Fabienne Siegmund Das Herz der Nacht

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(8)
(5)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Herz der Nacht“ von Fabienne Siegmund

Wie eine verlorene Liebe Venedig in ewiges Tageslicht taucht

Sieben Tage lang geht die Sonne über Venedig nicht mehr auf. Am achten Morgen ist Anisa, die Assistentin und Geliebte des Straßenzauberers Matéo, plötzlich verschwunden. Matéo ist sich sicher, dass Anisa ihn nicht freiwillig verlassen hat. Während Venedig in den folgenden Tagen in ewigen Tag getaucht ist, sucht er verzweifelt die Stadt nach ihr ab. In einem verborgen liegenden, seltsamen Zirkus findet Matéo endlich Anisa wieder, doch als er sie anspricht, erkennt sie ihren Geliebten nicht. Sie lädt den Zauberer jedoch ein, ebenfalls im Zirkus aufzutreten. Und so begibt sich Matéo in eine verzauberte Zirkuswelt, die nicht nur das Geheimnis seiner Geliebten zu hüten scheint, sondern auch den Schlüssel zum andauernden Tageslicht über Venedig in sich birgt.

Ein sehr schöner, poetischer und stimmungsvoller Roman, mit Herz und Gefühl geschrieben.

— RhinaLenn

Das Buch verdient eigentlich 5 Sterne +. Ich konnte mich nicht daran sattlesen, habe es direkt durchgelesen. Phantastisches Cover zum Inhalt

— Maus71

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Erfolgreiche Fortsetzung um die verbotene Liebe zwischen Emma und Julian!

jennysbuecherliebe

Angelfall - Am Ende der Welt

Ein wirklich großartiger Abschluss! Eine Reihe, welche einen wirklich mitreißt, ich kann sie nur empfehlen!

_amany_

Mystic Highlands - Druidenblut

Ich bin hin und weg vom ersten Band und soooo gespannt wie es in Band zwei weitergeht. Für mich eine absolute Leseempfehlung!!! 😍💖

Solara300

The Chosen One - Der Aufstand: Band 2

Schöner Abschluss der Dilogie, nur leider ging am Ende alles ziemlich schnell

kim58x

Gejagt

Der sprücheklopfende und schwertkämpfende Atticus ist ein sehr toller und symphatischer Buchcharakter!

Nespavanje

Rosen & Knochen

tolle und sehr gruselige Märchenadaption, die mich wirklich überrascht hat.

FireheartBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Enttäuschend

    Das Herz der Nacht

    Lesemama1970

    02. November 2017 um 19:59

    Meine Meinung: Mich haben das Cover und der Klappentext neugierig gemacht. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Der Prolog war viel zu lange, und meiner Meinung nach wäre das Buch gut mit weniger Seiten ausgekommen. Es war teilweise langweilig und zäh zu lesen. Der fast immer gleiche Tagesablauf hat mich genervt. Erst im letzten Drittel des Buches hat die Geschichte für mich an Fahrt zugenommen. Da wo ich mir mehr an Informationen gewünscht hätte, hetzt man durch die Geschehnisse und steht plötzlich vor dem Ende. Für mich leiser eine enttäuschende Lesezeit.   Das Herz der Nacht im September 2016 von Fabienne Siegmund beim Acabus Verlag erschienen.   Produktinformation Gebundene Ausgabe: 324 Seiten Verlag: Acabus Verlag; Auflage: 1., Erstausgabe (2. September 2016) ISBN-10: 3862824357 ISBN-13: 978-3862824359 Preis: 22.90 Euro Taschenbuch: 324 Seiten Verlag: Acabus Verlag; Auflage: 1., Erstausgabe (20. März 2017) ISBN-10: 3862824365 ISBN-13: 978-3862824366 Preis: 14.00 Euro Format: Kindle Edition Dateigröße: 3264 KB Verlag: Forever (30. November 2015) ASIN: B0185UQCVM Preis: 3.99 Euro

    Mehr
  • Eine tolle und verzauberte Fantasygeschichte

    Das Herz der Nacht

    Sandra1978

    21. June 2017 um 12:44

    Inhalt  Eines Morgens erwacht der erfolglose Straßenillusionist Matéo seine Augen und seine Liebste Anisa ist einfach verschwunden - genauso wie andere Straßenkünstler Venedigs, der Stadt, in der es seit einer Woche keine Dunkelheit mehr gibt. Auf der Suche nach ihr stößt Matéo auf einen kleinen Zirkus, in den er aus einem Impuls heraus eintritt in der Hoffnung, dort seine Anisa oder wenigstens Ablenkung zu finden. Doch der Zirkus scheint wenn nicht verwunschen, dann doch ziemlich seltsam zu sein - und Matéo muss feststellen, das es kein Zurück mehr für ihn gibt. Zwar entdeckt er tatsächlich seine Anisa - doch nichts ist mehr, wie es vorher war. Kann Matéo seine Liebe retten und das Rätsel um den Zirkus lösen? Beurteilung  Ich weiß gar nicht wie ich es sagen soll, aber dieses Buch ist mir wirklich ans Herz gegangen.  Die Geschichte um Matéo und Anisa ist absolut herzzerreißend und gleichzeitig auf leicht verdauliche Weise mit so vielen philosophischen Fragen gespickt, mit denen man sich auch außerhalb der Lektüre unwillkürlich beschäftigt, dass einem dieses Buch viel mehr gibt als nur ein kurzes Lesevergnügen. Zum Glück gibt es das fröhliche Kaninchen Jordi in dem Roman, das mich beim Lesen immer wieder ein bisschen aufgemuntert hat, sonst wäre mir schwer ums Herz geworden!  Matéo ist ein absolut toll beschriebener und liebenswerter Charakter, er hat nichts und doch ist ihm alles genug, solange er nur seine Anisa um sich hat. Das ist die wahre Liebe! Neben den fantastischen Beschreibungen der tollen Darbietungen und der Verwandlungen des Zirkus, die eine wirklich magische Atmosphäre schaffen, beschäftigen wir uns auch mit der Frage:  Was brauchen wir wirklich im Leben? Und wen? Wie wichtig ist uns die Freiheit, und was bedeuten so elementare Dinge wie Tageslicht und Sternenleuchten für uns? Alles die Dinge, die man erst richtig bemerkt, wenn sie auf einmal nicht mehr da sind, und die uns doch tagtäglich umgeben haben. Trotz dieser umfassenden Fragestellungen schreibt Fabienne Siegmund eine Leichtigkeit in ihre Geschichte hinein, die einen geradezu durch das Buch fliegen lässt. Mit angehaltenem Atem habe ich jeden Schritt Matéos und jede Begegnung zwischen ihm und den anderen Artisten verfolgt und war gespannt, was es mit dem Zirkus auf sich hat. Ein Roman um die wahre Liebe, verpackt in einer wundervollen und einzigartigen fantastischen Geschichte, die ohne großes Trara auskommt.Erinnert hat mich dieser Roman ein wenig an das vor Kurzem gelesene "Caraval" von Stephanie Garber, in dem es auch um eine andere Art von magischem Zirkus geht. Wem dieses Buch gefallen hat, der sollte auf jeden Fall auch zu "Das Herz der Nacht greifen".  Mein Fazit: Ein Volltreffer - magisch und berührend. Ein wundervolles Buch, das von mir die volle Punktzahl bekommt und mich auf weitere Werke der Autorin hoffen lässt!

    Mehr
  • Fabienne Siegmund - Das Herz der Nacht

    Das Herz der Nacht

    Marny

    06. January 2017 um 17:17

    Venedig: Nach sieben Tagen, an denen die Sonne nicht aufgegangen ist, kehrt sie am achten Morgen zurück, aber dafür gibt es nun in der Nacht keine Dunkelheit mehr. Am neunten Morgen ist die Tänzerin Anisa verschwunden – nicht als einzige, wie der Zauberkünstler Matéo bei der Suche nach seiner Gefährtin erfährt. Zusammen mit seinem Kaninchen Jordí gelangt er schließlich in den Zirkus Laylaluna, wo er auch Anisa findet, die sich jedoch nicht an ihn erinnern kann. Dafür lädt sie ihn ein, ebenfalls im Zirkus aufzutreten … Die Geschichte beginnt damit, dass der größte Magier der Welt erzählt, was für ein Narr er war. Ausgerechnet er hat seine geliebte Layla nicht als das erkannt, was sie war. Als sie nach sieben Tagen und sieben Nächten fortging, war sein Schmerz so groß, dass er Layla in einen Traum gesperrt hat, um das Glück festzuhalten. Doch sie träumt nicht von ihm – und zusammen mit ihr ist so vieles mehr verschwunden. Mit diesem Beginn hatte mich das Buch emotional erwischt, denn die Tragik dahinter reizte mich nicht nur, sie forderte auch meine Neugier heraus. Wie sah es in diesem Traum aus? Wovon träumte Layla? Gibt es eine Möglichkeit, diesen Traum zu beenden? Geschichten über Träume sprechen mich an, und hier kommt noch etwas märchenhaft-magisches dazu. Das fängt schon bei den Schneeglöckchen an, die immer wieder auftauchen. Zuerst sind sie „nur“ eine Spur, die Matéo und Jordí zum Zirkus führen, später tauchen sie dann in anderer Form auf und erhalten eine besondere Bedeutung. Und die ist auch bis in meine Realität vorgedrungen und begleitet mich nun immer, wenn ich Schneeglöckchen sehe. Der Zirkus ist voller Magie, durch seine ganz eigenen Besonderheiten und die Aufführungen. Ich habe mich bei einigen Dingen so gefühlt wie als Kind im Zirkus, alles war voller Wunder und von verheißungsvollen Melodien umwoben. Manche Aufführungen haben mich total verzaubert, beispielsweise Anisas Kunststücke mit den Seifenblasen. Auch wenn das natürlich nur eine Seite des Zirkus Laylaluna ist, die helle. Es gibt auch Aufführungen, die nicht funktionieren. Einsamkeit, Schmerz, Zweifel und Traurigkeit. Dinge, die man nur sieht, wenn man genau hinschaut. Matéos Versuche, den Traum zu beenden – und die Gefahr, in die er sich dadurch begibt. Die meisten anderen Künstler wirken anfangs ziemlich verschlossen und kühl, was später aber nachvollziehbar wird. Nach und nach erfährt man etwas über sie – bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger. Dadurch stehen mir die meisten Figuren nah und manche von ihnen habe ich einfach in mein Herz geschlossen. Das gilt vor allem für Mireia, die Wahrsagerin. Zu ihr spürte ich von Anfang an eine besondere Verbindung, die sich im Verlauf der Geschichte noch vertieft hat. Sie weiß viel, strahlt eine gewisse Melancholie aus und berührt mich einfach sehr. Außerdem liebe ich ihr Tarot der tausend Stimmen! Das Ende der Geschichte hat für mich auch eine traurige Ebene, obwohl es positiv und ein Neuanfang ist. Es hat etwas mit Träumen und Erinnerungen zu tun. Und natürlich damit, dass ich gern noch mehr über Mireia erfahren hätte. Aber all das passt wunderbar zu der Geschichte, die nicht nur von Magie sondern auch von Melancholie begleitet wurde. „Das Herz der Nacht“ war für mich eine märchenhaft-poetische Lektüre, die mir den Zirkus-Zauber wieder näher gebracht hat – gemischt mit tragischen Elementen und einem Traum, der ein Gefängnis ist. Der Roman beginnt ruhig, die Spannung baut sich jedoch beständig auf und es gibt einige Szenen, bei denen ich ganz hibbelig geworden bin. Emotional, berührend, mit einem ganz besonderem Tarot und magischen Bildern. Und einem runden Ende, auch weil das Motiv des Schneeglöckchens noch einmal aufgetaucht ist …

    Mehr
  • Perfekt für Regen- oder Wintertage

    Das Herz der Nacht

    TrustInTheLord

    05. September 2016 um 07:25

    Inhalt Matéo tritt zusammen mit seiner Freundin Anisa als Zauberer auf den Straßen Venedigs auf. Doch dann herrscht sieben Tage lang die Nacht über der Stadt und erst am achten Tag geht die Sonne wieder auf. Im Gegenzug weicht diese nun nicht mehr. Auf ewige Nacht folgt ewiger Tag. Gleichzeitig mit dem Aufstieg der Sonne, verschwindet Anisa spurlos. Matéo durchsucht die ganze Stadt nach ihr, Tag für Tag. Es lässt sich kein einziger Hinweis nach ihrem Verbleib finden, bis er einer Spur von Schneeglöckchen folgt, welche zugleich Anisas Lieblingsblumen sind. Am Ende des Schneeglöckchen-Weges steht ein merkwürdiger Zirkus, in dem sich Anisa als einer der Artisten aufhält. Allerdings erkennt sie Matéo nicht mehr und ist auf einmal mit dem Feuerspucker Carlo zusammen. Um Anisa zurückzugewinnen, nimmt Matéo als Zauberer ebenfalls an den Zirkusvorstellungen teil. Aber anstatt Antworten auf all die sonderbaren Gegebenheiten zu finden, tauchen nur immer mehr Fragen gepaart mit immer merkwürdigeren Ereignissen auf. Wird Matéo das Geheimnis des Zirkus lösen können? Findet Anisa zurück zu ihm? Und werden Tag und Nacht wieder im Einklang nebeneinander bestehen? Meine Meinung Der Titel „Das Herz der Nacht“ passt sehr gut zu dem Roman. Ich finde es schön, dass nicht sofort offensichtlich ist, was damit gemeint ist, und man erst ein wenig die Geschichte kennen muss, um den Titel zu verstehen. Außerdem gefällt mir das Cover, welches ebenfalls zum Inhalt passt, sehr gut. Die Geschichte wirkt auf mich wie ein Märchen und ist daher kein typischer Fantasyroman. Nicht nur die Erzählweise ist märchenhaft geschrieben, sondern auch die Ereignisse und die Umgebung lassen einen an Märchen denken. Denn auch wenn in Fantasyromane übernatürliche Dinge geschehen, folgen sie doch fast immer einer inneren Logik. In diesem Roman passieren allerdings Dinge, die an sich nicht logisch sind. Zwar werden zum Schluss einige offene Fragen geklärt (was mir sehr wichtig ist), aber manches wird auch einfach so stehen gelassen. Ich finde das aber nicht schlimm, da es innerhalb des Romans einfach ungewöhnlich und übernatürlich sein soll. Es ist für mich ein modernes Märchen. Man muss sich daher auf die Geschichte einlassen, darf nicht alles hinterfragen und nach einer Lösung suchen, wie die Geschehnisse aufgrund der inneren Logik möglich sein können. Das Ende ist ein wenig offen, aber auf eine schöne Weise. Man kann sich gut vorstellen wie es weitergeht, weshalb weitere Worte nicht nötig sind. Wie bei einem Märchen darf man auch hier nicht zu viel Spannung und Action erwarten. Es passiert zwar viel, aber man ist nicht nervlich angespannt oder gefesselt. Für jemanden der viel Action braucht, kann es auch zäh und langweilig sein. Das kommt zum einen dadurch, dass man aufgrund der Überschriften genau weiß, dass Matéo erst in der siebten Woche die Lösung finden wird. Daher hat man erst nicht so recht Lust, die sechs Wochen dazwischen zu lesen. Allerdings passieren in der Zwischenzeit dennoch viele Ereignisse, die einen neugierig auf die Antworten und die weiteren Wochen machen. Mich hat daher weniger die Spannung als die Neugierde zum Weiterlesen verleitet. Zum anderen war mir schon ziemlich bald klar, was die Lösung ist. Dies nimmt natürlich auch wieder etwas Spannung. Der Schreibstil hat mir aber gut gefallen. Matéos Gefühle, Gedanken und Handlungen sind nachvollziehbar und realistisch. Ich finde es schön, dass mal aus der Sicht eines Mannes geschrieben wird und dieser nicht typisch männlich dargestellt wird. Matéo liebt und vermisst Anisa, weshalb er das alles auf sich nimmt. Teilweise wird er dadurch auch egoistisch, was ihn zugleich aber menschlich macht. Er schämt sich nicht für seine Gefühle und steht zu ihnen. Das hat mir gefallen. Für manche mag es deshalb zu romantisch sein. Fazit „Das Herz der Nacht“ ist eine romantische, märchenhafte Geschichte, in der viel passiert, ohne dass sie besonders viel Action oder Spannung enthält. Ich konnte mich daher beim Lesen entspannen und vor mich hinträumen. Zu dem Buch passt daher perfekt ein Sofa mit einer kuscheligen Decke und Tee. An sich halte ich die Geschichte für Jung und Alt geeignet, allerdings sind zwei oder drei erotische Szenen vorhanden, die nicht für Kinder unter 14 Jahre geeignet sind. Sonstiges Das Buch gibt es bereits als E-Book im Imprint forever des ullstein-Verlags. Meine Rezension bezieht sich allerdings auf die Ausgabe des acabus-Verlags, welcher die Geschichte nochmals lektoriert hat.

    Mehr
  • Liebe, Magie und Hoffnung

    Das Herz der Nacht

    kassandra1010

    16. August 2016 um 22:49

    Mateo der mehr oder weniger gute Zauberer erhofft sich von seinem nächsten Auftritt mit seiner geliebten Anisa immer den Durchbruch. Doch außer, dass es die Liebe der beiden zueinander noch enger macht, bleibt alles so wie es ist. Doch dann verschwindet Anisa plötzlich und Mateo bleibt nur noch Jordi, das Kaninchen. Mit ihm bepackt macht Mateo sich auf die Suche nach seiner Geliebten und findet diese ausgerechnet als Attraktion in einem Wanderzirkus.Als Mateo bemerkt, dass irgendetwas mit diesem Zirkus nicht stimmt, ist es schon für ihn zu spät. Die Nacht hält ihn und den Rest der Artisten dort gefangen. Einzig seine Liebe zu Anisa, die ihn in dieser nicht enden wollenden Nacht nicht zu kennen scheint, treibt ihn an, eine Lösung für den Ausbruch aus diesem Gefängnis zu suchen….Ein Fantasieroman über die unendliche Liebe, die Macht der Magie und der Hoffnung auf einen wunderbaren Zauber.

    Mehr
  • Traumwelt

    Das Herz der Nacht

    Lealein1906

    15. June 2016 um 12:06

    Ich gebe dem Buch „Das Herz der Nacht“ drei Sterne. Die Geschichte an sich finde ich sehr interessant: Der Straßenzauberer Mateo sucht seine Freundin Anisa, die er über alles liebt. Dabei gerät er in einen Traum, in den Traum der personifizierten Nacht. Dort findet er seine Anisa wieder, doch sie erinnert sich an nichts und ist mit einem anderen Mann zusammen. Das Fantastische ist, dass es sich bei dem Traum um einen Zirkus handelt, und viele Figuren Artisten sind, denen in diesem Traum Sachen gelingen, die normalerweise nicht möglich sind. So lädt uns die Autorin ein in eine Märchenwelt mit Feuerpferden, Seifenblasentänzen, Einhörnern aus Murmeln. In einer schillernden Sprache werden im wahrsten Sinne des Wortes traumhafte Szenen beschrieben, die in der eigenen Fantasie lebendig werden. Ein sehr schönes Element finde ich außerdem, dass sich der Zirkus Nacht für Nacht wandelt und jeden Tag in einem anderen Gewand erscheint. Mateo, auch wenn er es genießt, echte Magie zu bewirken, setzt alles daran den Traum zu zerstören, mit der Hoffnung, sich in der realen Welt wieder mit Anisa vereinen zu können. Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen, immer wieder werden schöne Weisheiten zitiert, wie zum Beispiel: „Träume haben so viel Macht. Und nicht alle werden vergessen.“ Trotzdem kann ich nur drei Sterne geben, weil sich für mich die Geschichte einfach viel zu lange hingezogen hat. Ich war – trotz der ganzen schönen Bilder – nicht so sehr gefesselt. Auch am Anfang habe ich lange gebraucht, um richtig in die Geschichte reinzukommen. Für ein E-Book sind mir auch die Kapitel viel zu lange, allein der Prolog hat 94 E-Book-Seiten. Dabei haben die Kapitel immer sieben bis acht Stichwörter am Anfang stehen, wie Unterkapitel, ich hätte es für besser empfunden diese Unterkapitel zu richtigen Kapiteln zu machen.

    Mehr
  • Einfach mystisch

    Das Herz der Nacht

    Nehalina

    08. June 2016 um 21:39

    Mir hat bereits von Anfang an das Cover gut gefallen. Auch die Geschichte war sehr schön. Der Zauberer Mateo ist mit seiner Assistentin Anisa auf den Straßen unterwegs und begeistert die Menschen mit seiner mittelmäßigen Zaubertricks. Eines Tages ist seine große Liebe verschwunden. Mit Ihr noch andere Menschen. Mateo macht sich auf die suche um die zu befreien, wo immer sie auch stecken mag. Auf seiner Suche gerät er in eine Welt, in dem es einen Zirkus gibt. Die Artisten dort schaffen unglaubliche Tricks (die in der realen Welt wohl niemals funktioniert hätten). Inmitten dieses Traums findet er schließlich auch Anisa. Diese kann sich aber nicht mehr an Ihn und ihr bisher gemeinsames Leben erinnern. Sie ist in dieser Welt mit einem anderen Mann zusammen. Mateo muss nun einen Weg finden um Anisa aus dieser Situation zu befreien. Es ist eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Liebe und das Versprechen niemals aufzugeben. :)

    Mehr
  • Man hätte mehr daraus machen können...

    Das Herz der Nacht

    Aurayaa

    18. January 2016 um 06:51

    Bei diesem Buch bin ich hin- und hergerissen. Zum einen gefällt mir die märchenhafte Geschichte sehr gut. Nach und nach fügt sich das Puzzle um den mysteriösen Circo Laylaluna immer mehr zusammen. Die Geschichte ist sehr schön geschrieben und mir haben die Sprache und die zauberhaften Ereignisse sehr gut gefallen. Auf der anderen Seite ist diese Buch bei weitem zu langatmig. Hier wird gefühlt jeder Tag im Circo Laylaluna beschrieben und wann wer welche Art von Aufführung gemacht hat. Das ist schlichtweg irgendwann langweilig und ich habe immer wieder mit dem Gedanken gespielt einfach nicht weiterzulesen. Das ist für mich kein gutes Zeichen für ein Buch. Hier wäre eine echte Kurzgeschichte angebrachter und mit Sicherheit um einiges ansprechender gewesen. Da mir die Geschichte im Gesamten aber sehr gut gefallen hat, gibt´s noch 3 Punkte :)

    Mehr
  • Manege frei

    Das Herz der Nacht

    ConnySch

    03. January 2016 um 13:40

    Die Geschichte „Das Herz der Nacht“ von Fabienne Siegmund spielt hauptsächlich in einem Zirkus - einem Zirkus der Träume. Protagonist des Buches ist Matéo. Er lebt in Venedig und ist ein mittelmäßiger Zauberer. Eines Tages wacht Matéo morgens auf und etwas ist anders. Nicht die Tatsache, dass es seit sieben Tagen Nacht endlich wieder Tag ist (und dies auch bleibt), nein, seine Freundin und Assistentin Anisa ist spurlos verschwunden. Schon bald findet Matéo auf seiner Suche nach Anisa heraus, dass noch weitere Artisten verschwunden sind. Was hat dies nur zu bedeuten? Während Matéo so durch die Straßen von Venedig irrt, landet er plötzlich vor den Toren des Zirkus´ Laylaluna. Etwas zieht ihn wie magisch dort hinein. Und dann sieht er Anisa in der Manege. Doch sie ist nicht sie selbst, sie erkennt Matéo nicht. Auch erinnert sie sich nicht an ihr gemeinsames bisheriges Leben. Matéo schließt sich den Zirkusleuten an. Mit Hilfe der Magie bei seinen Auftritten möchte er Anisa dazu bringen, sich wieder an ihn und ihr Leben zu erinnern. Wird ihm dies gelingen? Nicht nur diese Frage stellt Matéo sich, seit er nun im Zirkus Laylaluna ist: Warum verändert der Zirkus jeden Abend sein Aussehen? Wieso trifft er tagsüber keinen der anderen Artisten? Wo ist der Eingang, durch den Matéo gekommen ist und durch den jeden Abend die Zuschauer herein strömen? Und wer ist die schlafende Frau im gläsernen Mond unter der Kuppel des Zirkuszeltes? Kann Mireia, die Wahrsagerin im Zirkus, Matéo all diese Fragen beantworten? Ich finde die Geschichte um Matéo und seine Anisa sowie den verzauberten Zirkus sehr schön. Man bangt mit ihm mit, bei seinen Versuchen das Herz seiner Liebsten wieder zu gewinnen und ebenso bei den Versuchen, den Traum der Nacht zu beenden. Einfach phantastisch.

    Mehr
  • Herz der Nacht

    Das Herz der Nacht

    jackdeck

    23. December 2015 um 11:26

    Ein Tag, der nicht enden will. Sieben Menschen, die verschwinden - darunter Anisa, die Geliebte des Straßenzauberers Matéo. Verzweifelt sucht er in den Straßen Venedigs nach ihr, bis er plötzlich vor einem einsam gelegenen Zirkuszelt steht. Mit der letzten Eintrittskarte wird ihm Einlass in eine Welt gewährt, in der er nicht nur Magie findet, sondern auch Anisa - aber sie erkennt ihn nicht. Um seine große Liebe zu retten, muss Matéo den Schlüssel zu dieser unheimlichen Welt finden. Doch hinter der magischen Schönheit des Zirkus' lauern große Gefahren ...Obwohl Fantasy Geschichten sonst nicht mein bevorzugtes Lesefutter sind, hat mich dieser Roman doch sehr berührt. Das kam nicht zuletzt von der wunderbar poetischen Sprache, die die Lektüre zu einem Genuss gemacht hat. Natürlich ist der Inhalt eindeutig Fantasy, aber wenn man darüber hinwegsieht, schafft es die Autorin doch sehr gut, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Diese Geschichte spielt mit Magie, Fantasie und Träumen. Die Sprache passt sich der Zauber- und Traumwelt an. Sie ist übermäßig verspielt, mit vielen, teils überbordenden Beschreibungen und Adjektiven, süßlich-romantisch und betont geheimnisvoll. Mateo ist ein Held, der in dieser verzauberten Welt der Retter wird und wie jeder Retter muss er viele fantastische Aufgaben lösen. Die Idee ist hübsch und wenn die Geschichte ein klein wenig stringenter erzählt wäre, hätte es mir auch besser gefallen. So war es von allem zu viel, viele der Beschreibungen und Rätsel wiederholten sich, die Worte zaubern, zauberhaft, verzaubert, Zauberer finden sich in fast jedem Satz. Es gibt eigentlich nur wenig Handlung, aber dafür umso mehr Fantasie und Magie.

    Mehr
  • Eine zauberhafte Geschichte...

    Das Herz der Nacht

    Nepomurks

    12. December 2015 um 00:45

    „Das Herz der Nacht“ ist eine wahrlich verzaubernde Geschichte über die Magie der Liebe und die Sehnsüchte der Menschen. Schon die Aufmachung des Buches ist sehr schön. Das Cover passt gut zum Inhalt, die Kapitel sind nett gestaltet. Schön fand ich insbesondere die Idee, jedem der 7 Kapitel eine stichwortartige Vorausschau zum Inhalt voranzusetzen. Die Geschichte an sich ist gut strukturiert und ebenso durchdacht. Man wird von der Erzählung förmlich eingesogen und begleitet gespannt den Hauptprotagonisten Matéo... Matéo ist ein junger, nicht sonderlich talentierter Zauberer, der eines Morgens aufwacht, um besorgt festzustellen, dass seine Freundin Anisa offenbar spurlos verschwunden ist. Sofort begibt er sich auf die Suche. Durch einen wundersamen Zufall wird er in einem sehr sonderbaren "Zirkus" fündig. Und hier beginnt sein eigentliches Abenteuer: Anisa erkennt Matéo nicht mehr, hat ihre gemeinsame Zeit vergessen... Die Erzählung, die dann im Grunde von Mateo's Kampf um seine Liebe, vom Wert der Erinnerungen und auch der Hoffnung handelt, gleicht dabei fast einem modernen Märchen: Es ist viel "Magie" im Spiel! Die Hauptprotagonisten und Nebenfiguren bleiben dabei, bis auf Matéo, im Verlauf allesamt kaum greifbar und eher unscheinbar, obwohl sie eigentlich doch sehr vordergründige Rollen spielen. Sie haben, wie nicht anders zu erwarten, gute und dunkle Seiten. Einige Figuren wirkten auf mich unheimlich, andere auch etwas bedrohlich. Durch die Figuren taucht man immer weiter in diese märchenhafte, zugleich aber auch bedrückende Zirkuswelt ein, in der nichts zu sein scheint, wie es ist. Fabienne Siegmund, die Autorin, hat mit ihrem sehr eingängigen und schnörkellosen Schreibstil eine wundersame Romanwelt erschaffen. Sie nutzt eine klare und doch manchmal leicht „blumig“ wirkende Sprache und erzeugt dadurch viel Gefühl. Erzählerisch wirkt die Geschichte immer ein wenig melancholisch, beinahe traurig. Man leidet ein wenig mit... Durch die raffiniert aufgebauten, sich steigernden Kapitel erhält der Roman zudem viel Spannung und Dichte. Auch wenn es sich bei "das Herz der Nacht" nicht um einen Krimi handelt, finden sich doch beinahe "kriminalistische Inhalte" wieder... (mehr sei hier mal nicht verraten!)! Und auch wenn dem Leser bereits nach (spätestens) 2/3 des Buches klar sein dürfte, wie Matéo sich und seine Liebe retten könnte: die Auflösung des Ganzen (mit oder ohne „Happy End“) erhält der Leser erst zum Ende des Buches! ;) „Das Herz der Nacht“ hat mir persönlich sehr gut gefallen und ich würde es uneingeschränkt weiterempfehlen!!! Es lädt ein zum Träumen.. (oder auch nicht - psst)! ^^ :D

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Das Herz der Nacht

    Das Herz der Nacht

    mona_lisas_laecheln

    06. December 2015 um 17:38

    7 Tage lang ist es Nacht in Venedig, bis es wieder hell wird und die Nacht vollständig verschwindet. Mit der Nacht verschwindet auch Anisa, die große Liebe des Straßenzauberers Matéo und 6 andere Straßenkünstler. Verzweifelt begibt sich Matéo auf die Suche nach Anisa und findet seinen Weg in den zauberhaften Zirkus Laylaluna. Der Zirkus ist eine eigenartige Traumwelt und sowohl Anisa, als auch die anderen Straßenkünstler, die jeden Abend auftreten, haben keinerlei Erinnerung mehr an ihr Leben außerhalb. Matéo schließt sich dem Zirkus an, aus dem es kein entkommen gibt und versucht trotz der sich ihm entgegenstellenden Hindernisse den Traum zu zerbrechen... Das Buch hat mich zunächst nur angesprochen, weil es mich an eines meiner Lieblingsbücher, "Der Nachtzirkus", erinnert. Tatsächlich ähneln sich die beiden Bücher in ihrer Kulisse - der einzigartigen, traumhaften und verzauberten Welt des Zirkus. Dennoch ist es der Autorin gelungen etwas ganz eigenes zu schaffen und Fabienne Siegmunds Roman hat mich mehr als nur überzeugt. Die Geschichte sowie die Traumwelt sind in sich schlüssig und lassen einen als Leser mit abtauchen. Das Buch war absolut fesselnd, was nicht zu letzte an dem kreativen und verspielten Schreibstil der Autorin lag, der nichtsdestotrotz einfach gehalten und flüssig zu lesen war. Die Charaktere waren alle einzigartig und geheimnisvoll. Zwar hätte ich vor allem am Schluss noch mehr über das Leben der einzelnen Figuren erfahren, andererseits macht genau das Fehlen an Informationen das Buch so spannend. Ab einem gewissen Zeitpunkt war es tatsächlich auch einfach zu erraten, was der Schlüssel war, nachdem Matéo so verzweifelt gesucht hat. Dennoch konnte man Matéos Handlungen und Schritte jederzeit nachvollziehen und ich habe mich nicht einmal gefragt, warum er denn nicht endlich auf die Lösung kommt, er hat das Rätsel genau zum richtigen Zeitpunkt gelöst. Matéo an sich war ein sehr authentischer Hauptcharakter, wie alle Charaktere hatte er seine Fehler und wurde genau deswegen so sympathisch. Auch die Stadt Venedig fügt sich als Anfangs- und Schlusskulisse wunderbar ins Bild. Alles in Allem ist das Buch eine gelungene Mischung aus Magie, Träumen, Wünschen, Liebe und Freundschaft und schafft es, den Leser für ein paar Stunden in die Welt des Zirkus zu entführen.      

    Mehr
  • Poetisch und Fantasievoll.

    Das Herz der Nacht

    SaintGermain

    05. December 2015 um 08:53

    Eine Nacht, die sieben Tage dauert. Ein Tag, der nicht enden will. Sieben Menschen, die verschwinden - darunter Anisa, die Geliebte des Straßenzauberers Matéo. Verzweifelt sucht er in den Straßen Venedigs nach ihr, bis er plötzlich vor einem einsam gelegenen Zirkuszelt steht. Mit der letzten Eintrittskarte wird ihm Einlass in eine Welt gewährt, in der er nicht nur Magie findet, sondern auch Anisa - aber sie erkennt ihn nicht. Um seine große Liebe zu retten, muss Matéo den Schlüssel zu dieser unheimlichen Welt finden. Doch hinter der magischen Schönheit des Zirkus' lauern große Gefahren ... Dies ist ein Buch voller verschiedener Gefühle, voller Poesie und Vorstellungskraft bzw. Fantasie. Es beschreibt die Liebe, Verluste, Hochs und Tiefs und die Frage nach dem, wie gehe ich damit um. Einsamkeit spielt eine grosse Rolle. Das Buch hat mir gut gefallen, zwischendurch war es kurz mal langatmig. Aber im grossen und ganzen eine Bereicherung zu lesen, wenn man mal was zum nachdenken brauchen kann. Man hat ein wenig das Gefühl ein 300 seitiges Gedicht zu lesen. Es war mal was ganz anderes. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Zum Cover: Sehr ansprechend, nicht zu bunt aber ins Auge fallend.

    Mehr
  • Zirkus - Magier - Traumwelten

    Das Herz der Nacht

    Bibliomarie

    04. December 2015 um 12:42

    Mateo, ein junger Zauberer hat mit der zauberhaften Tänzerin Anisia sein Glück gefunden. Doch eines Tages ist sie verschwunden. Er sucht die ganze Stadt nach ihr ab, entlang den Kanälen, in denen die Gondeln schaukeln, vorbei an alten Palästen, es ist eine Stadt wie es Venedig vielleicht einmal war. Er erfährt von 6 anderen spurlos verschwunden Menschen und ist doch ganz allein in seiner Trauer. Nicht ganz allein, sein weißes Kaninchen Jordi, ist noch bei ihm, dass er jedem Abend aus seinem Zylinder zauberte. Seltsame Zeichen führen ihn zu einem Zirkus, er erwirbt eine Eintrittskarte und taucht ein in eine andere Welt. Er bleibt nicht Zuschauer, wird als Magier Teil des Zirkus und erkennt, dass er in einer Art Zwischenwelt gefangen ist, genau wie die anderen Artisten und Clowns. Auch Anisia ist dort, doch hat sie jede Erinnerung an ihn verloren und ist nun die Gefährtin des Feuerschluckers. Jeden Abend gibt es eine neue Vorstellung mit allen Wundern der Magie, jeden Abend gibt es eine neues Zauberzelt, aber der Zaun zur Außenwelt schein undurchdringlich. Diese Geschichte spielt mit Magie, Fantasie und Träumen. Die Sprache passt sich der Zauber- und Traumwelt an. Sie ist übermäßig verspielt, mit vielen, teils überbordenden Beschreibungen und Adjektiven, süsslich-romantisch und betont geheimnisvoll. Mateo ist ein Held, der in dieser verzauberten Welt der Retter wird und wie jeder Retter muss er viele fantastische  Aufgaben lösen. Die Idee ist hübsch und wenn die Geschichte ein klein wenig stringenter erzählt wäre, hätte es mir auch gefallen. So war es von allem zu viel, viele der Beschreibungen und Rätsel wiederholten sich, die Worte zaubern, zauberhaft, verzaubert, Zauberer finden sich in fast jedem Satz. Es gibt eigentlich  nur wenig Handlung, aber dafür umso mehr Fantasie und Magie. Ich hatte die Leseprobe nicht gut beurteilt, der ganze Roman kommt nun in meinem Urteil besser weg. Auch wenn es mich persönlich nicht fesseln konnte, bin ich sicher, dass es bei Fantasy Lesern, besonders bei Jüngeren viel Anklang findet. Es gibt poetische Abschnitte und Wendungen, die diese Geschichte wirklich lesenswert machen. Wer sich in der geheimnisvollen Welt der guten und bösen Magier und Illusionisten verlieren mag, kommt in diesem Märchen sicher auf seine Kosten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks