F. Scott Fitzgerald Die Schönen und Verdammten

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(9)
(2)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Schönen und Verdammten“ von F. Scott Fitzgerald

Anthony Patch und Gloria Gilbert sind gleichermaßen Akteure wie Opfer des amerikanischen Traums. Scheinbar unbeschwert und selbstbewusst leiden sie hinter den schillernden Kulissen des Jazz-Zeitalters an der Ausbeutung ihrer Seele. Seismographisch fängt Fitzgerald die Atmosphäre der Roaring Twenties ein, die ihn zur Legende werden ließen. Anthony Patch, hoffnungsfroher Millionenerbe, lernt nach seinem Harvard-Abschluss und einem Aufenthalt in Rom die umschwärmte, kühle Schönheit Gloria Gilbert kennen. In der Verbindung mit ihr glaubt er seine langersehnte Bestimmung gefunden zu haben. Das Paar weiß sich in der Welt der Schönen und Wohlhabenden in Szene zu setzen, aber Glorias Extravaganzen und Anthonys Misserfolge als Schriftsteller lassen die Beziehung scheitern und treiben beide in den Ruin. 1922 erschienen, also ein Werk des noch jungen Autors, mischen sich in «Die Schönen und Verdammten» Elemente der Gesellschaftskomödie mit denen der Sozialsatire und des amerikanischen Naturalismus. Wie bei seinem Welterfolg «Der große Gatsby» schöpft F. Scott Fitzgerald auch den Stoff für diesen frühen Roman aus dem eigenen Leben an der Seite seiner Frau Zelda, beide Idole ihrer Generation.

Stöbern in Romane

Wie der Wind und das Meer

ein wunderbares Buch über die Liebe in einer schweren Zeit

hoonili

Und Marx stand still in Darwins Garten

Großartige Idee, sprachlich gut umgesetzt. Die Handlung bleibt jedoch belanglos.

Katharina99

Leere Herzen

starker Anfang, nur das Ende konnte mich nicht mitreissen

vielleser18

Wie man es vermasselt

Gute Ansätze, sehr amerikanisch.

sar89

Highway to heaven

Ein schöner Roman um eine alleinerziehende Mutter, die nach dem Auszug ihrer Tochter, einen neuen Lebensinhalt sucht.

Sigrid1

Ein wilder Schwan

Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen. Humorlos, unspannend, aber mit vielen sexuellen Anspielungen gespickt. Schade um das Geld!

frauendielesen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Schönen und Verdammten" von F. Scott Fitzgerald

    Die Schönen und Verdammten

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. May 2012 um 00:10

    Anthony Patch, ein gebildeter, junger Mann, lebt zu Beginn der 1910er Jahre unbekümmert in den New Yorker Tag hinein, versorgt vom Geld seines Großvaters, den er eines Tages beerben soll. Alkohol, seine Freunde und das eine oder andere Mädchen sind die einzigen Inhalte seines Lebens. Erst als er die schöne Gloria kennenlernt und sich in sie verliebt, ändert sich etwas. Anthony tut alles, um die zunächst kaum interessierte Gloria für sich zu gewinnen, was ihm nach einiger Mühe tatsächlich gelingt. Mit der Hochzeit scheint das Glück der Beiden komplett, doch ihr ausschweifender Lebenswandel beginnt nicht nur, ihr monatliches Einkommen zu strapazieren, sondern gefährdet bald sowohl Anthonys Erbe, als auch die junge Ehe. Der zweite Roman F. Scott Fitzgeralds, Die Schönen und Verdammten, ist sein wohl am wenigsten beachtetes Werk. Die meisten zeitgenössischen Kritiker hielten es für weniger gelungen als das Debüt Zärtlich ist die Nacht und auch heute findet der Vorläufer von Der große Gatsby zwischen den bekannteren Titeln des Autors wenig Anerkennung, wenn er denn überhaupt erwähnt wird. Tatsächlich ist dieses Buch aber weit davon entfernt, ein Fehlschlag zu sein. Zunächst einmal ist Fitzgerald ein hervorragender Autor, der selbst weit weniger gelungene Stoffe noch interessant machen könnte. Dazu kommt, dass Die Schönen und Verdammten vor allem ein sehr persönliches Bild Fitzgeralds zeigt. Alles andere als unähnlich ist der Autor dem jungen Anthony, so wie sich in Gloria schnell seine Frau Zelda erkennen lässt. Das turbulente und schwierige Eheleben der Fitzgeralds hat schon den Stoff für Werke vieler Künstler geliefert, doch wird dieser kaum mit soviel Einblick verarbeitet worden sein wie hier. Offen und mit einiger Voraussicht schildert Fitzgerald den Niedergang eines Ehepaares, dass sich liebt und lieben will und doch nur schadet, zeichnet das fade Glück einer materialistischen Gesellschaft und zeigt den Zerfall eines intelligenten jungen Mannes zum Alkoholiker. Das alles in der gewohnten sprachlichen Eleganz, die vielleicht noch mehr als das heraufbeschworene Ambiente immer wieder für die Erinnerung an das Jazz-Age sorgt. Im positiven Sinne kantenlos gleitet Fitzgeralds Sprache und passt perfekt zu den unzähligen Highballs, dem schimmernden Schmuck und der feiernden und tanzenden Gesellschaft des Buches. Dennoch gibt es natürlich einen Grund für die vergleichsweise schlechte Kritik. Unausgegoren wirkt der Roman an vielen Stellen, der Autor geht mitunter genauso chaotisch vor wie seine Figuren. Einzelne Passagen, wie die Herabsendung der Schönheit, sind nicht nur deplaziert und überflüssig, sondern grenzen schon an Lächerlichkeit. Hier und dort wird ein halbgares Intermezzo eingeschoben, bei dem man sich unweigerlich fragen muss, ob der Roman mit einer etwas geringeren Seitenzahl nicht besser gewesen wäre. Insgesamt überwiegt aber doch ein positiver Eindruck. Hieße der Autor nicht Scott Fitzgerald und hätte dieser nicht hinlänglich bewiesen, dass er noch wesentlich besser schreiben kann, man würde von einem äußerst gelungenen Roman sprechen. So bleibt die Empfehlung für jeden, der noch keines von Fitzgeralds Büchern gelesen hat, zunächst zu einem der anderen Roman zu greifen. Aber gerade für jene, die den Autoren besser kennenlernen wollen, empfiehlt sich dieses Werk vielleicht noch mehr als seine anderen. Lesenswert ist Die Schönen und Verdammten in jedem Fall.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks