Faye Kellerman Weder Tag noch Stunde

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(13)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weder Tag noch Stunde“ von Faye Kellerman

Zwei Diamantenhändler, zwei verschwundene Familien, ein Toter: Die Jagd nach einem raffinierten Mörder führt Rina Lazarus und Peter Decker von Los Angeles über New York bis nach Israel durch die Dreh- und Angelpunkte einer milliardenschweren Edelsteinindustrie.

Ein weiterer Peter Decker Roman, der einem die Abgründe der Menschheit aufzeigt!

— kassandra1010
kassandra1010

Spannung von Anfang bis zum Ende. Noch dazu lernt man einiges über den jüdischen Glauben.

— Lightkeeper
Lightkeeper

Stöbern in Krimi & Thriller

Nachts am Brenner

Grauner und Saltapepe ermitteln in der Vergangenheit. Solider Krimi am dunklen Brennerpass.

oztrail

Verfolgung

So toll wie der vierte Teil. Auch mit dem neuen Autor ist die Story um Mikael und Lisbeth spannend

Rahel1102

Durst

Durst hat einen guten Spannungsbogen, einen guten Fall an sich, eine schlüssige Auflösung und einen durchaus gelungen Effekt am Ende.

AenHen

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Gier nach Reichtum!

    Weder Tag noch Stunde
    kassandra1010

    kassandra1010

    12. November 2016 um 20:22

    Rina unterstützt Peter in seinem neuen Fall. Peter ermittelt an einem Mord im Diamantenviertel. Seine Spur führt ihn nach New York und Rina kennt sich dort im jüdischen Viertel natürlich bestens aus und öffnet ihm Türen und Tore. Doch dass sich dahinter ein solcher Abgrund auftut, lässt selbst Rina an ihrem Glauben schwer zweifeln. Ein weiterer Peter Decker Roman, der einem die Abgründe der Menschheit aufzeigt!

    Mehr
  • Rezension zu "Weder Tag noch Stunde" von Faye Kellerman

    Weder Tag noch Stunde
    Lightkeeper

    Lightkeeper

    22. November 2009 um 20:18

    Weder Tag noch Stunde Peter Decker/Rina Lazarus 7. Fall von Faye Kellerman Kurzbeschreibung Der Diamantenhändler Arik Yalom und seine gesamte Familie verschwinden spurlos aus ihrer Villa in Los Angeles. Nichts im Haus deutet auf Gewaltanwendung hin. Trotzdem kann sich Detective Peter Decker von der Mordkommission Los Angeles des Gefühls nicht erwehren, daß irgend etwas nicht stimmt. Erste unverständliche Spuren tauchen auf. Dann verschwindet ein weiterer Diamantenhändler, diesmal in New York, und wird kurz darauf tot aufgefunden. Das Opfer ist der Ehemann von Rina Lazarus' Freundin Honey Klein, die soeben überraschend zu Besuch gekommen ist. Honey ist offensichtlich sehr verstört, weigert sich aber, über ihre Probleme zu sprechen. Bevor Decker seinem Hausgast die schreckliche Nachricht aus New York überbringen kann, findet man Honeys Wagen verlassen am Straßenrand vor. Was als Fall von vermißten Familien beginnt, wird für Peter Decker und Rina Lazarus eine Mörderjagd durch die Dreh- und Angelpunkte einer milliardenschweren Edelsteinindustrie, die sie bis nach Israel führt. Erst als sich dort die düsteren Schatten der Vergangenheit lichten, kann Decker einen der raffiniertesten Mordfälle seiner Karriere klären. Meine Meinung Dies war mein erstes Buch dieser Serie und mit Sicherheit nicht das Letzte! Es war wirklich toll zu lesen. Spannung von Anfang bis zum Ende. Noch dazu lernt man einiges über den jüdischen Glauben. Ein Teil der Geschichte spielt in Israel. Man bekommt einen Einblick in die Kultur und das Leben der Menschen dort. Damit wurde wirklich ein toller Schauplatz erschaffen. Negativ an dem Buch fand ich, dass die vielen hebräischen Begriffe nirgends erklärt wurden. Manchmal war die Geschichte etwas wirr. Als es um die wirtschaftlichen Aspekt, Terror, Geld und Macht ging habe ich manchmal etwas den Überblick verloren.

    Mehr