Fay Ellison Liebhaber der Finsternis

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(8)
(2)
(2)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Liebhaber der Finsternis“ von Fay Ellison

Die vom Leben und den Männern enttäuschte Engländerin Leah wendet sich verzweifelt an den Vampir Corbin, der sie durch eine Verwandlung von ihren Emotionen befreien soll. Aber der engelsgleiche Cian ist der Vampir, der ihr vom ersten Augenblick unter die Haut geht. Sie verbindet sich mit ihm und wird zum Spielball der Lust, denn ihre Wandlung hat ihren Preis. Menschenblut allein genügt nicht. Um zu überleben, müssen die einst gefallenen Engel des Vampirclans ihr einen Teil ihres Blutes überlassen. Als Gegenleistung erklärt sie sich bereit, mit jedem der zwölf Engel eine Vollmondnacht im Jahr zu verbringen. Doch Leah ist fasziniert von Cians Bruder Corbin, und muss feststellen, dass auch Untote lieben können. Sie gerät zwischen sämtliche Fronten, als Cian sie nicht aus seinem Bann entlassen will und die Engel ihre Vollmondnächte einfordern.

leider habe ich nur die Leseprobe erwischt, schade. Klingt gut.

— natti_ Lesemaus
natti_ Lesemaus

Die Lesung aus diesem Roman von der Autorin fand ich wirklich brilliant!.

— Lichtinspektor
Lichtinspektor

Eindeutig zuviel Sex und Kitsch um mich wirklich aus der Reserve zu locken oder mich begeistern zu können. Schade!

— MelE
MelE

Stöbern in Erotische Literatur

Trinity - Brennendes Verlangen

Dieses Buch ist eins der schönsten aus der Reihe 😍

Kathrinkai

Addicted to Sin - ... und ich gehöre dir

Gefiel mir besser als der erste Teil

momomaus3

Bourbon Sins

Wunderbare Fortsetzung, eine Reihe, die sich lohnt!

YvetteH

Love is War - Sehnsucht

Aber alles in allem ein toller Abschluss, der es nicht ganz schafft mich so 'wegzuflashen' wie Band 1, aber immer noch Einiges bereithält!

AnnaSalvatore

One Night - Die Bedingung

Hat mich nicht überzeugt. Vieles übertrieben und zu dick aufgetragen. Die Figuren sind naiv und oberflächlich. Das Ende war gut. Mehr nicht

MCM

Royal Desire

Minimal besser als der erste Teil, trotzdem stinklangweilig. Die Reihe ist für mich beendet.

DrunkenCherry

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebhaber der Finsternis

    Liebhaber der Finsternis
    natti_ Lesemaus

    natti_ Lesemaus

    29. December 2016 um 16:06

    Inhalt:Die vom Leben und den Männern enttäuschte Engländerin Leah wendet sich verzweifelt an den Vampir Corbin, der sie durch eine Verwandlung von ihren Emotionen befreien soll. Aber der engelsgleiche Cian ist der Vampir, der ihr vom ersten Augenblick unter die Haut geht. Sie verbindet sich mit ihm und wird zum Spielball der Lust, denn ihre Wandlung hat ihren Preis. Menschenblut allein genügt nicht. Um zu überleben, müssen die einst gefallenen Engel des Vampirclans ihr einen Teil ihres Blutes überlassen. Als Gegenleistung erklärt sie sich bereit, mit jedem der zwölf Engel eine Vollmondnacht im Jahr zu verbringen. Doch Leah ist fasziniert von Cians Bruder Corbin, und muss feststellen, dass auch Untote lieben können. Sie gerät zwischen sämtliche Fronten, als Cian sie nicht aus seinem Bann entlassen will und die Engel ihre Vollmondnächte einfordern.Meinung:Diesen Vampirroman habe ich als E-Book und ich war hin und hergerissen zwischen gefällt mir und gefällt mir nicht.Wie Cian mit Leah spielt, ist nicht die Art die mir gefällt. Manchmal fragte ich mich, was gefällt ihr nur an ihm?Das Werk ist nicht nur mit realen Dingen versehen ( enttäuschung an der Welt und der Männer) sondern auch mit Erotik und Fantasy.Die Autorin schaffte hier ein Werk, das nicht mit anderen Werken zu vergleichen ist. Ein Mix aus allem, sehr gut geschaffen.ich würde gerne eine Fortsetzung lesen, um zu erfahren, wie es mit Leah weiter geht.

    Mehr
  • Das war jetzt ... nicht so der Hit

    Liebhaber der Finsternis
    Asbeah

    Asbeah

    Au Backe! Ich brach bereits auf den allerersten Seiten in schallendes Gelächter aus. Nicht weil es witzig gemeint war, sondern wegen Dämlichkeit. Darum geht es: Eine vom Leben enttäuschte Frau will Vampir werden, damit sie kalt und gefühllos wird, also keinen Liebeskummer mehr verspürt. Sie hat studiert und besitzt ein eigenes Geschäft. Sie hat also einen gewissen IQ, lässt sich vermuten. Doch dann erfährt man, sie hat alles verkauft, ihrem Umfeld erklärt, sie zöge nach Australien und sitzt nun in der Nacht mit einem Koffer auf dem Friedhof um einen Vampir zu finden. Na klar! :))) Die Sache steigert sich, hinter dem notgeilen Dummchen erscheint tatsächlich ein Vampir. Bevor die beiden sich überhaupt nur ins Gesicht geschaut haben, entsteht folgender Dialog (in meinen eigenen Worten): Sie: Wenn du ein Vampir bist, mach mich zu einer der euren. Er: Na klar, mach ich. Wenn du die Meine bist,entsteht ein Band zwischen uns und ich will, dass du es als Bund einer ewig währenden Liebe wahrnimmst.Ewig währende Liebe? Nach zwei Minuten? Da haben sich ja zwei Dummbatze gefunden! xD “Drum prüfe, wer sich ewig bindet…”,? Nö, Hauptsache sie kriegt endlich einen Stecher. Am liebsten hätte sie ihn gleich auf dem Friedhof flachgelegt, aber er will es mit Stil und zu Hause. Na, was für ein Glück, dass wenigstens einer der beiden einen Hauch von Denken besitzt und dieser Hauch nicht gleich in die Hose gerutscht ist! Dann schaut sie ihn sich zum ersten Mal an, und zum Glück scheint er gut auszusehen. Es hätte ja auch ein hässlicher Vogel sein können, oder winzig ausgestattet. Das kam ihr wohl gar nicht in den Sinn? Bei Corben zu Hause lernt sie seinen Bruder Cian kennen, der ist viel hübscher, na so ein Ärger, hähä.Da ich noch nie größeren Mist (auch nicht bei Erotikromanen) gelesen habe, habe ich dieses Buch mal nicht gleich als Schrott in die Tonne gedrückt, sondern spaßeshalber weitergelesen. Was soll ich sagen, Lea kommt in ihrer Gefühlswelt vom Regen in die Traufe. Tja, Dummheit schützt vor Strafe nicht, und das hat sie sowas von verdient! Zu spät jedoch, sie wurde bereits von 12 Vampiren ausgesaugt und gewandelt. Und obwohl sie nichts zu bieten hat, treibt sie einen tausende Jahre alten Vampir bereits am zweiten Tag in den Wahnsinn, weil er sich noch nicht in sie versenken konnte? Wie lachhaft. Durch die Lächerlichkeit der Rahmenhandlung könnte bei mir weder Romantik noch Stimmung auf die Erotikszenen aufkommen. Irgendwann gab es dann sogar eine ernsthafte Handlung, aber die war mir dann auch egal als ich endlich soweit gekommen war. Mein Fazit: Ja ich weiß, ich bin selbst schuld, war dies Buch doch extra als Erotikroman gekennzeichnet. Ich hätte es besser wissen müssen......

    Mehr
    • 6
  • Liebhaber der Finsternis

    Liebhaber der Finsternis
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    04. March 2014 um 20:29

    Leah ist vom Leben, insbesondere von Männern enttäuscht. Ihren einzigen Ausweg sieht sie in ihrer Wandlung zum Vampir und trifft deshalb auf den Vampir Corben. Dieser ist vom ersten Augenblick von der jungen Frau verzaubert und erfüllt ihr ihren Wunsch nur zu gerne. Für Leah beginnt ihr neues Dasein in der Gemeinschaft der 12 schwarzen Apostel und das bringt einiges mit sich… „Liebhaber der Finsternis“ bietet eine recht interessante Handlung mit gut gezeichneten Figuren. Die Erotik nimmt, wie es sich für einen erotischen Roman gehört, eine große Rolle in der Geschichte ein und ist schön beschrieben. So richtig warm geworden bin ich mit der Geschichte trotzdem nicht. Einerseits war mir das erotische Treiben etwas zu „bunt“, ein bisschen weniger wäre für mich in diesem Fall „mehr“ gewesen ;-) und die Handlung bleibt aus meiner Sicht stellenweise auf der Strecke deshalb, wobei man hier bei knapp 150 Seiten wohl etwas wenig Spielraum hatte. Mit Leah hatte ich auch zu kämpfen..zu naiv, zu leicht manipulierbar, zu unentschlossen kam sie bei mir an und selbst Corben enttäuschte mich in entscheidenden Situationen, weil er viel zu schnell klein beigab. Alles in allem ein durchwachsenes Lesevergnügen für mich.

    Mehr
  • Liebhaber der Finsternis

    Liebhaber der Finsternis
    herminefan

    herminefan

    18. March 2013 um 17:52

    Liebhaber der Finsternis Broschiert: 196 Seiten Verlag: Sieben-Verlag (20. Februar 2012) Sprache: Deutsch Genre: Erotischer Roman Inhaltsangabe: Die vom Leben und den Männern enttäuschte Engländerin Leah wendet sich verzweifelt an den Vampir Corbin, der sie durch eine Verwandlung von ihren Emotionen befreien soll. Aber der engelsgleiche Cian ist der Vampir, der ihr vom ersten Augenblick unter die Haut geht. Sie verbindet sich mit ihm und wird zum Spielball der Lust, denn ihre Wandlung hat ihren Preis. Menschenblut allein genügt nicht. Um zu überleben, müssen die einst gefallenen Engel des Vampirclans ihr einen Teil ihres Blutes überlassen. Als Gegenleistung erklärt sie sich bereit, mit jedem der zwölf Engel eine Vollmondnacht im Jahr zu verbringen. Doch Leah ist fasziniert von Cians Bruder Corbin, und muss feststellen, dass auch Untote lieben können. Sie gerät zwischen sämtliche Fronten, als Cian sie nicht aus seinem Bann entlassen will und die Engel ihre Vollmondnächte einfordern. Zur Autorin: Fay Ellison ist das Pseudonym einer gebürtigen Hamburger Autorin, die 1968 das Licht der Welt erblickte. Seit sie die Ausbildung zur Chemielaborantin erfolgreich absolvierte, arbeitet sie seit Jahren im gleichen Unternehmen, in dem sie unter anderem für die Entwicklung von Dieselkraftstoffen verantwortlich ist. 2010 entwickelte sie die Idee für ihren ersten Roman "Liebhaber der Finsternis", der im Sieben Verlag veröffentlicht wurde. Cover: Das Cover gefällt  mir sehr gut. Es passt super zum Thema, da eine schöne Frau zu sehen ist und der nackte Oberkörper einer Frau. Daher wirkt es leidenschaftlich und die Farben, die eher ein wenig düster sind, passen auch. Das „F“ geht in ein verschnörkeltes Blumenmuster über und sieht ein wenig finster aus. Insgesamt also sehr gut gelungen. Idee: Die Idee hat mir gut gefallen, die Geschichte der Vampire, wie sie entstanden sind, hat  mir sehr gut gefallen. Auch der Hintergrund der Personen, vor allem der Konflikt zwischen den beiden Brüdern war gut. Die Entführung des einen Vampirs und die Rettungsmission der anderen war auch sehr interessant. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, ich mochte die Beschreibung, vor allem ganz am Anfang,  man konnte sich direkt in die düstere Atmosphäre am Flughafen hineinversetzen. Die vielen erotischen Szenen waren sehr schön, abwechslungsreich und sinnlich beschrieben.   Charaktere: Anfangs fand ich die Charaktere alle ein wenig blass, man erfuhr nur wenig über Leah, man wusste zwar, warum sie diese Entscheidung, zum Vampir zu werden, getroffen hatte, aber man erfuhr nichts über ihre Eigenheiten, so Kleinigkeiten, die die Person realer machen würde. Nachher hat sich das eindeutig gebessert und Leah wurde immer sympathischer. Corben war ebenfalls sehr interessant und nett. Von Anfang an konnte ich ihn mir gut vorstellen und er wirkte sehr mysteriös. Die Teile aus seiner Sicht fand ich immer besonders toll, da er wirkliche Liebe für Leah empfand, aber seinem Bruder trotzdem das Glück nicht zerstören wollte. Auch um seinen verschwunden, entführten Freund hat er sich Sorgen gemacht. Cian mochte ich überhaupt nicht, nur ganz am Anfang aus Leahs Sicht wirkte er attraktiv und toll, aber sobald man ihn ein wenig länger kannte, merkte man, wie unsympathisch er ist. Er hat Leah nur ausgenutzt um seinen Bruder eins auszuwischen, man konnte seine Gründe zwar eigentlich nachvollziehen, aber er hätte das nicht an Leah auslassen sollen, außerdem wirkte er auch so unsympathisch. Seine Sicht  mochte ich am wenigstens, da er so grausam war. Aber ich denke, das war beabsichtigt, da er ja der „Böse“ war, deswegen hat die Autorin ihn auch gut beschrieben. Anfangs fand ich schade, dass die Charakter und das Aussehen der anderen Vampire überhaupt nicht erwähnt wurden. Nur ganz am Anfang, als sie allen vorgestellt wurde, wurde mal kurz erwähnt, das einer von ihnen vielen Narben hat. Aber sonst kann ich mir eigentlich kaum einen von den anderen Vampiren vorstellen. Ich fands allerdings gut, dass sie nach und nach alle eingeführt wurden und ihren eigenen, besonderen Charakter bekamen. Vor allem Jeqon mochte ich sehr, er war zwar stumm, hat aber sein Schweigen nachher gebrochen um Corben und Leah zusammen zu bringen. Auch die anderen Vampire, auch aus dem deutschen Clan, mochte ich sehr. Meinung: Das Buch hat mir insgesamt gut gefallen. Anfangs ging mir alles ein wenig zu schnell und ich mochte die Charakter nicht sonderlich, aber nach und nach wurde das Buch echt spannend und die Charakter immer besonderer. Es hat mir gefallen, dass aus mehreren Sichten geschrieben wurde und es eigentlich nie langweilig wurde. Die Liebesgeschichte zwischen Corben und Leah war auf jeden Fall etwas Besonderes, da sie viele Hindernisse hatten und Cian Leah verzaubert hatte, sodass sie ihm immer wieder verfiel. Die Idee insgesamt war auch sehr interessant. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebhaber der Finsternis" von Fay Ellison

    Liebhaber der Finsternis
    DarkReader

    DarkReader

    03. July 2012 um 15:38

    Selten habe ich bei der Lektüre eines erotischen Vampir-Romans so oft den Kopf geschüttelt wie bei diesem Exemplar hier. Der Einstieg in die Geschichte war gut, aber was dann kam, spottete für mich jeder Beschreibung. Kein bisschen Romantik, aneinander gereihte Sexszenen, die wirklich keine Lust auf mehr machten, weil nur ein oder zwei meinem Geschmack von Ästhetik genügten, die ich sonst in solchen Büchern sehr schätze. Vergleichsmöglichkeiten habe ich genug, ich liebe Lara Adrian, J.R.Ward, Alexandra Ivy ect. Eigentlich kann man diese Reihen nicht mit diesem Buch vergleichen, es wäre ein Sakrileg. Wo hat ein Genre- erfahrener Leser schon mal gelesen, dass ein gebundener Vampir seine Gefährtin mit anderen teilt? Und das einmal im Monat bei jedem Vollmond? Humbug, sowas. Die Schriftsprache, die Formulierungen gefielen mir ebenfalls nicht, die Beschreibungen der Örtlichkeiten hätten für mich genauer sein müssen, die Charaktere blieben blass, nichtssagend und unsympathisch und...und...und... Einen Stern gibt es für die ersten Seiten, mehr war bei mir nicht drin. Schade.

    Mehr
  • Leserunde zu "Liebhaber der Finsternis" von Fay Ellison

    Liebhaber der Finsternis
    Arwen10

    Arwen10

    In der Lesegruppe Vamps und mehr, lesen wir ab dem 2.April "Liebhaber der Finsternis" von Fay Ellison in Begleitung der Autorin. Es ist das erste Buch der Autorin, die sich freut, nun zum ersten Mal in Kontakt zu ihren Leserinnen und Lesern zu kommen. Bei ihrem Debüt handelt es sich um einen erotischen Vampirroman, der ab 18 Jahren geeignet ist. Deshalb bitte ich , dass sich interessierte Leser erst ab diesem Alter für die Leserunde bewerben. (Das Alter kontrolliere ich im Gewinnfall nach, soweit mir die Gewinner unbekannt sind) Vorab gibt es 1 gedrucktes Buch und 1 E Book, Format pdf oder epub zu gewinnen, Die Verlosung findet am 13.März abends statt, im Anschluß an die Fragestunde, die hier im Thread am 13. März ab 20 Uhr stattfindet. Unter den Fragestellern wird auch ein gedrucktes Buch verlost. Bitte bewerbt euch bis zum 13. März unter "Bewerbung" und gebt an, ob ihr an dem gedruckten Buch oder dem E-Book Interesse habt. Das zweite gedruckte Buch wird unter den Fragestellern vom 13: März in der Fragestunde verlost. Hier nun die Seite mit den Infos zum Buch und der Leseprobe: http://www.sieben-verlag.de/buecher/Liebhaber_der_Finsternis/

    Mehr
    • 263
    FayEllison

    FayEllison

    03. May 2012 um 11:44
  • Rezension zu "Liebhaber der Finsternis" von Fay Ellison

    Liebhaber der Finsternis
    Spatzi79

    Spatzi79

    29. April 2012 um 16:53

    Leah ist vom Leben und insbesondere von den Männern enttäuscht. Nachdem ihr einmal mehr das Herz gebrochen wurde, entschließt sie sich Schluss zu machen. Aber sie bringt sich nicht um, sondern will sich zum Vampir machen lassen. Denn Vampire sind mächtig und emotionslos – so denkt sie zumindest. Prompt taucht Vampir Corben auf und nimmt sie mit zu seinem Clan. Doch schnell stellt Leah fest, dass alles anders ist, als sie es sich vorgestellt hat. Sie ist kein gleichwertiger Vampir wie die anderen Clanmitglieder. Wenn sie nicht einmal im Monat von einem der 12 Blut bekommt, wird sie sterben. Somit ist sie weiterhin angewiesen auf die Männer, von Macht und Unabhängigkeit keine Spur. Viel schlimmer ist allerdings, dass ihre Gefühle keineswegs verschwunden sind. Leider konnte mich dieses Buch mit dem Untertitel „Erotischer Roman“ nicht überzeugen. Die Rahmenhandlung macht den Eindruck, als sei sie nur dafür da, von einer Sexszene zur nächsten überzuleiten. Diverse Handlungsstränge, die durchaus interessant angefangen wurden, werden nicht weitergeführt und bleiben einfach unvollendet im Raum stehen. Leah entwickelt sich nicht zu einer starken Frau, sondern mehr zu einem hilflosen Spielball ihrer eigenen Libido, die sie mehr oder weniger von einem Bett zum nächsten hüpfen lässt. Die vielen unterschiedlichen Partner bieten immerhin Raum für eine breite, abwechslungsreiche Beschreibung der verschiedenen Sexualpraktiken. Diese Szenen lesen sich durchaus angenehm, auch oder weil kein Blatt vor den Mund genommen wird. Ich persönlich hätte mir aber mehr Handlung um die Sexszenen herum gewünscht und konnte dem Buch daher nicht wirklich viel abgewinnen.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebhaber der Finsternis" von Fay Ellison

    Liebhaber der Finsternis
    Vampir-Fan

    Vampir-Fan

    01. April 2012 um 21:23

    Die vom Leben und den Männern enttäuschte Engländerin Leah wendet sich verzweifelt an den Vampir Corben, der sie durch eine Verwandlung von ihren Emotionen befreien soll. Aber der engelsgleiche Cian ist der Vampir, der ihr vom ersten Augenblick unter die Haut geht. Sie verbindet sich mit ihm und wird zum Spielball der Lust, denn ihre Wandlung hat ihren Preis. Menschenblut allein genügt nicht. Um zu überleben, müssen die einst gefallenen Engel des Vampirclans ihr einen Teil ihres Blutes überlassen. Als Gegenleistung erklärt sie sich bereit, mit jedem der zwölf Engel eine Vollmondnacht im Jahr zu verbringen. Doch Leah ist fasziniert von Cians Bruder Corben, und muss feststellen, dass auch Untote lieben können. Sie gerät zwischen sämtliche Fronten, als Cian sie nicht aus seinem Bann entlassen will und die Engel ihre Vollmondnächte einfordern. ......Fay Ellison ist mit Ihrem Debüt ein Feerwerk der Erotik gelungen. Sie hat einen tollen Schreibstil der sehr flüddig ist und schafft es mt Stil erotische Begegnungen würdevoll zu gestallten. Dabei ist sie aber nicht Prüde und zeigt den Leser eine sehr aufgeladen Spannung. Von hart bis zart ist alles dabei. Dazu kommt noch eine Geschichte die spannend ist und man enfach erfalhren möchte wie es weiter geht. Ein toles Buch für einen schönen Tag auf dem Sofa. Gerade wegen den erotischen ausflügen sollte man doch schon 18 Jahre alt sein um es zu lesen. Ich Hoffe sehr mehr erotische Bücher von Fay Ellison zu lesen. Kare 5 von 5 Herzen.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebhaber der Finsternis: Erotischer Roman" von Fay Ellison

    Liebhaber der Finsternis
    katja78

    katja78

    31. March 2012 um 10:59

    Fay Ellison ist das Pseudonym einer gebürtigen Hamburger Autorin, die 1968 das Licht der Welt erblickte. Seit sie die Ausbildung zur Chemielaborantin erfolgreich absolvierte, arbeitet sie seit Jahren im gleichen Unternehmen, in dem sie unter anderem für Sicherheit und Qualitätssicherung verantwortlich ist. Sie schrieb unter dem Pseudonym Mia Heaven für den Carl Stephenson Verlag erotische Kurzgeschichten und entwickelte 2010 die Idee für ihren ersten Roman „Liebhaber der Finsternis“, der nun im Sieben Verlag veröffentlicht wurde. Klappentext: Die vom Leben und den Männern enttäuschte Engländerin Leah wendet sich verzweifelt an den Vampir Corbin, der sie durch eine Verwandlung von ihren Emotionen befreien soll. Aber der engelsgleiche Cian ist der Vampir, der ihr vom ersten Augenblick unter die Haut geht. Sie verbindet sich mit ihm und wird zum Spielball der Lust, denn ihre Wandlung hat ihren Preis. Menschenblut allein genügt nicht. Um zu überleben, müssen die einst gefallenen Engel des Vampirclans ihr einen Teil ihres Blutes überlassen. Als Gegenleistung erklärt sie sich bereit, mit jedem der zwölf Engel eine Vollmondnacht im Jahr zu verbringen. Doch Leah ist fasziniert von Cians Bruder Corbin, und muss feststellen, dass auch Untote lieben können. Sie gerät zwischen sämtliche Fronten, als Cian sie nicht aus seinem Bann entlassen will und die Engel ihre Vollmondnächte einfordern. Eigene Meinung: Die verzweifelte Leah möchte unbedingt ein Vampir werden, um jeden Preis. Von Corben gefunden und seinem Bruder Cian als Gefährtin genommen bekommt sich schnell nicht mehr mit, in welches Desaster sie sich gebracht hat. Von nun 12 Vampiren abhängig, da sie jede Vollmondnacht im Jahr mit einem anderen verbringen muss damit sie ihr Blut mit ihr teilen. Nur so kann sie ein Vampir bleiben und Überleben. Leider treibt Cian ein falsches Spiel. Dieser erotische Vampirroman ist spannend und doch erregend geschrieben. Man konnte sich gut in die erotischen Szenen einfinden. Da die Autorin viele Dinge offengelasssen hat, würde ich mir wünschen das irgendwann eine Fortsetzung in den Buchhandel kommt. Ein Dankeschön denSiebenVerlag und die Autorin, in deren Begleitung ich das Buch lesen durfte. Es hat mir gut gefallen :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Liebhaber der Finsternis" von Fay Ellison

    Liebhaber der Finsternis
    Arwen10

    Arwen10

    30. March 2012 um 07:42

    Die vom Leben und den Männern sehr enttäuschte Leah findet sich auf einem Friedhof wieder , um sich von einem Vampir verwandeln zu lassen. Als Untote denkt sie, kann sie endlich ihre Probleme hinter sich lassen und das "Leben" genießen. Der Vampir Corbin findet sie und nimmt sie mit.Leah fühlt sich direkt von Corbens Bruder Cian angezogen und wählt ihn als Gefährten. Nach ihrer Verwandlung stellt Leah fest, dass es doch mehr Einschränkungen gibt, als erwartet. Cian stellt sich zunehmend als egoistisch ,rücksichtslos und skruppelos heraus und dann gibt es noch die 12 Vollmondnächte in denen sich Leah von jeweils einem der 12 Vampire nähren und mit ihm die Nacht verbringen muss, will sie weiter leben. Leah stellt fest, dass sie falsch gewählt und sich in Corbin verliebt hat. Auch er zeigt Gefühle für sie, doch sie ist immer noch an Cian gebunden. Mit diesem Roman legt die Autorin ihr Debüt vor und es ist ihr sehr gut gelungen. Mir hat es sehr viel Spass gemacht das Buch zu lesen. Ich lese zwischendurch gerne mal eine Vampirgeschichte. Was mir an diesem Buch auch sehr gefallen hat, sind die Gefühle zwischen den Protagonisten, vor allem die zunehmende Liebe zwischen Leah und Corbin. Die erotischen Szenen waren alle sehr ästhetisch und haben die Rahmengeschichte nicht überlagert. Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, so daß man das Buch geradezu verschlingt. Ein paar kleine Fragen bleiben am Ende offen, vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung ? Ich bin schon sehr gespannt, auf das nächste Buch der Autorin, das ich auf jeden Fall auch lesen werde.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebhaber der Finsternis" von Fay Ellison

    Liebhaber der Finsternis
    Buechermaus82

    Buechermaus82

    29. March 2012 um 14:26

    Wer ein erotisches Fantasy Buch für Erwachsene sucht, dem kann ich dieses nur wärmstens empfehlen. Es liest sich sehr flüssig und ich konnte es kaum aus den Händen legen. Es gibt sehr viele prickelnde Momente, wo man auf ganz andere Gedanken kommen kann und genau das wollte die Autorin auch erreichen. Leah wird in ihrem Leben oft enttäuscht und sie beschließt, dass sie ein Vampir werden möchte. Sie hat eine Menge recherchiert und kommt zu dem Entschluss, dass Vampire unabhängig und gefühlslos sind. Genau das möchte sie auch, denn sie möchte nicht noch einmal von einem Menschen so enttäuscht werden, wie von ihrem letzten Lebensgefährten. Leah beschließt alles aufzugeben und geht eines Nachts auf den Friedhof. Sie hofft dort auf einen Vampir zu treffen, der sie beißt und sie sich dann verwandelt. Sie hat Glück und trifft auf Corben, der ihr diesen Wunsch erfüllen möchte. Er nimmt sie mit zu sich nach Hause und stellt sie dem Rest des Clans vor. Alle 12 Clanmitglieder müssen der Verwandlung zustimmen, was sie auch tun. Sie ist glücklich und denkt, sie sei jetzt unabhängig, gefühlskalt und müsste von niemanden mehr die Regeln befolgen. Ob sie damit auch Recht behält?

    Mehr
  • Rezension zu "Liebhaber der Finsternis" von Fay Ellison

    Liebhaber der Finsternis
    Luminchen

    Luminchen

    20. February 2012 um 09:55

    Klappentext: Die vom Leben und den Männern enttäuschte Engländerin Leah wendet sich verzweifelt an den Vampir Corbin, der sie durch eine Verwandlung von ihren Emotionen befreien soll. Aber der engelsgleiche Cian ist der Vampir, der ihr vom ersten Augenblick unter die Haut geht. Sie verbindet sich mit ihm und wird zum Spielball der Lust, denn ihre Wandlung hat ihren Preis. Menschenblut allein genügt nicht. Um zu überleben, müssen die einst gefallenen Engel des Vampirclans ihr einen Teil ihres Blutes überlassen. Als Gegenleistung erklärt sie sich bereit, mit jedem der zwölf Engel eine Vollmondnacht im Jahr zu verbringen. Doch Leah ist fasziniert von Cians Bruder Corbin, und muss feststellen, dass auch Untote lieben können. Sie gerät zwischen sämtliche Fronten, als Cian sie nicht aus seinem Bann entlassen will und die Engel ihre Vollmondnächte einfordern. Meine Inhaltsangabe Die Engländerin Leah hat nach einer weiteren Trennung von einem Mann genug von menschlichen Gefühlen wie Schmerz, Trauer, Wut und Enttäuschung…ihr Herz wurde ihr einmal zuviel gebrochen! So beschließt sie ihr altes Leben aufzugeben und ein neues, hoffentlich ohne lästige Gefühle, zu beginnen. Ihr Plan sich von einem Vampir in eine Unsterbliche verwandelt zu werden geht schnell auf…doch eines ist sie immer noch nicht los…ihre Gefühle…vorallem ihre erotische Seite wurde durch die Verwandlung erst richtig geweckt. Aufgenommen wird sie von Corben dem Oberhaupt eines Clans von zwölf Vampiren. Als ihren Gefährten wählt sie dessen Bruder Cian und erlebt mit diesem sowohl berauschende Stunden als auch erneute Kränkungen bis sie schließlich mit Corben die wahre Erfüllung findet. Meine Meinung Ich finde den Anfang der Geschichte recht überstürzt und hätte mir mehr „Vorlauf“ gewünscht um die Protagonistin besser kennenlernen zu können…auch geht es bereits nach wenigen Seiten (auf Seite 10) bereits zum ersten mal in erotische Gefilde…was mir wie gesagt einfach etwas zu überstürzt war. Teilweise hätte ich mir einfach noch mehr Handlung gewünscht! Charaktere: Leah gefiel mir sehr gut. Sie will ihr Leben und vor allem ihre Gefühlswelt nicht mehr so von Männern beherrschen lassen und versucht daraus auszubrechen und wählt einen sehr ungewöhnlichen Weg dazu. Corben gefiel mir von Anfang an sehr gut. Er ist aufmerksam, gefühlsbetont und um das Wohl von Leah besorgt. Er versucht sie vor den unlauteren Methoden seines Bruders zu beschützen und kommt über seine Gefühle zu Leah nicht hinweg auch wenn er weiß dass sie einen anderen erwählt hat. Cian verlor bereits nach ein paar Seiten seine Sympathie indem er sich wie ein egoistischer A…. benommen hat. Auch als ich die Hintergründe seines Verhaltens verstanden habe konnte sich mein Herz für ihn nicht mehr erwärmen…er tat mir leid…mehr aber auch nicht! Die anderen Vampire waren eher in Nebenrolle thematisiert…bieten aber sicher viel Potential für weitere erotische Abenteuer. Schreibstil: Fay Ellison hat einen lockeren und flüssigen Schreibstiel und nimmt kein Blatt vor den Mund und erweckt so ein wahres Kopfkino an Bildern beim Leser. Die erotischen Szenen im Buch sind schön dargestellt… nicht langweilig oder prüde und lassen den Leser in eine erotische Welt eintauchen. In den besagten Buchreihen oben spielt schon die Hintergrundgeschichte die Hauptrolle während hier bei "Liebhaber der Finsternis" eindeutig die "erotischen Szenen" im Vordergrund stehen. Fazit Eine erotische Geschichte um eine Frau die allen menschlichen Gefühlen entkommen möchte und sich dann in einem Rausch erotischer Gefühle wiederfindet. Ein Buch für alle die erotische Literatur mögen in der kein Blatt vor den Mund genommen wird und in der der literarische Tiefgang und die Hintergrundgeschichte nicht die Hauptrolle vor den erotischen Szenen spielen müssen. Für einen Debüt – Roman finde ich „Liebhaber der Finsternis“ ganz gut gelungen . Einen Herz Abzug gibt es von mir nur für den etwas überhasteten Einstieg in die Geschichte…einen weiteren halben Punkt Abzug gibt es da ich teilweise einfach eine etwas "tiefgründigere" Handlung vermisst habe....und die so vergebe ich 3,5 von 5 Herzen ( hier bei LB gibt es aufgerundete 4 Sterne)

    Mehr