Fabienne Brouillard

 4.1 Sterne bei 28 Bewertungen
Autorin von Rendezvous mit Lou.

Lebenslauf von Fabienne Brouillard

Die Deutsch-Französische Seele: Fabienne Brouillard, geboren in Nordfrankreich, ist eine französische Schriftstellerin. Schon als sie ein Kind war entdeckte sie ihre Affinität für die Deutsche Sprache und entschied sich später nach Deutschland zu ziehen. In Mannheim studierte sie dann Pädagogik und zog nach ihrem Abschluss nach Karlsruhe. Seitdem arbeitet sie dort für einen Dolmetscher- und Übersetzerverband. Ihr Debüt als Autorin gab sie mit dem Roman „Rendezvous mit Lou“.

Alle Bücher von Fabienne Brouillard

Cover des Buches Rendezvous mit Lou (ISBN:9783453360136)

Rendezvous mit Lou

 (28)
Erschienen am 10.06.2019

Neue Rezensionen zu Fabienne Brouillard

Neu

Rezension zu "Rendezvous mit Lou" von Fabienne Brouillard

Charmant
cyranavor 8 Tagen

In diesem Roman tauchen wir ein in die Welt von Lou, die dachte, dass alles ganz gut läuft, aber dann geht natürlich alles schief und aus dem tollen Sommer wird nichts. Beziehung weg und sie muss nun auch noch ein Interview mit Frédéric d’Arambau ergattern. Wenn sie nur nicht mit den Törtchen um sich geworfen hätte.
Charmant, très français, eine locker-leichter Sommerlektüre mit viel Wirbel, einer sympathischen, etwas verpeilten Protagonistin und viel Parisflair. Dieser Roman hält, was er verspricht - man kann in ihm versinken, nicht anspruchsvoll (was er nicht sein will), dafür sehr unterhaltsam.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Rendezvous mit Lou" von Fabienne Brouillard

Chaotin mit Herz
brenda_wolfvor 8 Tagen


Inhalt:

Abserviert. Dabei hatte Lou gedacht, endlich auf die Pariser Sonnenseite des Lebens zu wechseln. Mit Olivier und einem erfolgreich abgeschlossenen Journalistikstudium. Und dann so was: Die Noch-Ehefrau ist schwanger, und zwar von Olivier. Klar, dass Lou rotsieht. Sie hätte nur nicht in aller Öffentlichkeit mit Petits Fours werfen sollen ...

Zwei Wochen bleiben ihr, um zu beweisen, dass sie eine gute Verliererin und eine noch bessere Journalistin ist. Denn bis dahin muss sie ihren Schmerz besiegt und ein Exklusivinterview mit dem medienscheuen Frédéric d’Arambault ergattert haben.

Die Zeit läuft, und Lou muss unbedingt gewinnen ...

 

Meine Meinung:

Bereits das Cover ist ein Hingucker. Die Dame, mit dem Eiffelturm im Hintergrund, hat was von der süßen Audrey Hepburn. Und ich liebe Audrey Hepburn. Dazu Paris, die Stadt der Liebe, dieser Mix spricht romantische Herzen an. „Rendezvous mit Lou“ hält dann auch, was es verspricht. Es ist ein charmanter Liebesroman mit sympathischen Protagonisten.

Lou ist eine bezaubernde Chaotin, mit überschießendem Temperament. Sie stolpert von einem Fettnäpfchen ins nächste. Dazu ist sie liebenswert und hat das Herz auf dem rechten Fleck. Gleich zu Anfang der Geschichte leistet sie sich einen öffentlichen Skandal, der in sämtlichen Klatschblättern Wellen schlägt, und der ihr fast den Rauswurf von der berühmten Eliteuni für Journalismus einbringt. Sie wird vorläufig suspendiert, mit der Auflage, Lou muss sich beweisen und innerhalb zwei Wochen ein Interview mit dem Geschäftsmann Frédéric d’Arambault zustande bringen. Der Knackpunkt ist, Frédéric d’Arambault gibt keine Interviews. An der Aufgabe haben sich schon andere Kaliber die Zähne ausgebissen. Bereits die Kontaktaufnahme gestaltet sich schwierig. Aber Lou wäre nicht Lou, wenn ihr da nicht doch was einfallen würde. Frédéric d’Arambault ist ein Mann der Frauenherzen höherschlagen lässt. Und bald verfällt auch Lou seinem Charme.

Fazit: Fabienne Brouillards Debütroman ist eine leichte Sommerlektüre, nett zu lesen, romantisch und humorvoll.

 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Rendezvous mit Lou" von Fabienne Brouillard

Kurzweilige, aber spaßige Unterhaltung
denise7xyvor 10 Tagen

Erster Satz

Jede Wirkung hat eine Ursache.

Meinung

Von ihrem Freund hintergangen, begeht Lou einen schrecklichen Fehler und bewirft dessen schwangere Frau in aller Öffentlichkeit auf einer Veranstaltung ihrer Hochschule mit Küchlein. Die Konsequenz folgt schnell und plötzlich bleiben ihr nur noch zwei Wochen, um an ein Interview mit dem heiß begehrtesten Junggesellen Paris‘ ran zu kommen. Ansonsten fliegt sie hochkant von der Schule, ohne Abschluss. Blöd nur, dass ihr Interviewpartner Frédéric d‘Arambault sich aus der Öffentlichkeit komplett raus hält.

Abwechselnd schildern Lou und Frédéric die Geschichte aus ihrer Sicht und der Leser erhält Einsicht in die Gefühlswelt der Zwei. Der Schreibstil ist einfach gehalten, als Leser kommt man schnell in die Geschichte rein und vor allem auch zügig voran.
Paris als Location wird gut beschrieben, auch wenn ich mit den Straßen- und Platznamen nicht viel anfangen konnte, Pariskenner geht es da wahrscheinlich anders.
Die Situation, in der Lou und Frédéric sich kennenlernen ist sehr komisch und nur bedingt realistisch. Auch die nächsten Treffen sind nicht weniger träumerisch, dennoch war es unterhaltsam. Man durfte die Geschichte nur nicht für zu ernst nehmen.

Charaktere

Lou war sympathisch, ihre Gefühlswelt aber sehr schnelllebig und abwechslungsreich. Im ersten Moment hasst sie Frédéric, im nächsten liebt sie ihn, dabei geht die Geschichte nur über einen Zeitraum von zwei Wochen. Solch eine Wandlung braucht einfach mehr Zeit.
Frédéric ist ein typischer „Bad Boy“ mit einem weichen Kern, weil ihm etwas großes belastet. Seine Hintergrundgeschichte war zu wenig ausgebaut und behandelt, da hätte man im Endeffekt lieber ganz drauf verzichten können. Ansonsten fand ich ihn ganz gut gewählt.

Fazit

Kurzweilige, aber spaßige Unterhaltung, wenn man nicht alles zu ernst nimmt und mal abschalten will. Wer aber eine tiefgründige Liebesgeschichte sucht, ist hier an der falschen Adresse. 3 Sterne

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Eine junge Frau stellt Paris auf den Kopf und findet dabei die Liebe

Liebe Liebesroman-begeisterte LB-Leser*innen,

diesen Sommer haben wir viele neue Entdeckungen für Euch: Sommerlektüre! Außergewöhnliche Liebesromane! Zum Abtauchen in die ungewöhnlichsten und berührendsten Love Stories!

Zum Beispiel das Debüt der Französin Fabienne Brouillard. Wir sagen nur:  Pannen, Pech und Petits Fours.  Und darum geht's:
Erfolg im Studium, Glück in der Liebe … Wie es scheint, hat die junge Journalistik-Studentin Lou alles, um glücklich zu sein. Aber wieso präsentiert sich Olivier, ihr Liebhaber und Dozent, plötzlich wieder Hand in Hand mit seiner (schwangeren!) Ehefrau in der Öffentlichkeit? Lou sieht rot, das Schicksal nimmt seinen Lauf, und am nächsten Morgen folgt die Erkenntnis: Vor laufenden Kameras ein Tablett mit Petits Fours auf Oliviers Ehefrau zu werfen, war definitiv keine gute Idee.
Prompt präsentiert ihr die Hochschulleitung auch die Quittung: Entweder Lou bringt ihnen ein Interview mit dem medienscheuen IT-Magnaten Frédéric d’Arambault und beweist damit, dass sie ein begnadetes Nachwuchstalent ist, oder sie fliegt von der Hochschule. Die Zeit läuft, und Lou muss unbedingt gewinnen ... so leicht lässt sie sich nicht unterkriegen!


Französischer Humor und eine bezaubernde Protagonistin - diesen Liebesroman können wir Euch auf jeden Fall empfehlen! Wir finden, 'Rendezvous mit Lou' ist besonders für all die Leser*innen spannend, die ein bisschen J.P. Monniger, gemischt mit Jenny Colgan und einer Prise Rosie Walsh genießen möchten. Und was meint Ihr?

Bewerbt Euch für ein druckfrisches Buchexemplar, wenn Ihr neugierig geworden seid - wir drücken Euch die Daumen!

Herzliche Grüße,

Euer Team vom Diana Verlag.
282 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 49 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks