Falk Lee Die Phantom-Story

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Phantom-Story“ von Falk Lee

Stöbern in Comic

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Könnte ich 1000 00 ⭐Sterne vergeben würde ich dies tun, einfach nur WOW WOW WOW mein highlight des Jahres 2017 💕💕💕💕

Shaaniel

Dreamin' Sun 1

Die Konstellationen der Personen, das Setting und weil es von Ichigo Takano ist, verspricht eine packende Geschichte!

Sirene

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Eine wunderbare Umsetzung des Buches "Die Stadt der träumenden Bücher" - ein bildgewaltiges Abenteuer

kleeblatt2012

Das Tagebuch der Anne Frank

Ansprechende Adaption zum Graphic Diary, durch die starke Zusammenstreichung der Vorlage entstehen aber leider manchmal Lücken und Holperer.

Irve

Auweia!

Eine witzige Cartoonsammlung zum täglichen Schmunzeln. Einfach und genial!

DonnaVivi

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Ich habe viel gelernt!

Traubenbaer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Phantom-Story" von Falk Lee

    Die Phantom-Story

    TheSaint

    24. July 2010 um 13:18

    1936 erblickte das "Phantom" - "The Ghost Who Walks" - als Zeitungs-Comic-Strip das Licht der Welt. Die Strips erscheinen heute noch! 1972 begann dann der Erfinder des Helden, Lee Falk, Romane darüber zu schreiben. Dies hier ist der erste Romane aus einer Serie von 15 Büchern. Es wird in dem Roman der Ursprung des "Phantom" und in Kurzgeschichten einige seiner Abenteuer erzählt. Das erste "Phantom" machte 1536 auf sich aufmerksam und dieser Roman stoppt nun beim zwanzigsten "Phantom". Das Kostüm, die Maske, die Waffen und die zwei berühmten Ringe gingen stets vom Vater auf seinen Sohn über und so entstand die Dschungel-Legende des "wandelnden Geistes". Hier erleben wir die letzten Jahre des "Zwanzigsten" und die Geburt des 21. Kit Walker... seine Kindheit, seine Jugendjahre und schlußendlich die Übernahme der "Phantom"-Insignien nach dem Tod des Vaters. Durch die mosaikartige Erzählung (man springt zwischen den Lehrjahren des 21. "Phantom" und den Abenteuern seiner Vorfahren hin und her) leidet der Aufbau einer stimmigen Atmosphäre. Auch ist die deutsche Übersetzung nicht gerade die Glücklichste. Zum Ende des Romanes wird die Sache dann langsam interessant und man kann sich durchaus das Lesen eines weiteren - sehr trashigen und leichten - Romanes vorstellen. Ideale belanglose Sommerlektüre!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks