Alissa im Drunterland

von Fabienne Siegmund 
4,3 Sterne bei37 Bewertungen
Alissa im Drunterland
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

L

einfach schön.... schade das es nur so kurz ist.

L

Kleine aber feine Geschichte. An manchen Stellen etwas karg. Hat mir trotzdem gut gefallen und ich möchte mehr davon !

Alle 37 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Alissa im Drunterland"

Alissa träumt ihr Leben lang von einer mysteriösen Wendeltreppe, die ihr oft sogar am Tag erscheint, wenn sie nur kurz blinzelt. Sie hat sie auch in ihrem Skizzenbuch verewigt und so oft hineingezeichnet, dass sie glaubt, jedes Detail zu kennen.
Eines Tages erscheint ihr ein mysteriöser Mann in der Spiegelung der Straßenbahn. Und genauso verwunderlich taucht vor ihr ein Laden auf, der einem Uhrmacher gehört. Ehe sich Alissa versieht, landet sie hinter dem Uhrengeschäft auf ebenjener Treppe, die sie seit Jahren kennt. Sie führt hinab nach Drunterland, in eine magische Welt, die so viel mit der Wirklichkeit zu tun hat, dass auf Alissas Entscheidungen schwere Auswirkungen folgen könnten. Schlimmer als jeder Schmetterlingsflügelschlag.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959623414
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:76 Seiten
Verlag:Papierverzierer Verlag
Erscheinungsdatum:06.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne18
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Seitenhains avatar
    Seitenhainvor einem Monat
    Genie und Wahnsinn...

    Die Geschichte von Alice im Wunderland kennt jeder - doch habt ihr euch mal gefragt, was außerhalb des Wunderlandes liegt? Darüber liegt natürlich unsere Welt, die langweilige Wirklichkeit - doch darunter liegt das Drunterland. Dort gibt es ebenso seltsame Kreaturen (kann ich bitte einen Mondkauz haben?!) und ein bekanntermaßen seltsames Mädchen namens Alissa muss diese Welt nun retten - denn das Herz der Königin ist stehengeblieben...


    Mit nur 75 Seiten ist dieses spannende und kreativ-verrückte Abenteuer die perfekte Lektüre für Zwischendurch. Ich habe Fabienne auf der RPC kennengelernt und sie war so lieb und hat mir das Exemplar signiert, aus dem sie gelesen hat. Bei ihrem Werk hat sie sich kreativ ordentlich ausgetobt - man merkt, dass sie die Geschichte gut kennt und ich habe mich über die anderen popkulturellen Anspielungen umso mehr gefreut (der kauzige Uhrenverkäufer kam mir verdächtig wie ein kauziger Zauberstabhändler vor...?)


    Ich habe es sehr lieb gewonnen und es hat nur deshalb keine volle Blätterzahl erreicht, weil es scheinbar kein Korrektorat bei dem Buch gab und ich leider noch sehr viele Fehler gefunden habe. Schade, aber das soll euch ja von nichts abhalten!


    ~ Lilith ~

    29.09.18

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    Lisa89vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: einfach schön.... schade das es nur so kurz ist.
    süsse kleine Alissa

    einfach schön.... schade das es nur so kurz ist.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Geschichten-Welts avatar
    Geschichten-Weltvor 9 Monaten
    Alissa im Drunterland

    Ich liebe Alice im Wunderland. In dieser Geschichte befinden wir uns zwar nicht direkt im Wunderland, dafür aber darunter.


    Die Geschichte hatte einen gewissen Charme, der mich an die Originalgeschichte von Lewis Caroll hat denken lassen. Natürlich haben wir hier aber eine modernere Ausdrucksweise. Meiner Meinung nach hätte man aber noch mehr aus der Geschichte herausholen können. Man erfährt ein bisschen wenig über die Charaktere, das Land und auch über Alissa.


    Es ist nicht die beste Alice im Wunderland Geschichte, die ich bis jetzt gelesen habe, aber auch nicht die Schlechteste. Sie war nett zu lesen und hätte Potenzial für mich gehabt.


    Fazit: Empfehlenswert

    Punkte: 3 von 5 Punkten

    Band: Einzelband

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    _zeilenspringerin_s avatar
    _zeilenspringerin_vor einem Jahr
    Herrlich Skurril

    Es handelt sich hierbei um eine Adaprion zu der bekannten Geschichte "Alice im Wunderland".

    Erzählt wird diese Kurzgeschichte aus der Sicht von Alissa, die schon so lange sie denken kann immer eine bestimmte Treppe gemalt hat. Alissa ist vor Allem neugierig und so kommt es, dass sie eines Tages in einem Uhrengeschäft landet. Durch dieses gelangt sie dann plötzlich auf genau diese geheimnisvolle Wendeltreppe, die schon so lange ihre Gedanken füllt. Über die Treppe gelangt sie nach Drunterland, wo ihre Entscheidungen darüber entscheiden, wie die Zukunft aussehen wird.

    Die Grundstimmung in dem Buch ist eher düster und geheimnisvoll, aber auch sehr magisch. Die Atmosphäre hat mir hier mit am besten gefallen, da sie die ganze Handlung wundervoll unterstützt. Der Schreibstil ist sehr besonders und in gewisser Weise auch skurril. So gibt es neben den Beschreibungen der Umgebung auch einige teils komische Metaphern. Außerdem gibt es immer wieder Bezüge zu "Alice im Wunderland", die mir jedes Mal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben.

    Die Charaktere, denen Alissa begegnet sind sehr vielseitig, wodurch die Geschichte sehr abwechslungsreich ist.

    Das Ende ist dann leider etwas sehr gehetzt und hinterlässt einige Fragen, die sich der Leser selbst beantworten muss.


    Fazit:"Alissa im Drunterland" ist eine unterhaltsame Märchenadaption, die vor Allem durch die besondere, düstere Atmosphäre und einige skurrile Szenen glänzt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Marysol14s avatar
    Marysol14vor einem Jahr
    Kurzmeinung: [4/5] Äußerst gelungene Alice- Adaption voller Verrücktheit, tickender Uhren und sprechender Tiere. Kurz & kurzweilig! :)
    Kurzweilig und wunderlich

    Äußerst gelungene Alice- Adaption voller Verrücktheit, tickender Uhren und sprechender Tiere. Kurz, kurzweilig und wunderlich - definitiv ein lohnenswertes Leseabenteuer für Groß und Klein! Und wer Alice liebt, wird auch diese Kurzgeschichte gern haben :)


    Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/08/alissa-im-drunterland.html

    Momentan liebe ich ja Alice- Adaptionen und daher bin ich mehr als begeistert von dem Alice- Special des Papierverzierer Verlags (ein Titel liegt bereits auf dem SuB, zwei weitere auf der WuLi). Diese süße Kurzgeschichte durfte ich dann durch eine Leserunde auf LovelyBooks lesen :)

    Ohne das Original vollständig gelesen zu haben, bin ich der Meinung, dass es Fabienne Siegmund wunderbar gelungen ist, die Verrücktheit und die irre Logik Wunderlands in ihrem Drunterland einzufangen - Alice, pardon Alissa ist kein normales Mädchen, ist sich dessen auch bewusst und stellt ihren Verstand nicht in Frage, als sie mit der geheimen Welt hinter der Wendeltreppe konfrontiert wird.

    79 Seiten sind recht wenig, um eine vollständige Geschichte mit Tiefe und facettenreichen Charakteren zu entwickeln, die Autorin hat das Potential hier allerdings vollständig ausgeschöpft - kleinere Hindernisse, Details und Beschreibungen... Alissas kleines Abenteuer ist nicht einfach nur "runtergeschrieben", sondern liebevoll ausgestaltet. Von den verschiedenen Stufen, über den sprechenden Türknauf zum Raupendompteur. Wirklich süß!

    Gelungen war auch der Handlungsverlauf an sich, Alissas Mission und wie Drunterland von Zeit zu Zeit ein Menschenkind aus der Wirklichwirklichwelt braucht, um seinen Zauber zu erhalten.

    Lediglich Alissa hätte für mich etwas mehr Tiefe, Greifbarkeit und Charakter haben können - lediglich ein paar Seiten mehr über ihr Leben, ihren Charakter und Gedankengänge über das Drunterland.

    Die Geschichte ist für alle Altersgruppen geeignet, egal ob zum Vorlesen für Kinder, oder Selbsterlesen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    MissBoraxs avatar
    MissBoraxvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein schönes Märchen das den Leser mit Sehnsucht im Herzen zurücklässt.
    Märchenhafte Reise ins Drunterland

    Inhalt:
    Alissa zeichnet seit sie klein ist immer die gleiche Treppe. Von einem Uhrengeschäft welches zuvor nicht da gewesen ist wird sie magisch angezogen. Dort trifft sie auf Herr von Tick welcher ihr eine Uhr gibt und sie auf die Reise ins Drunterland schickt. 

    Meine Meinung:
    "Alissa im Drunterland" ist eine Adaption von "Alice im Wunderland". Beim lesen begegnet man einige bekannte Charaktere. Dennoch ist es eine eigenständige Geschichte, welche auch ohne Kenntnis von Alice funktioniert und vor allem nicht kopiert ist.
    Der Schreibstil ist sehr Bildhaft was auch gut zu der Geschichte passt. Als Leser könnte ich mir das Drunterland in all seiner Farben und Bewohner sehr lebhaft vorstellen.
    Zudem wird er im Laufe der Geschichte immer eiliger, was auch die Dringlichkeit der Geschichte sehr gut wiederspiegelt.
    Natürlich hätte die Geschichte gerne länger und ausführlicher ausfallen können - dabei würde dann die Eile, die ja durchaus zur Geschichte gehört - verloren gehen.
    So hinterlässt sie eine Art Sehnsucht, man möchte zurück ins Drunterland, auch wenn der Weg dorthin verschlossen ist!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    banditsandras avatar
    banditsandravor einem Jahr
    Kurzmeinung: ein tolles Märchen
    Für mich wie ein Märchen.

    Ich durfte diese tolle Geschichte im Zuge einer Leserunde kennenlernen.
    Unsere Heldin ist Alissa, die irgendwie schon immer von einer Treppe träumt und alles in ihr Skizzenbuch malt. Ich will gar nicht zu viel verraten. Lest es selbst, denn die Autorin schafft eine wundervolle, märchenhafte Atmosphäre! Immer wieder entdeckt man Parallelen zu "Alice im Wunderland" aber nie wirkt es abgeklatscht, die Geschichte ist ganz und gar Eigenständig.
    Die Welt und die verscheidenen Figuren und Begegnugen sind wundervoll Bildhaft geschrieben. Die Kapitel und das ganze Buch haben eine angenehmen Länge! Ich kann mir sehr gut vorstellen, das Buch auch mal einem Kind vorzulesen. Auf jeden Fall werde ich wieder nach Drunterland zurück kehren und die Geschichte nochmal lesen (oder mehrmals ;o) )

    Fazit: Absolut Lesenswert

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AnnieHalls avatar
    AnnieHallvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine zauberhafte Geschichte und fantasievolle Adaption von Alice im Wunderland
    Schmetterlingen darf man nicht folgen!

    Alissa im Drunterland ist eine Geschichte von Fabienne Siegmund, 2017 erschienen im Papierverzierer Verlag.

    Die junge Alissa träumt seit sie denken kann von einer geheimnisvollen Wendeltreppe und zeichnet diese in ihr Skizzenbuch. Sie weiß nicht, was sich am Ende der Treppe befindet, kennt aber ansonsten jedes Detail. Eines Tages erscheint ihr ein Gesicht in der sich spiegelnden Scheibe der Straßenbahn und bittet sie um Hilfe. Und so macht sich Alissa auf die Suche nach einer Uhr, die rückwärtsgeht und gelangt an den Ort ihrer Träume – das herzförmige Tor, das sich am Eingang zur Wendeltreppe befindet…

    Fabienne Siegmund hat mit Alissa im Drunterland eine wunderbare Alice-Adaption geschrieben, der ein ganz eigener Zauber innewohnt. Hier benötigen Nachthase, Lesekatze und Uhrmacher die Hilfe eines Menschenkindes, da es nicht mehr hummelt im Lavendel und als Leser ist man ganz begeistert von den kreativen Analogien und Ideen, allen voran das Mondkäuzchen, das man am liebsten aus der Geschichte entführen möchte. Die bildhafte und poetische Sprache, die fantasievollen Figuren und die märchenhafte Geschichte, machen die Reise ins Drunterland zu einem zauberhaften Leseerlebnis für Jung und Alt.

    Am Ende ist es wie aus einem schönen Traum aufzuwachen – abrupt findet man sich wieder in der Wirklichkeit, seltsam beglückt und wehmütig zugleich und mit der tiefen Gewissheit, dass man nicht mehr an den Ort des Traumes zurückkehren kann, denn wenn man geht, dann geht man ganz….

    Kommentare: 1
    157
    Teilen
    Sabriiina_Ks avatar
    Sabriiina_Kvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine wortgewaltige und einfach wunderschöne Alice im Wunderland Adaption! <3
    Wenn es nicht mehr im Lavendel hummelt

    Ich bin ein großer Fan von Märchenadaptionen und war hin und weg vom Klappentext dieses Buches. Jedes Mal bin ich bei einer Adaption aufs Neue gespannt, wie das Originalmärchen wohl umgesetzt, welche Elemente aufgegriffen und welche verändert werden.
    In dieser Märchenadaption geht es, in Anlehnung an das Märchen von Alice im Wunderland um Alissa, eine Nachfahrin von Alice. Sie bekommt die Aufgabe, das Drunterland zu retten, da es nicht mehr im Lavendel hummelt. Übrigens einer meiner absoluten Lieblingsstellen im Buch!
    Auf ihrer Reise begegnet sie allerhand fabelhaften und wundersamen Wesen, die dem Leser seltsam bekannt vorkommen und die dennoch irgendwie auch wieder ganz anders sind. Denn im Drunterland ist es einfach anders als im Wunderland, aber nicht weniger phantastisch und verrückt.

    Was mir an diesem Buch so sehr gefällt, ist dass die Autorin Fabienne Siegmund es auf vergleichsweise wenigen Seiten schafft, eine wunderbare malerische Welt zu erschaffen, in die ich als Leserin direkt von der ersten Sekunde eintauchen und mich bis zum Schluss darin verlieren konnte. Dieses Gefühl von einem Zauber und von der Andersartigkeit dieser beschriebenen Welt wird von der Autorin mit einer sehr facettenreichen, detaillierten und bildlichen Wortwahl transportiert. Es ist beim Lesen so, als hüllt die Atmosphäre des Drunterlandes den Leser ein und gibt ihn erst nach der letzten Seite wieder frei.
    Ich fand diese Atmosphäre beim Lesen wirklich ganz außergewöhnlich!
    Ebenso gut haben mir Alissa sowie die anderen einzelnen Charaktere gefallen, die allesamt sehr liebevoll gestaltet und gut beschrieben waren. Besonders Alissa als Protagonistin mit ihrer Begabung für die Kunst hat mir sehr gut gefallen. Sie war mir von Anfang an sympathisch und durchaus ein authentischer Charakter. Generell fand ich die Figuren alle sehr individuell und mit wenigen Worten doch so treffend skizziert, dass sie für mich greifbar wurden.
    Die Geschichte schritt von wundersamer Situation zu noch wundersameren Situationen voran und verzauberte mich beim Lesen. Das lag bei diesem Buch weniger an der Spannung, denn die brauchte es auch nicht. Viel mehr im Vordergrund standen hier die bildgewaltigen Beschreibungen und absurden Lösungen für Problemstellungen.


    Mein persönliches Fazit:
    Eine wundervolle und bezaubernde Märchenadaption, die ich wirklich jedem Fan von Alice im Wunderland und jedem Märchenfan empfehlen kann. Der Leser erlebt hier eine Atmosphäre, die sehr faszinierend ist und einfach besonders ist.

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Büchern!

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    moni_lovess avatar
    moni_lovesvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Zuckersüße Adaption zu Alice im Wunderland! Traumhafter Kurztrip ins Drunterland!
    Zuckersüße Adaption zu Alice im Wunderland

    Meinen Blogbeitrag zur Geschichte findet ihr hier:

    https://allaboutmybooksandme.blogspot.de/2017/08/rezension-alissa-im-drunterland-von.html

    Eine süße Adaption zu Alice im Wunderland.

    Lasst euch fallen in eine kurze, phantasievolle Reise ins Drunterland.

    Alissa und die Charaktere im Drunterland sind einfach hinreißend. Man fühlt sich wohl in der Geschichte, die die eigene Phantasie mit ihren wunderschönen Beschreibungen beflügelt.

    In kurzen Kapiteln springt man nur so durch die Geschichte und würde doch gern noch soviel mehr über das Drunterland und seine Bewohner erfahren.

    Es ist spannend geschrieben und liest sich schnell weg. Gern würde ich noch weitere Geschichten aus dem Drunterland lesen, in dem es im Lavendel hummelt, Mondkäuzchen existieren und der Raupendompteur zur Hilfe eilt.

    Ein Muss für jeden Alice Fan!  

    Kommentieren0
    72
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Papierverzierer_Verlags avatar

    Liebe Fans fantastischer Geschichten,
    liebe Fans von Alice oder besser gesagt: Alissa-Geschichten,

    wir laden dich herzlich ein, an unserer Leserunde zu ALISSA IM DRUNTERLAND von Fabienne Siegmund teilzunehmen.
    Es erwartet dich eine spannende Geschichte voller magischer Wesen und einer Welt, wir du sie nur träumen kannst.

    Darum geht es:
    »Ach, weißt du, es hummelt einfach nicht mehr im Lavendel ...«

    Alissa träumt ihr Leben lang von einer mysteriösen Wendeltreppe, die ihr oft sogar am Tag erscheint, wenn sie nur kurz blinzelt. Sie hat sie auch in ihrem Skizzenbuch verewigt und so oft hineingezeichnet, dass sie glaubt, jedes Detail zu kennen.
    Eines Tages erscheint ihr ein mysteriöser Mann in der Spiegelung der Straßenbahn. Und genauso verwunderlich taucht vor ihr ein Laden auf, der einem Uhrmacher gehört. Ehe sich Alissa versieht, landet sie hinter dem Uhrengeschäft auf ebenjener Treppe, die sie seit Jahren kennt. Sie führt hinab nach Drunterland, in eine magische Welt, die so viel mit der Wirklichkeit zu tun hat, dass auf Alissas Entscheidungen schwere Auswirkungen folgen könnten. Schlimmer als jeder Schmetterlingsflügelschlag.

    Fabienne Siegmund wird an unserer Leserunde mitteilnehmen.
    Das gibt es über sie zu erfahren:
    Fabienne Siegmund, geboren 1980, lebt in der Nähe von Köln, wo sie einem Büro-Berufsleben in der Energiewirtschaft nachgeht.

    Ihre Freizeit verbringt sie zum größten Teil in Geschichten (egal ob lesend oder schreibend), besucht aber auch sehr gerne das ein oder andere Eishockeyspiel, Konzert oder Theaterstück, bastelt gerne mit allen möglichen Dingen und liebt es, durch die Welt zu reisen.
    Ihre Geschichten findet sie mitunter in Sandkörnern, von denen sie seit der ersten Lektüre der unendlichen Geschichte weiß, dass aus einem jeden eine ganze Welt entstehen kann.

    Durch das Kaninchenloch purzelte sie das erste Mal als Kind zwischen den Seiten eines Bilderbuchs, und seither folgt sie stetig Kaninchen aller Art auf die unterschiedlichsten Wege, liebt Tee und sammelt wunderlandige Dinge.

    Wir verlosen 20 E-Book Exemplare.
    Um in den Lostopf zu hüpfen, beantworte uns bitte zwei Fragen:


    Wo veröffentlichst du deine Rezensionen und was bedeuten Uhren für dich in Geschichten?

    Wir freuen uns auf euch!

    P.S.: Falls ihr Blogger seid, meldet euch bei uns unter support@papierverzierer.de, um so regelmäßig über Rezensionsexemplare, News und allerlei Aktionen informiert zu sein.

    P.P.S.: Wir haben sogar noch eine Sonderaktion für alle, auch die, die nicht bei der Leserunde letzten Endes gewonnen haben: Wer seine Rezensionen innerhalb von 4-6 Wochen nach Start der Leserunde hier bei Lovelybooks einstellt, hüpft automatisch in den Lostopf für ein Goodiepaket, das wir unter allen verlosen werden. Für jeden Link einer Plattform, auf dem eure Rezension erscheint, hüpft ihr einmal in den Lostopf. Teilen erwünscht. Im Paket mit inbegriffen sind gleich mehrere Schätze. *g* Eins können wir euch verraten: Es wird euch überraschen.

    Selbstverständlich könnt ihr euch auch gern in unserem Newsletter anmelden!

    Newsletter

    Verlag

    Folgt uns auch auf den Netzwerkseiten - zum Beispiel auf facebook, twitter und google+!

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks