Fanny Wagner , Carolin Birk Überwiegend fabelhaft

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 0 Leser
  • 35 Rezensionen
(40)
(9)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Überwiegend fabelhaft“ von Fanny Wagner

Erfolg macht ... müde!

Nina glaubt es geschafft zu haben: Ihr Modelabel wächst und gedeiht. Doch es ist nicht einfach, den Betrieb mit einem Haufen eigensinniger Dorfbewohner auf Erfolgskurs zu halten.

Damit Tochter Marie und Schreiner Christian, der neue Mann an Ninas Seite, nicht zu kurz kommen, stellt sie einen jungen Assistenten ein. Er ist begabt, zuverlässig - und willig. Erfolg macht eben auch sexy!

Doch dann wendet sich das Blatt: Nina bekommt dreiste Konkurrenz, die Kunden wenden sich ab und zu allem Überfluss taucht auch noch Christians Ex-Frau auf ...

Doch Wiestal wäre nicht Wiestal, wenn aus dem Chaos nicht die Rettung käme.

Wunderbar spaßig mit tollen Charakteren und ganz viel fränkischem Charme. ;)

— AnnaBerlin

Sehr frängisch

— hannelore_bayer

Eine amüsante Fortsetzung mit Werkspionage

— peedee

Die Wetterlage wechselt sich mit dem jeweiligen Stimmungstief'/hoch immer wieder ab.Zum Brüllen komisch

— Moorteufel

Hach, a Buch vo meiner Heimad... do geht aim als Frangge es Herz auf!

— Mrs_Nanny_Ogg

Spaß, Spannung und super sympathische Protagonisten! Klasse!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Humor, Dialekt und tolle Protagonisten, dazu Liebe, Eifersucht und Spannung - was will man mehr? Der unterhaltsamste Fränggischkurs...

— Cappuccino-Mama

spritzige, witzige Geschichte über ein Thema für Frauen ab 40 und sonst so, was einen beim Lesen schmunzeln lässt. Mit liebevollen Bildern.

— anja_bauer

Desisserawahninn.... Ein wundervolle Fortsetzung eines brillianten ersten Bandes-wie ein Kurzurlaub in der fränk. Schweiz ;-)

— glorana

Tolle Fortsetzung von Bd. 1- herrlich-fränkischer Humor!! Unbedingt lesen!! :-)

— mamamal3

Stöbern in Humor

Hilde

Lustig, ehrlich, entwaffnend, entmystifizierend. Ein Muss für alle, die sich einen Hund zulegen wollen.

hasirasi2

Wie wir Katzen die Welt sehen

Einfach herrlich!!

Tigerbaer

Geborene Freaks

Skurile Geschichte, gut geschrieben, sympathische Figuren.

Schnickschnack

Das Glück hat einen Vogel

Mir haben diese tollen Kurzgeschichten gut gefallen, 4 1/2 Sterne. Einfach für die Glückmomente die mir das Buch gemacht hat. :)

CorinaPf

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Unterhaltsame Führung durch den Erziehungsdschungel

anna-lee21

Wir brauchen viel mehr Schafe

Frau Bergmann ... Immer wieder schön :)

carpe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr frängisch

    Überwiegend fabelhaft

    hannelore_bayer

    09. July 2016 um 21:01

    Das ist die Fortsetzung von "Überwiegend wechselhaft". Wir sind wieder zurück, genauer gesagt in Wiestal mit Marie, Nina, Christian, dem schärfsten Schreiner ever und den Schnepfen. Es läuft eigentlich alles toll, viel zu toll! Nina blickt vor lauter Arbeit nicht durch und engagiert einen Hiwi namens Patrick. Marie und ihr Freund filmen und beschließen das zu ihrem Beruf zu machen. Mit einem Mal gehen die Aufträge zurück, ja werden gestrichen.Wer oder was daran schuld ist sollten sie selber lesen. Auch Christians Frau meldet sich intensiv. Mit der Hilfe von ihrem Ex, von ihren Freundinnen und den Wiestalern biegt es Nina wieder hin. Zum guten oder schlechten? Was spielt Patrick für eine Rolle und kriegt Nina ihren Christian endlich? Lesen sie selbst! Frängisch ist nicht so schlimm, es wird ja eine gute Anleitung geliefert.

    Mehr
  • Eine Fortsetzung mit Werkspionage

    Überwiegend fabelhaft

    peedee

    03. July 2016 um 01:21

    Nina & Marie, Band 2: Das Modelabel „Zwiebellook“ von Nina und ihren Freundinnen wächst so gut, dass ihnen bald die Arbeit über den Kopf wächst. Nina stellt einen jungen Assistenten ein, Patrick, der ihr unter die Arme greifen soll. Plötzlich werden jedoch Bestellungen storniert und Kopien ihrer Entwürfe werden von einem Billigfabrikanten in China produziert. Doch wie kam die andere Firma zu diesen Entwürfen? Spionage in den eigenen Reihen?Erster Eindruck: Wie bereits beim ersten Band ein schönes Titelbild, das sich über Vor- und Rückseite zieht. Bei den Kapiteln ist jeweils ein Frosch abgebildet, mit einer Wettervorhersage der anderen Art, z.B. „Zunächst heiter bis lyrisch. Später flaue Gefühle und verbreitet Frust“ (Kap. 12). Eine witzige Idee.Der Einstieg in die Geschichte war ähnlich, wie beim ersten Band: Nina und Tochter Marie sind mit dem Auto unterwegs. Sie sind spät dran und da bleibt der Wagen liegen. Das ist blöd, denn sie wollten nämlich zu einer Hochzeit (und ich habe schon gedacht, zu Ninas und Christians Hochzeit). Aber schlussendlich kommen sie doch noch rechtzeitig. Gustl und Steffi heiraten – Steffi ist im 8. Monat schwanger mit Zwillingen und just bei der Feier gehen die Wehen los. Ich musste lachen, als ich hörte, wie die beiden Jungs heissen, nämlich Bob und Ross. Das ist insofern lustig, als Gustl ja ein begeisterter Maler ist, der nach den Techniken des bereits seit vielen Jahren verstorbenen Bob Ross aus dem Fernsehen gelernt hat.Die Sache mit der Spionage war ziemlich spannend, denn schliesslich konnte es ja eigentlich jeder sein… Es kostete viele Nerven und zeitweilig wollte Nina am liebsten alles hinschmeissen.Der fränkische Dialekt wird auch in diesem Buch wiederum sehr zelebriert. Da ich den ersten Band erst vor ein paar Tagen gelesen habe, war es dieses Mal ein bisschen leichter: „Wenn unser Herrgott heutzutag auf Erden rumlaufen däd, hädd er bestimmt auch so an Gnopf zum Laikn. Oder er däd was mit Twidder machen und hädde statt Jünger so Follower.“ Und übrigens: „Schtaadregg“ heisst Star Trek, klar, oder?Eine amüsante Geschichte, mit etlichen unerwarteten Wendungen. Zum Teil kam ich mir vor, wie in einem Theaterstück. Mir hats gefallen – 4 Sterne.

    Mehr
  • Ich würde gerne mal nach Wiestal reisen....

    Überwiegend fabelhaft

    moccabohne

    25. March 2016 um 13:29

    Die Protagonistin Nina hat sich mit Tochter Marie gut im fränkischen Wiestal eingelebt. Ihr Modelabel Zwiebellock, für die Frauen im besten Alter, läuft dank ihrer „Schnepfen“ hervorragend und sie können sich vor Arbeit kaum retten! Dies ist auch der Grund, weshalb Nina einen Assistenten einstellt,  der ihr unter die Arme greifen soll.  Ihr neuer Assistent Patrick ist ein wahrer Goldschatz und entlastet Nina zu ihrer völligen Zufriedenheit. Doch plötzlich ziehen dunkle Wolken über dem sonst so sonnigen Wiestal auf. Es hagelt  Stornierungen, Stammkunden springen ab und keiner weiß warum. Durch Zufall erfährt Nina, dass ihre „Zwiebellook“-Modelle von einem Konkurrenten kopiert und zu viel günstigeren Preisen angeboten werden. Nina ist wie vom Schlag getroffen und mit der Situation völlig überfordert. Zum Glück steht ihr der sympathische Assistent Patrick zur Seite. Gemeinsam wollen sie herausfinden, wer in ihrem Unternehmen Spionage betreibt. Schnell merken sie, dass es so einige Personen gibt, die sich ziemlich verdächtig verhalten. Wird Nina den Täter entlarven? Fanny Wagner und Caroline Birk haben mit ihrem Buch „Überwiegend fabelhaft“ wieder einen rundherum witzigen Roman geschrieben. Richtig erfrischend fand ich den fränkischen Dialekt, der mir oft ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert hat. Der Roman knüpft an den ersten Band an, kann aber ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Die Wetter- und Stimmungsvorhersagen als Kapitelüberschriften bereiten den Leser auf die einzelnen Kapitel vor. „Überwiegend fabelhaft“ hat mich gut unterhalten und mich völlig ins fränkische Wiestal abtauchen lassen.

    Mehr
    • 2
  • In Wiestal,da ist was los

    Überwiegend fabelhaft

    Moorteufel

    16. July 2015 um 14:56

    Bei Nina und den Schnepfen läuft es ,was den Zwiebellook angeht einfach wunderbar.Sie haben auch so viele Aufträge,das sie mit der Produktion kaum nachkommen können. Aber wer den ersten Teil"Garantiert Wechselhaft"gelesen hat,der weiß die Stimmung schlägt genauso rasch um wie das Wetter. Plötzlich gibt es einen ernstzunehmenden Konkureten,und die Kunden wenden sich ab.Und dann soll es noch einen Spion geben,der den Zwiebellook abkupperfn tut? Auch bei Nina und ihren Gefühlssleben geht es drunter und drüber. Es ist wieder ein klasse,zum brüllen komisches Buch und der Tolle Dialekt,macht das Buch zum einzigartigen Lesevergnügen.

    Mehr
  • Ich ziehe nach Wiestal! Jetzt! Wer noch.. ;-)

    Überwiegend fabelhaft

    Leselady

    01. June 2015 um 14:02

    Nicht "überwiegend" fabelhaft, sondern grandios fabelhaft, der zweite Streich von Fanny Wagner und Carolin Birk, bzw. Nina.. im beschaulichen Wiestal!!! Wie habe ich auf den zweiten Band hingefiebert und was soll ich sagen, er hat mich umgehauen! Dieser unvergleichlich-ungewollte Humor, das hinterdörfliche Treiben, die kantig-liebenswerten Protagonisten und sogar das von mir normalerweise nicht so geliebte Fränkisch... zum Schießen! Das Autorinnen-Duo holt hier wirklich alles aus der Geschichte heraus, was nur irgendwie geht und läuft mit Nina & Co. zu Höchstform auf! Ob zwischenmenschliche Desaster, Freud und Leid im Beruf, Privaten oder folgenschwerer Tratsch - "eigensinnige Kühe", oder moderne Kommunikationsmöglichkeiten und Ideenraub, hier wird alles geboten und das vom Feinsten! immer wieder denkt man, schlimmer geht nimmer, da taucht schon wieder das nächste Drama auf, das es zu beheben gilt. Aber es ist kein Schenkelklopfer-Humor, das gewiss nicht! Es ist eine Geschichte mit Niveau, die durchaus auch ihre dunklen Momente hat. Eine Werdegang bei der es zum Greifen nahe ist, dass Nina eigentlich aufgeben müsste. Man findet sich als Leser häufig in Ninas Gedankenkarussel wieder, insbesondere wenn man in der Mitte des Lebens steht; sich mit dem Alltag und seinen Tücken ein tägliches Kopf-an-Kopf-Rennen liefert... ;-) Auch die Möglichkeiten und Gefahren, die das Internet mit sich bringt, werden nicht ausgespart und äußerst interessant thematisiert! "Überwiegend wechselhaft" ist KEIN Wechseljahre-Buch, es ist eine Geschichte, die näher am Alltag angesiedelt ist, wie man zunächst denken mag, auch wenn einem so manches herrlich überzeichnet erscheint. Lest es und denkt mal darüber nach... Ich für meinen Teil hatte nur einen Wunsch: Sofort nach Wiestal ziehen und Teil dieser unglaublichen Dorfgemeinschaft werden. Wer noch... ;-) Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • A Stiggla Heimadd

    Überwiegend fabelhaft

    Mrs_Nanny_Ogg

    04. February 2015 um 10:31

    Hach, wie nett ist es doch im Wiestal im beschaulichen Franken. Nina ist erfolgreich mit ihrem neuen Modelabel Zwiebellook für die Frau in den Wechseljahren, in der Liebe klappt es auch - was will frau mehr! Sogar einen neuen Assistenten gibt es, der ihr die lästige Werbearbeit abnimmt. Doch dann springen nach und nach die wichtisten Auftraggeber ab, eine Konkurrenzfirma kopiert offensichtlich die neusten Modelle und das zu Spottpreisen. Privat folgt eine Katastrophe nach der anderen und die große Liebe Christian ist auch nicht da! Nina muss das alles alleine durchstehen. Doch die "Schnepfen" und alle anderen sympathischen Charaktere schaffen es mit ihrem original fränkischem Gemüt alles zu meistern. Fazit: Ein lustiges, wenn auch ned grad soo anspruchsvolles Buch (deswegen nur vier Sterne), aber sehr, sehr zum Lachen und Wohlfühlen zwischendrin zu empfehlen. Des war einfach subber!

    Mehr
  • Was das Leben so bringt...

    Überwiegend fabelhaft

    Hanz

    22. January 2015 um 08:05

    "Überwiegend fabelhaft" von Fanny Wagner und Carolin Birk aus dem rororo-Verlag ist ein humorvoller Roman, der schon im Titel mit dem Wort "überwiegend" andeutet, dass nicht alles glatt laufen wird. Vorweg: Die Handlung spielt in der Fränkischen Schweiz, also ein muss für alle aus dieser Region ;) Ich finde es persönlich irgendwie immer schön auch mal Bücher zu lesen, die in Deutschland spielen und Orte beinhalte, die man unter Umstände näher kennt! Nina ist eine taffe Frau, die einen Neuanfang beschließt. Gemeinsam mit ihrer Tochter wagt sie einen Neuanfang der schon örtlich einen großen Einschnitt bedeutet: Sie ziehen aus dem turbolenten Berlin ins beschauliche Wiestal. Alles scheint zunächst perfekt zu laufen, denn Nina lernt dort einen charmanten neuen Mann, Christian, kennen, sie hat Erfolg mit ihrem eigenen Modelabel etc. Doch wie das Leben so spielt: Wenn man denkt alles läuft Spitze, kommt es irgendwann ganz anders, denn die engagierte Frau muss schnell feststellen, dass die ganze Arbeit ihr kaum Freizeit lässt, ihre Kollektion wird kopiert und zudem taucht noch die Exfrau von Christian auf. Plötzlich scheint alles irgendwie nicht mehr so perfekt zu laufen... Trotz der turbolenten Ereignisse, ist alles mit einem Augenzwinkern zu lesen, sodass man zwar manchmal etwas Mitleid mit Nina hat, aber trotzdem oft genug über alles schmunzeln muss. Ein Roman, der einem auf jeden Fall Spaß bereitet!

    Mehr
  • Leserunde zu "Überwiegend fabelhaft" von Fanny Wagner

    Überwiegend fabelhaft

    HermienStellmacher

    Wer hat Lust auf einen Ausflug in die fränkische Schweiz? Unser neuer Roman „Überwiegend fabelhaft“ ist erschienen und wir, die Autorinnen Fanny Wagner und Carolin Birk, möchten euch herzlich zu unserer Leserunde einladen. Wir freuen uns riesig auf den Austausch mit euch. Und wenn wir Austausch sagen, meinen wir das auch so! Das werden diejenigen, die bei früheren Leserunden dabei waren, sicher noch wissen. In unserem neuen Buch trefft ihr auf einen superfähigen Assistenten, lernt Jungfilmer und begnadete Rampensäue kennen - und den schärfsten Schreiner, seit es Holz gibt! Mehr zum Buch: Erfolg macht... müde! Nina Lindner ist rundherum glücklich. Seit sie Berlin hinter sich gelassen hat und mit ihrer Tochter in dem fränkischen Dorf Wiestal wohnt, scheint ihr alles zu gelingen. Mit Schreiner Christian gibt es einen neuen Mann an ihrer Seite, und ihr Modelabel «Zwiebellook» wächst und gedeiht. Um die Nase vorn zu behalten muss Nina all ihre Kraft investieren - und das mit einem Betrieb voll eigensinniger Dorfbewohner! Denn die Konkurrenz schläft nicht: Jemand kopiert dreist Ninas Kollektion! Als erste Kunden sich abwenden und Christian plötzlich viel Zeit mit seiner Exfrau verbringt, sieht das Leben plötzlich gar nicht mehr so rosig aus. Aber die Wiestaler lassen ihre Nina nicht im Stich, auch wenn das Ergebnis immer etwas anders ausfällt, als beabsichtigt! Hier geht es zur Leseprobe! Zu den Autorinnen: Fanny Wagner ist Autorin und Illustratorin und hat unter ihrem richtigen Namen Hermien Stellmacher bereits zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Die Autorin lebt mit Mr. Right und ihren beiden Katern in der Fränkischen Schweiz, in einem kleinen Ort, in dem es mehr Hühner als Menschen gibt. Carolin Birk ist das Pseudonym von Katharina Wieker. Sie illustriert und schreibt seit vielen Jahren Kinderbücher und arbeitet seit einiger Zeit auch als Dramaturgin und Dialogautorin für ein namhaftes Berliner Trickfilmstudio. Carolin Birk lebt nicht mit Mr. Right, aber einigen Mr. und Ms. Pleasure-To-Be-Withes in Kreuzberg. “Überwiegend fabelhaft” ist der 2. Roman, den die beiden gemeinsam geschrieben haben. ----------------- Bis einschließlich 5. Oktober habt ihr die Möglichkeit, euch für eines der 20 Freiexemplare zu bewerben, die wir gemeinsam mit dem Rowohlt-Verlag vergeben möchten. Die Gewinner nehmen dann automatisch an der Leserunde teil und schreiben im Anschluss eine Rezension zum Buch. Natürlich sind auch diejenigen, die das Buch schon kennen oder es sich über andere Kanäle besorgt haben, herzlich in der Runde willkommen. Wer von euch eines der Exemplare von „Überwiegend fabelhaft“ gewinnen möchte, beantwortet bitte folgende Frage im Unterthema „Bewerbung“: „In unserem Buch tritt eine Theatergruppe auf. Welche Traumrolle würdest du gern einmal auf der Bühne spielen?“

    Mehr
    • 663
  • Ein Wiedersehen mit den sympathischen "Wiestalern"

    Überwiegend fabelhaft

    Cherry-Mae

    07. January 2015 um 10:23

    Nina und Marie haben sich inzwischen gut eingelebt. Die Schnepfen sind mit "Zwiebellock" vollauf beschäftigt und Nina wächst die Arbeit bald über den Kopf. Zum Glück hat sie noch Christian, den heißesten Schreiner der Fränkischen Schweiz. Doch leider ist der in Ninas größter Not, nicht verfügbar. Auch die rüstige Gundi hat kein Glück beim Nachstellen ihres begehrten Walters. Ernst verwöhnt alle mit seinen Kochkünsten, scheitert jedoch an Gundis Dickkopf und auch Nachbar Gustl sorgt wieder für manch komische Überraschung. Somit ist das Leben der Wiestaler wieder garantiert wechselhaft, aber am Ende überwiegend fabelhaft. Eine originelle und rasante Komödie vom Autorenduo Wagner & Birk. Mit höchst amüsantem "Fränggischen Dialegd" und turbulent wechselhaften Szenarien sowie absolut liebenswerten Protagonisten. Für mich eines der besten Bücher 2014 und wohl verdiente 5 Sterne.

    Mehr
  • Von Schnepfen, Spionen und Kochexperimenten...

    Überwiegend fabelhaft

    Cappuccino-Mama

    03. January 2015 um 18:59

    Die Vorhersage für die Region Franken: In der Fränkischen Schweiz nähert sich eine Wolkenfront, die ein Gewitter ankündigt. Die Laune sinkt auf den Gefrierpunkt, es droht eine vermehrte Tendenz zu Eifersucht und eine wirtschaftliche Schlechtwetterlage. Das Cover: Wieder einmal ein Cover mit einem Wiedererkennungswert – und das ist gut so. Herrschte bei GARANTIERT WECHSELHAFT zumindest auf dem Cover noch eitel Sonnenschein mit Hang zum Regenguss, so musste auf dem Cover zu ÜBERWIEGEND FABELHAFT die eher harmlose Regenwolke einer düsteren Gewitterwolke weichen. Und der Blitz, der aus dieser Wolke direkt in das Herz einschlägt, welches auf ein Kissen gedruckt, auf der gemütlichen Gartenbank liegt, lässt nichts Gutes ahnen. Da nimmt selbst die Katze mit vor Schreck weit aufgerissenen Augen Reißaus. Und da im beschaulichen Wiestal nichts im Verborgenen bleibt, tummeln sich hinter der Hecke die neugierigen Beobachter. Die Handlung: Die gebürtige Berlinerin Nina kann es kaum fassen: Ihr Neustart in der Fränkischen Schweiz ist ein voller Erfolg – sowohl beruflich, als auch privat. Im attraktiven Schreiner Christian scheint sie den Mann fürs Leben gefunden zu haben, und ihr neu gegründetes Modelabel ZWIEBELLOOK kann sich vor Aufträgen kaum retten. Auch Tochter Marie hat sich in der Provinz gut eingelebt und ist glücklich mit ihrem Freund Mario. In Nachbarin Gundi hat Nina eine zuverlässige Freundin gefunden und mit ihren „Schnepfen“ kommt sie ebenfalls hervorragend aus. Alles könnte so schön sein, doch leider kommt bei all dem Stress das Privatleben viel zu kurz. Und dann ist plötzlich gar nichts mehr gut: Die bislang so bestellfreudigen Kunden stornieren die Aufträge. Doch zum Glück findet Nina in ihrem Praktikanten Patrick schon bald eine fleißige Hand. Und schnell steht fest: Eine ominöse Firma namens LAGENLOOK hat ganz dreist Ninas allerneueste Kollektion kopiert und macht damit das große Geschäft. Doch auch die Liebe zu Christian ist nicht ungetrübt, denn der verbringt nach einem folgenschweren Autounfall, bei dem der gemeinsame Sohn Julian schwer verletzt wurde, viel Zeit mit seiner Ex-Frau Katja, die nun seinen Beistand benötigt... Meine Meinung: Ein Unglück kommt selten alleine! Und so kämpft Nina an allen Fronten: Sowohl privat um das Herz ihres attraktiven Schreiners Christian, aber auch beruflich um die Zukunft ihrer kleinen Firma... Nina ist inzwischen richtig in Franken (um genau zu sein – in der Fränkischen Schweiz) „angekommen“ - fühlt sich heimisch im beschaulichen Wiestal (der Ort ist übrigens fiktiv). Nina fand in Schreiner Christian einen liebevollen Freund, Tochter Marie ist mit ihrem Freund Mario glücklich. Und der „fränggische“ Dialekt ist für die beiden längst nicht mehr ein Buch mit sieben Siegeln. Die „Schnepfen“, wie Nina die Frauen insgeheim nennt, die ihr damals den Neuanfang in Wiestal so schwer machten, wurden inzwischen (fast) zu Freundinnen – zumindest versteht man sich inzwischen hervorragend, hat den Traum verwirklicht, gemeinsam ein Modelabel für Frauen in den Wechseljahren zu gründen. Und der Erfolg kann sich schon nach kurzer Zeit sehen lassen: Die Frauen können sich vor Aufträgen kaum retten, haben sie doch eine Marktlücke entdeckt. Gustl Beck, der Nachbar, sorgte bei mir wieder einmal für viele Lacher. Der begeisterte Hobbymaler, dessen großes Vorbild der verstorbene Bob Ross ist, kommt endlich unter die Haube und wird kurz darauf Vater von zwei Buben: Bob und Ross. Doch seine frisch angetraute Steffi, Mutter der Zwillinge, hat so ihre eigenen Vorstellungen von einem gemeinsamen Zuhause – statt seine eigenen Gemälde macht sich nun Steffis umfangreiche Clown-Sammlung im trauten Heim breit. Gundi, die die Siebzig schon längst überschritten hat, findet „ihren“ Walter so attraktiv und rückt ihm deshalb so sehr auf die Pelle, dass es diesem zuviel wird. Doch wie kann man Gundi, deren Hirn vor lauter Liebe vollkommen benebelt ist, nur stoppen? Aber zum Glück scheint es Rettung für den armen Walter zu geben. Wo Gundi auftaucht, hat sie die Lacher auf ihrer Seite. Die ehemalige Lehrerin, mit Faible für farbenfrohe Kleidung und glühende Verehrerin des „Schang Lük“ Piccard aus STAR TREK, ist in ihrem kleinen Ort schon ein „bunter Hund“. Aus Ninas Nachbarin, die ihr und Marie einst beim Eingewöhnen hilfreich zur Seite stand, ist längst eine enge Freundin der Familie geworden, auch wenn sich Gundi manchmal als sturer Dickkopf erweist. Christians Ex-Frau Katja bereitet Nina einiges Kopfzerbrechen. Zuerst stellt sich Katja quer, kann scheinbar nicht akzeptieren, dass es im Leben ihres geschiedenen Mannes nun eine neue Frau gibt. Der Leidtragende ist vor allem Julian, der kleine Sohn von Christian und Katja, der sehr gerne Zeit mit seinem Vater und mit Nina verbringt. Überhaupt finde ich den Kleinen einfach bezaubernd. Doch dann haben Katja und der kleine Julian einen Autounfall, bei dem das Kind schwere Verletzungen erleidet. Christian verbringt fortan viel Zeit mit Katja und Nina ist misstrauisch und eifersüchtig. Werden Christian und Katja sich etwa wieder näher kommen? Praktikant Patrick ist für Nina eine große Unterstützung. Er engagiert sich mit Feuereifer, startet Werbeaktionen, die Ninas Modelabel bekannt machen soll, tröstet sie als die Schnitte der Kleidung „abgekupfert“ werden. Doch mitunter hatte ich auch den Eindruck, als hätte der junge Mann etwas zu verbergen. Ernst, der Mann einer der „Schnepfen“, hat seine Liebe zum Kochen so weit ausgebaut, dass er sich in „seiner“ Küche verwirklicht – da wird gebrutzelt und geschmort, mitunter hält sogar die asiatische Küche Einzug im Frankenland. Ein gefundenes Fressen (im wahrsten Sinne des Wortes) für Gundi, die öfters mal mit Ernst aneinander gerät, angesichts seiner Kreationen und Kochexperimente. „Schnepfe“ Rosi verhält sich in letzter Zeit sehr sonderbar. Plötzlich hat die Singlefrau es eilig, hat keine Zeit mehr und verhält sich auch ansonsten sehr verdächtig. Ist sie etwa eine Spionin, die die Ideen an die Konkurrenz verkauft? Oder spioniert doch der ominöse „Trachtenhutmann“, der immer wieder im alten Gasthof gesichtet wird, die Firma aus? Ein Hauptthema des Buches ist eine Betriebsspionage, von der das Modelabel ZWIEBELLOOK betroffen ist. Ein herber Rückschlag für die kleine und noch junge Firma, denn plötzlich stornieren Kunden ihre Bestellungen. Zu Ninas Schrecken stellt sich heraus, dass eine andere Firma namens LAGENLOOK (ja, selbst beim Namen war man unkreativ) ganz dreist die Schnitte von ZWIEBELLOOK kopiert und schon die neue Kollektion, die noch gar nicht auf dem Markt ist, zu wesentlich günstigeren Preisen verkauft. Nina ist am Boden zerstört. Wer kopiert so dreist die mühevoll entworfenen Schnitte? Etwa jemand aus ihrem Umfeld? Und schon bald schöpft Nina Verdacht... Eine Theatergruppe, die sich dem Improvisions-Theater verschrieben hat (ja, das gibt es tatsächlich), und die in diesem Buch eine Rolle spielt, wurde übrigens in einer Facebook-Aktion der beiden Autorinnen „gecastet“, was ich sehr unterhaltsam und witzig fand. Einen „Warnhinweis“ gibt es auf dem Buch zwar nicht, aber im Buch selbst ist der „fränggische“ (fränkische) Dialekt reichlich vorhanden. Wobei auch in diesem Band wieder die Eigenarten des Dialekts erläutert werden – so wird Dank des „hadden D“ und eines nicht vorhandenen Ps einer Tortenplatte im Nu eine Dorddnbladde. Dieses Buch wäre ohne diesen Dialekt mit Sicherheit nur halb so schön. Selbst hatte ich keine Schwierigkeiten mit dem Dialekt, wobei man so manches Wort mitunter ein zweites Mal lesen muss, um es zu verstehen, was aber die Lesefreude keineswegs beeinträchtigt. Auch in diesem Buch gab es zu Beginn eines jeden Kapitels eine Gefühls-Wettervorhersage, daneben jeweils die zum Thema passende Illustrationen des witzigen Wetterfröschleins – herzallerliebst, dieses kleine Kerlchen. Unterteilt ist das Buch in zwanzig Kapitel, so hat jedes Kapitel des ca. 300 Seiten umfassenden Buches eine angenehme Länge. Auch wenn es sich um eine Fortsetzung handelt, lässt sich das Buch doch ohne Vorkenntnisse lesen – wichtige Dinge werden innerhalb der Handlung kurz erklärt, ohne dass dies für diejenigen Leser, die das erste Buch bereits kennen, langweilig wird. Auch wenn das Buch für mich perfekt war, so wäre ein Personenregister eine nette Ergänzung gewesen, sowie auch ein kleines „Fränggisch-Wörterbuch“ im Anhang. Geschrieben wurde das Buch von Hermien Stellmacher (unter dem Pseudonym Fanny Wagner), die seit Jahrzehnten selbst in der Fränkischen Schweiz zuhause ist, sowie von Katharina Wieker (sie schreibt hier unter dem Pseudonym Carolin Birk), die im Berliner Stadtteil Kreuzberg lebt. Natürlich ist es schade, dass es kein weiteres Buch von Nina und ihren Freunden gibt, doch bekanntlich soll man dann aufhören, wenn es am Schönsten ist. Und das Finale ist in diesem Buch grandios. Aber ich denke, die beiden Autorinnen werden mit diesem Buch ihre Zusammenarbeit nicht beenden und uns mit weiteren Büchern unterhalten. Man darf gespannt sein, in welche Gefilde die Leser dann entführt werden. Jedenfalls war es eine weise Entscheidung der beiden Autorinnen, noch eine Fortsetzung zu GARANTIERT WECHSELHAFT zu schreiben, denn ohne ÜBERWIEGEND FABELHAFT wären uns einige vergnügliche Lesestunden entgangen. Fazit: Wieder einmal wurden meine Erwartungen an dieses Buch voll und ganz erfüllt: Die Handlung war humorvoll, auch wenn es Nina, Christian und den „Schnepfen“ diesmal nicht immer zum Lachen zumute war. Es gab nicht eine Seite im Buch, die mich gelangweilt hat – der Humor der beiden Autorinnen brachte mich immer wieder zum Lachen und der fränkische Dialekt ist eine Bereicherung für diesen unterhaltsamen Roman – der schönste „Fränggischkurs“ aller Zeiten und ein geeignetes Mittel der Völkerverständigung zwischen Süden und Norden. Von mir erhält dieses Herzensbuch, das eines meiner Lese-Highlights des Jahres 2014 war, eine absolute Leseempfehlung und (leider nur) 5 Sterne – gerne hätte ich einen Zusatzstern für Originalität vergeben.

    Mehr
  • Rezension: "Überwiegend fabelhaft" (F. Wagner & C. Birk)

    Überwiegend fabelhaft

    Anchesenamun

    30. November 2014 um 11:09

    Zum Inhalt Endlich gibt es ein Wiedersehen mit Nina, Marie und den Wiestalern! Nach all den Turbulenzen ist Nina endlich in ihrem Wiestal angekommen. Mit den Schnepfen hat sie das erfolgreiche Modelabel „Zwiebellook“ aufgezogen, und auch mit ihrem Traummann Christian läuft alles bestens. Das Leben könnte so schön sein, doch davon abgesehen, dass Nina vor lauter Arbeit rotiert, brechen plötzlich die Aufträge ein. Nina findet heraus, dass ihre „Zwiebellook“-Kollektion dreist kopiert und zu Dumpingpreisen verschleudert wird. Kommt der Spion etwa aus den eigenen Reihen? Und gerade in dieser schweren Zeit eilt Christian ans Krankenbett seines Sohnes, wo er mit seiner Exfrau mehr Zeit verbringt, als Nina lieb ist... Meine Meinung Mit „Überwiegend fabelhaft“ bescheren uns Fanny Wagner und Carolin Birk endlich die langersehnte Fortsetzung des spritzigen Romans „Garantiert wechselhaft“. Die beiden sind ihrer Linie treu geblieben und entführen uns wieder in das leider fiktive Dörfchen Wiestal (Man möchte doch sofort den nächsten Urlaub dort verbringen!), das mit vielen schrägen, aber sehr liebenswerten Figuren bevölkert ist. Mittendrin die patente Nina, die sich mittlerweile mit Tochter Marie wunderbar eingefunden hat in ihrer fränkischen Heimat und scheinbar auch endlich die fränkische Grammatik mit all ihren Tücken verinnerlicht hat. Wir treffen hier wieder die komplette Riege der Wiestaler, die nun um ein paar weitere Figuren ergänzt wird. Allen voran der kleine Julian, Christians Sohn, der nun ein fester Bestandteil von Ninas Familie ist. Der flotte Patrick, der als Ninas neuer Assistent für frischen Wind bei „Zwiebellook“ sorgt. Und der Theater spielende Uwe, der einer der „Schnepfen“ einen zweiten Frühling beschert. Nicht zu vergessen Gustls Zwillinge Bob und Ross! All diese Figuren passen sehr gut in die Geschichte und vervollständigen das bisherige Ensemble. Wie bereits im 1. Band beginnt jedes Kapitel mit dem aktuellen Tagesdatum und einer Vorhersage der Emotionen. Kenner des Vorgängerbandes haben sich vielleicht schon langsam an den fränkischen Dialekt gewöhnt, der zugegebenermaßen für Nicht-Franken nicht so leicht über die Lippen gehen und eventuell für kleine Hängerchen beim Lesen sorgen dürfte. Aber gerade der Dialekt sorgt für einige Zusatzlacher und macht auch viel vom Charme des Buches und der Figuren aus. Neu ist er aber in einer Fortsetzung natürlich nicht mehr. Ich bilde mir auch ein, dass in diesem Band gar nicht mehr so viel Fränkisch gesprochen wird wie in „Garantiert wechselhaft“. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass meiner Meinung nach der Plot um Christian und seine Exfrau überflüssig war, da er nicht so viel zur Story beigetragen hat und eher für mich was von Klischee hatte (À la: Ex des Traummanns der Protagonistin steht wieder auf der Matte, und gutmütiger Traummann springt scheinbar total drauf an. Protagonistin leidet still vor sich hin, statt Initiative zu ergreifen oder klärendes Gespräch zu führen.). Aber das ist natürlich Geschmackssache. Der Schreibstil ist gewohnt locker, spritzig, amüsant, und man fliegt einfach durch das Buch. Ich finde, man merkt dem Buch richtig an, dass die beiden Autorinnen beim Schreiben einen Heidenspaß hatten. Am Ende ist man enttäuscht, dass man Wiestal nun wieder verlassen muss. Diesmal übrigens wohl endgültig, eine weitere Fortsetzung ist nicht geplant, und des is fei scho arch schad! Aber es mag ein Trost sein, dass Nina und ihre Wiestaler sicherlich glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende sein werden. „Überwiegend fabelhaft“ ist ein würdiger Nachfolger seines Vorgängers und ein echtes Wohlfühlbuch. Empfehlenswert für alle, die bei dem ekligen Wetter sonst nichts zu lachen haben, aber auch für alle Anderen, die einfach Lust auf ein humorvolles und herzerwärmendes Buch haben.

    Mehr
  • Die Rückkehr der Wiestaler

    Überwiegend fabelhaft

    Maus71

    30. November 2014 um 10:53

    Zum Inhalt: Nina ist in Wiestal angekommen. Alles eitel Sonnenschein. Ninas Modelabel "Zwiebellook" läuft mehr als gut, die Zusammenarbeit mit den "Schnepfen" funktioniert einwandfrei, mit Christian läuft alles toll und Töchterchen Marie hat sich auch gut eingelebt und frönt zusammen mit Freund Mario ihrer Leidenschaft als Dokumentarfilmer. Sehr zum Leidwesen der gefilmten Wiestaler. So langsam wächst Nina die Arbeit über den Kopf, es wird Zeit für Unterstützung, die sie in Form eines Assistenten bekommt. Patrick ist bald unentbehrlich und hilft Nina bei der Gestaltung des Online-Auftritts von "Zwiebellook". Völlig unerwartet ziehen dunkle Gewitterwolken über dem sonst so beschaulichen Wiestal auf. Die Zeichen stehen auf Sturm und Unwetter. Plötzlich gerät alles aus den Fugen. "Zwiebellook" verliert Aufträge, weil eine andere Firma billige Kopien der Kollektion auf den Markt schmeißt, und Christian ist für einige Zeit bei seiner Exfrau, weil sie und der gemeinsame Sohn Julian einen Unfall hatten. Nina gibt jedoch nicht kampflos auf und mobilisiert die "Schnepfen". "Einer für alle und alle für einen" ist nun die Devise und es wird fieberhaft nach dem Industriespion gejagt... Meine Bewertung: Ach Kinder, ich bin traurig - ganz furchtbar traurig. Da hatte ich mich so lange auf diese Fortsetzung von "Garantiert wechselhaft" gefreut, und nun habe ich sie schon wieder fertig gelesen. Kaum habe ich das Ortsschild von Wiestal passiert, bin ich auch schon wieder raus aus dem beschaulichen Ort. Es war quasi ein mega-Kurzurlaub mit durchgehendem Sonnenschein. Logischerweise fällt der Abschied schwer nach dem subber Wiedersehen mit Nina, Marie, Christian, Nachbarin Gundi und ihrem Walter, den Schnepfen und all den anderen einzigartigen Charakteren aus dem fränkischen Wiestal.  In Wiestal gibt es diesmal tatsächlich einen Fall von Wirtschaftskriminalität zu lösen. Nina entdeckt, dass ihre "Zwiebellook"-Entwürfe schamlos kopiert und zu Billigpreisen angeboten werden. Sie und Agentin 00-Gundi haben da so einen Verdacht und legen sich auf die Lauer, um den Spion zu erwischen. Herrlich, wie ich mich von Fanny Wagner und Carolin Birk aufs Glatteis führen ließ. Raffiniert! Und das nicht nur im Spionagefall sondern auch direkt am Anfang. Aber dazu erzähle ich euch jetzt nichts, ich will euch ja den Spaß nicht nehmen. Den ersten Teil "Garantiert wechselhaft" solltet ihr eigentlich schon kennen - dann ergibt manches doch mehr Sinn als ohne. Es geht auch so, ist aber halt schöner, wenn man die Personen und die Hintergründe schon kennt. Zum Beispiel Gundis heiße Liebe zu Walter. Gundi ist mächtig vernarrt und verfolgt den armen Walter auf Schritt und Tritt - bis dieser auf anraten von Nina einfach mal den Spieß umdreht. Einfach göttlich, die Gundi auf der Flucht. Zu meinen Lieblingsszenen zählen auch eindeutig die Scharmützel  zwischen Gundi und Koch Ernst. Insbesondere als Ernst seine Liebe zur experimentellen Küche entdeckt. Auauau...da fliegen die Fetzen - und das macht so richtig Laune.  Ach ja, erwähnte ich es schon: Das Fränkisch kommt auch in diesem Buch nicht zu kurz. Mein Tipp daher auch für "Überwiegend fabelhaft": Wenn ihr was nicht versteht, einfach mal laut lesen. Wenn's dann immer noch nicht klar ist, hat wenigstens eure direkte Umgebung Spaß.  Um Ninas Freund Christian muss man sich ein bisschen Sorgen machen. Er wird doch nicht wirklich zur Ex zurückgehen? Und was wird aus "Zwiebellook"? Ruiniert der Spion die Arbeit von Nina und den Schnepfen? Die Jagd nach dem Übeltäter hat mich wirklich gut unterhalten, ich wurde geschickt vom Täter abgelenkt (man merkt halt, dass ich kein passionierter Krimi-Leser bin...). Den im Buch erwähnten Film würde ich zu gerne sehen. Kann den mal bitte jemand verfilmen??? Ich denke, ihr habt schon bemerkt, dass ich mal wieder restlos begeistert war. Einziger, wirklich nur ein ganz kleiner Kritikpunkt: Das Buch war zu schnell zu Ende. Und nun ist erstmal alles gesagt und geschrieben übers Wiestal. Schaaade. Aber ich freue mich riesig auf weitere Projekte des tollen Autorenduos Fanny Wagner und Carolin Birk! Wenn ihr etwas Lustiges sucht, dann kann ich euch auf jeden Fall "Garantiert wechselhaft" und "Überwiegend fabelhaft" empfehlen. Das zaubert auch den schlimmsten Novemberblues (okay, der November ist ja fast vorbei, aber trotzdem) oder die Vor-Weihnachts-Depri weg und euch ein Lächeln aufs Gesicht. In meinem Fall war es eher lautes Gegacker. Lachfalten sind sexy, jawoll! 

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Wechseljahrsbeschwerden ade!

    Überwiegend fabelhaft

    gaby2707

    27. November 2014 um 10:01

    Nina Lindner hat von ihrem Onkel Hubert einen alten Gasthof in der Fränkischen Schweiz geerbt und zieht Hals über Kopf mit ihrer Tochter Marie von Berlin nach Wiesenthal. In der Modeszene hat sie eine Marktlücke für sich erschlossen und kreiert nun Mode für Frauen, die von Hitzewellen geplagt sind. Das Geschäft boomt und sie braucht dringend Unterstützung. Da vermittelt ihr eine Freundin aus Berlin den Jungen Patrick Schmitt, der sich mit Feuereifer an die Arbeit macht. Als kurz darauf die Aufträge storniert bzw. garnichts mehr geordert wird, weil es eine neue Firma gibt, die viel günstiger produzieren, steht Nina das Wasser bald bis zum Hals... Fanny Wagner und Carolin Birk haben mir mit ihrer Geschichte um das neuartige Modelabel wunderbare Lesestunden beschert. In 19 Kapiteln, von Samstag, dem 14.09. bis Dienstag, dem 31.12. bin ich dabei, wie eine taffe Frau ihren Mann steht und sich nicht unter-kriegen läßt. Die Geschichte wird aus der Sicht von Nina erzählt und so bin ich überall, auch in ihren Gedankren, immer live dabei. Wunderschön finde ich die dem Wetter nachempfundenen Vorhersagen für den neuen Tag und die von Onkel Hubert gestickten und überall im Gasthof aufgehängten Sprüche, die sich oft in Ninas Alltag einpassen. Die detailliert und liebevoll beschriebenen Personen, die der Geschichte erst den richtigen Schliff geben, kann ich mir sehr gut vorstellen. Besonders Nina habe ich gleich in mein Herz geschlossen. Aber auch Gundi, die von ihrem Walter einen "Nichtheiratsantrag" bekommt, finde ich herrlich. Und natürlich die "Schnepfen", die Näherinnen, die ihrer Chefin in jeder Situation voll zur Seite stehen, finde ich toll. Da ich den fränkischen Dialekt sehr mag, komme ich auch hier nicht zu kurz. Das Statement von Gabriella Engelmann auf der Rückseite des Buches kann ich voll unterschreiben: "Fabelhafte Unterhaltung, die mir grandiose Lesestunden beschert hat! Lesen, lachen - glücklich sein."

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks