Faye Hell

 4.3 Sterne bei 36 Bewertungen
Autorin von Ghost Stories of Flesh and Blood, Keine Menschenseele und weiteren Büchern.
Faye Hell

Lebenslauf von Faye Hell

Wer sich ins Licht stellen will, der sollte seinen Schatten kennen. Seit meiner frühesten Kindheit bin ich vom Bösen fasziniert. Im Alter von elf Jahren schreibe ich meine erste Horrorgeschichte. Eltern und Lehrer sind sich sicher: Das ist nur eine Phase, das vergeht. Doch es ist alles andere als eine Phase und vergeht erst recht nicht, viel eher verfeinert sich mein Hang zum Diabolischen und nimmt professionelle Züge an. Seit 2007 bin ich Redakteurin des VIRUS Magazins (unter dem Namen Lili Marlene), dort verfasse ich vorrangig Rezensionen zu Horrorfilmen abseits des Mainstreams. In meiner schriftstellerischen Arbeit verbinde ich subtiles Grauen mit expliziter Gewalt und Obszönität. Ein Leben ohne Horror, das ist für mich undenkbar. Warum das Pseudonym Faye Hell? Weil nicht nur das fiktive Leben die Hölle sein kein. Aber auch, weil selbst der schwärzesten Nacht stets etwas Helles innewohnt. Und sogar der Teufel ein Lichtbringer ist.

Neue Bücher

Rigor Mortis

Neu erschienen am 14.03.2019 als Buch bei Papierverzierer Verlag.

Ghost Stories of Flesh and Blood

 (16)
Neu erschienen am 14.02.2019 als Buch bei Papierverzierer Verlag.

Alle Bücher von Faye Hell

Ghost Stories of Flesh and Blood

Ghost Stories of Flesh and Blood

 (16)
Erschienen am 14.02.2019
Keine Menschenseele

Keine Menschenseele

 (13)
Erschienen am 15.11.2015
Tote Götter

Tote Götter

 (3)
Erschienen am 24.02.2017
Rigor Mortis

Rigor Mortis

 (0)
Erschienen am 14.03.2019

Neue Rezensionen zu Faye Hell

Neu

Rezension zu "Ghost Stories of Flesh and Blood" von Faye Hell

Komm_wir_gehen_schaukeln
komm_wir_gehen_schaukelnvor 3 Tagen

Was für eine interessante Anthologie.
Ich muss zugeben das ich bei manchen Geschichten sehr im Zwiespalt war. Manche konnten mich überzeugen andere wiederum nicht so. Trotzdem waren es sehr individuelle Erzählungen. Grotesk und verstörend, berauschend und betörend. Der Horror Anteil hielt sich meiner Meinung nach in Grenzen, dafür wurde viel gespuckt. Mysteriös waren alle Geschichten, natürlich haben Kurzgeschichten immer den negativen Beigeschmack, das sie einfach zu kurz sind. Denn am liebsten hätte ich mich in der Mehrheit der Geschichten, tiefer verlieren können. Viele von ihnen hatten noch unausgesprochenes potential nach oben, für die Anthologie jedoch waren sie passend.
Abwechslungsreich und spannend waren sie alle.
Blutig und schaurig schön erzählt, nichts für schwache nerven. Wenn man manche Geschichten im dunkeln liest, bekommt man sogar eine gänsehaut. Zum Glück habe ich das Buch überwiegend am Tage gelesen. Durch die kurzen Geschichten kommt man relativ schnell zum Ende, denn man muss einfach immer und immer weiter lesen.
Für mich war es eine tolle Erfahrung. Wer Geister-Geschichten gepaart mit Grausamkeit liebt, der sollte dieses Buch unbedingt einmal Lesen. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Ghost Stories of Flesh and Blood" von Faye Hell

Gruselig, blutig und abwechslungsreich
AnnieHallvor 24 Tagen

Ghost Stories of Flesh and Blood ist eine Sammlung von Horror-Geschichten, 2018 erschienen im Papierverzierer Verlag.
Die Anthologie vereint sechszehn Geistergeschichten, die das Thema des Spukhauses aufgreifen und im Stil des New American Horror variieren. Mal offenbart sich das Grauen in der eigenen Familie, beim Nachbarn, im Moor oder in einem verlassenen Hotel, dann packt einen der Horror im Parkhaus, auf der Landstrasse, der Waldlichtung oder dem Jahrmarkt.
Ein schauriges Kaleidoskop von Geschichten, düster und verstörend. Jede Erzählung hat ihren ganz eigenen Reiz, manchmal verlieren sich die Hintergründe in der Unschärfe, dennoch lehren die Geschichten einen das Fürchten, denn es wird oftmals blutig, mitunter derb und voyeuristisch. Die Bandbreite schwankt von klassischem Grusel über alptraumhafte Sequenzen bis zu grausamen Splatter-Szenen.
Alles in allem eine vielseitige Sammlung von Horrorgeschichten, atmosphärisch, grausig und sehr angsteinflößend.

Kommentieren0
73
Teilen

Rezension zu "Ghost Stories of Flesh and Blood" von Faye Hell

Spukhaus-Geschichten mit leicht erhöhtem Blutanteil
AndreasFvor einem Monat

Eine gelungene Anthologie mit (wie der Titel schon andeutet) zum Teil recht blutigen Horrorgeschichten um das zentrale Thema „Spukhäuser“.

Abwechslung ist gegeben, denn jede Geschichte geht die Vorgabe auf ihre ganz eigene Art an. Der „Blood and Gore“-Faktor hier ist etwas höher als in anderen Horror-Anthos, die ich in letzter Zeit gelesen habe, allerdings nie so, dass er zum Selbstzweck wird.

Aus meiner Sicht gab es bei den Geschichten keine wirklichen Ausreißer nach unten, wenn auch mein persönlicher Geschmack besonders von den Stories von Jana Oltersdorff, Torsten Scheib, Vincent Voss und M.H. Steinmetz getroffen wurde.

Eine Empfehlung für jeden, der Horrorgeschichten mag und auch nichts dagegen hat, wenn es mal deftiger zur Sache geht.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Zwischen Tradition und Rebellion lauert die Angst.

Gemeinsam mit vielen Autoren unserer Kurzgeschichtensammlung möchten wir uns mit euch auf die düsteren, gruseligen Pfade begeben. Lass dich mitreißen vom Flair der Ghost stories of flesh and blood.

Mit den Horror-Geschichten von M. H. Steinmetz, Faye Hell, Melanie Vogltanz, Jacqueline Mayerhofer, Claudia Rapp, Simona Turini, Jana Oltersdorff, Anja Hansen, Michaela Harich, Vanessa Kaiser, Thomas Lohwasser, Thomas Karg, Thomas Williams, Marc Hartkamp, Vincent Voss, Benjamin Verwold und Torsten Scheib.

Darum geht es:

Autoren oder Titel-CoverAlles begann mit dem Blut in der Kloschüssel.
Das sagenumwobene Haus am Ende der Straße, mitten im Wald, neben dem Friedhof …
Du denkst, du weißt alles über dieses Haus und seine dunklen Geheimnisse?
Du irrst dich.
Tritt ein, schau dich um, hör ganz genau hin.
Es ist nicht das alte Gemäuer, das deinen Namen flüstert.
Achtzehn Autoren.
Sechzehn Geistergeschichten.
Grausam und melancholisch.
Verstörend und grotesk.
Grusel inklusive.

Herausgeber dieser Anthologie sind Faye Hell und M.H. Steinmetz - Autoren wider Willen, Representer des deutschen Horrors.

Wir stellen für diese Leserunde 20 digitale Leseexemplare zur Verfügung. 
Um sich zu bewerben, beantwortet uns folgende zwei Fragen: Wo rezensiert ihr? Und worauf freust du dich am meisten bei dieser Kurzgeschichtensammlung?

Lasst uns gruseln!

Euer Papierverzierer
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 81 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks