Fabian Vogt Hoffnungsmorgen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hoffnungsmorgen“ von Fabian Vogt

Viele Frauen und Männer waren dabei, als Jesus gekreuzigt wurde - und drei Tage später wieder auferstand. Autorinnen und Autoren der Künstlergemeinschaft "Das Rad" geben diesen Augenzeugen 2000 Jahre später eine Stimme. Sie lassen Maria Magdalena, die Jünger Thomas, Petrus und Judas, den Statthalter Pontius Pilatus, die Wache am Grab und viele andere Beteiligte erzählen, wie sie die weltverändernden Augenblicke erlebt haben. Ein schillerndes Mosaik eindrucksvoller Erfahrungen.

Stöbern in Sachbuch

Lass uns über Style reden

Mittelmässig

Jonas1704

Meine Nachmittage mit Eva

zu wenig Erzählung von Eva

kidcat283

Unterwegs in Nordkorea

Es ist ein Reiseführer, das muss einem klar sein. Kritisches erfährt man hier nicht.

LillySj

„Die RAF hat euch lieb“

Spannend und sehr unterhaltsam...

Vielhaber_Juergen

Fire and Fury: Inside the Trump White House

Ich hätte mir leider etwas mehr erwartet.

reisendebuecher

Meinungsfreiheit!

Sollte an allen Schulen gelesen werden! Trotz Kürze sehr interessant!

Raven

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hoffnung

    Hoffnungsmorgen

    Seelensplitter

    12. March 2017 um 09:16

    Meine Meinung zum Buch:HoffnungsmorgenBiblische Augenzeugen erzählen die OstergeschichteAufmerksamkeit:Dieses Buch hat einen Grund warum ich es gelesen habe, und das könnt ihr auf dem Blog entdecken :)Inhalt in meinen Worten:Ostern - heute nichts mehr besonderes, damals vor ca 2000 Jahren war es ein Highlight für die Menschen, die mit Jesus zutun hatten. Sei es weil sie Jesus an das Kreuz brachten oder weil sie Freunde von ihm waren.Als er gekreuzigt worden ist, passierte unmögliches. und doch zugleich unglaubliches, darauf gründet sich der Glaube von uns Christen und hier kommen die Augenzeuge Berichte aus der Bibel in die heutige Zeit übersetzt, voller Hoffnung, Zweifel, Misstrauen und Liebe und das macht Ostern aus.Wie ich das Buch empfand:Ich habe dieses Buch in einem Rutsch gelesen, die Geschichten laden dazu ein, weil ich immer wissen wollte, wer als nächstes an die Reihe kommt, sei es Maria die Mama von Jesus, die klar stellt, wie es ist als Mama abgelehnt zu werden, doch das tat Jesus ja nur, weil er was erklärte.Sei es Judas, der Jesus verraten hat und dabei selbst zu Fall gekommen ist.Sei es Petrus, der Jesus versprach er bleibt auf der Seite und doch verrät er ihn dreimal.Sei es Pilatus der seine Hand in Unschuld waschen wollte, weil er wusste wer Jesus war.Und viele viele andere erzählen ihre Geschichten.Manche sind einfach zu lesen, andere sind nicht ganz so leicht zu lesen, und doch haben sie eines gemeinsam, sie zeigen auf Jesus, wollen aufzeigen, wie es damals wohl war.Hier ist die Idee das verschiedene Autoren zusammen ein Buch schreiben, eine sehr interessante und schöne Idee.Spannung:In einem Kurzgeschichtenbuch kann man selten von Spannung sprechen, und auch hier war der Spannungsbogen nicht gegeben, dafür war es aber umso spannender welcher Biblische Zeuge als nächstes auftreten wird, dabei wechseln sie sich gegenseitig ab und manche nehmen irgendwie Bezug auf den Vorredner auf.Empfehlenswert?Auch wenn man die Bibel selbst nicht lesen möchte, so finde ich das dieses Buch genial zu lesen ist. Einerseits weil es einfach ein Buch ist, das eine Geschichte aufzeigt, die damals vielleicht so abgelaufen sein könnte, ohne das es mit dem Versuch daher kommt, jemanden zu überzeugen, andererseits ist das Buch eine geniale Ostergeschichte und kann vielleicht sogar am Ostertisch vorgelesen werden.Jedoch würde ich das Buch erst ab 12 Jahren empfehlen. Kinder könnten sich mit manchen Handlungen vielleicht etwas schwer tun.Bewertung:Ich mag es, wie dieses Buch geschrieben ist, die Zusammenstellung der Geschichten finde ich klasse und auch das dieses Buch lebendig erzählt, was wohl damals passiert sein könnte, deswegen möchte ich diesem Buch gerne fünf von fünf Sternen geben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks