Fanny Schönau Herzklopfen und Hüttenzauber

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 29 Rezensionen
(23)
(13)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herzklopfen und Hüttenzauber“ von Fanny Schönau

Das Glück wohnt auf dem Berg! Eine Ungerechtigkeit! Während ihre Geschwister bei der vorgezogenen Erbrunde absahnen, wird die alleinerziehende Journalistin Heidi mit einer windschiefen Hütte auf der Sausteigalm abgespeist. Nicht mal ein Verkauf kommt infrage, weil dort die alte Zita, die Großgroßirgendwas-Cousine ihres Vaters haust - auf Lebenszeit. Heidi beschließt, der Erbschaft einen Besuch abzustatten. Der Plan: Zita zum Auszug bewegen und die Hütte verscherbeln – und nebenbei, Plan 2, den so attraktiven wie beziehungsunfähigen Fred zu einem romantischen Bergwochenende überreden. Hat man ja schon gehört, dass die geringe Sauerstoffzufuhr da oben beziehungsstiftend sein kann. Blöd nur, dass sich das Leben nicht an Pläne hält. Schon gar nicht an die von Heidi.

Tolles Buch - super Unterhaltung - Spannung bis zuletzt und genau zur richtigen Zeit gelesen - im Herbst.

— Perle
Perle

Tolles Buch! :)

— mii94
mii94

Das Buch hält was der Titel verspricht - lustig, ländliche Liebesgeschichte. Gerne mehr davon!

— SternchenX
SternchenX

Super witzig - genau die richtige Lektüre für den Sommer! :)

— KathrinR
KathrinR

Sympathische Lektüre mit Dialekt aus Österreich! Absolute Leseempfehlung! <3

— Pagina86
Pagina86

Eine wunderschönes und herrlich komisches Buch!

— Lienne
Lienne

Originelle Figuren, eine lustige Geschichte, lädt ein zum locker leichten Lesen und laut lachen.

— Buchraettin
Buchraettin

Der Titel ist zwar etwas lahm- dafür überzeugt die Autorin umso mehr! 😊 Ich bin echt begeistert 💛

— mamamal3
mamamal3

Ein kurzweiliger Frauenroman, den man in den Sommermonaten gut und schnell mal Zwischendurch weg schmökern kann.

— Jasmin88
Jasmin88

Urkomisch und eine wundervolle Kulisse!

— Sunangel
Sunangel

Stöbern in Liebesromane

Mit euch an meiner Seite

emotionsvoll und nachdenkich, jeder hat seine eigenen Dämonen, mit denen er zu kämpfen hat

janaka

Auf den Wellen des Glücks

Liebesgeschichte, die ich unglaubwürdig, oberflächlich empfand, ohne Tiefe, dafür det

liberty52

Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt: Ein Irland-Roman

Spannender Irland-Liebes-Roman

Letizia00

Rock my Heart

Heiß, heiß und nochmal heiß!

Buchgeschnipsel

Dies ist keine Liebesgeschichte

Für alle geeignet, die dem genreklassischen Kitsch so gar nichts abgewinnen können - hat mir gut gefallen!

Miamou

Heute fängt der Himmel an

Gutes Buch über die große Liebe und die Bedeutung der Familie, ein Geheimnis und die schwierigen Zeiten, die vieles verhindern.

UlliAnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fanny Schönau - Herzklopfen und Hüttenzauber (Roman)

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    Perle

    Perle

    03. November 2016 um 00:31

    Klappentext:Erwarte das Unerwartete!Während Heidi Herzogs Geschwister von den Eltern bei der "großen Erbrunde" großzügig bedacht werdeb, wird die alleinerziehende Journalistin mit einer windschiefen Bruchbude auf der Sausteigalm angespeist - inklusive der alten Zita, die dort oben lebt. Heidis Plan, die grantige Schreckschraube so schnell wie möglich zum Wegziehen zu bewegen, um die Hütte samt Grund und Boden an den nächstbesten Barzahler zu verscherbeln und ganz nebenbei das wankelmütige Herz von Fred zu erobern, ist im Prinzip gar nicht mal so übel. Wären da nicht Zitas Sturheit, der hünenhafte Hannes und Dobermann Nr. 13, das Meerschweinchen, in das sich Ziege Flori verliebt ..."Das rundherum perfekte Gute-Laune-Buch!" FREIZEIT EXKLUSIV über Liebesglück und Beerenkipferl"Wunderbar zu lesen!"FRÄNKISCHE NACHRICHTEN überLiebesglück und BeerenkipferlEigene Meinung:Dieses Buch bestellte ich mir im September bei ebay, da der Herbst begonnen hatte und das Oktoberfest anstand. Wollte es schon längst gelesen haben, hatte es aber irgendwie vergessen, es lag unter Zeitschriften und anderen Papieren. Entdeckte es am Wochenende und begann am Samstag darin zu lesen. Es zähglte ca. 340 Seiten und tatsächlich kam ich schon am ersten Tag gut voran, denn der Lesestil gefiel mir super gut, obwohl natürlich die Bayrischen Gespräche darin vorkamen, aber  das gehörte natürlich dazu. Am Anfang störte es mich etwas, doch ich hatte mich schnell daran gewpöhnt und kann auch dies gut lesen und sprechen. Ich las es nämlich laut durch, was ich schon einiuge Monate nicht mehr gemacht hatte. Wenn ich allein  im Haus bin, kann das schon mal vorkommen, ich lese dann meinem Kater was schönes und lustiges vor und er hört auch meistens zu und kuschelt sich an mich ran. Ich wurde dann auch schnell warm mit den Hauptprotagonisten und besonders mit Heidi, der Erzählerin und der Hauptperson im Roman verstand ich mich super. Sie schrieb es so, als wäre man live dabei, ich sah fast einen ganzen Film ablaufen in dem ich eine unsichtbare Statistenrolle übernommen hatte. Ich sah die Sausteigalm direkt vor vor mir und hätte gerne auch dort ein Platz zum Schlafen gehabt und das leckere Brot mit der Blumenbutter prtobiert. Man konnte es förmlich schmecken, es lag auf der Zunge. Auch die Kinder hatte tolle Rollen übernommen, Zita gefiel mir ebenfalls, den Trick passte echt gut zu ihr. Der steile Berg da hoch zu Fuß oder per Wagen, ich kann da gut mitreden, wir wohnten früher auch in einem Dorf und gingen viel spazieren. Hätte auch liebendgerne die Alm geschmückt, die Speisekarten geschrieben und die Schilder gemalt. Würde es die Alm wirkloich geben, würde ich jetzt sofort dort Urlaub machen. Ich kann sie nur jedem empfehlen, selber nachzugucken, dort würde man mit sicherheit Herzklopfen bekommen.Heidi Herzog war mir sehr sympathisch, denn wie sie von ihren "Männergeschichten" schrieb und über sie dachte, ich musdte paarmal grinsen und schlucken, ich hab in meinem Liebesleben oft genauso gedaczht und gefühlt. Ich hätte mich asuch für Hannes entschieden. Möchte ja nicht zuviel verraten, aber ich war wirklich von dem Buch begeistert, es gan ein paaar kleine Stellen, die hätte ich ausradiert, aber es hat mir viel Freude gemacht, es zu lesen.Tolles Buch - super Unterhaltung - Spannung bis zuletzt und genau zur richtigen Zeit gelesen - im Herbst. Deshalb vergebe ich hierfür gut und gerne - liebgemeinte 5 Sterne.Besser geht`s nimmer.Und dabei ist Fanny Schönau ein Pseudonym von einer Österreichischen Autorin, Name wird jetzt nicht gelesen, dann müsst ihr halt das Buch lesen bzw. kaufen oder ausleihen in der Stadtbibliothek, dann erfahrt ihr es bestimmt. Ich kann es mit guitem Gewissen weiterempfehlen, jeder der solche Bücher mag, was lustiges lesen und lachen will. Hier kommt ihr auf eure Kosten!

    Mehr
  • Humorvoll und für mich ein Highlight

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    mullemaus7584

    mullemaus7584

    22. August 2016 um 07:49

    Es war nicht schwer in die Geschichte zu finden, denn mit dem lockeren und leichten Schreibstil der Autorin, war ich sofort gefangen. Fanny Schönau hat eine besondere und witzige Art, diese Story zu erzählen. Die Grundidee der Geschichte ist einfach sehr gut. Man fliegt von Seite zu Seite und durchläuft dabei viele Emotionen. Die Protagonisten stachen dabei besonders heraus. Sie sind sehr gut beschrieben, wirkten auf mich authentisch und hatten viel Humor. Heidi und Zita war ein Gespann, das ich mir immer beim Lesen bildlich vorstellte. Die beiden waren wie Hund und Katze. Mancher "Schlagabtausch" war einfach genial. Ich musste beim Lesen dieses Buches sehr oft lachen. Allein schon die Gedanken von Heidi waren einfach köstlich. Auch wenn die Protagonisten einige Male etwas sarkastisch rüber kamen, hatten sie ihr Herz dennoch am richtigen Fleck. Dieses Buch hat mir vom Anfang bis zum Ende sehr gut gefallen und es bereitete mir Freude es zu lesen. Wer einfach mal seinen Alltag vergessen möchte und etwas humorvolles sucht, dem kann ich "Herzklopfen und Hüttenzauber" sehr ans Herz legen. Eine Geschichte, die einem das Herz erwärmt, schmunzeln und lachen lässt. Für mich war es einfach ein Highlight und daher bekommt es wohlverdiente 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • Richtig toll

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    mii94

    mii94

    25. March 2016 um 18:53

    InhaltDas Glück wohnt auf dem Berg!Eine Ungerechtigkeit! Während ihre Geschwister bei der vorgezogenen Erbrunde absahnen, wird die alleinerziehende Journalistin Heidi mit einer windschiefen Hütte auf der Sausteigalm abgespeist. Nicht mal ein Verkauf kommt infrage, weil dort die alte Zita, die Großgroßirgendwas-Cousine ihres Vaters haust - auf Lebenszeit. Heidi beschließt, der Erbschaft einen Besuch abzustatten. Der Plan: Zita zum Auszug bewegen und die Hütte verscherbeln – und nebenbei, Plan 2, den so attraktiven wie beziehungsunfähigen Fred zu einem romantischen Bergwochenende überreden. Hat man ja schon gehört, dass die geringe Sauerstoffzufuhr da oben beziehungsstiftend sein kann. Blöd nur, dass sich das Leben nicht an Pläne hält. Schon gar nicht an die von Heidi ...Zum InhaltDer Inhalt hat mir sehr gut gefallen. Auch der Aufbau der Geschichte war sehr gelungen. Die Charaktere gefallen mir sehr gut und ich hab die Geschichte echt gerne gelesen. Der Aufbau und die Handlungen waren schlüssig. Zum Schreibstil Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen und auch das die Dialoge in Dialekt geschrieben waren, fand ich sehr schön! Und es war mal etwas anderes. Außerdem war der Schreibstil sehr schön zu lesen - sehr flüssig, und ich bin schnell in meinen Lesefluss gekommen. Zur AutorinFanny Schönau ist das Pseudonym der österreichischen Autorin Karin Bischof. Karin Bischof, Salzkammergut-Export mit gut sortierter Sneakers-Sammlung, hat österreichweit als Redakteurin ihrer Affinität zu Wort und Sprache Ausdruck verliehen und grenzüberschreitend Richtung Deutschland den Weg zur Autorin eingeschlagen.EmpfehlungIch empfehle dieses Buch jedem, der gerne mal etwas in Dialekt lesen will und gerne eine Liebesgeschichte dabei hat. Es lohnt sich! Ich hatte viel Spaß mit der Geschichte und den Charakteren. Taschenbuch: 352 SeitenVerlag: Goldmann Verlag (16. März 2015)Sprache: DeutschISBN-10: 3442481589ISBN-13: 978-3442481583Preis Taschenbuch: 8,99 EuroPreis eBook: 7,99 Euro

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Herzklopfen und Hüttenzauber" von Fanny Schönau

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    laraundluca

    laraundluca

    Hallo Ihr Lieben, auf meinem Blog findet ein kleines Weihnachtsgewinnspiel statt. Verlost werden vier Bücher: "Herzklopfen und Hüttenzauber" von Fanny Schönau "Alles oder Nils" von Nikola Hotel "Das Haus der Lady Armstrong" von Andrew O'Connor "Bei Zugabe Mord" von Tatjana Kruse Schaut vorbei und macht mit. Alles Weitere erfahrt ihr auf meinem Blog. Ich freue mich auf euren Besuch und rege Teilnahme! Gerne könnt ihr euch auch hier bewerben, die Frage beantworten und mir mitteilen, über welches Buch ihr euch am meisten freuen würdet. LG Christine http://zauberhaftebuecherwelten.blogspot.de/2015/11/adventsgewinnspiel-1.html

    Mehr
    • 14
  • Ein Sommer auf der Alm!

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    Maerchenbuch

    Maerchenbuch

    25. August 2015 um 08:41

    Die alleinerziehende Mutter Heidi Herzog, kann mit dem behaglichen Landleben in Hinter-Russbach nichts anfangen und flüchtet bereits in jungen Jahren in die Großstadt München. Als Heidis Eltern beschließen ihr Erbe unter ihren drei Kindern aufzuteilen, sieht sich Heidi allerdings gezwungen ins idyllische Salzkammergut zurückzukehren und muss überraschend feststellen, dass sie mit einer alten Almhütte auf der einsamen Sausteigalm abgespeist wird, während ihre Geschwister großzügig bedacht werden. Heidi beschließt die Alm so schnell wie möglich wieder loszuwerden doch sie ahnt noch nicht, dass ihr die steinalte Zita einen Strich durch die Rechnung machen wird. Die rüstige Urururgroßcousine ihres Vaters lebt schon ihr ganzes Leben in der renovierungsbedürftigen Hütte und hat nicht vor „ihre“ Alm zu verlassen. Heidi lässt sich überreden, in den Sommerferien mit ihrem Sohn Ben und Meerschweinchen Dobermann auf die Sausteigalm zu ziehen, um die mürrische Zita endlich zum Auszug zu bewegen, doch die scharfzüngige alte Frau legt ihr so einige Steine in den Weg. Nach mehreren Wochen in den Bergen, lernt die junge Frau die idyllische Alm allmählich zu schätzen und mit tatkräftiger Unterstützung ihres Nachbarn Hannes und seiner Tochter, sowie Ben und der alten Zita, entwickelt Heidi eine clevere Idee mit ihrer Berghütte Geld zu verdienen. Nachdem mich bereits Fanny Schönaus Debütroman „Liebesglück und Beerenkipferl“ herrlich unterhalten konnte, war ich schon sehr gespannt auf ihren neuen Roman „Herzklopfen und Hüttenzauber“. Erfrischend und amüsant beschreibt die Autorin das idyllische Almleben und nimmt uns mit auf eine Reise ins malerische Salzkammergut. Obwohl Fanny Schönau in ihrem Buch nicht mit Klischees spart, schafft sie es mit witzigen Dialogen, eine turbulente und unterhaltsame Geschichte zu erzählen und auch die Liebe kommt wiedermal nicht zu kurz. Die symphytischen Charaktere konnte ich schnell in mein Herz schließen und von der sarkastischen Zita war ich besonders begeistert. Einige Figuren des Debütromans tauchen auch in dieser Geschichte wieder auf und schaffen somit einen Verbindung zwischen den beiden Büchern der Autorin. Die Hauptprotagonistin Heidi, wurde mir stellenweise zu naiv dargestellt und auch der Ausgang der Geschichte konnte mich leider nicht überraschen. Dennoch kann ich diesen Sommerroman für kurzweilige Lesestunden und als Ferienlektüre sehr empfehlen.

    Mehr
  • Leichte, aber gute Unterhaltung

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    scarlett59

    scarlett59

    15. August 2015 um 16:11

    Zum Inhalt: Heidi ist in ländlicher Berggegend Österreichs aufgewachsen und wollte -im Gegensatz zu Geschwistern- immer dort weg. Sie lebt unverheiratet und alleinerziehend in München, was in den Augen ihrer Familie einen unverzeihlichen Fauxpas darstellt. Als ihre Eltern bereits zu Lebzeiten das Erbe unter den Kindern aufteilen wolle, erhält Heidi „nur“ eine Alm (-Hütte), die dazu noch von einer alten Verwandten bewohnt wird, während ihre Geschwister Geld bzw. elterlichen Hof erhalten. So reift in Heidi der Plan, die „Alte“ zu vertreiben und die Alm schnellstmöglich zu verkaufen – aber wie es mit Plänen nun mal so ist … Meine Meinung: Schon der Beginn ist sehr amüsant und mit Dialekt sowie Beschreibungen von Dorfbewohnern gespickt. Insgesamt tummeln sich in dem Buch herrlich beschriebene Personen, die man selbst aus Urlaub in den Alpen kennt bzw. sich gut vorstellen kann. Weiterhin punktet die Geschichte mit einer liebenswerten Hauptprotagonistin, die von einem Fettnapf in den nächsten stolpert und mit der man sich als „Normalfrau“ oft identifizieren kann. Kurzum, es ist ein wunderbar leichter Sommerroman, der einen irgendwie fröhlich zurückläßt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Herzklopfen und Hüttenzauber" von Fanny Schönau

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    Goldmann_Verlag

    Goldmann_Verlag

    Ihr Lieben, heute möchten wir euch zu einer schönen Leserunde einladen: Autorin Karin Bischof, alias Fanny Schönau, erzählt in ihrem neuen Roman „Herzklopfen und Hüttenzauber“ eine herzerwärmende Geschichte vor idyllischer Alpenkulisse. Mit Humor und Leichtigkeit entwirft sie lebensnahe Figuren voller charmanter Fehler und Macken – die eben darum so liebenswert sind. Und das beste daran: Die Autorin liest mit euch mit und steht euren Fragen und Antworten jederzeit gerne zur Verfügung. Eine windschiefe Hütte auf der Sausteigalm, ein Hinterwäldler namens Hannes, eine störrische Großgroßirgendwas-Cousine und jede Menge Ziegengeblöke: Von der vorgezogenen Erbrunde ihrer Eltern hat sich die alleinerziehende Journalistin Heidi Herzog nun wirklich etwas anderes erwartet. Womit hat sie das nur verdient? Als Heidi beschließt, ihrer Erbschaft einen Besuch abzustatten, ist ihr Plan klar: Cousine Zita zum Auszug bewegen, um die Almhütte so schnell wie möglich verscherbeln - und nebenbei den so attraktiven wie beziehungsunfähigen Fred zu einem romantischen Bergwochenende überreden. Hat man ja schon gehört, dass die geringe Sauerstoffzufuhr da oben beziehungsstiftend sein kann. Oder wenigstens so kurzatmig macht, dass man nicht so schnell davonlaufen kann. Mit dem Meerschweinchen „Dobermann Nr. 13“ unterm Arm macht sich Heidi auf den Weg – und daran, ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen. Doch schon bald muss sie feststellen: Das Leben hält nicht viel von Plänen… Bis Sonntagnacht, 24 Uhr, habt ihr Zeit euch für eines der 20 Exemplare zu bewerben. Schreibt uns einfach, warum ihr an der Leserunde teilnehmen wollt. Und falls ihr schon mal in den Roman hineinschnuppern möchtet, findet ihr hier eine Leseprobe: http://bit.ly/Leseprobe_HerzklopfenundHüttenzauber

    Mehr
    • 275
  • Heidis Almspaß ;)

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    KathrinR

    KathrinR

    12. August 2015 um 14:33

    Inhalt Herzklopfen und Hüttenzauber von Fanny Schönau handelt von der alleinerziehenden Journalistin Heidi, die bei der Erbverteilung ihrer Eltern lediglich eine Almhütte erbt. Kurzerhand packt sie ihre sieben Sachen und macht sich auf den Weg zu jener Alm mit der Absicht, diese so schnell wie möglich zu verkaufen. Jedoch macht ihr die über sieben Ecken verwandte Zita gehörig einen Strich durch die Rechnung. Und dann ist da auch noch Fred, den sie mit einem romantischen Urlaub auf der Alm eigentlich überraschen will und ihr Sohn, der anfangs gar nicht begeistert davon ist, länger auf der Alm zu bleiben...  Meinung  Mir hat dieser wunderbar witzige Roman von Anfang bis Ende super gut gefallen! Bereits zu Beginn musste ich oft so herzhaft lachen, dass ich das Buch im Nu ausgelesen hatte. Es lässt sich sehr leicht lesen und ist voller humorvoller und ironischer Seitenhiebe auf das ländliche Leben - für mich als gebürtige Bayerin wirklich sehr gut nachvollziehbar :D Mein Lieblingscharakter ist ganz klar die alte Zita, vor allem wie sie in der 3. Person mit Heidi redet! Ich kenne selbst sogar ein paar Exemplare, die Zita ziemliche Konkurrenz machen ;) Außerdem ist das Buch von Anfang bis Ende durchgängig spannend geschrieben! Ich habe ständig mitgefiebert, wann es denn nun ein Happy End zwischen Heidi und Hannes geben wird! ;)  Fazit  Ich kann das Buch allen empfehlen, die auf der Suche nach einer lustigen (Urlaubs-)Lektüre für den Sommer sind und vergebe 5 von 5 Sternen! Und nun werde ich mir schleunigst den Vorgänger besorgen ;) 

    Mehr
  • Ein urkomischer Wohlfühlroman

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    Cherry-Mae

    Cherry-Mae

    29. July 2015 um 18:26

    Bisher habe ich selten erlebt, dass der Nachfolger eines Romans, den Vorgänger übertreffen konnte. Aber genau das ist hier passiert!   Heidi Herzog, eine alleinerziehende Mutter und liebeswerte Protagonistin, muss leider feststellen, dass sie bei der Erbverteilung ihrer Eltern, schwer benachteiligt wurde. Heidi bekommt die entlegene Sausteigalm mitsamt der schrulligen Zita, die dort ein lebenslanges Wohnrecht besitzt. So schnell wie möglich, plant Heidi, die windschiefe Almhütte zu verkaufen und die alte Zita runter ins Dorf zu verfrachten. Doch als der Hannes sich von seiner Gesichtsbehaarung trennt, das Meerschweinchen Dobermann eine Partnerin bekommt und der Benni sich frisch verliebt, kommt für Heidi alles anders als geplant.   Ganz nach dem Motto „Auf der Alm, da gibt’s koa Sünd“, begeistert die Autorin Fanny Schönau ihre Leser, durch ihren charmanten Schreibstil und ihre lockerleichte Erzählweise. Die sympathischen Charakteren, vor allem die eigenwillige Zita und deren amüsanter Dialekt, haben mir viele Stunden Lesespaß mit einigen Lachtränen bereitet. Ich bin total begeistert und vergebe gerne 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein Gute-Laune-Buch voller Ironie und Sarkasmus ...

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    Die-wein

    Die-wein

    15. July 2015 um 06:53

    Als Heidi bei einem Familientreffen erfährt, dass sie lediglich eine alte heruntergekommene Holzhütte auf einer Alm erben soll, die sie nicht mal veräußern kann, da die alte Zita dort haust, ist sie am Boden zerstört und fühlt sich ungerecht behandelt. Schließlich erbt ihre Schwester Paula dreißigtausend Euro in Bar und ihr Bruder ganz und gar das elterliche Haus, während sie mit einer mickrigen Liegenschaft abgespeist wird, die sie nicht mal verkaufen kann. Da sie zusätzlich mit ihrem Job mehr als unzufrieden ist, nimmt sie sich kurzerhand Urlaub, um der alten Dame einen Besuch abzustatten und sie zum Auszug zu bewegen, um dann schnellstmöglich die Hütte samt Alm zu verkaufen. Aus wenigen Tagen werden jedoch mehrere Wochen, denn so einfach macht es ihr die sture Zita dann doch nicht. Als ich mit dem Lesen dieses Romans begann, suchte ich eigentlich nur etwas Entspannung und wollte es als Einschlaf-Lektüre nutzen, doch dann musste ich bereits auf den ersten Seiten so herzhaft lachen, dass jegliche Müdigkeit im Nu verflogen war. Es beginnt mit dem Zusammentreffen der Familie Gaderlbauer im Salzkammergut, bei dem ich die Protagonistin Heidi mit ihrer ironischen und sarkastischen Art sofort ins Herz schloss. Sie fühlt sich ungerecht behandelt und ausgegrenzt von der Familie, da sie noch immer nicht verheiratet ist, außerdem in der Stadt lebt und dann auch noch ein uneheliches Kind hat. Heidi ist Mutter eines fünfzehnjährigen Sohnes und arbeitet als Journalistin bei einer Lokalzeitung in München. Ihren Chef hält sie für vollkommen unfähig und da sie nicht mal ein eigenes Ressort hat, fühlt sie sich schon länger unzufrieden. Als sie beschließt, die Almhütte so schnell wie möglich zu verkaufen, plant sie auch, die Beziehung zu ihrem langjährigen Freund Fred endlich zu vertiefen, doch das Leben auf so einer Alm lässt sich schlecht planen und das muss auch Heidi erfahren. Der Schreibstil ist leicht lesbar und voller humorvoller sowie ironischer Seitenhiebe auf das ländliche Leben. Ich konnte mir die alte Zita nur zu gut vorstellen und auch wenn das Buch anfangs eher vorhersehbar erschien, war ich dann doch überrascht über das Gefühls-Chaos zum Ende hin. Heidi, und auch die alte Zita, sind mit ihrer trockenen und ironischen Art einfach urkomisch und ich habe oftmals Tränen gelacht. Tja, und dann zum Ende hin, als Heidi das Gefühl hat, alles hat sich gegen sie verschworen, tat sie mir so aufrichtig leid, dass es mich zutiefst berührte. Mein Fazit: Herzklopfen und Hüttenzauber ist ein unterhaltsamer Roman, voller Sarkasmus, bei dem man einfach Gute Laune bekommt. Ich habe gelacht, geweint und mich einfach köstlich amüsiert!

    Mehr
  • Herrlich kurzweilig und richtig was für´s Herz! Der ideale Sommer-Roman für den Urlaub!

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    Huschdegutzel

    Huschdegutzel

    Das Glück wohnt auf dem Berg! Eine Ungerechtigkeit! Während ihre Geschwister bei der vorgezogenen Erbrunde absahnen, wird die alleinerziehende Journalistin Heidi mit einer windschiefen Hütte auf der Sausteigalm abgespeist. Nicht mal ein Verkauf kommt infrage, weil dort die alte Zita, die Großgroßirgendwas-Cousine ihres Vaters haust - auf Lebenszeit. Heidi beschließt, der Erbschaft einen Besuch abzustatten. Der Plan: Zita zum Auszug bewegen und die Hütte verscherbeln - und nebenbei, Plan 2, den so attraktiven wie beziehungsunfähigen Fred zu einem romantischen Bergwochenende überreden. Hat man ja schon gehört, dass die geringe Sauerstoffzufuhr da oben beziehungsstiftend sein kann. Blöd nur, dass sich das Leben nicht an Pläne hält. Schon gar nicht an die von Heidi ... So besagt es die Kurzbeschreibung und da merkt man schon, dass es auf der Alm nicht langweilig werden wird....entgegen Heidis Erwartungen! Wäre dieses Buch ein Film, würde ich schreiben: Obwohl Heidi die Hauptrolle innehat, wird sie von einer großartigen Zita Großgroßirgendwas gnadenlos an die Wand gespielt!Diese Frau ist an sich schon 5 Sterne wert - wenn sie aus ihrem Leben erzählt, kommt bei aller Heiterkeit eine ernste bittersüße Seite zu Tage, die mir richtig ans Herz ging. Und apropos Herz: ich habe selten so herzhaft gelacht und mich so von Herzen an einem Ende gefreut - ja sicher ist es nicht total unvorhersehbar ... aber das hat mich wirklich nicht das kleinste bisschen gestört; ich habe mich einfach wunderbar amüsiert :-) Fanny Schönau hat einen tollen flüssigen Schreibstil, der die Seiten nur so dahin fliegen lässt, dazu noch eine große Portion von genau meinem Humor - so ein wenig schräg und ab und an mal total verpeilt wie Heidi hier bin ich nämlich auch!Wobei die Nebenfiguren mindestens genauso liebenswert gezeichnet sind wie die Landschaft - ohne dabei in Übertreibungen auszuschweifen. Genau die richtige Mischung! Wenn Sie also noch eine locker-leichte Unterhaltungslektüre für den Strandurlaub suchen - dann sind Sie hier genau richtig! Absolute Leseempfehlung für alle Freunde einer lustigen Alltagsflucht!

    Mehr
    • 3
  • Herzklopfen und Hüttenzauber

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    laraundluca

    laraundluca

    19. June 2015 um 12:45

    Inhalt: Das Glück wohnt auf dem Berg! Eine Ungerechtigkeit! Während ihre Geschwister bei der vorgezogenen Erbrunde absahnen, wird die alleinerziehende Journalistin Heidi mit einer windschiefen Hütte auf der Sausteigalm abgespeist. Nicht mal ein Verkauf kommt infrage, weil dort die alte Zita, die Großgroßirgendwas-Cousine ihres Vaters haust - auf Lebenszeit. Heidi beschließt, der Erbschaft einen Besuch abzustatten. Der Plan: Zita zum Auszug bewegen und die Hütte verscherbeln - und nebenbei, Plan 2, den so attraktiven wie beziehungsunfähigen Fred zu einem romantischen Bergwochenende überreden. Hat man ja schon gehört, dass die geringe Sauerstoffzufuhr da oben beziehungsstiftend sein kann. Blöd nur, dass sich das Leben nicht an Pläne hält. Schon gar nicht an die von Heidi ... Meine Meinung: Der Schreibstil ist locker und leicht und lässt sich recht zügig lesen. Mir ist der Einstieg in das Buch trotzdem etwas schwer gefallen. Es hat einige Zeit gebraucht, bis ich einigermaßen in der Geschichte drin war. Das lag unter anderem an den dialektgeprägten Dialogen. Aber auch die Charaktere konnten mich nicht vollends überzeugen. Heidi ging mir teilweise ziemlich auf die Nerven, vor allem wenn es um Fred ging. Da hat ihr Hirn einfach ausgesetzt. Meine Lieblingsfigur war eindeutig Zita. Mit ihrer verschrobenen und schrulligen Art. mit ihrer Sturheit, kämpft sie um ihr Zuhause. Sie sticht am meisten heraus, reißt die Geschcihte an sich und stellt Heidi etwas in den Schatten. Die Geschichte ist sehr turbulent und spritzig, aber erst durch die wunderbare Zita wird die Geschichte zum Vergnügen. Sie ist ein richtiges Original, einfach unverbesserlich. Auch wenn manches vorhersehbar war, war doch vor allem auch der Schlus durch unerwartete Wendungen geprägt. Fazit: Eine turbulent-romantische Geschichte in einer wunderschönen Umgebung und Szenerie.

    Mehr
  • Erbschaften und andere Hindernisse

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    ejtnaj

    ejtnaj

    17. June 2015 um 16:54

    Bei einer vorgezogenen Erbrunde bekommt Heidi Herzog von ihren Eltern eine Alm mit renovierungsbedürftiger Hätte zugeteilt, während ihre Geschwister großzügiger bedacht werden. Heidi hat den Plan die Alm so schnell wie möglich zu verkaufen um mit ihrem Son endlich mal einen Urlaub zu mache. Aber Heidi hat die Rechnung ohne den Wirt bzw. Zita gemacht, denn sie ist das lebende Inventar auf der Alm und sieht es gar nicht ein die Alm zu verlassen. Doch Heidi lernt auch noch andere Menschen kennen wie eben Hannes, durch den sie ihr Leben zu überdenken beginnt. Aber wie sich alles entwickeln wird, wird wohl erst die Zeit zeigen. Dies ist der zweite Roman den die Autorin Fanny Schönau veröffentlicht hat. Anders wie bei dem ersten Buch versteckt sich hinter dem Pseudonym kein Autorenduo mehr, denn jetzt ist es nur noch die Autorin Karin Bischof die hier unter einem anderen Namen schreibt. Da ich das erste Buch schon gerne gelesen habe, war ich doch gespannt was es jetzt neues gibt von dem Dorf am Ende der Welt. Ein paar Figuren aus dem ersten Buch sind auch hier aufgetaucht, aber man kann beide für sich lesen, Vorkenntnisse muss man für diesen Teil nicht haben. Etwas Schade fand ich nur, dass es kein Backrezept gab, aber gut das muss auch nicht unbedingt sein. Der Einstieg ins Buch ist mir leicht gefallen und ich bin auch zügig vorangekommen, was aber bestimmt auch am Erzählstil lag, denn dieser war sehr angenehm und es war alles aus der Sicht von Heidi geschrieben, wobei man auch einiges von anderen Personen erfahren hat und so die Geschichte runder gemacht hat. Da es sich um einen Unterhaltungsroman handelt, war der Erzählstil auch locker flockig und es hat überhaupt nicht angestrengt das Buch zu lesen. Die Handlung an sich war aber auch klar strukturiert, so dass man ihr ohne Probleme folgen konnte und auch die Entscheidungen von Heidi nachvollziehen konnte. Was mir auch sehr gut gefallen hat, war dass der Spannungsbogen bis fast zur letzten Seite erhalten war, was ja auch nicht immer der Fall ist. Es waren alle handelnden Figuren sehr anschaulich beschrieben, so dass man sich diese während des Lesens sehr gut vorstellen konnte. Mir hat die Figur von Zita am besten gefallen, sie hat etwas Schwung in die ganze Geschichte gebracht. Heidi dagegen hätte ich ab und zu gerne geschüttelt und ihr auf die Sprünge geholfen. Auch die Handlungsorte waren gut beschrieben, man konnte sich die Alm und den Blick ins Tal richtig vor dem inneren Auge entstehen lassen. Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich habe einige schöne Lesestunden mit dem Roman verbracht. Ich vergebe für das Buch sehr gerne die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Herzklopfen und Hüttenzauber

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    danzlmoidl

    danzlmoidl

    17. June 2015 um 09:17

    Inhalt: Das Glück wohnt auf dem Berg! Eine Ungerechtigkeit! Während ihre Geschwister bei der vorgezogenen Erbrunde absahnen, wird die alleinerziehende Journalistin Heidi mit einer windschiefen Hütte auf der Sausteigalm abgespeist. Nicht mal ein Verkauf kommt infrage, weil dort die alte Zita, die Großgroßirgendwas-Cousine ihres Vaters haust - auf Lebenszeit. Heidi beschließt, der Erbschaft einen Besuch abzustatten. Der Plan: Zita zum Auszug bewegen und die Hütte verscherbeln - und nebenbei, Plan 2, den so attraktiven wie beziehungsunfähigen Fred zu einem romantischen Bergwochenende überreden. Hat man ja schon gehört, dass die geringe Sauerstoffzufuhr da oben beziehungsstiftend sein kann. Blöd nur, dass sich das Leben nicht an Pläne hält. Schon gar nicht an die von Heidi ... Meine Meinung: Bei diesem Buch hatte ich schon eine Ahnung, was auf mich zukommt. So wusste ich, mit welchem Humor ich mich befassen muss. Tja... Was soll man sagen... Ich bin auf keinen Fall enttäuscht worden, denn der Humor, der hier an den Tag gelegt wird, hat absolut etwas mit mir zu tun :) Der Schreibstil der Autorin hat eine Leichtigkeit, wie sie mir gut gefällt. Sie kommt mit ländlichem Charme daher, den sie vor allem in der Person Zita verkörpert. Zita ist so der typische Oma-Charakter. Auf der einen Seite total zickig, auf der andern Seite aber total lieb. Das muss man eben nur entdecken. Oder ist sie vielleicht doch ganz anders? Mir gefällt die Idee, eine typische Stadt-Frau aufs Land zu bringen. Und da Land ja noch nicht genug ist, nehmen wir eben eine von der Außenwelt abgeschiedene Berghütte. Ob das überhaupt gut gehen kann? Die Geschichte ist turbulent, amüsant und einfach toll. Da ich die Berge liebe (wenn ich nicht unbedingt selber raufsteigen muss), konnte ich mich total in die Geschichte einfühlen. Mit dem Dialekt hatte ich natürlich auch absolut keine Probleme, da ich aus Bayern komme. Also, was will ich noch mehr? Ich hätte noch unendlich lange weiterlesen können, denn das Buch wird einfach nicht langweilig. Da kann man eigentlich nur hoffen, dass Fanny Schönau nie aufhört zu schreiben und wir bald wieder mit solch einer amüsanten Geschichte versorgt werden. Fazit: Auf jeden Fall empfehlenswert!!!

    Mehr
  • locker, leichte Sommerlektüre.......

    Herzklopfen und Hüttenzauber
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    13. June 2015 um 07:13

    Kurzbeschreibung Eine Ungerechtigkeit! Während ihre Geschwister bei der vorgezogenen Erbrunde absahnen, wird die alleinerziehende Journalistin Heidi mit einer windschiefen Hütte auf der Sausteigalm abgespeist. Nicht mal ein Verkauf kommt infrage, weil dort die alte Zita, die Großgroßirgendwas-Cousine ihres Vaters haust - auf Lebenszeit. Heidi beschließt, der Erbschaft einen Besuch abzustatten. Der Plan: Zita zum Auszug bewegen und die Hütte verscherbeln – und nebenbei, Plan 2, den so attraktiven wie beziehungsunfähigen Fred zu einem romantischen Bergwochenende überreden. Hat man ja schon gehört, dass die geringe Sauerstoffzufuhr da oben beziehungsstiftend sein kann. Blöd nur, dass sich das Leben nicht an Pläne hält. Schon gar nicht an die von Heidi ... Meinung Mir hat ja „Liebesglück und Beerenkipferl“ von Frau Schönau auch schon ganz gut gefallen und deshalb konnte ich mir „Herzklopfen und Hüttenzauber“ natürlich nicht entgehen lassen. Der Goldmann Verlag hat es mir zur Verfügung gestellt, danke dafür,  und ich muss sagen, wieder eine super witzige und unterhaltsame Lektüre. Sofort war ich mitten im Geschehen involviert und konnte mich köstlich amüsieren. Dieser locker leichte Frauenroman, der auch durch seine witzigen Dialoge bei mir gut ankam, lockte mir Seite um Seite ein Lächeln heraus und das Grinsen blieb einfach nicht aus. Trotz der einigen Stellen, an denen Dialekt „gesprochen“ wurde, ich verstand es sogar, las ich das Buch ganz schnell durch. Die 352 waren mir dann doch etwas zu wenig J Auch diesmal hat die Autorin Charakteren erschaffen, die nicht sympathischer sein könnten. Egal welche Person, ob Heidi, Hannes, Benni oder Lilo, sie strahlten einen Charme aus und ich konnte sie alle nur in mein Herz schließen. Mein persönlicher Favorit war aber definitiv Zita. Eine schrullige alte Dame, die einen so bissigen Humor hatte, dass mir Tränen in den Augen standen. Auch waren wieder Tiere mit von der Partie. Das Meerschweinchen Dobermann und gegen Ende Meerschweinchen Nr. 2 Daisy und die Ziege Flori wurden wundervoll gestaltet und mit in das Buch einbezogen. Noch punkten konnten bei mir die Umgebungsbeschreibungen. Liebevoll und einfach himmlisch hat Frau Schönau mir alles gekonnt bildlich rübergebracht. Die Handlung selbst wird aus Sicht von Heidi in der Ich-Perspektive beschrieben. Sie bleibt durchgehen witzig, charmant, interessant und auch etwas spannend. Auch der Schreibstil ist einfach, locker, frech und ganz leicht zu lesen. Die Kapitellängen waren ok und fühlte mich rundum wohl mit diesem Roman. Am Ende gibt’s noch 2 Seiten Zitate und Quellenangaben. Cover Das Cover passt perfekt zum Inhalt des Buches. Es lockt zum Lesen an und ich finde Flori darauf richtig süß. Allerdings hätte die Hütte nicht so „schön“ aussehen dürfen J Fazit „Herzklopfen und Hüttenzauber“ ist ein super locker leichtes Sommerbuch zum Zwischendrin lesen. Es sticht mit seinen sympathischen Charakteren und dem durchweg witzigen Dialekten hervor und man muss es meiner Meinung nach einfach gelesen haben. Ich vergebe 4 von 5 Sternen. Trotz dass ich nichts zu bemängeln an diesem Buch gefunden habe, habe ich ein Herz abgezogen, aber nur, weil mir der Vorgängerband einen kleinen Ticken besser gefallen hat.

    Mehr
  • weitere