Fabienne Siegmund Goldstaub

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Goldstaub“ von Fabienne Siegmund

Der Clown Pipp wird von der Trauer um seine geliebte Frau zerfressen. Heimatlos zieht er seither durch die Straßen. Ein mysteriöser Rabe ist sein einziger Begleiter. Eines Tages trifft Pipp eine junge Frau. Sie balanciert auf dem Geländer einer Brücke, nur einen Schritt vom Sturz in den Abgrund entfernt. Über ihr schwebt ein goldener Schmetterling - eingesperrt in einen goldenen Käfig. Pipp entschließt sich, einzugreifen. Doch er ahnt nicht, welche Ereignisse er damit in Gang setzt. Mit Illustrationen von Tatjana Kirsten

Dieses Buch zieht einen im Handumdrehen in seinen Bann. Voller tiefer Gefühle und mit einem Hauch Melancholie

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Zieht einen in seinen Bann

— sunflower130280
sunflower130280

Sphärisch, magisch, bezaubernd. Um es ganz zu ergründen werde ich es mehrmals lesen müssen. Konnte es nicht unterbrechen.

— Gelinde
Gelinde

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

Der Galgen von Tyburn

Dieser Band hat mir endlich mal wieder richtig Spaß gemacht und endlich erfährt man Wichtiges über den Gesichtslosen.

Ms_Violin

Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer

Ich mag die Welten die Bernd Perplies erschaffen kann, tolles Buch zum abtauchen und abschalten.

lisaA

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fabienne Siegmund - Goldstaub

    Goldstaub
    Marny

    Marny

    01. January 2014 um 23:03

    Der Clown Pipp zieht seit dem Tod seiner geliebten Frau heimatlos durch die Straßen, zerfressen von seiner Trauer. Begleitet wird er dabei von einem mysteriösen Raben, der ihn eines Tages zu einer jungen Frau führt, die auf dem Geländer einer Brücke balanciert. Über ihr schwebt ein goldener Schmetterling, der in einem goldenen Käfig eingesperrt ist. Pipp entschließt sich dazu, die junge Frau vom Sturz in den Abgrund abzuhalten, ohne die Folgen dieser Tat zu ahnen … Diese Geschichte beginnt mit einem Prolog, der bereits zeigt, wie wunderbar die Autorin mit Worten malen kann. Poetisch und intensiv, stimmungsvoll und beeindruckend. Das hat mein Herz berührt und etwas in mir zum Klingen gebracht. Dieses besondere Gefühl wurde mit jeder gelesenen Seite stärker, daher habe ich die Lektüre auch sehr genossen. Normalerweise ängstigen mich Clowns, aber Pipp ist anders. Bei ihm schaut man hinter die Maske und entdeckt eine Begabung, eine tragische Geschichte und auch eine mögliche Erklärung für die Angst vor Clowns. Das, was es ihn kostet, andere zum Lachen zu bringen. Mir gefällt die Tiefe und Sensibilität, die hier gezeigt wird. Die meisten anderen Figuren standen mir aber auch sehr nah, man entwickelt schnell ein Gespür für sie und erfährt trotz der Kürze des Romans so einiges über die jeweiligen Hintergründe. Jede hatte ihre ganz eigene Tragik, so dass ich leicht mit allen mitfiebern konnte. Die Ideen haben es mir ja auch sehr angetan! Schmetterlinge, die Seelen sind. Oder Raben, die einmal Engel waren. Das sind Dinge, die den eigenen Blick auf die Welt verändern können – wenn man es zulässt. Vor allem das Bild mit den Seelenschmetterlingen lässt mich nicht los. Ich frage mich manchmal sogar, wie mein eigener wohl aussieht … In “Goldstaub” geht es um eine Liebe, die über den Tod hinausgeht, aber auch um Opfer und Freiheit, die man in sich selbst finden kann. Es ist eine melancholische Geschichte, die mich verzaubert und sehr berührt hat. Mit vielen besonderen Momenten, einer dichten Atmosphäre, wunderschönen Bildern, intensiven Eindrücken und einer poetischen Sprache.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Goldstaub" von Fabienne Siegmund

    Goldstaub
    Uli_B

    Uli_B

    Auch, wenn das Buchcover hier auf lovelybooks noch nicht zu sehen ist, so verlost der UB-Verlag fünf Exemplare von GOLDSTAUB. Jeder darf sich bewerben. Voraussetzung ist nur, dass eine Rezension auf amazon eingstellt wird. Natürlich dürfen auch auf anderen Plattformen Rezensionen erscheinen ;-) Am Montag werden unter allen Bewerbern die fünf Exemplare ausgelost. Viel Glück! Klappentext: "Der Clown Pipp wird von der Trauer um seine geliebte Frau zerfressen. Heimatlos zieht er seither durch die Straßen. Ein mysteriöser Rabe ist sein einziger Begleiter. Eines Tages trifft Pipp eine junge Frau. Sie balanciert auf dem Geländer einer Brücke, nur einen Schritt vom Sturz in den Abgrund entfernt. Über ihr schwebt ein goldener Schmetterling - eingesperrt in einen goldenen Käfig. Pipp entschließt sich, einzugreifen. Doch er ahnt nicht, welche Ereignisse er damit in Gang setzt..."

    Mehr
    • 99
  • Goldstaub

    Goldstaub
    Schildi2011

    Schildi2011

    06. October 2013 um 14:34

    "Goldstaub" ist ein Roman von Fabienne Siegmund, die Illustrationen sind von Tatjana Kirsten. In diesem Buch handelt es von einer Art Liebesgeschichte, zwischen einem Clown und einen Raben... Der Clown reist einem Raben immer hinterher, bis dieser eines Tages verschwunden ist... Die Suche nach dem Raben beginnt... Ob er ihn findet, das könnt ihr selbst heraus finden, indem ihr selbst dieses Buch lest :D Ein sehr schöner Spruch aus dem Buch : Raben sind gefallene Engel ich finde, an diesem Spruch ist auch etwas wahres dran ;) Dieses Buch ist sehr schön geschrieben, man konnte es schnell durchlesen und konnte auch den Inhalt des Buches nachvollziehen. Fazit des Buches : Das Leben geht immer weiter und man findet einen Weg zur Lösung :) Dieses Buch kann ich jeden nur weiterempfehlen

    Mehr
  • Raben sind gefallene Engel

    Goldstaub
    sunflower130280

    sunflower130280

    07. September 2013 um 13:37

    Interessantes Büchlein muss ich zugeben, die etwas andere Art von Trauerbewältigung oder etwa doch nicht? In jedem Kapitel erwarten einen tolle Illustrationen und Zitate. Das Buch wird Abwechselnd aus der Sicht Pipp dem Clown und dem Raben (seiner verstorbene Frau) erzählt. Der Rabe zeigt Pipp die Wege, die er einschlagen soll, zusammen mit Fine und Jakob, bis er am Ende da ankommt wo alles anfing. Dieses Buch hat mich in seinen Bann gezogen, es ist flüssig zu lesen und die 171 Seiten hatte ich schnell durch, das Ende allerdings hätte ich mir anders vorgestellt.

    Mehr
  • Goldstaub :)

    Goldstaub
    AnnaLange

    AnnaLange

    30. August 2013 um 16:23

    Meine Meinung :  Ich fand das Buch sehr gefühlvoll und es beschäftigt sich sozusagen um den Tod und wie sich die jenigen fühlen die zurückgelassen wurden.Die Charaktere wurden gut beschrieben, und schaulich dargestellt. Ich hätte mir das Ende anders vorgestellt aber na ja. Alles im Allen war es gut das Buch gelesen zu haben .
    EMPFEHLENDSWERT !

  • Goldstaub

    Goldstaub
    Gelinde

    Gelinde

    30. August 2013 um 14:39

    Goldstaub von Fabienne Siegmund, mit bezaubernden Illustrationen von Tatjana Kirsten Der Clown Pipp wird von der Trauer um seine geliebte Frau zerfressen. Heimatlos zieht er seither durch die Straßen. Ein mysteriöser Rabe ist sein einziger Begleiter. Eines Nachts trifft Pipp eine junge Frau. Sie balanciert auf dem Geländer einer Brücke, nur einen Schritt vom Sturz in den Abgrund entfernt. Über ihr schwebt ein goldener Schmetterling, eingesperrt in einen goldenen Käfig. Pipp entschließt sich, einzugreifen. Doch er ahnt nicht, welche Ereignisse er damit in Gang setzt. Soweit der Klapptet, der mich sehr neugierig gemacht hat. Als ich das Büchlein dann in der Hand hatte, hat mich das Cover ganz bezaubert, genauso wie die sonstigen Illustrationen im Buch. Das ganze fängt sehr zart an. Es sind kleine Kapitel die jeweils mit dem Namen dessen überschrieben sind, je nachdem aus welcher Sicht es geschrieben ist. Dies ist: Der Clown, der Rabe, Fine und Jakob. Dabei hat es mich überrascht, dass es immer in der Ich-Form geschrieben ist, außer wenn es mit „Der Clown“ überschrieben ist wird das ganze wie von einem außenstehenden erzählt. Ich habe das Buch angefangen und gleich in einem durchgelesen. (Bei 171 Seiten und großem Postkartenformat ist das locker drin) Bin etwas zwiegespalten. Also es hat mich auf jedenfall gepackt, ich konnte es nicht weglegen. Und einige Sätze haben mich richtig aufhorchen, bzw innehalten lassen. Aber vieles war mir auch zu '"übersphärisch" - oder mir fehlt dafür das Wort oder das Verständnis. Ich weiß auch gar nicht so sehr auf was der Inhalt hinaus will? Trauerarbeitung? Lebensweisheiten? –Es geht immer weiter? Aber auf jedenfall ein Büchlein, das ich noch ein paar mal lesen werde, ich denke da versteckt sich noch mehr drin. Ich kann mir vorstellen, dass sich da einiges drin verbirgt, das sich erst beim 2. oder 3. Lesen erschließt.

    Mehr