Fatma Aydemir

 4,6 Sterne bei 498 Bewertungen
Autorin von Dschinns, Ellbogen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Fatma Aydemir (©Sibylle Fendt )

Lebenslauf

Fatma Aydemir wurde 1986 in Karlsruhe geboren. Sie lebt in Berlin und ist Kolumnistin und Redakteurin bei der taz. Bei Hanser erschien 2017 ihr Debütroman Ellbogen, für den sie den Klaus-Michael-Kühne-Preis und den Franz-Hessel-Preis erhielt. 2019 war sie gemeinsam mit Hengameh Yaghoobifarah Herausgeberin der Anthologie Eure Heimat ist unser Albtraum. Dschinns wurde mit dem Robert-Gernhardt-Preis ausgezeichnet.  

Quelle: Hanser Literaturverlage

Ihr neues Buch "Dschinns" erscheint im Februar 2022 bei Hanser, Carl.

Neue Bücher

Cover des Buches Ellbogen (ISBN: 9783446281783)

Ellbogen

Erscheint am 18.08.2024 als Taschenbuch bei Hanser, Carl.
Cover des Buches Delfi Gift (Delfi 3) (ISBN: 9783546101080)

Delfi Gift (Delfi 3)

Erscheint am 28.08.2024 als Taschenbuch bei Claassen.

Alle Bücher von Fatma Aydemir

Cover des Buches Dschinns (ISBN: 9783423148818)

Dschinns

 (329)
Erschienen am 13.09.2023
Cover des Buches Ellbogen (ISBN: 9783423146654)

Ellbogen

 (97)
Erschienen am 21.09.2018
Cover des Buches Eure Heimat ist unser Albtraum (ISBN: 9783961010363)

Eure Heimat ist unser Albtraum

 (36)
Erschienen am 21.02.2019
Cover des Buches Eure Heimat ist unser Albtraum (ISBN: 9783548062402)

Eure Heimat ist unser Albtraum

 (10)
Erschienen am 02.11.2020
Cover des Buches Georgien. Eine literarische Reise (ISBN: 9783627002572)

Georgien. Eine literarische Reise

 (3)
Erschienen am 31.08.2018
Cover des Buches Delfi Tempel (Delfi 1) (ISBN: 9783546100908)

Delfi Tempel (Delfi 1)

 (1)
Erschienen am 30.08.2023
Cover des Buches Delfi Fleisch (Delfi 2) (ISBN: 9783546100922)

Delfi Fleisch (Delfi 2)

 (0)
Erschienen am 28.02.2024
Cover des Buches Delfi Gift (Delfi 3) (ISBN: 9783546101080)

Delfi Gift (Delfi 3)

 (0)
Erscheint am 28.08.2024

Videos

Neue Rezensionen zu Fatma Aydemir

Cover des Buches Ellbogen (ISBN: 9783423146654)
buchstaeblichverliebts avatar

Rezension zu "Ellbogen" von Fatma Aydemir

Heftig
buchstaeblichverliebtvor 4 Monaten

📌 "Es geht darum, sich so zu bewegen wie alle anderen. So zu sprechen, sich so zu kleiden, so zu leben wie sie. Es geht darum, eine von vielen zu sein. Und dann in den paar Momenten, in denen keiner schaut, sein eigenes Ding zu machen." - S. 183

Vom Leben einer deutsch-türkischen Jugendlichen in Berlin. 

Zwischen beiden Kulturen hin-und hergerissen gehört Hazal nirgendwo so recht dazu.

Aus Wut und Frustration begeht sie gemeinsam mit ihren Freundinnen eine schreckliche Tat und flieht danach in die Türkei. 

Doch auch dort ist und bleibt sie fremd. 

Die Erinnerung an ihr Vergehen (in Deutschland) im Rücken, die Ungewissheit (der aktuellen, persönlichen und politischen Situation) vor Augen. 

Wow. Das war krass. Schonungslos, roh.

Hazals Geschichte wird mir auf jeden Fall im Gedächtnis bleiben. 


Cover des Buches Dschinns (ISBN: 9783423148818)
mariameerhabas avatar

Rezension zu "Dschinns" von Fatma Aydemir

6 Kapiteln, 6 Figuren und 100 offene Fragen am Ende
mariameerhabavor 4 Monaten

Der Einstieg ist echt schwierig. Wie der Vater stirbt, das wird so schrecklich beschrieben, dass ich kurzerhand den Prolog einfach übersprungen habe, um in das erste Kapitel zu gelangen. Sogar da war es schwierig, die Handlung zu verfolgen, weil ich mich nicht mit dem Erzählstil anfreunden konnte. Es ist eigenartig mechanisch und ständig wird der Lesefluss von den schrecklich formulierten Sätzen unterbrochen. Aber dann findet die Autorin den roten Faden, zieht ihn stramm und plötzlich hat die Geschichte funktioniert.

Vier Geschwister, Papa und Mama, so sind die Kapitel verteilt. Ümit, Sevda und Peri waren echt interessant und ich bin ihnen gerne gefolgt. Das war so emotional, so aufgeladen, es hatte einen Spannungsbogen, Atmosphäre, Leidenschaft und Seele. Ich wollte alles über die Drei wissen, aber jedes Kapitel mit ihnen endete fast abrupt, als hätte die Autorin einfach den Stecker gezogen.

Sevda war die einzige, die ihr Kapitel halbwegs abgeschlossen hat und auch gleichzeitig die einzige Person, die mit jedem Satz Kraft verloren hat, bis ich fast abgestumpft das Kapitel hinter mich gebracht habe. Das war so anders als das Kapitel über Ümit und Peri, die deutlich mehr Kraft hatten, leidenschaftlicher waren, einen Schmerz zum Ausdruck brachten, aber beide Kapiteln enden einfach so und das mit so vielen offenen Fragen, dass meine Erwartungen auf das letzte Kapitel mit der Mutter in die Höhe schießen ließ. Ich war mir sicher, ihre Geschichten würden im letzten Kapitel endlich aufblühen und das Zusammentreffen in einem Feuerwerk explodieren lassen.

Das Kapitel über Hakan ist nur ein Seitenfüller. Es hat nichts gemein mit den anderen Geschichten über die Geschwister. Er ist nur da, um das Buch um 60 Seiten zu erweitern. Wäre er gar nicht aufgetaucht, hätte es gar nichts an der Handlung geändert. Er ist eine Randfigur, die zu viel Platz bekommt, mehr als es ihm zusteht.

Dann kommt endlich das letzte Kapitel, das Finale, in der die Geschwister alle endlich zusammen sind und das uns verspricht, die Vorarbeit entfalten zu lassen. Stattdessen schlägt Hakan vor, zum Strand zu fahren und bis auf die Mutter und Sevda verlassen alle die Geschichte einfach so und ich war like: WHAT THE F*CK! Was zum Scheiß sollte das werden? Wieso quäle ich mich durch so viele Fakten, wenn sie am Schluss gar keinen verdammten Wert haben?

Im letzten Kapitel geht es um die Mutter und das Kapitel ist so überdramatisch, dass es mich förmlich ausgelaugt hat. Ich wollte es nur noch hinter mich bringen, habe die Seiten emotionslos gelesen, bis es endlich vorbei war und ich kopfschüttelnd das Buch zuschlagen konnte.

Ich meine, die Autorin hat so gute Figuren, Peri und Ümit haben so viel Potential für eine tolle Geschichte, aber das lässt sie einfach auf der Seite liegen, ignoriert die offenen Fragen, dass ich mich fast betrogen gefühlt habe.

Im Grunde ist das Buch eine Kurzgeschichtensammlung über 5 Figuren, die zusammen nicht in einer Seite bleiben konnten. Am Anfang war ich überzeugt, dass das Buch sehr gut werden wird, am Ende ist es bloß ein weiteres Buch, das zum Vergessen verdammt ist. Teilweise hatte ich wirklich Spaß daran, aber in Zukunft werde ich einen großen Bogen um die Autorin machen.

Cover des Buches Dschinns (ISBN: 9783423148818)
Corisos avatar

Rezension zu "Dschinns" von Fatma Aydemir

Abenteuer Familie aus verschiedenen Perspektiven
Corisovor 4 Monaten

Nach 30 Jahren in Deutschland erfüllt sich Hüseyin Yilmaz seinen Traum, mit einer Eigentumswohnung in Istambul. Im Alleingang richtet er alles ein, um seiner Frau das Ergebnis jahrelanger Schichtdienste und Überstunden zu präsentieren. Doch dann erleidet er plötzlich einen Herzinfarkt und die gesamte Familie reist erst nach seinem Tod zur Trauerfeier an.

In einzelnen Kapiteln kommen die Kinder Ümit, Sevda, Peri und Hakan zu Wort. Im letzten Kapitel lüftet die Ehefrau Emine ihrer ältesten Tochter Sevda das Familiengeheimnis, als Erklärung, warum sie die ewig ungeliebte Tochter gewesen ist.

Wer war Hüseyin und wie viel Platz hatten die einzelnen Familienmitglieder im Spannungsfeld zwischen den Türkischen / Kurdischen Traditionen und der Anpassung an die deutsche Kultur? Fatma Aydemir spricht die Dinge an, es ist das Unausgesprochene, das an die Oberfläche dringt. In einem rasanten Tempo findet sie für jede Person einen eigenen Sound. Vollgepackt ist das Buch mit verschiedensten Themen, die grundsätzlich Familien an Spannungsgrenzen bringen können. Ein sehr lesenswertes Buch, das noch lange nachschwingt.

Gespräche aus der Community

Hallo zusammen! Jeder, der sich angesprochen fühlt, der kann unsere Leserunde folgen und mitmachen. Wir lesen nur unser eigenes Exemplar. Gewinnen kann man das Buch nicht

34 Beiträge
schokoloko29s avatar
Letzter Beitrag von  schokoloko29vor einem Jahr

Ja das fand ich auch dass in diesem Buch sehr viel Wut, Enttäuschung und Verschweigen enthält. Ich fand das Schweigen noch am Schlimmsten, da es dadurch zu keiner Annäherung kam und alle in ihrem Schmerz verharrten. Ich fand es auch ein gesundes Verhalten, dass Hakan einfach weiter nach Antalya gefahren ist und sich diesen festgefahrenen Strukturen distanziert hat. Auch der Rest der Familie ist gefahren. Das heisst dass dadurch etwas Neues geschehen kann. Und die alten Strukturen zerbrechen.

Denn Sevda ist noch in der "alten" Welt geboren. Der Rest ist in Deutschland geboren!

Mit unserem LovelyBooks Adventskalender bringen wir euch die Weihnachtsstimmung nach Hause: Jeden Tag bis Weihnachten öffnet sich ein neues Türchen mit abwechslungsreichen und spannenden Buchhighlights zum Entdecken und Gewinnen.

Hinter dem 16. Türchen erwartet euch ein großer Gesellschaftsroman, der für den Deutschen Buchpreis 2022 nominiert wurde: "Dschinns" erzählt von sechs Menschen, die zufällig miteinander verwandt sind, und richtet den Blick tief
hinein in die Geschichte der vergangenen Jahrzehnte und weit voraus.

431 BeiträgeVerlosung beendet
sommerleses avatar
Letzter Beitrag von  sommerlesevor einem Jahr

Meins auch am Samstag.

Zusätzliche Informationen

Fatma Aydemir im Netz:

Community-Statistik

in 700 Bibliotheken

auf 150 Merkzettel

von 18 Leser*innen aktuell gelesen

von 10 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks