Fatollah Khan Djalali Quellen zur neueren Geschichte Irans / Die verfassungs- und staatsrechtliche Entwicklung Persiens im 20. Jahrhundert

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Quellen zur neueren Geschichte Irans / Die verfassungs- und staatsrechtliche Entwicklung Persiens im 20. Jahrhundert“ von Fatollah Khan Djalali

Die Bilder aus dem Iran sind heute geprägt von Frauen im Tschador und Geistlichen, die Regierungsämter ausüben. Ein religiöser „Führer“ bestimmt die politischen Geschicke des Landes. Ihm unterstehen die Streitkräfte, die Polizei und die Revolutionsgarden, das Justizsystem und die Kontrolle der Medien. Der „Führer“ kontrolliert die Regierung und über den Wächterrat, einem aus 12 Personen bestehenden Gremium aus Geistlichen und Rechtsgelehrten, den Gesetzgebungsprozess. Ruholla Chomeini, der im Rahmen der „Islamischen Revolution“ die seit 1906 bestehende Verfassung aufgehoben und durch eine „Islamische Verfassung“ ersetzt hat, hatte seine Absichten in seinem Exil im französischen Neauphle-le-Château eindeutig klargestellt: „Es darf nicht noch einmal passieren, was in der Konstitutionellen Revolution passiert ist, dass wir Geistliche uns an einer Revolution beteiligen, und am Ende die säkularen Kräfte siegen.“ Welche Verfassung im Iran von 1906 bis 1979 gültig war, wie diese Verfassung strukturiert war, und welche revolutionären Umwälzungen mit der Einführung dieser Verfassung verbunden waren, ist im deutschen Sprachraum weitgehend in Vergessenheit geraten. Dabei ist die Verfassungsgeschichte Irans an Dramatik kaum zu überbieten. Fatollah Djalali schildert die Ereignisse der Konstitutionellen Revolution und berichtet über die weitere Entwicklung des persischen Staatswesens bis zur Krönung Reza Schah Pahlavis im Jahre 1926. Er berichtet von den politischen und militärischen Interventionen der Kolonialmächte England und Russland, den Auswirkungen des Ersten Weltkrieges auf die noch junge konstitutionelle Monarchie, der Einfluss der russischen Oktoberrevolution auf die weitere politische Entwicklung des Irans und dem Scheitern des Versuches Englands aus Iran ein britisches Protektorat zu machen. Das Buch von Fatollah Khan Djalali ist ein einmaliges Zeitdokument. Djalali schildert als Betroffener und Zeitzeuge die revolutionären Ereignisse in deutscher Sprache.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen