Fabio Geda

 4,2 Sterne bei 261 Bewertungen
Autor von Im Meer schwimmen Krokodile, Ein Sonntag mit Elena und weiteren Büchern.
Autorenbild von Fabio Geda (©privat, Quelle: Random House)

Lebenslauf von Fabio Geda

Schicksale von Jugendlichen, die zutiefst berühren: Fabio Geda, geboren 1972 in Turin, absolvierte ein Studium der Kommunikationswissenschaften, bevor er als Lehrer und freier Journalist tätig wurde. Daneben arbeitete er im sozialen Bereich mit Jugendlichen, die auch in seinen Romanen eine zentrale Rolle spielen. Schon in der ersten Buchveröffentlichung „Emils wundersame Reise“ (dt. 2014) steht ein 13-jähriger rumänischer Junge im Mittelpunkt, der sich auf die abenteuerliche Suche nach seinem Großvater begibt. Die Mutter lebt nicht mehr, der Vater wurde, da illegal nach Italien eingereist, zurück nach Rumänien abgeschoben. Fabio Gedas Debütroman wurde in Italien gleich zu einem großen Erfolg. Der endgültige Durchbruch als Autor gelang ihm mit seinem zweiten Buch „Im Meer schwimmen Krokodile“, das 2015 in deutscher Übersetzung als Taschenbuch erschien. In dem Werk widmet sich Geda dem Schicksal des zehnjährigen Enaiat, der sich dem Zugriff durch die Taliban entzieht und nach Europa flieht. Der Roman basiert auf den wahren Berichten eines afghanischen Jungen, den der Autor zuvor bei einer Lesung kennengelernt hatte. Das bewegende Buch wurde in viele Sprachen übersetzt und verhalf dem in der Region Piemont lebenden Fabio Geda zum Status eines viel beachteten Bestsellerautors.

Neue Bücher

Cover des Buches Ein Sonntag mit Elena (ISBN: 9783446270602)

Ein Sonntag mit Elena

 (99)
Neu erschienen am 23.08.2021 als Taschenbuch bei hanserblau in Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG.
Cover des Buches Im Winter Schnee, nachts Sterne. Geschichte einer Heimkehr (ISBN: 9783570104439)

Im Winter Schnee, nachts Sterne. Geschichte einer Heimkehr

Erscheint am 25.10.2021 als Hardcover bei C. Bertelsmann.
Cover des Buches Vielleicht wird morgen alles besser (ISBN: 9783328106364)

Vielleicht wird morgen alles besser

 (8)
Erscheint am 13.12.2021 als Taschenbuch bei Penguin.
Cover des Buches Im Winter Schnee, nachts Sterne. Geschichte einer Heimkehr (ISBN: 9783844542462)

Im Winter Schnee, nachts Sterne. Geschichte einer Heimkehr

Erscheint am 25.10.2021 als Hörbuch bei Der Hörverlag.

Alle Bücher von Fabio Geda

Cover des Buches Im Meer schwimmen Krokodile (ISBN: 9783328106654)

Im Meer schwimmen Krokodile

 (111)
Erschienen am 12.10.2020
Cover des Buches Ein Sonntag mit Elena (ISBN: 9783446270602)

Ein Sonntag mit Elena

 (99)
Erschienen am 23.08.2021
Cover des Buches Der Sommer am Ende des Jahrhunderts (ISBN: 9783442749355)

Der Sommer am Ende des Jahrhunderts

 (15)
Erschienen am 15.06.2015
Cover des Buches Vielleicht wird morgen alles besser (ISBN: 9783328106364)

Vielleicht wird morgen alles besser

 (8)
Erscheint am 13.12.2021
Cover des Buches Emils wundersame Reise (ISBN: 9783442746774)

Emils wundersame Reise

 (9)
Erschienen am 09.12.2013
Cover des Buches Staubgeboren (ISBN: 9783764170677)

Staubgeboren

 (2)
Erschienen am 17.02.2017
Cover des Buches Ein Sonntag mit Elena (ISBN: 9783833742422)

Ein Sonntag mit Elena

 (8)
Erschienen am 21.08.2020

Neue Rezensionen zu Fabio Geda

Cover des Buches Ein Sonntag mit Elena (ISBN: 9783446267954)M

Rezension zu "Ein Sonntag mit Elena" von Fabio Geda

Berührende Familiengeschichte
mariafedericovor 7 Monaten

„Ein Sonntag mit Elena“ ist eine berührende Familiengeschichte, erzählt von der Tochter, Giulia, des Protagonisten.

Dieser ist seit einigen Monaten verwitwet und hat sich bislang treiben lassen und den Kontakt zu seinen Kindern vernachlässigt. Nun möchte er wieder Leben ins Haus bringen und lädt eines seiner Kinder, Sonia, mit Familie zum Essen ein.
Als diese nicht kommen kann, er aber bereits unter Mühe mithilfe des Rezeptbuches seiner verstorbenen Frau gekocht hat, lädt er Elena, eine Frau die er am Fluss getroffen hat, mit ihrem Sohn zum Essen ein, was namensgebend für den Roman ist.

Einige Kapitel erzählen nicht von besagtem Sonntag, sondern sind Erinnerungen der Ich-Erzählerin an vergangene Erlebnisse mit ihrem Vater. Diese helfen dabei, die Figur besser kennnenzulernen und einzuschätzen.

Insgesamt gefiel mir der Roman sehr gut, auch wenn er in Teilen etwas träge wirkt und wenig Spannung erzeugt wird - was natürlich kein Muss ist.
Die Hauptperson wirkt nicht immer sympathisch, was sie im Endeffekt aber paradoxerweise wieder sympathisch macht, da man sich gut mit ihr identifizieren kann.
Mir persönlich hat auch der Schreibstil zugesagt, was nicht bei jedem der Fall sein wird, da die Sätze oft verschachtelt und kompliziert sind.

Um zusammenzufassen, eine ruhige und sehr schöne (wenn auch teils leicht traurige) Familiengeschichte.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Im Meer schwimmen Krokodile (ISBN: 9783328106654)esb07s avatar

Rezension zu "Im Meer schwimmen Krokodile" von Fabio Geda

Ein Kind auf der Flucht
esb07vor 7 Monaten

Eine afghanische Mutter schmuggelt ihren neun Jahre alten Sohn nach Pakistan und verlässt ihn mit den Worten: „Drei Dinge darfst du nie im Leben tun, Enaiat, aus keinem Grund, niemals: Erstens, Drogen nehmen. Zweitens, zu den Waffen greifen. Versprich mir, dass deine Hand nicht einmal einen Holzlöffel halten wird, wenn er dazu dient, einen Menschen zu verletzen. Drittens, stehlen. Was dein ist, ist dein, was nicht dein ist, nicht. Und merke dir, dass es sich immer zu leben lohnt, wenn man einen Wunsch vor Augen hat“. Ohne jemanden zu kennen, ohne Geld, vollkommen auf sich gestellt beginnt ein Kind aus Afghanistan nach Italien auf einen Flucht...

Eine Wahre Geschichte, welche die ich in eines, kalten Januartag auf meinem gemütlichen, warmen Sofa mit einem Becher Tee angefangen habe zu lesen. Nach paar gelesenen Seiten ist der Tee in meinem Hals steckengeblieben! Denn hier berichtet Enaiat aus seinem Flucht und Herr Geda erzählt nicht verschönert weiter. Bestimmt fragen die ein oder andere, warum die Eltern ohne Aufsicht deren Kinder auf Flucht schicken. Ich sage nur wegen Verzweiflung, wegen totes Angst und weil die keine andere Ausweg finden. Entweder... Oder...

Obwohl Fabio Geda sehr einfühlsam schreibt, das Buch hat mich als Mutter total mitgenommen. Sehr wichtige Thematik!

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Ein Sonntag mit Elena (ISBN: 9783833742422)danielamariaursulas avatar

Rezension zu "Ein Sonntag mit Elena" von Fabio Geda

Leben auf Distanz
danielamariaursulavor 8 Monaten

Jahrelang war er als Ingenieur im Brückenbau überall auf der Welt unterwegs und verband auf spektakuläre Weise getrenntes, das vereint werden sollte. Hierzu war er jedoch monatelang von seiner Frau und seinen 3 Kindern Sonia, Guilia und Alessandro getrennt. Doch er und seine Frau liebten sich sehr, auch körperlich, was für ihre Kinder in der Turiner Wohnung nicht zu überhören war. Als sie vor 8 Monaten starb, war er auch mit 66 Jahren noch in Venezuela, statt in Italien um mit ihr den Ruhestand zu genießen. Nun ist er zurück in der ehemals gemeinsamen Wohnung und vermisst sie schmerzlich. Seine Einsamkeit scheint ihn aufzufressen. Sein Sohn lebt in Helsinki, seine Mittlere spricht nicht mehr mit ihm und lediglich seine Älteste, ihren Mann und ihre Zwillingstöchter trifft er manchmal. Als sie sich eines sonntags zum Besuch ankündigen, ist er fest entschlossen, diesen Tag zu etwas Besonderem zu machen. Erstmals stellt er sich selbst an den Herd. Er nimmt die zerliebte Rezeptsammlung seiner Frau und kocht die Lieblingsspeisen seiner vier Gäste. Doch wie es ihnen schmeckt, wird er nie erfahren, denn durch einen Unfall sagen sie ab. Zwischen Enttäuschung und Sorge zerrissen ,geht er in den Park und beobachtet einen dreizehnjährigen Skater. Spontan lädt er ihn und seine Mutter zu seinem vorbereiteten Festmahl ein. 


Erzählt wird diese Geschichte aus Sicht der jüngsten Tochter Guilia, einer Theaterautorin, die jedoch mit ihrem Vater nicht mehr spricht. Der Kontakt ist irgendwie beidseitig eingeschlafen. Die Tochter kann ihrem Vater wohl auch nicht verzeihen, dass dieser eine Geliebte in Venezuela hatte, während ihre Mutter stets gute Miene, zu ihrer oft monatelangen Einsamkeit machte, sich fröhlich und zugewandt zeigte. Aufgrund ihrer Ressentiments ihrem Vater gegenüber, finde ich diesen auch sehr distanziert geschildert. Das hat es mir sehr erschwert, eine emotionale Nähe zu ihm aufzubauen. Auch wenn diese Geschichte auch echte Highlights und Bonmots zu bieten hat, ist es mir nie ganz gelungen, völlig in sie einzutauchen. Das dürfte auch daran liegen, dass Guilia die Geschehnisse nur aus zweiter oder dritter Hand kennt. Durch ihre Distanz zu ihrem Vater, nimmt man automatisch auch eine Distanz zu ihm und auch zu Elena und Gaston ein. Diese hat die Erzählerin der Ereignisse erst Jahre später zufällig, wenn überhaupt getroffen. Die Erinnerungen an ihre Mutter, der sie wohl sehr nahe stand, sind viel wärmer und berührender. Durch die Erzählung in mehreren Zeitebenen war ich bisweilen auch etwas irritiert, was durch den merkwürdigen Namen ihres Mannes noch verstärkt wird. So fremdländische Namen sich nur durch Hören vorzustellen, fällt mir unglaublich schwer, wodurch es mir auch nicht so recht gelingt sie mir vorzustellen. 


Am Ende soll wohl alles gut sein, aber irgendwie ist der Autor, der so alt ist wie ich, wohl etwas freigeistiger. Es hätte mir als Info genügt, dass in der Wohnung mittlerweile die Enkelgeneration glücklich ist. Dass diese darin kiffen ist keine Bereicherung meines Wohlbefindens, sondern irritierte mich lediglich und setzte mich wieder auf Distanz. Dieser Roman ist nicht nur schlecht, ich hatte mir nur viel mehr von ihm erwartet, insbesondere viel positivere Gefühle. Immer wieder gibt es wunderbare Erkenntnisse, die man mit der Erzählerin teilt, Einblicke in das Leben mit seinen Höhen und Tiefen. Es geht um die Frage, was wirklich zählt im Leben, worauf es ankommt. Ob wir nicht in unserem Streben nach Erfolg und Glück, die Augen vor den wirklich wichtigen Dingen und Menschen verschließen? Es ist ein Weckruf, die Zeit, die man hat, mit den Menschen zu verbringen, die man liebt, sonst könnte es irgendwann zu spät sein. 


Julia Nachtmann gefällt mir sehr gut. Ich mag ihre Stimme und man hört ihr ihre Gefühle deutlich an. Ihren inneren Kampf mit ihren Gefühlen zu ihrem Vater und ihre deutliche Nähe und Liebe zu ihrer Mutter und ihren Nichten. Doch auch sie vermag es nicht, in mir ein Gefühl der Wärme und des Wohlbefindens beim Hören auszulösen, das ich mir so sehr von dieser Geschichte gewünscht hätte.


Ein Roman über die Einsamkeit und das was wirklich zählt im Leben, der in mir allerdings bisweilen eine innere Leere auslöste. 


Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Ein berührendes Hörbuch über eine ungewöhnliche Freundschaft, einfühlsam interpretiert von Julia Nachtmann - Willkommen bei unserer neuen Hörrunde!

Eine berührende Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft

Herzlich Willkommen zu unserer neuen Hörrunde zu Fabio Gedas "Ein Sonntag mit Elena", einfühlsam gesprochen von Julia Nachtmann. Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Zum Inhalt: Einst reiste er als Ingenieur um die Welt und baute riesige Brücken. Nach dem Tod seiner Frau aber ist es still geworden in der Turiner Wohnung am Fluss. Sein Sohn lebt in Finnland, mit der jüngeren Tochter hat er keinen Kontakt, nur die älteste sieht er ab und zu mit ihrer Familie. An einem Sonntag kocht der Mann ein traditionelles Mittagessen für sie. Doch sie sagt kurzfristig ab. Im Park lernt er Elena und ihren Sohn kennen und lädt sie spontan zum Essen zu sich ein. Diese zufällige Begegnung wird alle drei für immer verändern. 

Neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt für unsere neue Hörrunde!  

Wenn ihr euch für eines von insgesamt 10 Freiexemplaren bewerben möchtet, solltet ihr euch bis Mittwoch, den 9. September 2020 bei uns melden und uns erzählen, was euch an der Geschichte besonders interessiert.

Wir freuen uns auf eine neue Hörrunde mit euch!

Euer JUMBO-Team  

117 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Fabio Geda wurde am 01. März 1972 in Turin (Italien) geboren.

Fabio Geda im Netz:

Community-Statistik

in 361 Bibliotheken

von 74 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks