Favel Parrett

 4.4 Sterne bei 65 Bewertungen
Autorin von Jenseits der Untiefen, Der Himmel über uns und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Favel Parrett

Favel Parrett wurde 1974 in Tasmanien geboren und war vor ihrem Durchbruch als Autorin bei verschiedenen Zeitschriften tätig. Ihr erster Roman "Jenseits der Untiefen", der im Jahr 2011 veröffentlicht wurde, war ein voller Erfolg. Sie konnte mit ihrem Buch nicht nur eine große Leserschaft für sich gewinnen, sondern wurde zudem mit mehreren Auszeichnungen geehrt, unter anderem mit dem Newcomer of the Year Australian Book Industry Award.

Alle Bücher von Favel Parrett

Jenseits der Untiefen

Jenseits der Untiefen

 (47)
Erschienen am 16.02.2015
Der Himmel über uns

Der Himmel über uns

 (17)
Erschienen am 01.06.2016
Past the Shallows

Past the Shallows

 (1)
Erschienen am 22.04.2014
When the Night Comes

When the Night Comes

 (0)
Erschienen am 21.05.2015

Neue Rezensionen zu Favel Parrett

Neu
Fay1279s avatar

Rezension zu "Jenseits der Untiefen" von Favel Parrett

Berührend anders
Fay1279vor einem Monat

Die Autorin Favel Parrett nimmt uns mit an die Küste Australiens. Wir begleiten Harry, Miles und Joe ein kurzes Stück in ihrem Leben. Der Schreibstil ist anders und ungewöhnlich aber für mich perfekt für das, was die Autorin uns erzählen möchte. Ich habe die ganze Zeit das Bedürfnis gehabt zu schreien: "Rennt, bitte rennt Jungs.....!!!!!! Joe bleibt sicher etwas blass und nicht greifbar aber das ist für mich ok. Umso mehr hat man Harry und Miles vor Augen und würde Ihnen so gern helfen. Die drei Jungs könnten auch unterschiedlicher nicht sein. Ich kann leider zu diesem kurzen aber bewegenden Buch keine umfassendere Bewertung schreiben. Ich kann nur eins sagen: "Bitte lest dieses Buch und lasst es sich entfalten." Mich hat die Autorin erreicht mit ihrem Buch und mit Tränen in den Augen zurückgelassen. 5 von 5 Sternen

Kommentieren0
0
Teilen
schokoloko29s avatar

Rezension zu "Der Himmel über uns" von Favel Parrett

Bo und das Mädchen
schokoloko29vor einem Jahr

Isla, ihr Bruder und ihre Mutter leben auf Hobart, Tasmanien. Ihre Mutter hat sich von ihrem Vater getrennt und fangen ihr Leben wieder neu an. Ihre Mutter studiert und scheint wenig Zeit oder Kraft für ihre Kinder zu haben. Sie ist mehr mit sich beschäftigt und raucht in einer dunklen Ecke und hat Schwierigkeiten Kontakt zu ihren Kindern aufzubauen.
Dies ändert sich als Bo in ihr Leben kommt. Er ist Koch auf einer Versorgungsschiff. Er kommt für mehrere Monate nach Hobart und fährt dann weiter in die Antarktis und Dänemark.
Zwischen Bo und Isla entsteht eine tiefe Verbindung. Er zeigt ihr, dass es eine andere Welt da draußen gibt. Jenseits der Enge von Hobart. Und natürlich bringt er ihr die Liebe zum Meer näher. Durch ihn eröffnet sich ihr neue Horizonte und sie sieht die Dinge aus einem anderen Blickwinkel. Diese besondere Freundschaft hat sie sehr geprägt.

Diese Geschichte zeigt noch ganz andere Aspekte, die hier die Rezension sprengen würde. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Sprache ist sehr reduziert und prägnant. Es besteht aus kurzen Kapiteln, die mal aus der Sichtweise von Isla, mal von Bo beschrieben werden.


Fazit:
Ein tolles Buch, welches mich noch sehr beschäftigt hat!

Kommentare: 1
90
Teilen
SophiaLaGrandes avatar

Rezension zu "Der Himmel über uns" von Favel Parrett

Tasmanien - Antarktis und zurück
SophiaLaGrandevor einem Jahr

Isla zieht mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder in ein kleines weisses Haus auf Hobart. Jeden Tag müssen ihr Bruder und sie mit der Fähre zur Schule fahren. Ein eher trüber und monotoner Alltag bestimmt Isla's Leben, bis ein winkender Mann auf einem riesigen roten Schiff ihr Leben verändert. Bo und die Nella Dan. 


Ein wunderschönes philosophisches Buch über die Unendlichkeit des Meeres und die Sehnsucht nach einer Heimat. Isla beobachtet alles sehr genau und stellt sich die wichtigen Fragen. Während Bo den Alltag eines Schiffkochs schildert. Die Geschichte wird aus diesen zwei Sichtweisen erzählt und dadurch erhält das Buch eine Vielfältigkeit, die fast nicht zu erfassen ist. (Im positiven Sinne) Eine Geschichte zwischen den Küsten Tasmaniens und den Eisschollen der Antarktis. 


Ich werde auf Schiffen leider immer seekrank, doch nach diesem Buch fühle ich mich nach den Küsten Hobarts hingezogen und die Neugier auf eine Schifffahrt in die Antarktis wächst und wächst. Vielleicht werde auch ich eines Tages die Unendlichkeit des Meeres auskosten können.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 105 Bibliotheken

auf 22 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks