Streamliner. Band 1

von Fane 
3,5 Sterne bei2 Bewertungen
Streamliner. Band 1
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Elmar Hubers avatar

Hier bahnt sich eine coole Story in warmen Farben an, die in den Folgebänden noch einige Überraschungen in Petto haben dürfte.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Streamliner. Band 1"

Irgendwo mitten in der Wüste, an der Route 66 (natürlich), liegt die heruntergekommene Tankstelle des alten O‘Neil. Zu sagen, dass hier nichts los ist, wäre noch stark untertrieben. Das ändert sich schlagartig, als Billy Joe mit seiner Bande motorisierter Desperados aufkreuzt. Einmal im Jahr wird in einem wilden,
ungezügelten Freistilrennen »The Leader of the Pack« ermittelt, der Boss der automobilen Outlaws, und das abgelegene Areal rund um O‘Neils »Lisa Dora Station« ist wie geschaffen dafür. Die Tankstelle wird nun im Nu zum Treffpunkt der Tempo- und Tuningfanatiker und zum Magneten für zwielichtige Gestalten, sodass es nicht lange dauert, bis sich auch FBI und Fernsehen hinzugesellen. Und mittendrin in dieser hochexplosiven Mischung aus Adrenalin und Benzindunst, Staub und Schweiß versucht O‘Neils Tochter Cristal verzweifelt zu retten, was zu retten ist, denn ihr Vater als alter Hot-Rod-Veteran ist drauf und dran, alles aufs Spiel zu setzen, was ihm noch geblieben ist. Das heißeste Rennspektakel seit »The Fast and the Furious«.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783962190071
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Splitter-Verlag
Erscheinungsdatum:25.10.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Elmar Hubers avatar
    Elmar Hubervor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Hier bahnt sich eine coole Story in warmen Farben an, die in den Folgebänden noch einige Überraschungen in Petto haben dürfte.
    Streamliner 1

    STORY
    Zentralwüste 1963: Eines Tages betritt Billy Joe, Anführer der „Red Noses“, die gottverlassene Tankstelle des alten Evel O’Neill, einst erfolgreicher Underdog-Rennfahrer, und dessen Tochter Cristal. Der einsame Ort mitten in der Wüste ist perfekt geeignet für das diesjährige Streamliner-Rennen der Noses und die O’Neills könnten in wenigen Tagen den Umsatz ihres Lebens machen. Die Veranstaltung wächst sich mit der Ankunft der weiblichen Motorradklubs „Black Panties“ weiter aus und zieht auch sonst alle möglichen weiteren illustren Gestalten an. Ein Pokerspiel, bei dem Evel O’Neill seine Tankstelle einsetzt zwingt Cristal im alten Auto ihres Vaters ebenfalls an dem bevorstehenden Rennen teilzunehmen. Auch das FBI interessiert sich für das sich anbahnende Spektakel.


    MEINUNG
    Wie die Heuschrecken fallen die Rennfahrer über die einsame Tankstelle her, wo der ehemalige Rennfahrer Evel O‘Neill dem Alkohol zuspricht und seine Tochter den Laden schmeißt. In den 1950ern war O‘Neill ein Underdog, der in den 1950er Jahren die Streamliner-Szene aufgemischt hat bis ein tragischer Unfall seine Karriere beendet hat. Er lässt sich von dem Enthusiasmus und der Energie der jungen Draufgänger anstecken, fühlt sich an seine erfolgreichen Zeiten als Rennfahrer erinnert, und vergisst in dem aktuellen Trubel seinen Weltschmerz für ein Weilchen. Cristal sieht den Auflauf an Testosteronschleudern dagegen skeptisch und begrüßt die Ankunft der „Black Panties“ als Gegengewicht zu der versammelten Männlichkeit.

    Zwar startet `Fane seine Geschichte in der Gegenwart, doch bleibt die Erklärung für diese Szenen hier noch aus. Sehr schnell befinden wir uns im Jahr 1963. Mit wenigen Szenen gelingt es den Charakteren, die Sympathie des Lesers zu gewinnen, auch wenn die Charakterisierungen noch nicht zu sehr ins Detail gehen. In erster Linie werden hier die Figuren platziert.

    In erster Linie lebt STREAMLINER 1 also von der Absurdität der Situation, dass Evel und Cristal beinahe im wahrsten Wortsinne einfach überfahren werden und ihnen die Kontrolle über ihr bisheriges Leben jählings aus den Händen gleitet. Dass die Kombination aus jungem Draufgänger und gealtertem Sport-As, die sich hier anbahnt, in jedem zweiten Sportfilm zu sehen ist, fällt nicht weiter ins Gewicht. Als Salz in der Suppe beginnt `Fane noch einige Handlungsstränge, die sich innerhalb dieser großen Blase anbahnen, wie die Ankunft des flüchtigen Mörders William Bonny, der in dem Trubel der Rennvorbereitungen unterzutauchen hofft.

    Dass von den Kerlen, besonders von dem ultracoolen Tollenträger Billy Joe doch eine gewisse Anziehungskraft ausgeht, wird spätestens klar, als Cristal und er sich endlich heftig näherkommen.

    Die Zeichnungen sind relativ simpel gehalten, nimmt man die erdfarbene Kolorierung weg, kann man schon von Skizzen reden. Und doch gelingt es `Fane mit diesen wenigen, lockeren Strichen, nicht zuletzt durch den treffenden Einsatz von Mimik und Gestik, die Charaktere förmlich zu modellieren. Mit heißen Öfen hat `Fane auch Erfahrung, hat er doch schon das JOE BAR TEAM geschrieben und gezeichnet (zusammen mit Christian Debarre). Den Slapstick-Humor des Motorrad-Comics hat sich `Fane bei STREAMLINER jedoch gespart.


    FAZIT
    Hier bahnt sich eine coole Story in warmen Farben an, die in den Folgebänden noch einige Überraschungen in Petto haben dürfte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    thursdaynexts avatar
    thursdaynextvor 9 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks