Faye Kellerman Dein Tod komme

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 27 Rezensionen
(2)
(20)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dein Tod komme“ von Faye Kellerman

Greenbury, New York: ein strahlend schöner Tag, wie gemacht für einen ruhigen Waldspaziergang. Doch plötzlich wird Rina Deckers Harmonie jäh gestört - tief im Wald stolpert sie über die verscharrten Überreste eines Menschen. Sofort benachrichtigt sie ihren Mann, Peter, der nach Jahren als Detective für das LAPD nun bei der örtlichen Polizei aushilft. Er stellt schnell fest, dass es sich bei den Leichenteilen um eine Studentin eines nahen College handelt. Weiteres ergeben seine offiziellen Ermittlungen nicht. Rina, die als Dozentin dort arbeitet, sieht sich gezwungen, selber nach der Wahrheit zu suchen und begibt sich dadurch in höchste Gefahr ...

Faye Kellerman ist einfach eine exzellente Autorin."
The Times

„Ein flüssig geschriebener Roman von einer erstklassigen Schriftstellerin. Die Handlung sehr durchdacht geschildert und mit einem exzellenten Spannungsbogen versehen. Glückwunsch.“
Magazin Köllefornia

Solider Krimi.

— tardy

Einfach klasse

— teretii

Facettenreicher Fall und interessante Ermittlungsarbeit

— Inaina

Interessant und spannend, aber abruptes Ende.

— PaperLover

Spannend und unvorhersehbar

— Toxicas

Hat gut angefangen. Wurde aber immer langatmiger. Vom Ende enttäuscht.

— AmyLilian

Die anfängliche Lesebegeisterung konnte sich leider nicht halten.

— allegra

Solider Krimi, der mit wenig Blut auskommt, aber trotzdem bis zum Ende spannend ist!

— vronika22

Der Krimi hinterlässt einen durchwachsenen Eindruck. Am meisten überzeugt der Mittelteil. Undurchsichtige Nebenfiguren sind ein Trumpf.

— Lunamonique

Collegemorde mit beherzten Ermittlern, kurzen Spannungsbögen und viel Beziehungsharmonie

— OliverBaier

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Kreidemann

Dichter Thriller mit überraschenden Wendungen

lizlemon

Madame le Commissaire und die tote Nonne

Ein Krimi mit typisch französischem Flair, einer gehörigen Portion laissez faire und einem verzwickten Todesfall!

Hennie

Kluftinger

Kluftingers Grab .

1Goldfisch49

Ostfriesenfluch

Diesmal jagt Klaasen einen Psychopathen, der Frauen aus ihren Familien entführt. Oder sind die Frauen abgehauen? Spannend, humorvoll, SUPER

Dagmar_Urban

NACHTWILD

Vielversprechender Anfang, lässt leider nach.

MarleneMaikind

Wahrheit gegen Wahrheit

Sehr guter Schreibstil und hohe Spannung ! Ich freue mich schon jetzt, mehr von Karen Cleveland zu lesen.

Martins_Buecherbox

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Dein Tod komme“ von Faye Kellerman

    Dein Tod komme

    JayLaFleur

    15. May 2018 um 11:30

    Klappentext"Greenbury, New York: ein strahlend schöner Tag, wie gemacht für einen ruhigen Waldspaziergang. Doch plötzlich wird Rina Deckers Harmonie jäh gestört - tief im Wald stolpert sie über die verscharrten Überreste eines Menschen. Sofort benachrichtigt sie ihren Mann, Peter, der nach Jahren als Detective für das LAPD nun bei der örtlichen Polizei aushilft. Er stellt schnell fest, dass es sich bei den Leichenteilen um eine Studentin eines nahen College handelt. Weiteres ergeben seine offiziellen Ermittlungen nicht. Rina, die als Dozentin dort arbeitet, sieht sich gezwungen, selber nach der Wahrheit zu suchen und begibt sich dadurch in höchste Gefahr…" MeinungZu meiner Schande muss ich gestehen, dass dies mein erster „Lazarus und Decker“-Roman ist. Ich bin nur dank dem Verlag HarperCollins auf den Roman aufmerksam geworden… Leider waren mir die beiden Hauptfiguren Peter und Rina Decker leicht unsympathisch, vor allem Peter war mir auf den ersten Seiten ein Dorn im Auge. Ich habe ihn als sehr unhöflich und herrisch wahrgenommen. Und seine Frau Rina hat sein Verhalten einfach so hingenommen, als wäre es das normalste der Welt. Nun ja… Aber nach anfänglichen Schwierigkeiten auf den ersten gelesenen Seiten wurden mir Peter und Rina Decker doch sehr sympathisch und Peter’s Verhalten wurde einleuchtend. Faye Kellerman hat in meinen Augen einen eher durchschnittlich guten Schreibstil. An einigen Stellen fand ich den Stil nicht ganz so flüssig zu lesen, hier und da hat es ein paar Mal gehakt. Im Mittelteil gab es auch ein paar Längen.Allerdings hat dies der Spannung des Krimis keinen Abbruch getan! Von Anfang an habe ich mit Peter Decker, den Detectives und Polizisten beim Greenbury PD mitgefiebert. Ich wollte genau so dringend wie die Figuren wissen, wer der Mörder ist. Jedes Mal, wenn ich einen Krimi lese, finde ich es auch immer wieder beeindruckend, wie die Detectives Mordfälle durch solide Polizeiarbeit lösen können.Sehr gut gelungen ist der Autorin, wie sie den Mordfall mit einem Vermisstenfall gekoppelt hat. Es waren keine zwei Handlungsstränge, dennoch hatte es Peter Decker mit mehr als zwei Fällen zu tun.„Dein Tod komme“ ist bereits der 24. Roman in der „Decker und Lazarus“-Reihe. Es ist aber meine erste Begegnung mit den beiden. Als „Erstleser“ fehlten mir mit Sicherheit einige Vorkenntnisse aus den vorherigen Büchern und ich habe nicht alles verstanden, was beispielsweise zwischen den Figuren besprochen wurde. Dennoch hatte ich auch das Gefühl, ich wurde recht gut abgeholt. Einige meiner Fragen wurden beantwortet, einige leider nicht…Aber wer weiß, vielleicht war das ja auch nicht meine letzte Begegnung mit Peter und Rina … ? FazitIm Großen und Ganzen empfand ich „Dein Tod komme“ als einen soliden Kriminalroman, bei dem die Spannung nicht zu kurz kam. Hier und da habe ich kleine Kritikpunkte, die sich aber im Rahmen halten. Ich vergebe an „Dein Tod komme“ vier von fünf Sternen! ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ Weitere InformationenOriginaltitel: Bone Box Genre: KriminalromanVerlag: HarperCollinsISBN: 978-3-95967-173-6Preis: 12,99€480 Seiten, Klappenbroschurdeutsche Erstausgabe: 05. Februar 2018

    Mehr
  • Dein Tod komme

    Dein Tod komme

    Blaustern

    25. April 2018 um 12:08

    Rina Decker macht einen Waldspaziergang und entdeckt dabei Fürchterliches im Unterholz. Menschliche Skelettteile gucken ihr entgegen. Sie ruft ihren Mann an, der bei der Polizei arbeitet. Ein Mord an einer Collegestudentin. Doch leider nicht der einzige, denn zwei weitere Leichen werden in unmittelbarer Nähe gefunden. Die Ermittlungen gehen Rina Decker nicht schnell genug, so versucht sie sich selbst und bringt sich damit in große Gefahr. „Dein Tod komme“ ist bereits der 24. Fall um Peter und Rina Decker, den man aber gut lesen kann, ohne die Vorgänger zu kennen. Die beiden ergänzen sich als Paar und haben ein gutes Zusammenspiel. Er ist der abgehärtete Ermittler, der aber richtig soft werden kann, geht es um sein privates Leben. Sie sind Juden und sehr gläubig. So erfährt man auch einiges über dessen Rituale. Der Fall lässt uns bis zum Ende rätseln. Eine Menge Figuren stehen dazu auch zur Verfügung. Geschickt wird man auf andere Wege geleitet und erlebt die ein oder andere Überraschung. Der Schreibstil lässt sich angenehm lesen.

    Mehr
  • Interessante Spannung

    Dein Tod komme

    Streiflicht

    14. April 2018 um 18:03

    Dieses Buch ist spannend, interessant und so flüssig geschrieben, dass man es quasi verschlingen kann. Ich kannte die Autorin Faye Kellerman bisher nicht, bin aber sehr froh, dass ich sie entdeckt habe. Ich freue mich schon auf weitere Werke aus ihrer Feder, die mir sicherlich wieder spannende Lesestunden bescheren werden. Auch wenn es bereits der 24. Fall um das Ermittlerduo Rina Lazarus und Peter Decker ist, konnte ich das Buch doch wunderbar lesen. Sicherlich wäre es noch besser, wenn man die Vorgänger kennen würde, aber man kann den Krimi auch sehr gut so lesen. Schnell taucht eine Leiche auf und schon ist der Leser mitten im Geschehen und es wird und bleibt spannend! Die beiden Hauptfiguren Rina und Peter fand ich sympathisch und unterhaltsam. Besonders gut gefallen hat mir, dass man ganz nebenbei so einiges über Juden und ihre Bräuche erfährt. Das war einmal was ganz anderes für mich. Insgesamt ein spannendes Buch, das ich gerne gelesen habe, und das Lust auf mehr von dieser Autorin macht.

    Mehr
  • Dein Tod komme von Faye Kellerman

    Dein Tod komme

    madamecurie

    12. April 2018 um 20:46

    Buchcover:Greenbury, New York: ein strahlend schöner Tag, wie gemacht für einen ruhigen Waldspaziergang. Doch plötzlich wird Rina Deckers Harmonie jäh gestört - tief im Wald stolpert sie über die verscharrten Überreste eines Menschen. Sofort benachrichtigt sie ihren Mann, Peter, der nach Jahren als Detective für das LAPD nun bei der örtlichen Polizei aushilft. Er stellt schnell fest, dass es sich bei den Leichenteilen um eine Studentin eines nahen College handelt. Weiteres ergeben seine offiziellen Ermittlungen nicht. Rina, die als Dozentin dort arbeitet, sieht sich gezwungen, selber nach der Wahrheit zu suchen und begibt sich dadurch in höchste Gefahr ...Das war mein erstes Buch von Faye Kellerman und ich muß sagen es ist gut geschrieben und vor allem ließ es sich flüssig lesen und es war spannend bis zum ende vor allem kam ich nicht drauf wer der Täter ist.Um noch zu sagen ich werde wieder ein Buch von der Autorin lesen.

    Mehr
  • Dein Tod komme

    Dein Tod komme

    tardy

    12. April 2018 um 08:35

    Rina Deckers Waldspaziergang endet mit einem grausigen Fund. Ihr Mann, Detective Peter Decker, wird als Ermittler eingeschaltet. Doch es bleibt nicht bei einem Toten, weitere Skelette werden entdeckt. Es sind alles Studenten eines nahe gelegenen Colleges. Als eine weitere Frau verschwindet, ist klar, hier ist ein Serienmörder am Werk. Rina Decker kann es nicht lassen, auch sie mischt sich in die Ermittlungen mit ein und gerät dadurch selbst in große Gefahr.Fay Kellermanns Bücher habe ich früher gerne gelesen, irgendwann habe ich sie dann aus den Augen verloren. Der hier vorliegende 24. Fall rund um Rina Decker und ihren Mann hat mich durch das wunderschöne Cover wieder an die Autorin erinnert. Es war wie ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Mittlerweile verheiratet sind die beiden immer noch ein intaktes und gut funktionierendes Paar. Mir hat es gefallen, wieder viel von ihrem Leben mitzubekommen. Die jüdischen Rituale sind interessant und gut beschrieben und machen, wie es wohl auch in der Wirklichkeit ist, einen großen Teil des Alltags aus. Für einen Detective ist es deshalb nicht immer einfach an einer Sache richtig dranzubleiben, da muss er sich manchmal schon etwas einfallen lassen. Aber das bringt natürlich Authentizität und macht die Protagonisten lebendig. Der Fall selbst ist ungewöhnlich und war für mich nicht leicht zu durchschauen. Viele Wendungen haben mich auf die falsche Fährte geführt und am Ende ziemlich überrascht. Leider war der Schluss dann etwas abrupt und zu schnell abgehandelt. Ich hätte doch gerne etwas mehr über die Beweggründe des Täters erfahren.Trotz der kleinen Kritikpunkte bleibt die Autorin ihrem hohen Niveau treu. Eine flüssige und klare Sprache, die sich leicht lesen lässt, hält uns als Leser bei der Stange. Auch wenn man einige Passagen vielleicht etwas kürzer hätte abhandeln können, habe ich doch jede der 479 Seiten genossen. Für mich ist das Buch ein sehr solider Krimi, der vor allem durch seine Protagonisten überzeugt.

    Mehr
  • Super spannend

    Dein Tod komme

    teretii

    30. March 2018 um 13:01

    Dies ist mein erstes Buch was ich von Faye Kellermann gelesen habe und ich bin total begeistert. Das wird auch nicht mein letztes Buch bleiben. Die Story an sich finde ich super gewählt und der Schreibstil ist super leicht zu lesen und zu verstehen. Die Spannung bleibt bis zum Schluss. Für Leser die es spannend mögen ist dies Buch ein muss !

  • Facettenreicher Fall und interessante Ermittlungsarbeit

    Dein Tod komme

    Inaina

    30. March 2018 um 11:29

    "Dein Tod komme" von Faye Kellerman ist ein interessanter und facettenreicher Kriminalroman. Es war mein erstes Buch der Autorin, aber ich denke, es wird nicht mein letztes gewesen sein. Dass "Dein Tod komme" zu einer ganzen Reihe von Kriminalfällen rund um Detective Decker ist, habe ich erst während des Lesens erfahren. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch der Grund dafür ist, warum es den Protagonisten teilweise etwas an Tiefe fehlt und Andeutungen über deren Vergangenheit unklar bleiben. Die Autorin geht wahrscheinlich davon aus, dass der Leser Vorwissen aus früheren Fällen hat, was bei mir leider nicht so war. Trotzdem hat mich das Buch sehr gut unterhalten. Vor allem die Schilderung der Ermittlungsarbeit kam mir sehr authentisch vor. Diesen Aspekt fand ich sehr gut umgesetzt und interessant. Durch die Beleuchtug der einzelnen Opfer gewinnt das Buch an Tiefe und ist sehr facettenreich, was mir auch sehr gut gefallen hat. Das Ende hätte nach meinem Geschmack etwas entzerrt werden dürfen. Die Detectives ermitteln über viele, viele Seiten und am Schluss fügt sich alles Schlag auf Schlag zusammen. Wobei das vielleicht auch einfach authentisch ist, weil wohl auch in der Realität Mordfälle oft mit dem Geständnis des Täters erst gelöst werden können, und wenn einer einknickt, geht es eben Schlag auf Schlag. Alles in allem hat mit das Lesen von "Dein Tod Komme" einige spannende und interessante Abende beschehrt. Ich würde es vor allem Lesern empfehlen, die gerne bei Krimis miträtseln und den Ermittlungen folgen möchten. Allerdings wäre es vielleicht ratsam, mit dem ersten Fall von Detective Decker zu beginnen.

    Mehr
  • Ein grausiger Fund im Wald

    Dein Tod komme

    buecherwurm1310

    12. March 2018 um 12:16

    Rina Decker sucht Entspannung und macht daher einen Waldspaziergang. Dort stolpert sie über die verscharrten Überreste eines Menschen. Sie verständigt ihren Mann Peter Decker, der bei der örtlichen Polizei ist. Dass es sich um Mord handelt, davon ist auszugehen, denn sonst wäre die Leiche nicht im Wald verscharrt worden. Die Identität der Leiche kann geklärt werden. Die Person studierte am nahe gelegenen College, wo Rina als Dozentin tätig ist, und war als vermisst gemeldet. Dann werden noch weitere Leichen dort im Wald von Greenbury gefunden. Doch die Ermittlungen kommen nicht richtig voran und so forscht Rina selber nach und bringt sich damit in Gefahr. Ich habe bisher noch kein Buch aus der Reihe um dieses Ermittlerpaar gelesen, aber dieser Band lässt sich auch ohne Vorkenntnisse lesen. Peter Decker hat lange Jahre als Detective beim LAPD gearbeitet und wollte es eigentlich ruhiger angehen lassen. Sein Beruf hat ihn nach außen zu einem knallharten Typen werden lassen, der aber auch eine weiche Seite hat, wenn es um das Private geht. Ich mochte seine sarkastische Art. Rina ist ein ganz anderer Typ Mensch, daher ergänzen sich die beiden gut. Sie sind gläubige Juden und nehmen die Regeln ihres Glaubens sehr genau. Peters Kollege Tyler McAdams ist mit Rina und Peter auch befreundet. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Gleich von Beginn an ging es spannend los, aber leider blieb das nicht die ganze Zeit so, denn es gab Passagen, die ein wenig langatmig beschrieben wurden. Auch gibt es eine große Zahl von beteiligten Personen, sei es als Verdächtige oder auch nur als Zeugen, so dass man leicht den Überblick verlieren konnte. Ich versuchte auch, den Täter ausfindig zu machen, das ist mir aber bis zum Schluss nicht geglückt. Falsche Fährten, unverhoffte Wendungen und viele Verdächtige machten das Ende der gut durchdachten Geschichte unvorhersehbar. Ich habe diesen spannenden Krimi gerne gelesen.

    Mehr
  • Mein Job ist es, Beweise zu erbringen.

    Dein Tod komme

    PaperLover

    10. March 2018 um 19:08

    Serienkiller oder zufällig für mehrere Leichen den selben Ablageort? Was könnten die Opfer gemeinsam haben? Oder wen? Peter Decker nimmt die Fährte auf und verfolgt einen Killer. Mit Tatkräftiger Unterstützung seiner Frau Rina und seinem jungen Kollegen Tyler findet er die Spur der Täter. Es ist kein Serienkiller, nein nur ein Serienhelfer für Todesfälle für die es keine Zeugen geben darf. Die Professoren des Colleges auf dem die Leichen früher unterrichtet wurden, sind nicht so freundlich und nett wie sie tun. Einer davon ist ein Mörder und der andere hilft ihm die Leichen zu verscharren. Was die beiden Männer verbindet, ist die Familie. Sie sind Schwager. Durch einer Zeugin, die es geschafft hatte zu fliehen bevor sie lebendig begraben werden würde, konnte Decker die unterschiedlichen Täter zu überführen. Das Buch ist sehr empfehlenswert für Leser mit Interesse an Polizeiermittlung. Mir hat es sehr gut gefallen nur fand ich das Ende etwas abrupt.

    Mehr
  • Dein Tod komme

    Dein Tod komme

    sweetpiglet

    06. March 2018 um 17:16

    Rina will sich eigentlich nur bei einem gemütlichen Waldspaziergang entspannen, doch als ihre Füße auf etwas brüchiges treten schreckt sie zusammen. Unter ihr liegt eine skelettierte Hand und sofort läuft es ihr eiskalt den Rücken runter, denn aus Erfahrung weiß sie, es kann sich nur um Mord handeln. Wer ist die Leiche am Bogat-Weg?Gleich vorab, das ist der 24.Band der Reihe rund um Decker und Lazarus, aber keine Sorge, ich habe keinen Vorgänger-Band gelesen, und konnte ohne Probleme der Geschichte folgen. Die kleinen Anspielungen die sich auf die Vergangenheit beziehen werde zwischen den Zeilen wunderbar erklärt, es ist also nicht notwendig alle Bände davor zu kennen. Das ist allgemein das schöne an solchen Kriminalserien, dass sie meist ohne Vorkenntnisse der bisherigen Bände funktionieren.Peter Decker ist ein absolut typischer Detective. Er ist grummelig, wirkt manchmal barsch und leicht kauzig, aber genau das macht ihn aus, so viel habe ich schon durch den ersten Band mitbekommen. Seine ganze Art ist teilweise so tief sarkastisch das man schmunzeln muss. Er wirkt dabei nach außen immer wie der harte Typ, ist aber innerlich total soft wenn es um seine Frau und Familie geht. Klar ist das vielleicht auch ein typischer Charakterzug, aber irgendwie schafft es Faye Kellerman ihn authentisch wirken zu lassen. Man nimmt Peter Decker einfach alles ab was er tut und sagt, ohne das es seltsam wirkt.Im Mittelpunkt der Ermittlung steht der Fund einer Leiche an einem Waldweg, Vermutlich wurde die Person schon vor Jahren umgebracht, doch die Tatsache, dass sie einfach im Wald vergraben wurde macht die Ermittler stutzig und es ist direkt klar, dass es sich um einen Mord handeln muss. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, dass es ohne großes Vorspiel direkt zur Sache geht, und die Ermittlungen beginnen. Man verfolgt dabei jeden Schritt von Decker und rätselt mit ihm zusammen, wie das alles passieren konnte. Durch die Ich-Perspektive von Decker erhalten wir den typischen Kriminalroman, bei dem wir zusammen mit dem Detective ermitteln und Spuren suchen. Das ist für mich immer der Spaß an an Krimis und der Grund warum mich das Buch so gut unterhalten konnte. Abschließend muss ich auch noch betonen, dass mir neben den Rückblenden die immer erklärt wurden, auch der Sprachstil sehr gut gefallen hat, es wurde nicht mit zu vielen Fachbegriffen um sich geworfen, so dass dem Lesespaß kein Lexikon im Weg stand.Fazit:Ein Kriminalroman wie er sein soll: ein grummelige Ermittler, eine paar Leichen zu viel und eine Ermittlung deren Spannungsbogen sich bis zum Schluss hält. Ich wurde über die gesamte Länge des Buches unterhalten und kann jedem Fan von Krimis "Dein Tod komme" von Faye Kellerman wärmsten empfehlen. 

    Mehr
  • Unvorhersehbarer guter Thriller

    Dein Tod komme

    Toxicas

    26. February 2018 um 19:43

    Von der Autorin habe ich durch ihren Mann Jonathan Kellerman, der ebenfalls Autor ist, gehört. Es ist Wahnsinn, wie viele Bücher beide bereits veröffentlicht haben! Sie sind also alte Hasen im Geschäft, das merkt man auch.   Um was geht es? Rina Decker, Frau von Peter Decker - ein ehemaliger LAPD Detective und nun bei der örtlichen Polizei tätig -, stößt bei einem Waldspaziergang in Greenbury abseits des Wanderweges auf menschliche Überreste. Sie informiert unverzüglich ihren Gatten, der sich fortan mit seinem Kollegen Tyler McAdams diesem Fall widmet. Ziemlich schnell stellt man mögliche Verbindungen zu den Colleges im Umkreis her. Handelt es sich bei der Leiche um ein männliches oder weibliches Opfer? Bei den Ermittlungen werden schließlich weitere Leichen gefunden und man muss sich fragen, ob es wiederkehrende Motive gibt. Die Autorin liefert dem Leser (zu) viele Zeugen, potenzielle Verdächtige und Hinweise, die sie verkompliziert, um dadurch ein geschicktes Netz zu spinnen. Das Ende ist meiner Meinung nach etwas zu kurz geraten. Mir fehlt da der Oha!-Effekt. Die Charaktere sind mir etwas zu oberflächlich geraten und nicht ausführlich genug beschrieben. Das beziehe ich nicht auf deren personenbezogene Merkmale, sondern darauf, dass mir das Gefühl vermittelt wird etwas verpasst zu haben, weil ich die vorherigen Teile nicht alle gelesen habe. Ich habe keine Entwicklung mitbekommen, was es schwer macht, die Personen gut einschätzen zu können. Etliche Andeutungen der Autorin sind mir schlichtweg zu vage formuliert. Rina wirkt auf mich ziemlich labil und wenig willensstark. Ihre innere Zerrissenheit spiegelt sich nach außen wider. Das merkt man an den Dialogen, die sie mit ihrem Mann führt. Wohingegen dieser doch stärkere Charakterzüge aufweist. Er ist selbstbewusst, konsequent, arbeitet autonom und zielorientiert und verfügt über eine Geduld, die für seinen Beruf sehr nützlich ist. Der Schreibstil ist lebendig, flüssig und leicht verständlich. Die Autorin konnte mit prägnanten Sätzen sagen, was sie mit ihrer Story rüberbringen möchte. Allerdings ist weniger manchmal bekanntlich mehr. Die unzähligen (sicher gut gemeinten) Ausschweifungen ziehen das Ganze ziemlich in die Länge. Das Cover schmeichelt den Augen. Es ist harmonisch, stimmig und bietet angenehme Farbwechsel. Zu sehen ist ein brauner Hirsch in einer winterlichen Landschaft. Alles in allem ist das Cover äußerst atmosphärisch.Fazit: Ein Thriller, bei dem das (kurze) Ende (dennoch) nicht vorhersehbar ist.

    Mehr
  • Dein Tod komme

    Dein Tod komme

    AmyLilian

    22. February 2018 um 21:29

    Inhalt:Bei ihrer Wanderung stößt Rina auf einen Knochenfund. Sofort informiert sie ihren Mann Peter, der als ehemaliger Detective beim LAPD, bei der örtlichen Polizei aushilft. Bei der Leiche handelt es sich um eine College Studentin, die vor einiger Zeit verschwunden ist. Nach eingehender Untersuchung des Wanderweges werden zwei weitere Leichen entdeckt. Ist hier ein Serienmörder am Werk?Peter ermittelt auf Hochtouren, dabei wird er von dem Havard Studenten Tyler, der ein Praktikum bei der Polizei macht, tatkräftig unterstützt. Aber auch seine Frau Rina, die als Dozentin am College arbeitet, hilft wo sie kann. Dabei bringt sie sich selbst in tödliche Gefahr.Meine Meinung:Hierbei handelt es um Band 24 und ich habe kein einziges davor gelesen. Deshalb hatte ich anfangs Probleme mit der Geschichte. Es war verwirrend, dass Rina ihren Mann mit Decker, also dem Nachnamen, ansprach. Dann wechselte es immer hin und her, was etwas nervig war. Außerdem habe ich erst nach etlichen Seiten raus gefunden, dass es sich bei Peter um einen älteren Herrn handelt, der anscheinend kurz vor der Pensionierung steht.Die Ermittlungen an sich waren recht interessant, auch wenn etwas ungewöhnlich. Denn Rina mischt kräftig mit und begleitet ihn sogar auf diverse Dienstreisen, wo sie nebenbei die Kinder samt Enkelkinder besuchen. Was ich spannend fand, war das Leben von Rina und Peter als gläubige Juden. Die Gebräuche und Feiertage wurden sehr gut geschildert und waren interessant. Der ganze Krimi plätschert so vor sich, da habe ich einen Showdown als Ende erwartet, wurde aber enttäuscht. Es ist einiges offen geblieben. Das Motiv kam nicht so ganz rüber und der Täter im allgemeinem auch. Ich hätte mehr erwartet.© Lilia Kiefer 

    Mehr
  • Mord am College

    Dein Tod komme

    silver111

    14. February 2018 um 18:19

    New York, die Universitätsstadt Greenbury: Rina Decker ist mit ihrer Kamera im Wald unterwegs um Naturfotos zu schießen, als sie über die skelettierten Überreste einer Leiche stolpert. Geistesgegenwärtig ruft sie ihren Mann Peter an, der bei der örtlichen Polizei ist. Wie sich herausstellt handelt es sich bei der Leiche um eine Vermisste, die an einem der Colleges studierte. Die Ermittlungen kommen nur schleppend voran, da trifft es sich, dass Rina ihren Job als Dozentin nutzen kann, um ihrem Mann bei den Recherchen zu helfen. Aber ihre Nachforschungen bringen sie auch in Gefahr. Mir war vorher nicht klar, dass es sich bei dem Krimi um den 24. Teil einer Reihe handelt. Ich konnte zwar ohne Probleme in die Handlung finden, habe aber sehr lang gebraucht, um mich mit den Figuren anzufreunden. Hintergrundinformationen zu Familienverhältnissen und Vorgeschichte kommen nur spärlich und Häppchenweise, so dass sie für mich nicht greifbar waren. Erst ab der Mitte bin ich in der Geschichte angekommen. Gut fand ich die Einblicke in das Leben einer jüdischen Familie mit all den Feiertagen und Ritualen, etwas in der Form habe ich bis jetzt noch nie gelesen.  Der Fall kommt lange nicht in Schwung, so dass ich auch keinen Plan hatte, wer die Morde begangen haben könnte. So ganz konnte mich der Schluss leider nicht überzeugen. Der Krimi war unterhaltsam, aber nur mäßig spannend. Alles in allem Durchschnitt, 3 Sterne.

    Mehr
  • Unterhaltsamer Krimi im Umfeld der Universitäten von Greenbury

    Dein Tod komme

    CarmenM

    12. February 2018 um 20:30

    Bei einer idyllischen Wanderung durch ein Waldgebiet bei Greenbury, New York stößt Rina die Frau des Police Detectives Peter Decker auf menschliche Überreste in Form einer skelettierten Hand. Die darauffolgenden Ermittlungen ergeben, dass die gefundene Person an einem College in der Nähe studiert hat und als vermisst gemeldet war. Die Polizei sucht die Gegend nach weiteren Vermissten ab und für Peter Decker beginnt eine recht schwierige und mühsame Ermittlungsarbeit, bei der er nur sehr langsam vorankommt. Die anfänglich aufgebaute Spannung durch den Leichenfund im Wald kann die Story im weiteren Verlauf nicht halten. Es tauchen so einige Verdächtige auf, und zwei weitere Vermisstenfälle bringen Abwechslung in das Geschehen. Jedoch kommt man bis zum Schluss nicht darauf, wer denn nun die Taten begangen hat. Das Buch hat mich gut unterhalten. Es handelt sich um einen durchschnittlichen Krimi mit interessanten Charakteren, der für mich jedoch etwas mehr Spannung vertragen könnte. Ich möchte aber gerne noch ein weiteres Buch der Autorin lesen, da dies mein erstes Buch von ihr war und es mir insgesamt gut gefallen hat.

    Mehr
  • Campusmorde

    Dein Tod komme

    Dreamworx

    11. February 2018 um 14:54

    Während Spaziergangs im Wald in der Nähe des Universitätsgeländes in Greenbury fällt Rina Decker buchstäblich über menschliche Knochen. Nach dem ersten Schreck informiert sie sofort ihren Ehemann Detective Peter Decker, der nun bei der örtlichen Polizei arbeitet, nachdem er jahrelang beim LAPD tätig war. Peter nimmt mit seinem Assistenten Tyler McAdams die Ermittlungen auf und muss bald feststellen, dass es sich nicht nur um eine Leiche sondern um mehrere Opfer handelt, die dort verscharrt wurden. Einiges deutet darauf hin, dass es sich um Studenten der Universität handelt. Aber eines der Opfer war ein Mann, der kurz vor der Geschlechtsumwandlung zur Frau stand. Wie passt der hier hinein? Peter Decker und seine Kollegen ermitteln in alle Richtungen und stoßen dabei an ihre Grenzen. Gleichzeitig versucht Rina, ihre Tätigkeit als Universitätsdozentin zu nutzen, um dort verdeckt selbst nach dem Täter zu suchen. Dabei bringt sie sich bald selbst in Gefahr. Wird es gelingen, den Serienmörder zu finden und auch das Motiv aufzudecken?Faye Kellerman hat mit ihrem Buch „Dein Tod komme“ den 24. Band um das Paar Rina und Peter vorgelegt und kann mit ihrem spannenden und fesselnden Krimi den Leser wieder gut unterhalten. Der Schreibstil ist flüssig und lässt den Leser bereits durch den Prolog in die Handlung eintauchen. Der Spannungsbogen wird gleich zu Beginn recht hoch angelegt und schraubt sich im Verlauf der Handlung immer weiter in die Höhe. Die Autorin versteht es sehr geschickt, den Leser immer wieder auf falsche Fährten zu locken und einige Verdächtige zu präsentieren, die alle ein Motiv hätten und es dem Leser schwer machen, nur einer Richtung zu folgen. Der Plot ist in keiner Weise vorhersehbar und hält die Spannung bis zum Schluss, wobei auch einige Überraschungen präsentiert werden, die den Leser weiterhin bei der Stange halten. Der Plot ist wohl durchdacht und am Ende fügen sich alle Puzzleteile gut zusammen. Die Charaktere sind gut ausgestaltet und in die Handlung integriert. Sie besitzen Ecken und Kanten, wodurch sie sehr realistisch und authentisch wirken und lebhaft rüberkommen. Da sich die Hauptprotagonisten in den 23 vorherigen Bänden schon um einiges entwickelt haben und auch ihr Privatleben an den Leser weitergegeben wurde, ist es für Neueinsteiger dieser Reihe etwas schwieriger, sich hier erst einmal zurechtzufinden. Rina Decker, geborene Lazarus, arbeitet als Unidozentin und ist mit Detective Decker verheiratet. Die beiden sind gläubige Juden und halten sich sehr strikt an die Verhaltensregeln ihres Glaubens. Dabei sind sie offene und hilfsbereite Menschen, die sich ehrlich zugetan sind und in ihrem persönlichen familiären Alltag auf Augenhöhe alles miteinander besprechen, sich umeinander sorgen und auch den gleichen Witz teilen. Tyler McAdams ist noch nicht so lange dabei, wird von Rina und Peter aber unter die Fittiche genommen und teilweise wie ein Familienangehöriger behandelt.„Dein Tod komme“ ist ein spannender und unterhaltsamer Krimi, der nahtlos an die Vorgängerbände anknüpft und den Leser mit seiner Handlung konstant in Atem hält. Durch die zeitgemäße Themenauswahl der Autorin und die vielen Überraschungsmomente sind fesselnde Lesestunden garantiert. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks