Fanny Schönau

 4.3 Sterne bei 106 Bewertungen
Fanny Schönau

Lebenslauf von Fanny Schönau

Fanny Schönau ist das Pseudonym der österreichischen Autorin Karin Bischof. Ihr Debütroman, "Liebesglück und Beerenkipferl", erschienen im September 2013 im Goldmann Verlag, entstand noch in Zusammenarbeit mit Co-Autorin Magdalena Guilarte; der zweite Roman "Herzklopfen und Hüttenzauber" (April 2015 bei Goldmann) wurde bereits im Alleingang geschrieben.

Alle Bücher von Fanny Schönau

Liebesglück und Beerenkipferl

Liebesglück und Beerenkipferl

 (63)
Erschienen am 16.09.2013
Herzklopfen und Hüttenzauber

Herzklopfen und Hüttenzauber

 (42)
Erschienen am 16.03.2015
Herzklopfen und Hüttenzauber: Roman

Herzklopfen und Hüttenzauber: Roman

 (1)
Erschienen am 16.03.2015

Neue Rezensionen zu Fanny Schönau

Neu
Perles avatar

Rezension zu "Herzklopfen und Hüttenzauber" von Fanny Schönau

Fanny Schönau - Herzklopfen und Hüttenzauber (Roman)
Perlevor 2 Jahren

Klappentext:
Erwarte das Unerwartete!
Während Heidi Herzogs Geschwister von den Eltern bei der "großen Erbrunde" großzügig bedacht werdeb, wird die alleinerziehende Journalistin mit einer windschiefen Bruchbude auf der Sausteigalm angespeist - inklusive der alten Zita, die dort oben lebt. Heidis Plan, die grantige Schreckschraube so schnell wie möglich zum Wegziehen zu bewegen, um die Hütte samt Grund und Boden an den nächstbesten Barzahler zu verscherbeln und ganz nebenbei das wankelmütige Herz von Fred zu erobern, ist im Prinzip gar nicht mal so übel. Wären da nicht Zitas Sturheit, der hünenhafte Hannes und Dobermann Nr. 13, das Meerschweinchen, in das sich Ziege Flori verliebt ...

"Das rundherum perfekte Gute-Laune-Buch!"
FREIZEIT EXKLUSIV
über Liebesglück und Beerenkipferl

"Wunderbar zu lesen!"
FRÄNKISCHE NACHRICHTEN über
Liebesglück und Beerenkipferl

Eigene Meinung:
Dieses Buch bestellte ich mir im September bei ebay, da der Herbst begonnen hatte und das Oktoberfest anstand. Wollte es schon längst gelesen haben, hatte es aber irgendwie vergessen, es lag unter Zeitschriften und anderen Papieren. Entdeckte es am Wochenende und begann am Samstag darin zu lesen.

Es zähglte ca. 340 Seiten und tatsächlich kam ich schon am ersten Tag gut voran, denn der Lesestil gefiel mir super gut, obwohl natürlich die Bayrischen Gespräche darin vorkamen, aber  das gehörte natürlich dazu. Am Anfang störte es mich etwas, doch ich hatte mich schnell daran gewpöhnt und kann auch dies gut lesen und sprechen. Ich las es nämlich laut durch, was ich schon einiuge Monate nicht mehr gemacht hatte. Wenn ich allein  im Haus bin, kann das schon mal vorkommen, ich lese dann meinem Kater was schönes und lustiges vor und er hört auch meistens zu und kuschelt sich an mich ran.

Ich wurde dann auch schnell warm mit den Hauptprotagonisten und besonders mit Heidi, der Erzählerin und der Hauptperson im Roman verstand ich mich super. Sie schrieb es so, als wäre man live dabei, ich sah fast einen ganzen Film ablaufen in dem ich eine unsichtbare Statistenrolle übernommen hatte. Ich sah die Sausteigalm direkt vor vor mir und hätte gerne auch dort ein Platz zum Schlafen gehabt und das leckere Brot mit der Blumenbutter prtobiert. Man konnte es förmlich schmecken, es lag auf der Zunge.

Auch die Kinder hatte tolle Rollen übernommen, Zita gefiel mir ebenfalls, den Trick passte echt gut zu ihr. Der steile Berg da hoch zu Fuß oder per Wagen, ich kann da gut mitreden, wir wohnten früher auch in einem Dorf und gingen viel spazieren. Hätte auch liebendgerne die Alm geschmückt, die Speisekarten geschrieben und die Schilder gemalt. Würde es die Alm wirkloich geben, würde ich jetzt sofort dort Urlaub machen. Ich kann sie nur jedem empfehlen, selber nachzugucken, dort würde man mit sicherheit Herzklopfen bekommen.

Heidi Herzog war mir sehr sympathisch, denn wie sie von ihren "Männergeschichten" schrieb und über sie dachte, ich musdte paarmal grinsen und schlucken, ich hab in meinem Liebesleben oft genauso gedaczht und gefühlt. Ich hätte mich asuch für Hannes entschieden. Möchte ja nicht zuviel verraten, aber ich war wirklich von dem Buch begeistert, es gan ein paaar kleine Stellen, die hätte ich ausradiert, aber es hat mir viel Freude gemacht, es zu lesen.

Tolles Buch - super Unterhaltung - Spannung bis zuletzt und genau zur richtigen Zeit gelesen - im Herbst.

Deshalb vergebe ich hierfür gut und gerne - liebgemeinte 5 Sterne.
Besser geht`s nimmer.
Und dabei ist Fanny Schönau ein Pseudonym von einer Österreichischen Autorin, Name wird jetzt nicht gelesen, dann müsst ihr halt das Buch lesen bzw. kaufen oder ausleihen in der Stadtbibliothek, dann erfahrt ihr es bestimmt. Ich kann es mit guitem Gewissen weiterempfehlen, jeder der solche Bücher mag, was lustiges lesen und lachen will. Hier kommt ihr auf eure Kosten!



Kommentieren0
18
Teilen
peedees avatar

Rezension zu "Liebesglück und Beerenkipferl" von Fanny Schönau

„Schau’n wir mal, dann seh’n wir schon“
peedeevor 2 Jahren

Die Wienerin Karla Fischer ist bereit, in der PR-Welt Karriere zu machen. Doch statt der erhofften Beförderung wird sie gefeuert! Das Arbeitsamt vermittelt ihr einen Job in einer Schuhmanufaktur. Wow – Volltreffer, oder? Karla liebt nämlich Schuhe und bei ihren Shoppingtouren werden das Limit des Bankkontos und die Nerven ihres Bankberaters Paul Lenz bis zum äussersten ausgereizt. Doch der vermeintliche Job-Volltreffer führt sie raus aufs Land, nach Hinter-Russbach. Ist das überhaupt noch Österreich? Was verstehen diese „Landeier“ von Schuhen? Doch Karla kann sich nicht weigern, denn sonst gibt’s kein Geld…

Erster Eindruck: Ein witziges Cover mit Hirschkopf an der Wand, die High heels auf der karierten Tischdecke, ein witziger (geprägter) Buchtitel – mir gefällts.

Für mich ist es das erste Buch von Fanny Schönau. Dies ist das Pseudonym der österreichischen Autorin Karin Bischof. Der vorliegende Debütroman entstand noch in Zusammenarbeit mit Co-Autorin Magdalena Guilarte; der zweite Roman wurde bereits im Alleingang geschrieben.

Ich muss zugeben, ich habe das Buch wegen des witzigen Covers gekauft und da es durchwegs positive Bewertungen dazu gab. Nur tat ich mich die ersten ca. 120 Seiten äusserst schwer damit und wollte mehrfach das Buch abbrechen. Warum? Ich hatte wirklich Mühe mit Karla: sie die weltgewandte Städterin, die Partys liebt und Shopping als Extremsport betreibt – ungeachtet dessen, dass sie stets ihr Konto überzieht. Sie äussert sich extrem herablassend über die „Hinterwäldler“. Das hat mir gar nicht gefallen. Natürlich wurde das absichtlich so überzogen dargestellt, aber das war eben nicht mein Fall. Doch dann hat Karla sich verändert und mir gefiel das Buch viel besser. Zudem kam auch etwas Fahrt in die Geschichte.
Was mir gut gefallen hat, waren die Beschreibung von Land und Leuten sowie die eingestreuten Dialektpassagen. „Schau’n wir mal, dann seh’n wir schon.“

Der Rupert ist als Chef der Schuhfabrik wirklich nicht die richtige Besetzung. Er, der die Kräuter und Pflanzen um sich herum so liebt, aber eben die Fabrik vom Onkel übernehmen musste. „I hab mir dacht, i kann meinen Kopf in den Sand stecken. Jetzt weiss i, dass man nachher mit den Zähnen knirscht.“ Gut gesagt, oder? Ein grosser Schock für alle, dass die Gosauer zusperren müssen. Dass nun Karla nach zwei Monaten zwar früher als erwartet nach Wien zurückkann, ist zwar erfreulich, aber andererseits hat sie dann wieder keinen Job (und kriegt auch keinen weiteren Überzugskredit bei der Bank). Zurück in Wien, muss sie wohl oder übel wieder beim Arbeitsamt und der Bank vorstellig werden. Mit einem ganz anderen Ausgang, als erwartet…

Mir hat z.B. der grummelige Toni sehr gut gefallen. Als er für einen Geschäftsbesuch in Wien ist, wird er wichtigtuerisch auf den Le-Corbusier-Sessel von 1929 hingewiesen, was ihn jedoch nicht beeindruckte: „Kann er fliegen?“ Natürlich nicht. Dann meinte er: „Also auch nur ein Sessel.“ Tja, wo er recht hat… Auch die Tante Mirli und Eva haben mir sehr gut gefallen.

Aufgrund meines mehr als getrübten Leseempfindens die ersten 120 Seiten kann ich hier nicht mehr als 3 Sterne vergeben.

Kommentieren0
16
Teilen
mullemaus7584s avatar

Rezension zu "Herzklopfen und Hüttenzauber" von Fanny Schönau

Humorvoll und für mich ein Highlight
mullemaus7584vor 2 Jahren

Es war nicht schwer in die Geschichte zu finden, denn mit dem lockeren und leichten Schreibstil der Autorin, war ich sofort gefangen. Fanny Schönau hat eine besondere und witzige Art, diese Story zu erzählen. Die Grundidee der Geschichte ist einfach sehr gut. Man fliegt von Seite zu Seite und durchläuft dabei viele Emotionen. Die Protagonisten stachen dabei besonders heraus. Sie sind sehr gut beschrieben, wirkten auf mich authentisch und hatten viel Humor. Heidi und Zita war ein Gespann, das ich mir immer beim Lesen bildlich vorstellte. Die beiden waren wie Hund und Katze. Mancher "Schlagabtausch" war einfach genial. Ich musste beim Lesen dieses Buches sehr oft lachen. Allein schon die Gedanken von Heidi waren einfach köstlich. Auch wenn die Protagonisten einige Male etwas sarkastisch rüber kamen, hatten sie ihr Herz dennoch am richtigen Fleck. Dieses Buch hat mir vom Anfang bis zum Ende sehr gut gefallen und es bereitete mir Freude es zu lesen. Wer einfach mal seinen Alltag vergessen möchte und etwas humorvolles sucht, dem kann ich "Herzklopfen und Hüttenzauber" sehr ans Herz legen. Eine Geschichte, die einem das Herz erwärmt, schmunzeln und lachen lässt. Für mich war es einfach ein Highlight und daher bekommt es wohlverdiente 5 Sterne von mir.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
laraundlucas avatar

Hallo Ihr Lieben,

auf meinem Blog findet ein kleines Weihnachtsgewinnspiel statt.

Verlost werden vier Bücher:

"Herzklopfen und Hüttenzauber" von Fanny Schönau

"Alles oder Nils" von Nikola Hotel

"Das Haus der Lady Armstrong" von Andrew O'Connor

"Bei Zugabe Mord" von Tatjana Kruse

Schaut vorbei und macht mit. Alles Weitere erfahrt ihr auf meinem Blog. Ich freue mich auf euren Besuch und rege Teilnahme!

Gerne könnt ihr euch auch hier bewerben, die Frage beantworten und mir mitteilen, über welches Buch ihr euch am meisten freuen würdet.

LG
Christine

http://zauberhaftebuecherwelten.blogspot.de/2015/11/adventsgewinnspiel-1.html

Little-Cats avatar
Letzter Beitrag von  Little-Catvor 3 Jahren
Hura, ich hab gewonnen. Ich schick dir gleich meine Adresse:)
Zur Buchverlosung
Goldmann_Verlags avatar
Ihr Lieben,

heute möchten wir euch zu einer schönen Leserunde einladen: Autorin Karin Bischof, alias Fanny Schönau, erzählt in ihrem neuen Roman „Herzklopfen und Hüttenzauber“ eine herzerwärmende Geschichte vor idyllischer Alpenkulisse. Mit Humor und Leichtigkeit entwirft sie lebensnahe Figuren voller charmanter Fehler und Macken – die eben darum so liebenswert sind.

Und das beste daran: Die Autorin liest mit euch mit und steht euren Fragen und Antworten jederzeit gerne zur Verfügung.

Eine windschiefe Hütte auf der Sausteigalm, ein Hinterwäldler namens Hannes, eine störrische Großgroßirgendwas-Cousine und jede Menge Ziegengeblöke: Von der vorgezogenen Erbrunde ihrer Eltern hat sich die alleinerziehende Journalistin Heidi Herzog nun wirklich etwas anderes erwartet. Womit hat sie das nur verdient? Als Heidi beschließt, ihrer Erbschaft einen Besuch abzustatten, ist ihr Plan klar: Cousine Zita zum Auszug bewegen, um die Almhütte so schnell wie möglich verscherbeln - und nebenbei den so attraktiven wie beziehungsunfähigen Fred zu einem romantischen Bergwochenende überreden. Hat man ja schon gehört, dass die geringe Sauerstoffzufuhr da oben beziehungsstiftend sein kann. Oder wenigstens so kurzatmig macht, dass man nicht so schnell davonlaufen kann. Mit dem Meerschweinchen „Dobermann Nr. 13“ unterm Arm macht sich Heidi auf den Weg – und daran, ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen. Doch schon bald muss sie feststellen: Das Leben hält nicht viel von Plänen…

Bis Sonntagnacht, 24 Uhr, habt ihr Zeit euch für eines der 20 Exemplare zu bewerben. Schreibt uns einfach, warum ihr an der Leserunde teilnehmen wollt.

Und falls ihr schon mal in den Roman hineinschnuppern möchtet, findet ihr hier eine Leseprobe: http://bit.ly/Leseprobe_HerzklopfenundHüttenzauber
Zur Leserunde
jess020s avatar
Städterin mit Schuhtick trifft auf liebenswerte Landeier – und in Hinter-Russbach bricht das Chaos aus…

Mit "Liebesglück und Beerenkipferl" erscheint diesen Monat der unterhaltsam-romantische Debütroman des Autorenduo Fanny Schönau. Die österreichischen Autorinnen setzen ihre Protagonistin Karla Fischer aus der Großstadt aufs Land, wo sie bei einer Schuhmanufaktur arbeiten soll. Eigentlich der Traum jeder Frau - oder?

Karla Fischer ist hübsch, clever und zielstrebig. Ideale Voraussetzungen, um in der PR-Welt Karriere zu machen. Und tatsächlich, Karla wird befördert – allerdings geradewegs vor die Tür. Und es kommt noch dicker: Das Arbeitsamt vermittelt sie nach Hinter-Russbach, quasi ans Ende der Welt, zur Schuhmanufaktur Gosauer. Mit Blick auf ihren Kontostand motiviert Karlas biederer Bankberater Paul Lenz sie, die Expedition anzutreten. Ein Albtraum! Zum Glück gibt es Karlas Kollegin, die unterforderte Schuhdesignerin Eva, deren rustikale Tante Mirli mit ihren himmlischen Beerenkipferln und den Erdnüsse futternden Dackel Guido. Doch just, als aus Karlas Kuhdorfkoller Landliebe wird, geht die Schuhmanufaktur Pleite. Der Schock sitzt. Bis die Sache eine unerwartete Wendung nimmt – und ausgerechnet Banken-Paul sich als charmanter entpuppt, als anfangs vermutet... >>> Leseprobe

Seid ihr auch schon so neugierig, wie es Karla auf dem Land ergeht? Backt ihr leidenschaftlich gerne und möchtet ihr die himmlischen Beerenkipferln von Tante Mirli auch mal probieren? Dann macht mit bei unserer Lese- und Backrunde! Wir wollen nicht nur gemeinsam das Buch lesen und uns darüber austauschen, sondern auch gemeinsam backen - natürlich auch Tante Mirlis Beerenkipferl. Dafür verlosen wir gemeinsam mit dem Goldmann Verlag 25 Leseexemplare unter allen Bewerbern, die uns in einem Kommentar folgendes verraten:

Stellt euch vor, ihr könntet euren eigenen Schuh kreieren - wie würde dieser aussehen?


###YOUTUBE-ID=vcq6hOW_jxA###


Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Fanny Schönau im Netz:

Community-Statistik

in 132 Bibliotheken

auf 23 Wunschlisten

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks