher -Personifikation - Übertreibung. Ich liebe es, wie er mit den Worten spielt, seinen Figuren, der Handlung. Wie er dem ganzen immer mal wieder Dialoge im Dramen-Stil zwischenstellt .... Ich liebe es, wie er es schafft, dass ich die Handlung vor mir sehe. Dass er es schafft, dass ich einen Film sehe der vor mir abläuft. Ein Film voller Liebe und Hass. Aufstieg und Fall. Luxus und Existenzangst. Ich wünschte mir, dieses Buch hätte nach jeder Seite eine neue bekommen. New York. Die "roaring twenties". Die Dekadenz. Aristokratie. Überlebensängste! Wirklich eines der besten Bücher, die ich überhaupt je gelesen habe!

    Mehr