Faith Hunter Skinwalker - Fluch des Blutes

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(4)
(8)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Skinwalker - Fluch des Blutes“ von Faith Hunter

Der Vampirrat von New Orleans hat Jane Yellowrock angeheuert, um einen Vampir zur Strecke zu bringen, der gegen die uralten, heiligen Regeln verstoßen hat. Doch was zunächst als leichter Job erscheint, wird schon bald zu einem gefährlichen Unterfangen, als Jane ein Netz von Intrigen innerhalb der Jahrtausende alten Vampirgemeinschaft aufdeckt. Glücklicherweise kann sie auf die Hilfe des attraktiven Rick La Fleur zählen, der überraschend tiefe Gefühle in der abgebrühten Jägerin weckt.

Ein tolles Buch mit viel Action - ich fands klasse!

— Rieke93

Die perfekte Lektüre für Zwischendurch!

— Wortmagie

Stöbern in Fantasy

Das Lied der Krähen

Unglaublich, welche Welt die Autorin geschaffen hat. Komplex, interessant und voller spannender Charaktere.

faanie

Die unsichtbare Bibliothek

Tolle Idee, bin mit dem Stil nicht zurechtgekommen und fand die Protas irgendwie nicht stimmig

EsmeWetterwachs

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

solide, gut, vorhersehbar, spannend bis zum Schluss

Inoc

Riders - Schatten und Licht

Teilweise etwas lanweilig, doch ich mochte Gideon zu gern, um das Buch schlecht zu finden! Ich weiß aber noch nicht, ob ich weiterlesen mag.

MiHa_LoRe

Coldworth City

Besser als erwartet und wesentlich packender als gedacht.

steffis_bookworld

Sion - Finde die Wahrheit

Eine tolle Fantasy Geschichte, hat mich gefesselt bis zum Ende. Konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

laurasworldofbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hunter, Faith - Skinwalker 02 - Fluch des Blutes

    Skinwalker - Fluch des Blutes

    Fjolamausi

    20. March 2015 um 23:52

    Meine Meinung Auch dieser Band ist ein wenig sehr blutig, allerdings nicht ganz so stark wie der erste Band. Dort hätte mich allenfalls gestört, dass mir Rick ein wenig zu durchscheinend war und der Leser nicht ganz auf seine versprochenen Kosten kam.  Nun war das Auftreten von Rick immerhin schon zufriedenstellend. Aber zum 3. Band hin (ich rechne einfach mal damit, dass einer kommt) wird man sich trotzdem noch steigern können ;)  An sich, mag ich Janes Persönlichkeit. Und ich glaube, in diesem Band habe ich sie erst so richtig verstanden. Also, wie sie denkt und wie sie im Allgemeinen so tickt.  Und ich kam auf jedenfall gut mit ihr zurecht.  Auch im 2. Band beginnt wieder jedes Kapitel mit einem sehr passenden Zitat aus dem dazugehörigen Kapitel. Allerdings finde ich die Kapitel an sich wieder ein bisschen zu lang, was durch die wenigen Absätze noch mal unterstrichen wird.  Die Spannung zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch und man wird von einer aufregenden Situation in die nächste gezogen. Die ganze Geschichte ist kompliziert gestrickt und man erfährt immer nur wieder Fitzelchen, die Jane dann zusammen setzt. Also, wenn ich nicht alles geschrieben vor mir gesehen hätte (und es eventuell nocheinmal hätte nachlesen können), dann wäre ich da überhaupt nicht mehr durchgestiegen.  Was beweist, dass Jane einen sehr scharfen Verstand besitzen muss...  Vor allem aber, habe ich die junge Angie lieb gewonnen. Sie ist einfach zu niedlich! Fazit Eine gelungene Fortsetzung, die sich, meiner Meinung nach, gegenüber dem ersten Band geseteigert hat. Wem also das erste Buch gefallen hat, kann gut weiterlesen. :)  Und der nächste Band verspricht mehr von Rick und Jane zu bieten! :D http://fjolamausis-leseecke.blogspot.de/2012/04/rezension-hunter-faith-skinwalker-02.html

    Mehr
  • Ein Hoch auf brain candy!

    Skinwalker - Fluch des Blutes

    Wortmagie

    29. January 2015 um 12:28

    Sagt mal, kennt ihr die Jane Yellowrock – Reihe von Faith Hunter eigentlich? Da nur zwei Bände der Serie auf Deutsch übersetzt wurden und LYX sie danach abgebrochen hat, habe ich das Gefühl, dass Jane relativ unbekannt ist. Als Skinwalker ist sie eine besondere Heldin mit besonderen Fähigkeiten, selbst in der verrückten Welt der Urban Fantasy, denn mithilfe von Fetischen kann sie sich in jedes beliebige Tier verwandeln – ein Erbe ihrer Cherokee-Wurzeln. Außerdem hütet Jane zusätzlich ein außergewöhnliches Geheimnis. ;) Begonnen habe ich die Serie schon vor einiger Zeit, zwischen der Lektüre von Band eins und zwei lagen jetzt bestimmt mehrere Jahre. Wieder einmal habe ich bewusst darauf verzichtet, der ersten Band noch einmal zu rekapitulieren, denn ich wollte sehen, ob Faith Hunter es auch Quereinsteigern ermöglicht, ihre Geschichte zu verstehen. Jane konnte den Leberfresser töten, doch während ihren Ermittlungen stieß sie auf mehrere junge Rogues – irgendjemand erschafft junge Vampire und lässt sie unkontrolliert morden. Dieser Umstand verstößt gegen die uralten Gesetze der Vampire, weswegen der Vampirrat Jane damit betraut, den Schöpfer zu finden. Sie rechnet nicht damit, dass dieser Auftrag übermäßig kompliziert werden könnte – wie sehr sie sich doch täuscht. Schon bald findet sie sich inmitten des Gewirrs der Vampir-Politik wieder, die von jahrhundertealten Fehden und Intrigen beherrscht wird. Jane muss einsehen, dass sie sich zur Aufklärung des Geheimnisses um den Rogue-Schöpfer nicht allein auf ihre besonderen Stärken verlassen kann, sondern Hilfe braucht. Diese bekommt sie auch, allerdings ausgerechnet in Form von George Dumas und Rick La Fleur – zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten und Janes Blut mächtig in Wallung bringen… Für mich war „Fluch des Blutes“ zu diesem Zeitpunkt genau die richtige Entscheidung. Es ist nicht raffiniert, es ist nicht anspruchsvoll, es ist nicht sonderlich geistreich – und dadurch perfekt als Zwischendurch-Lektüre. Ein eifriges Hoch auf brain candy! Wenn ich mental mit anderen Dingen (wie Uni-Kram) beschäftigt bin, brauche ich ein Buch wie dieses: leichte, spannungs- und actiongeladene Unterhaltung, um mich zu entspannen. Dementsprechend habe ich mir während des Lesens wenig Gedanken über „Fluch des Blutes“ gemacht, ich glitt in die Geschichte hinein und genoss es einfach, Jane bei ihren Abenteuern zu beobachten. Sie ist eine wirklich angenehme Protagonistin, eine starke Heldin mit einem großen Herzen, das so manches pikante Geheimnis birgt. Ich kann mich gut mit ihr identifizieren, weil sie für meine Begriffe genau die richtige Mischung aus genretypischen Eigenschaften und Individualität darstellt. Sie ist wild und unbezähmbar, liebevoll und leidenschaftlich, impulsiv und trifft Entscheidungen selten logisch begründet, sondern verlässt sich meist auf ihre Instinkte. Außerdem kann sie überhaupt nicht lügen, was ich besonders sympathisch finde. Der Fall, an dem Jane arbeitet, beleuchtet nicht nur die Feinheiten der Vampir-Kultur genauer, sondern auch das Verhältnis zwischen Vampiren und Hexen. Ich fand vor allem letzteres durchaus interessant, obwohl ich sagen muss, die Erklärung, der Konflikt bestünde schon so lange, dass niemand mehr wüsste, wie er entstand, war mir zu lasch und kaum plausibel – jahrhundertealte Vampire, hallo? Faith Hunter hat es sich mit dieser Aussage sehr einfach gemacht; für meinen Geschmack hätte sie hier mehr Kreativität zeigen und sich dafür an anderer Stelle ein wenig zusammen reißen müssen. Der Fall an sich ist in meinen Augen unnötig verschachtelt und verzwickt; ich bin überzeugt, Hunter hätte ihn mit weniger AkteurInnen wesentlich eleganter gestalten können. Für einen so komplizierten Aufbau hätte sie eine deftige Portion Krimi/Thriller-Erfahrung gebraucht, die sie aber nun mal nicht hat. So hat mich die Auflösung verwirrt und ich hatte das Gefühl, ein paar Punkte falsch gedeutet oder nicht mitbekommen zu haben. Ehrlich gesagt wirkte es sogar ziemlich an den Haaren herbei gezogen, zu gekünstelt und erzwungen. Trotzdem gefiel mir der finale Showdown gut, einfach weil es richtig zur Sache geht. Für eine derbe Prügelei bin ich eben immer zu haben. :D „Fluch des Blutes“ ist eines der Bücher, bei denen es eine große Rolle spielt, mit welchen Erwartungen man die Lektüre beginnt. Ich hatte im Grunde gar keine, daher hat es mich trotz einiger Mängel wirklich gut unterhalten. Ich wollte eigentlich nur herausfinden, ob ich die Jane Yellowrock – Reihe weiter verfolgen möchte oder nicht. Eine definitive Entscheidung konnte ich nicht treffen, aber dem nächsten Band „Mercy Blade“ (nur in Englisch erhältlich) werde ich eine Chance geben. Ich mag Jane und für Zwischendurch ist die Serie angenehm kurzweilig. Wenn ihr euch für Jane Yellowrock interessiert, empfehle ich euch nachdrücklich, mit dem ersten Band zu beginnen und keinesfalls quer einzusteigen, denn dafür ist „Fluch des Blutes“ absolut nicht geeignet. Ich möchte ja nicht, dass euch Janes großes Geheimnis kalt erwischt. ;)

    Mehr
  • Teil 2 der Skinwalker-Reihe

    Skinwalker - Fluch des Blutes

    beate_bedesign

    11. July 2013 um 13:32

    Achtung: Es handelt sich um Band 2 der Skinwalker-Reihe. Wer Band 1 „Skinwalker – Feindesland“ noch nicht gelesen hat, sollte hier nicht weiterlesen – wegen Spoilergefahr. Meine Rezension zu Band 1 ist hier [klick] zu finden. Inhalt: Jane ist weiterhin in New Orleans, denn sie hat den Folgeauftrag des Vampirrates angenommen und soll denjenigen zur Strecke bringen, der junge Vampire erschafft und sie sofort auf die Menschheit losläßt. Junge Vampire sind wild und beherrscht von ihrem Blutdurst, sie haben sich nicht unter Kontrolle und fallen alles und jeden an. Zur selben Zeit ist Molly, eine Erdhexe und Janes allerbeste Freundin, mit ihren beiden kleinen Kindern zu Gast bei Jane. Jane genießt es die drei um sich zu haben, aber sie hat auch Angst um sie. Diese Angst ist berechtigt, denn es geschieht etwas furchtbares. Rick, der tatsächlich überlebt hat, aber nun als Undercoveragent geoutet wurde und nur noch als „normaler“ Cop arbeiten kann, sucht erneut Janes Nähe. Meine Meinung: Der zweite Band steigt genau dort ein wo der erste aufgehört hat. Obwohl es am Ende des ersten Bandes keinen wirklichen Cliffhanger gab, sollte man den ersten Teil kennen bevor man mit Band 2 anfängt, sonst fehlen einfach zu viele Hintergrundinformationen. Und leider muss ich sagen, dass mich dieser zweite Teil nicht wirklich überzeugen konnte. Ja, der Schreibstil ist der gleiche. und Jane ist auch die gleiche taffe Frau geblieben. Ich habe fast alle Charaktere aus Band eins wiedergetroffen und die Geschichte hat mir auch wirklich gut gefallen. Allerdings empfand ich die Wiederholungen aus dem ersten Band als nervig. An einigen Stellen kam es mir so vor, als wären die entsprechenden Absätze sogar wortwörtlich wiederholt. Z.b. Bei der Wandlung in Beast oder als Derek und seine Männer sich mit Jane über die „M4“ unterhalten haben. Bis zur Mitte des Buches hat Jane eigentlich kaum etwas mit ihrem Auftrag zu tun gehabt. Es war zwar eine nette Geschichte, aber einiges kam mir künstlich in die Länge gezogen vor. Trotz dieser Mängel habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Der Showdown war wirklich gut und das Ende wieder unerwartet. Und zum Schluss wurde es dann auch noch etwas romantisch. Dennoch werde ich wohl an dieser Stelle mit dieser Reihe aufhören. Das finde ich zwar ein wenig schade, weil ich Jane, Biest, Rick, Molly und die Kinder richtig liebgewonnen habe und da sicher noch Potential ist, aber es zieht mich nicht weiter. Mein Fazit: Im Gegensatz zu Band 1 konnte diese Fortsetzung mich leider nicht mehr so wirklich überzeugen.

    Mehr
  • Rezension zu "Skinwalker" von Faith Hunter

    Skinwalker - Fluch des Blutes

    Weltenpforte

    21. May 2012 um 19:45

    Der Vampirrat von New Orleans hat Jane Yellowrock angeheuert, um einen Vampir zur Strecke zu bringen, der gegen die uralten, heiligen Regeln verstoßen hat. Doch was zunächst als leichter Job erscheint, wird schon bald zu einem gefährlichen Unterfangen, als Jane ein Netz von Intrigen innerhalb der Jahrtausende alten Vampirgemeinschaft aufdeckt. Glücklicherweise kann sie auf die Hilfe des attraktiven Rick La Fleur zählen, der überraschend tiefe Gefühle in der abgebrühten Jägerin weckt. Der zweite Band der Reihe ist genauso spannend und fesselnd wie der Erste. Kaum hat man die ersten Seiten gelesen befindet man sich mitten in der Geschichte. Man verfolgt Janes Kampf mit den Vampiren und das feilschen mit ihren Verbündetet. Die Charaktere entwickeln sich weiter und verlieren dabei nichts von ihrer Tiefe. Auch bekommen die persönlichen Beziehungen von Jane neue Tiefen und man erfährt mehr über ihren Hintergrund. Dieses Buch kann ich genau wie Feindesland jedem Freund von spannender Urbanfantasy nur empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Skinwalker" von Faith Hunter

    Skinwalker - Fluch des Blutes

    Silence24

    01. April 2012 um 10:56

    Der 2te Teil der Skinwalker - Reihe. Dieses mal hat es mich nicht so gepackt wie beim ersten Teil. Erst zum Schluss hin wurde es ein wenig spannend. Daher nur 3 Sterne von mir!!! Jane Yellowrock wird vom Vampirrat angeheuert, einen Vampir zu töten, der gegen die uralten Gesetze der Blutsauger verstößt. Und sie muss sich gegen das Oberhaupt des Vampirrates verteidigen. Leo Pellissier will Rache, für seinen Sohn. Jane musste ihn töten, doch er war nicht mehr er selbst. Davon will Leo nichts wissen. Als dann auch noch die Kinder ihrer Freundin Molly verschleppt werden, bemerkt Jane, dass hier einige Dinge nicht stimmen. Sie macht sich auf die Suche nach den beiden und erfährt einige Dinge aus der Vergangenheit der Vampire. Ihren Ursprung. Und sie erfährt, warum die beiden Hexenkinder entführt wurden. Sie sollen geopfert werden, um es den Vampiren zu ermöglichen, Supervampire zu erschaffen. Vampire, bei denen kein Kreuz etwas ausrichten kann und auch die 10 Jahre, während der er sie wie blutrünstige Killer jeden töten, wegfallen. Jane bleibt nicht mehr viel Zeit. Denn der Vollmond steht bevor und da soll das Ritual der Vampire beginnen. Doch sie hat einige Leute, die ihr helfen. Allen voran der sexy Cop Rick LaFleur.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks