Wohin die Gier dich treibt

von Faye Kellerman 
4,0 Sterne bei4 Bewertungen
Wohin die Gier dich treibt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

mistellors avatar

Ein intelligenter und spannender Roman

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wohin die Gier dich treibt"

Nach 30 Jahren in L.A. will Detective Peter Decker die Zeit bis zur Pensionierung etwas ruhiger angehen lassen. Aus diesem Grund ziehen er und seine Frau Rina Lazarus nach Greenbury in der Nähe von New York. Bis auf ein paar Führerscheinkontrollen bei betrunkenen Studenten passiert in dem kleinen College-Städtchen kaum etwas – und Decker langweilt sich. Als aus einer Familiengruft wertvolle Artefakte entwendet und gegen Fälschungen ersetzt werden, beginnt Decker voller Elan zu ermitteln und stößt im Umfeld der Kunstakademie auf einen Kunstfälscherring – dann wird die Leiche einer verdächtigen Studentin aufgefunden …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442713288
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:512 Seiten
Verlag:btb
Erscheinungsdatum:08.03.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    mistellors avatar
    mistellorvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein intelligenter und spannender Roman
    Ein intelligenter und spannender Roman

    "Wohin die Gier dich treibt" von Faye Kellerman ist ein wirklich spannender Krimi.
    Pete Decker und seine Frau Rina sind in eine kleine Stadt zwischen New York und Boston gezogen, damit sie näher bei ihren Kindern und Stiefkindern und Enkelkindern und Schwiegersöhnen und Schwiegertöchtern sind. Die Familie ist mittlerweile ganz schön groß geworden.
    Pete arbeitet als Detective bei dem kleinen Polizeirevier und langweilt sich sehr, während Rina sich schon gut eingewöhnt hat.
    Als Pete mit einem Kollegen einen Friedhofsraub aufklären soll, entwickelt sich der Fall, der Pete, seine Frau und seinen Kollegen in Lebensgefahr bringen.


    Faye Kellerman hat einen gut strukturierten, sehr ungewöhnlichen und sehr spannenden Roman geschrieben. Nach 22 Romanen hat der Leser das Gefühl selbst zur Familie Decker zu gehören.  Gemeinsam sind sie mit Pete Decker und seiner Familie älter geworden.
    Das ist etwas, was Faye Kellerman sehr gut gemacht hat. Ihre Protagonisten werden ralitätsnah älter, genau wie die Leser. Viele Schriftsteller lassen ihre Hauptfiguren nicht oder nur langsam älter werden.
    Aber  mit einer Romanfigur älter zu werden, die Veränderungen, die das Älterwerden so mit sich bringt mit der Romanfigur gemeinsam zu erleben, das gibt schon eine einzigartigen Spannung, und macht riesig Spaß.


    Der Fall, von dem ich bewußt nichts verraten möchte, ist intelligent und sehr interessant. An einigen Stellen wird es geheimnisvoll und nicht immer verständlich. Das Ende macht ein wenig sauer, man hätte sich als Leser eine andere Lösung gewünscht.


    Ich gebe diesen sehr gut geschriebenen und spannenden Roman 5 von 5 Sternen.

    Kommentare: 1
    20
    Teilen
    Guaggis avatar
    Guaggivor 2 Jahren
    Ein Kriminalroman zum mit ermitteln und spekulieren

    Natürlich hatte ich erst nach Erhalt des Buches bemerkt, dass dieses zu einer schon recht umfangreichen Reihe gehörte. Daher war ich zu anfangs etwas skeptisch, ob ich auch in die Geschichte finden würde. Doch diese Bedenken wurden mir bereits sehr früh genommen.
    Dank eines Ortswechsels des Hauptprotagonisten fand ich unglaublich schnell einen Zugang zu den Protagonisten und der Geschichte.
    Zwar hatte ich einige Probleme die doch recht große Familie und deren Mitglieder des Detective auseinanderzuhalten, aber dieser Part spielte zu meinem Glück nur eine untergeordnete Rolle.
    Die Geschichte begann recht unspektakulär, wodurch ich genügend Zeit hatte, mich mit den Hauptprotagonisten anzufreunden.
    Decker war mir von Anfang an sympathisch und auch sein neuer Partner McAdams schummelte sich mit seiner Meckerei schnell in mein Herz.
    Ich liebte die kleinen Neckereien und Wortgefechte zwischen den beiden recht unterschiedlichen Herrschaften ungemein und sie entlockten mir auf diese Art so manches Lächeln.
    Aber auch manch andere Protagonisten waren einfach wunderbar ausgearbeitet und versüßten mir diese Lektüre zusätzlich.
    Die Geschichte zog sich zwar etwas dahin, wurde aber auch immer wieder mit spannenden Sequenzen aufgepeppt. Der Umstand das der Drahtzieher der ganzen Verbrechen, den die beiden Ermittler verfolgten, bis zum Schluss unbekannt blieb, gefiel mir sehr gut. So hatte ich persönlich genügend Raum um eigene Spekulationen anzustellen.
    Mit dem Ende des Buches konnte ich mich zwar nicht wirklich anfreunden, doch es gab dem ganzen Geschehen nochmals eine Wendung, die ich so nicht erwartet hätte.

    Obwohl dieses Buch zu einer recht umfangreichen Reihe gehört, ließ es sich unproblematisch auch ohne Vorkenntnisse lesen und genießen.
    Ich bin gespannt, wie es mit Decker und McAdams weitergehen wird.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Corazons avatar
    Corazonvor 2 Jahren
    K
    KENAvor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks