Fabienne Eggelhöfer Lust und Laster

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lust und Laster“ von Fabienne Eggelhöfer

Stöbern in Sachbuch

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

Gemüseliebe

Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.

niknak

Die Entdeckung des Glücks

interessanter Überblick zum Thema Glück - nicht nur im Job

Sylwester

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lust und Laster" von Fabienne Eggelhöfer

    Lust und Laster

    WinfriedStanzick

    19. July 2011 um 12:16

    Das vorliegende schwergewichtige Buch ist der Katalog einer Ausstellung, die vom 15.10.2010 bizum 20.2.2011 im Zentrum Paul Klee und im Kunstmuseum Bern zu sehen war. Unter der Fragestellung, ob das Laster eine zeitlose Erscheinung ist, unternahmen die Ausstellungsmacher einen opulenten Streifzug durch die Jahrhunderte und entdeckten in den Kunstwerken der verschiedenen Epochen von Dürer bis Naumann zum Teil wesentliche, immer jedoch faszinierende Unterschiede. Von Papst Gregor im 6. Jahrhundert erstmals aufgelistet, sind die sieben Todsünden: Hochmut, Geiz, Neid, Zorn, Wollust, Völlerei und Trägheit etwa seit dem Mittelalter ein immer wieder aufgegriffenes Thema in der Kunst. Der Band zeigt in verschiedenen die Bilder erklärenden Essays den Wandel in der Darstellung von „Lust und Laster“ auf. Immer wieder wird auf die Dialektik hingewiesen von Lust am Tabubruch und der Sehnsucht nach moralischen Leitlinien. Ein kultur- und kunstgeschichtlich ebenso wie theologisch sehr erhellendes Buch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks