Fania Fénelon Das Mädchenorchester in Auschwitz

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(17)
(6)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Mädchenorchester in Auschwitz“ von Fania Fénelon

Musikerinnen, die buchstäblich um ihr Leben spielen mußten - Authentisches über den Holocaust.»Während das Orchester spielte, lud das Leichenkommando nebenan die abgemagerten Leichen auf, die beim Aufprall aufklatschten und zum Verbrennen ins Krematorium gefahren wurden.« Im Lager Auschwitz-Birkenau, wo in den Jahren 19401944 Millionen von Menschen vergast und verbrannt worden sind, hat es tatsächlich ein Gefangenenorchester gegeben, das aus jungen Frauen aus Deutschland, Frankreich, Polen und anderen europäischen Ländern bestand. Einer eitlen Laune des Lagerkommandanten entsprungen, sollte es zur »Aufmunterung« der Häftlinge dienen wie zur Erbauung der Mörder. Dirigentin war Alma Rosé, die Nichte des Komponisten Gustav Mahler. Marschmusik für die ausgemergelten »Arbeitskommandos«, Beethoven, Schumann, Puccini, Mendelssohn für den Kommandanten, die SS-Aufseherinnen und den KZ-Arzt Dr. Mengele: etliche Mitglieder des Orchesters haben Auschwitz durch das Musizieren überlebt. Die jüdische Musikstudentin Fania Fénelon aus Paris war eine von ihnen. Mit schlichter Anteilnahme beschreibt sie in diesem autobiographischen Roman die Phasen der Erniedrigung bis hin zur Entmenschlichung und schildert den verzweifelten Kampf gegen die Todesangst und die Zerstörung ihrer Persönlichkeit.

Stöbern in Romane

Ich, Eleanor Oliphant

Ein Highlight für mich. Wunderbar ehrliche Protagonisten in einer erschreckenden, aber auch berührenden Geschichte mit witzigen Momenten.

Lisbeth76

Und es schmilzt

Ein wenig umständlich geschrieben in meinen Augen, aber auch tiefgründig, erschreckend und düster.

Lisbeth76

Im siebten Sommer

Ein tolles Wohlfühlbuch über Mut für einen Neuanfang, Vater-Kind-Beziehung und natürlich auch Liebe

lenisvea

Underground Railroad

Eine düstere Geschichte, die unvorstellbare Grausamkeiten bereithält, aber auch einen Hoffnungsschimmer erkennen lässt.

Johanna_Jay

Der Junge auf dem Berg

Verlust der Menschlichkeit – Eindrucksvoll, bedrückend und auf die heutige Zeit übertragbar

Nisnis

Liebe zwischen den Zeilen

Alles in allem ist „Liebe zwischen den Zeilen“ so herrlich kitschig schön und hat mein Leserherz erwärmt.

LadyDC

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Packender Zeitzeugen-Bericht

    Das Mädchenorchester in Auschwitz
    Isaopera

    Isaopera

    30. May 2016 um 20:56

    Ich denke, dass dieses Buch wirklich Geschmackssache ist, was auch die Rezensionen hier zeigen. Es ist anders als so manche Holocaust-Schilderung von Überlebenden, denn dieses Buch hat einen sehr eigenen Schreibstil. Dadurch braucht man vielleicht eine Zeit, um sich einzulesen, allerdings habe ich noch kein Buch über das Leben im KZ gelesen, das so schonungslos und bewegend die Vorkommnisse schildert. Hierbei finde ich es teilweise schwer zu ertragen, wie offen und schonungslos die Ereignisse, Worte und vor allem Gefühlsausbrüche der Mädchen geschildert werden. Das Grauen breitet sich vor dem inneren Auge völlig aus und schafft daher ein hohes Maß an Authentizität.Ich denke, dass es unheimlich wichtig ist, sich mit der Realität des 2. Weltkrieges und der Judenverfolgung auseinanderzusetzen, damit so etwas nie wieder kann. Nur Aufklärung besiegt Vorurteile und dieses Buch hat mich sehr bewegt! 

    Mehr
  • Rezension zu "Das Mädchenorchester in Auschwitz" von Fania Fénelon

    Das Mädchenorchester in Auschwitz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. January 2013 um 18:37

    Wer kennt sie nicht - die "Geschichten" aus den Kozentrationslagern..?!
    Fania Fénelon beschreibt auf brutale Weise ihr "Leben" in dieser Zeit - die Höhen und Tiefen.. und die Befreiung.

  • Rezension zu "Das Mädchenorchester in Auschwitz" von Fania Fénelon

    Das Mädchenorchester in Auschwitz
    Smeralda

    Smeralda

    25. September 2012 um 21:31

    Diese Buch machte mich zur Leseratte!! Ich habe mir vorher immer schwer getan ein Buch zu Ende zu lesen und es nicht nach den ersten 50-100 Seiten wieder wegzulegen. Aber die Autorin hat es so faszinierend geschrieben, dass man es kaum noch aus der Hand legen möchte! Es ist erschreckend, ergreifend und dazu auch noch sehr informativ. Ich habe danach noch einige Bücher über den 2. Weltkrieg gelesen und für mich gab es Keines, dass so gut geschrieben war wie Dieses!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Mädchenorchester in Auschwitz" von Fania Fénelon

    Das Mädchenorchester in Auschwitz
    hurricane_of_feelings

    hurricane_of_feelings

    02. December 2009 um 19:00

    Einfach wahnsinnig ergreifend. Die Autorin schildert das Erblebte sehr detailiert, sodass man sich die Schrecken und Qualen der damaligen Zeit sehr deutlich vor Augen führen kann. Ein Buch, welches bewegt und eigentlich in jedes Bücherregal gehört.