Fay Weldon Die Teufelin

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Teufelin“ von Fay Weldon

Katja Riemann erzählt inbrünstig von einer betrogenen und rachsüchtigen Ehefrau - Die Teufelin nimmt Gestalt an in der einzigartigen Stimme von Mechthild Großmann.§In Eden Grove leben lauter glückliche Frauen. Ihre Männer sind erfolgreich, die Kinder munter, das Familienleben harmonisch. Ruth, unattraktive Ausnahme zwischen den gepflegten Gattinnen, hat genug von dem erfüllten Liebesleben ihres Mannes. Denn das pflegt er bei Seitensprüngen. Seine neueste Eroberung ist Mary Fisher, Autorin von Liebesromanen, blond und so süß. Ruth wandelt sich vom verzweifelten Hausmütterchen zur Teufelin und nimmt Rache. Als erstes geht das Heim in Flammen auf ...

Stöbern in Romane

Karolinas Töchter

Ein bewegendes und emotionales Buch über eine junge starke Frau zu Zeiten des Krieges.

Amy-Maus87

Die Schlange von Essex

Ein Buch über das sich mal wieder streiten lässt. Leider nicht das Lesehighlight, welches ich mir erhofft hatte. 2.5 Sterne!

Betsy

Außer sich

Für mich war die Lektüre ein großer persönlicher Kampf - ich hatte immer das Gefühl, Menschen beim Vor-Sich-Hin-Vegetieren zuzuschauen...

LitteraeArtesque

Der Roboter, der Herzen hören konnte

Eine tolle Geschichte!

Nelebooks

Kukolka

Eine Geschichte, die einen sehr aufwühlt. Stellenweise sehr erschütternd aber absolut fesselnd!

DisasterRecovery

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Besondere Personen, besonderer Ort, besondere Geschichte

silvia1981

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Teufelin" von Fay Weldon

    Die Teufelin

    Glimmerfee

    10. September 2012 um 17:18

    Ruth, Mutter von zwei Kindern und ungeliebte Ehefrau, war nie schön. Sie war immer schon sehr beleibt und sehr groß. Nie war sie die zierliche Frau, die zu einem Mann aufblicken kann, schließlich überragt sie mit 1.88m die meisten Männer. Als ihr Ehemann Bobo beginnt Ruth mit der Kitschroman-Autorin Mary Fisher zu betrügen, zerspringt etwas in Ruth und sie wird zur Teufelin, einem Wesen ohne Gefühle und nur darauf bedacht Mary Fisher und Bobo zu zerstören. Dieses Hörbuch wurde sehr gut gesprochen von Mechthild Großmann und Katja Riemann. Die beiden Frauen wechseln sich ab und machen dieses Hörbuch zu einem großen Genuss für die Ohren. Mechthild Großmann schlüpft mit ihrer tiefen Stimme in die Rolle der verlassenen Ruth und verleiht dem fanatischen Hass und den Rachegelüsten eine ungeheure Kraft. Katja Rieman übernahm gekonnt die Erzählerstimme. Hin und wieder werden während des Hörbuchs andere Geräusche eingespielt, wie der Donner eines Gewitter und das Rauschen des Meeres um die Atmosphäre aufzubauen. Ziemlich geschmacklos hingegen fand ich, dass als einer der Hunde eingeschläfert wurde, man Hundegebell eingespielte. Dieser Roman ist bösartig. Nicht nur, dass Ruth mit ihren Rachegelüsten die Welt schwarz malt und selbst das Seelenleben ihrer Kinder auf dem Altar der Rache opfert, sondern auch die Beschreibungen von Personen können treffend boshaft sein. Nicht nur einmal blieb mir das Lachen im Hals stecken. Dieses Buch handelt von fanatischen Hass, der nur noch zerstören will und von einer psychopathischen Frau, die von dem Wunsch getrieben ist zu zerstören und vorher Menschen leiden zulassen. Ruth rächt sich keinesfalls wie Frauen überall in der Romanwelt, nein, sie vernichtet ganz und gar. Ihr ist es dabei auch egal wer darunter noch leidet und wie viel Schmerzen sie selbst ertragen muss. Das Buch hat einen wunderbaren Schreibstil und ich habe es sehr vermisst mir bei diesem Hörbuch nicht einfach Sätze markieren zu können. Nur gegen Ende wurde dieses Buch sehr abgedreht und aus dem boshaften Witz der ersten Seiten wurde deprimierendes Geplänkel. Von Seite zu Seite verwandelte sich dieses Buch in eine unrealistische Seifenblase, daher auch einen Punkt Abzug. Die Charaktere in diesem Buch sind sehr gut ausgearbeitet. Egal ob es Bobo, der betrügende Ehemann ist, oder Mary Fisher, die in ihrem Leuchtturm über die Liebe schreibt. Das Buch richtet sich an alle Menschen, die einige Ironie und Boshaftigkeit vertragen können. Dieses Buch ist keinesfalls ein typischer Frauenroman und schon gar kein Wohlfühlbuch. Mir hat das Buch anfangs sehr gut gefallen, schade, dass es gegen Ende nicht mehr so überzeugend war.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Teufelin" von Fay Weldon

    Die Teufelin

    Satariel

    23. June 2008 um 22:54

    So rächen sich Frauen.^^

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks