Fabian Dombrowski

 4.1 Sterne bei 11 Bewertungen

Alle Bücher von Fabian Dombrowski

Fantasy-Lesebuch 1

Fantasy-Lesebuch 1

 (11)
Erschienen am 06.10.2014

Neue Rezensionen zu Fabian Dombrowski

Neu
GrueneRonjas avatar

Rezension zu "Fantasy-Lesebuch 1" von Fabian Dombrowski

Spannend, aber viel zu kurz
GrueneRonjavor einem Jahr

Vier Autoren, vier Kurzgeschichten, vier unterschiedliche Abenteuer.


Klappentext:

Was passiert, wenn historische Begebenheiten mit einem Hauch Fantasy gewürzt werden?

Wie friedlich sind Einhörner wirklich?

Was mag geschehen, wenn zwei Djinns über die Weltausstellung von 1851 flanieren?

Wie nutzt man einen Reisekoffer als Fortbewegungsmittel während einer Verfolgungsjagd?


Das alles findet der Leser in diesem Buch heraus. Der Schreibstil aller vier Geschichten ist fantastisch. Man ist sofort in der Geschichte drin, und leider auch ganz schnell wieder draußen. So sind Anthologien. Zu kurz.

Besonders gefallen hat mir Kaffeehaus. Monokel. Apfelstrudel. von Mia Faber. Eine rasante Fahrt auf einem Koffer durch die Stadt, mit ganz viel Dampf. Ich liebe solche Geschichten. Deswegen kann ich jedem diese kleine Anthologie sehr ans Herz legen.

Kommentieren0
1
Teilen
Caitaras avatar

Rezension zu "Fantasy-Lesebuch 1" von Fabian Dombrowski

Bunte Fantasysammlung
Caitaravor 4 Jahren

Das Fantasy-Lesebuch 1 aus dem Verlag ohneohren ist eine Sammlung von fünf recht unterschiedlichen phantastischen Kurzgeschichten. Die ersten beiden Geschichten sind eher historisch, dann findet man eine High-Fantasy-Geschichte darin und zwei Geschichten des Steampunk.

"Wolfswacht" und "Die Herrin von Canossa" von Fabian Dombrowski sind beide sehr historisch. "Wolfswacht" spielt in Rom, zu Zeiten von Cicero, und "Die Herrin von Canossa" behandelt das historische Ereignis - den Gang nach Canossa. Von der ersten Kurzgeschichte hätte ich vielleicht mehr gehabt, wenn ich die historischen Umstände gekannt hätte. Denn so hat man zwar Einblick in eine mysteriöse Welt erhalten, aber meines Empfindens nach keine wirkliche Kurzgeschichte lesen können. Die zweite Geschichte, "Die Herrin von Canossa" dagegen, war aber spannend und auch überraschend - hier kannte ich die historischen Zusammenhänge aber auch besser. Die beiden Geschichten hängen auf gewisse Art und Weise zusammen. Vermutlich steckt noch mehr hinter den wolfsköpfigen Soldaten, denn teilweise waren die Details schon zu viel für eine bzw. zwei Kurzgeschichten.

"Finitium" von Laura Dümpelfeld war meine liebste Geschichte. Hier wurde ein Dorf gewissermaßen von einem Einhorn terrorisiert, es entwickelte sich eine Heldengeschichte, das Einhorn zu töten - und am Ende kam alles ganz anders. Ich finde, Kurzgeschichten sollten genau so sein: Spannend, mit einer überraschenden Wendung. 

"Laut und mit Dampf" von An Brenach hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Darin geht es um zwei wirklich liebenswerte Djinn, die herausfinden wollen, warum die Menschen sich nicht mehr für sie interessieren, seit die Industrialisierung maschinelle Wunder gebracht hat. Die ganze Geschichte war witzig und die beiden Djinn wirklich süß - nur die Auflösung fand ich etwas enttäuschend. Da hatte ich auf einen wirkungsvolleren Ratschlag für die beiden Djinn gehofft (sie hätten ihn sich verdient ;-)).

"Kaffeehaus, Monokel, Apfelstrudel" von Mia Faber ist eine Steampunk-Geschichte. Steampunk in Wien, mit einem fahrenden Koffer und verrückten Geistern - auch diese Geschichte hat mir gut gefallen. Zwischendurch hatte ich aber das Gefühl, dass zu viel Story auf zu wenigen Seiten untergebracht werden sollte. Die Ideen waren wunderbar, aber gerade die Auflösung hätte vielleicht ein paar Wörter mehr gebraucht. So kam alles etwas plötzlich!

Insgesamt ist das "Fantasy-Lesebuch 1" aber eine sehr schöne Kurzgeschichtensammlung, deren Geschichten einen tollen Zeitvertreib für zwischendurch darstellen. Außerdem ist es toll, dass das Lesebuch nicht nur die klassische Fantasy, sondern auch andere Genres abdeckt.

Kommentieren0
1
Teilen
milapferds avatar

Rezension zu "Fantasy-Lesebuch 1" von Fabian Dombrowski

Fantasy-Lesebuch 1
milapferdvor 4 Jahren

Diese Anthologie besteht aus 5 Kurzgeschichten, die aus der Feder von 4 Autoren stammen. 
Vorweg sollte ich vielleicht sagen, dass ich eigentlich nicht so im Fantasy-Genre zu Hause bin. Aber das Cover hat mich so angezogen, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Leider finde ich, dass das Cover keinen Bezug zum Inhalt hat, somit für mich auch nicht zum Buch passt. 

Ich möchte auch gar nicht lang auf die Inhalte der einzelnen Geschichten eingehen. Zu groß ist die Gefahr, dass man bei Kurzgeschichten zu viel verrät. Es sind Geschichten in denen historische Persönlichkeiten vorkommen, Einhörner ihr Unwesen treiben und Dschinns auf der Suche nach dem technischen Verkaufsschlager sind. 
Die Geschichten haben mich leider nicht so in den Bann gezogen. Manchmal hatte ich zu wenig Hintergrundinfos, manchmal gefielen mir die Inhalten nicht.
Darum geben ich für dieses Buch für mich 3 Sterne. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass es etwas für Leser sein könnte, die in dem Fantasy Genre zu Hause sind und Kurzgeschichten mögen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
verlagohneohrens avatar
Hallo ihr Lieben!

Wir starten in eine neue Leserunde. Dieses Mal gibt es eine sehr kleine Anthologie aus unserer gemischten schublade-Kategorie zu gewinnen.

Der Klappentext:
"Was passiert, wenn historische Begebenheiten mit einem Hauch Fantasy gewürzt werden?

Wie friedlich sind Einhörner wirklich?

Was mag geschehen, wenn zwei Djinns über die Weltausstellung von 1851 flanieren?

Wie nutzt man einen Reisekoffer als Fortbewegungsmittel während einer Verfolgungsjagd?

Die Antworten auf diese Fragen finden sich in dieser Anthologie. Historische Fantasy, klassische Fantasy und Steampunk laden zum Schnuppern in unterschiedliche Subgenres ein – zum Lesen, Vorlesen und Nacherzählen. Vier Autoren, fünf Geschichten und eine gewagte Mischung, die viel zu schade für die Schublade wäre."

Ihr wollt gewinnen?

Dann beantwortet bitte folgende Fragen:

  • EPUB oder MOBI?
  • Couponkarte per Post oder E-Book per Mail?
  • Historische Fantasy, klassische Fantasy oder Steampunk?

Wir wünschen euch viel Spaß beim Schnuppern in unser Programm und wer weiß, vielleicht schaut der eine oder andere Autor der Anthologie hier vorbei?

Nachtrag:

Die Leseprobe gibt es hier.

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks