Dunkle Seele Liebe

von Fe Mars 
3,6 Sterne bei7 Bewertungen
Dunkle Seele Liebe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (4):
Meine_Magische_Buchwelts avatar

Düster und geheimnisvoll - eine ganz neue Idee toll umgesetzt

Kritisch (1):
bandmaedchens avatar

Auf der Suche nach Seelen - für immer

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dunkle Seele Liebe"

Selina und Justin. Und eine dunkle Liebe bis in den Untergrund Roms. Dabei wollte Selina unter der Heiterkeit des südlichen Himmels den Alpträumen ihrer Kindheit in Schloss Razburg entkommen. In den Katakomben der Stadt merkt sie, dass der Alptraum erst begonnen hat.
Bei ihrem Restaurierungs-Praktikum in der Knochenkrypta findet sie sich in die Fänge der „Dunklen“ gelockt, düstere Vertreter der schuldbeladenen „Sucher“. Aber was, wenn der Junge, in den sie sich verliebt hat, einer von ihnen ist? Was, wenn es zwischen den dunklen Abgründen Roms und der gleißenden Sonne Afrikas keinen Platz mehr gibt, an dem sie sich sicher fühlen kann?
Was, wenn ihre einzige Chance mitten in den Alptraum führt?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783738098891
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:387 Seiten
Verlag:neobooks
Erscheinungsdatum:09.01.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Lia_Lunas avatar
    Lia_Lunavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Der KT klang ansprechend. Erreicht hat mich die Geschichte dann jedoch leider nicht. Zuviel Drama, zu blasse Charaktere.
    Dunkle Seele Liebe

    In Dunkle Seele Liebe geht es um die 17 jährige Selina, die dem harten Regime ihrer Großmutter auf Burg Ratzburg, in dessen Kellern etwas Unheimliches vorsich geht, nach Rom entflieht.
    Vor Ort beginnt sie eine Ausbildung als Restauratorin, gut unterbracht bei ihrer Tante.

    Eines Tages trifft sie auf Justin, der mit im Haus ihrer Tante lebt und ein sogenannter Seeker -Sucher ist. Geplagt durch die eigene Schuld, die er sich vor langer Zeit aufgebürdet hat, wurde er zu einem gefühllosen Wesen, das zwischen den Welten wandelt.
    Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn, doch diese Liebe hat keine Change. Denn ein Seeker hat ansich nur einen Plan. Eine Seele zu finden, diese zu besingen, gefügig, willenlos und von sich abhängig zu machen.
    Doch wieso sträubt sich Justin so dagegen, dies bei Selina umzusetzen, denn ansich ist er doch nicht mehr fähig Gefühle zu empfinden, oder etwa doch ?!

    Auf der anderen Seite gibt es seinen Widersacher. Randor, ein dunkler, vollkommen gefühl- und skrupelloser Seeker, der immer wieder mit Selina spielt und sie auf Schritt und Tritt verfolgt.
    Sie weiss genau, dass er etwas Schlimmes im Schilde führt, nur was ?
    Im Laufe der Zeit pflastern Leichen seinen Weg.
    Bis sich schlussendlich alles zuspitz und es zum Showdown auf Burg Ratzburg kommt.


    Fazit:

    "Dunkle Seele Liebe" von Fe Mars lässt sich ratzfatz weglesen, dank einem leichten und eingängigen Schreibstil. Gefolgt von kurz gehaltenen Kapiteln.
    Mich persönlich hat die Geschichte jedoch leider nicht erreicht, denn für meinen Geschmack blieben die Charaktere an jeglicher Stelle schlichtweg zu blass.
    Und was mich am meisten gestört hat war, dass ich grundlegend das Gefühl hatte, das in diesem Buch auf Biegen und Brechen hin "Drama" erzeugt werden soll.

    Von mir gut gemeinte 3 Sterne.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    bandmaedchens avatar
    bandmaedchenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Auf der Suche nach Seelen - für immer
    Seeker, auf der Suche nach Seelen

    Inhalt;
    Selina und Justin. Und eine dunkle Liebe bis in den Untergrund Roms. Dabei wollte Selina unter der Heiterkeit des südlichen Himmels den Alpträumen ihrer Kindheit in Schloss Razburg entkommen. In den Katakomben der Stadt merkt sie, dass der Alptraum erst begonnen hat.
    Bei ihrem Restaurierungs-Praktikum in der Knochenkrypta findet sie sich in die Fänge der „Dunklen“ gelockt, düstere Vertreter der schuldbeladenen „Sucher“. Aber was, wenn der Junge, in den sie sich verliebt hat, einer von ihnen ist? Was, wenn es zwischen den dunklen Abgründen Roms und der gleißenden Sonne Afrikas keinen Platz mehr gibt, an dem sie sich sicher fühlen kann?
    Was, wenn ihre einzige Chance mitten in den Alptraum führt?

    meine Meinung;
    Anfangs war ich etwas skeptisch was den Schreibstil und allgemein den Verlauf der Geschichte anging. Für mich wirkte vieles oberflächlich und es konnte mich nicht wirklich übrzeugen. Aber je mehr ich davon gelesen habe, desto mehr konnte ich mich mit den Protagonisten und der Story anfreunden. Das Ende hat mir dann wirklich gut gefallen! Solide 3 Sterne!
    Fazit;
    Vielleicht war ich anfangs zu kritisch, denn die Story hat sich wirklich positiv entwickelt und ich wurde von einem guten Ende überrascht!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Siko71s avatar
    Siko71vor 2 Jahren
    leider nichts für mich

    Die Geschichte umd Selina und Justin beginnt recht spannend und flüssig. Aber je weiter ich gelesen habe umso weniger bin ich wieder in die Story reingekommen. Der Schreibstil ist gut und die Handlung auch für Leser die sich dafür beseistern. Ich gehöre leider nicht dazu. Trotzdem gebe ich 3 Sterne und versuch mich zu einem späteren Zeitpunkt nochmal an dem Roman.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    lesemaus1981s avatar
    lesemaus1981vor 2 Jahren
    Selbst im dunklen gibt es noch Hoffnung

    Inhalt :

    Seli hält es in Razburg nicht mehr bei ihrer etwas unterkühlten Großmutter aus und kümmert sich um einen Ausbildungsplatz als Restauratorin in Rom. Obwohl sie auch ihre Mutter in dem großen Anwesen zurück lässt, freut sie sich darauf die dunklen Gänge und hoffentlich auch den düsteren Gefühlen zu entkommen.  Doch auch in Rom wartet die Finsternis auf Seli, nur Justin , der selbst Seelenlos ist, kann sie retten, doch kann sie auch ihn retten ?

    Meinung :

    Mir hat das Buch von Fe Mars ganz gut gefallen, Rom hat sie wunderbar beschrieben, man hatte selbst das Gefühl Vorort zu sein. Seli als Charakter war gut durchdacht, es war genau die richtige Mischung zwischen Verunsicherung und Mut.

    Die Dunklen, bzw. die Sucher zu denen auch Justin gehört, waren sehr facettenreich. Im laufe der Geschichte lernt man ein paar kennen, wie Justin selbst, Randor und auch Nashi, alle hatten ihren Eigenarten, die sich sehr voneinander unterschieden. Besonders gut hat mir gefallen wie Fe dem Leser näher bringt welchen Stellenwert der Mensch in der Geschichte hat. Und glaubt mir, der ist besonders hoch.

    Der Schreibstil ist sehr schön, es lässt sich locker lesen und ist auch als Abendlektüre gut geeignet. Das einzige was mir nicht gefallen hat, ist das die Situationen ziemlich schnell wechseln, dies ist allerdings von der Autorin so gewollt . Es kam aber  vor , dass ich hier und da etwas verwirrt war, da ich einen Satz vorher noch ganz woanders war. Dennoch hält die Geschichte einige Wendungen für den Leser bereit.

    Das Cover finde ich absolut perfekt. Es stach mir sofort ins Auge und da wusste ich, dieses Buch will ich lesen.

    Fazit :

    Eine dunkle Reise durch Rom , mit einem Ende, dass man so nicht erwartet hat.

    Kommentare: 1
    6
    Teilen
    Meine_Magische_Buchwelts avatar
    Meine_Magische_Buchweltvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Düster und geheimnisvoll - eine ganz neue Idee toll umgesetzt
    Düster und geheimnisvoll - eine ganz neue Idee toll umgesetzt

    Selina und Justin. Eine dunkle Liebe bis in den Untergrund Roms. Dabei wollte Selina unter der Heiterkeit des südlichen Himmels den immer wiederkehrenden Albträumen ihrer Kindheit in Schloss Razburg entkommen. In den Katakomben der Stadt merkt sie, dass der Albtraum erst begonnen hat. 
    Bei ihrem Restaurierungs-Praktikum in der Knochenkrypta findet sie sich in die Fänge der „Dunklen“ gelockt, düstere Vertreter der schuldbeladenen „Sucher“. 
    Aber was, wenn der Junge, in den sie sich verliebt hat, einer von ihnen ist? Was, wenn es zwischen den dunklen Abgründen Roms und der gleißenden Sonne Afrikas keinen Platz mehr gibt, an dem sie sich sicher fühlen kann? Was, wenn ihre einzige Chance mitten in den Alptraum führt? 

    Meine Meinung:

    Mit „Dunkle Seele Liebe“ hat die Autorin eine ganz neue Art von Fantasy geschaffen, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat. 
    Der Schreibstil ist sehr angenehm und fließend, so dass ich nur so durch die Seiten flog. 
    Die Charaktere, sowie auch die Welt der Sucher wurden sehr gut herausgearbeitet und die Handlung gut durchdacht. 

    Erzählt wird die Geschichte hauptsächlich aus der Sicht von Selina, in die ich mich gut reinversetzen konnte. Sie wächst in Schloss Razburg doch recht zurückgezogen auf. Ihre Großmutter ist kühl und herrisch und ihre Mutter etwas apathisch. Umso mehr sehnt sie sich danach, diesem düsteren Schloss endlich zu entkommen. In Rom wird sie herzlich von ihrer lebensfrohen Tante empfangen, findet Freude und verliebt sich. 

    Justin dagegen erscheint am Anfang sehr kühl und geheimnisvoll, doch nach und nach kann man auch ihn besser kennenlernen und verstehen. Auch aus seiner Sicht wird die Geschichte zwischendurch erzählt, so dass ich seine Handlungen gut nachvollziehen konnte. 

    Selbst die Nebencharaktere sind sehr vielfältig und gut beschrieben und passen hervorragend in die Geschichte.

    Die gesamte Handlung bleibt stets düster, geheimnisvoll und spannend, so dass es nie langweilig wurde. 
    Die Liebesgeschichte an sich rückt hin und wieder in den Vordergrund, jedoch immer überschattet von Dunkelheit und Gefahr. 
    Zudem bekam man eine gute Sicht auf die Tiefen der menschliche Seele. 
    Die Schauplätze hauptsächlich in Rom, wie auch in Afrika sind so realistisch beschrieben, dass man das Gefühl hat, direkt dabei zu sein. 

    Fazit:

    Düstere und geheimnisvolle Fantasygeschichte, mit einer komplett neuen Idee, die mir sehr gefallen hat. 

    Kommentare: 1
    137
    Teilen
    Sonjalein1985s avatar
    Sonjalein1985vor 2 Jahren
    Neuartige Idee

    Inhalt: Die 17-jährige Selina wollte schon immer nach Rom und den Zwängen ihrer dominanten Großmutter entkommen. Hier kann sie frei sein und endlich eine Restaurierungsschule besuchen. Bei dem dazugehörigen Praktikum in den Katakomben fühlt sie sich jedoch bald unbehaglich. Ausserdem auch schon bald verfolgt. Hat Justin etwas damit zu tun, der im selben Haus wohnt wie sie und zu dem sie sich immer mehr hingezogen fühlt? Bald schon kommt Selina den Geheimnissen der sogenannten Sucher auf die Spur. Wesen, die nichts zu fühlen scheinen. Und den Dunklen, dem bösen Suchern, deren Ziel es ist Menschen zu ihren Leibeigenen zu machen.

    Meinung: „Dunkle Seele Liebe“ von Fe Mars ist ein Fantasy-Jugendroman mit einer guten neuartigen Grundidee, nämlich den Suchern bzw. den Dunklen. Bücher mit Vampire und dergleichen gibt es ja sehr viele, aber diese Sucher sind vollkommen neu und ich freue mich immer, wenn ich Bücher mit neuen Ideen finde. So auch hier, bei den Suchern, die mich mit ihrer Geschichte, ihren Gebräuchen und ihrem Codex begeistern konnten. Schnell haben sie mich in ihre Welt gezogen und ich durfte, an der Seite von Selina ein wenig über sie herausfinden.
    Selina ist ihr Leben lang eine Außenseiterin gewesen. Das liegt sicher zum größten Teil daran, dass sie in einem Schloss lebt, das von ihrer tyrannischen Großmutter beherrscht wird. In Rom kann sich das einfühlsame und liebe Mädchen endlich frei fühlen und gewinnt schnell neue Freunde. Als sie Justin das erste Mal sieht fühlt sie sich gleich zu ihm hingezogen, obwohl er so kalt und unnahbar wirkt. Um diesen Eindruck abzuschwächen, lässt die Autorin ihn öfter zu Wort kommen und den Leser etwas aus seiner Sicht erleben. Das hat, zumindest bei mir, gut gewirkt, denn ich mochte Justin von Anfang an. Fast noch mehr als Selina selbst.
    Die Geschichte ist sehr spannend und teilweise auch unheimlich. Allerdings hat sie leider zur hinteren Mitte hin einen Hänger. Das Ende ist dafür aber umso spannender, so dass mich der Hänger nicht so sehr gestört hat.
    Was mir bei der Geschichte außerdem gefallen hat, ist, dass die Autorin die Schauplätze (Rom und Afrika) sehr gut beschrieben hat und ich mir alles sehr gut vorstellen konnte, obwohl ich noch an keinem dieser Orte war. Vorallem die Knochenkrypta in Rom hat mir in ihrer Unheimlichkeit gut gefallen.
    Alles in allem ist das Buch für jeden etwas, der mal eine Pause von „herkömmlichen Gestalten“ in Fantasyromanen braucht und von etwas neuem lesen möchte.

    Fazit: Neuartige Idee, mit schönen Schauplätzen. Zwar ein kleiner Hänger in der Mitte, aber sonst sehr zu empfehlen.

    Kommentare: 1
    24
    Teilen
    annlus avatar
    annluvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: gute Mischung aus fantasy, Thriller und Liebesgeschichte
    Wer ist die größte Gefahr für Selina?

    Sein Blick aus seltsam hellen Augen traf mich direkt, dann zuckte er zur Seite. Ich spürte ihn nachglühen wie einen Schmerz. Und das war er. Der Moment der mein Leben in ein Vorher und ein Nachher teilte. Und nichts dazwischen.

    Die siebzehnjährige Selina ist froh, der düsteren Umgebung ihrer Heimat entflohen zu sein, dem Schloss, in dem sie aufgewachsen ist und ihrer tyrannischen Großmutter. Rom bietet ihr die Gelegenheit, ihren Traum zu verwirklichen, eine Ausbildung zur Restauratorin zu machen und ihre neue Freiheit zu genießen. Im ersten Moment scheint ihr neues Leben es freundlich mit ihr zu meinen. Sie findet eine Freundin, fühlt sich bei ihrer Tante wohl und hat eine interessante Praktikumsstelle. Aber bald schon merkt sie, dass man die Vergangenheit nicht so einfach hinter sich lassen kann. Immer wieder suchen sie die Albträume heim – Träume über die Schlosskeller, in denen sie sich verfolgt fühlt. Das Gefühl der Verfolgung nimmt auch bei Tag immer mehr zu. Und dann ist da noch Justin, der Junge aus dem ersten Stock, geheimnisvoll, anziehend und Angst machend zugleich. Selina gerät in die Fänge der Dunklen, einer Fraktion der Sucher, die durch eine aufgeladene Schuld die Macht über andere Seelen erhalten haben. Nun stellt sich die Frage, was ihre Liebe zu Justin wert ist.


    Das Buch beginnt mit einer Einleitung zu den Suchern, die ich im ersten Moment noch nicht richtig verstanden habe, aber im Verlauf der nächsten Ereignisse hilfreich fand. Der Prolog zeigt dann Selina, gefangen in einem Keller, die die Ereignisse rekapituliert. Er gibt schon die richtige Stimmung für die ersten Kapitel vor. Eigentlich sollte es ja ein freudiges Ereignis sein, dass Selina nun in einer neuen Stadt ankommt, aber die Albträume und das Gefühl verfolgt zu werden haben eine düstere Atmosphäre mit sich gebracht. Auch die Anziehung, die sie zu Justin fühlt, ist nicht eine romantisch beladene. Im ersten Moment ist Selina eher erschreckt darüber, welche Kraft er über sie zu besitzen scheint. Nie ist sie sich sicher, in wieweit sie ihm trauen kann. Zusammen mit seinem manchmal kalten Verhalten hat das die gefahrvolle Stimmung nur vertieft.

    Justin selbst übernimmt einige Abschnitte der Geschichte, sodass bald schon klar wird, dass er zu den Suchern gehört. In Bezug auf Selina traut er sich selbst nicht, möchte sich eigentlich von ihr fernhalten, da er sie nicht in Gefahr bringen will – wobei offen gelassen wird, ob er selbst auch eine Gefahr darstellen kann. Dann aber offenbart er sich ihr doch. Sein Verhalten ihr gegenüber ist großteils eher verwirrend. Wäre da nicht die Anziehung, die als übernatürlich beschrieben wird, hätte ich nicht verstehen können, warum Selina in Bezug auf ihn von Liebe spricht.

    Die Sucher und ihr dunklerer Gegenpart als Fantasiewesen waren eine neue Idee, die mich zwar manchmal an die Fähigkeiten einer Banshee erinnert haben. Ihr Singen tötet zwar nicht, sie können aber dadurch die völlige Kontrolle über Menschen erhalten. Die Grenze zwischen gut und böse scheint hier sehr fließend zu sein – der Unterschied zwischen den Suchern und den Dunklen nicht immer leicht zu erkennen. Dadurch, dass beide keine Gefühle zeigen können, erscheinen auch die „guten“ Sucher öfters grausam emotionslos. Besonders in Bezug auf die Beschreibungen der Abhängigen waren mir ihre Reaktionen – und damit auch Justins Einstellungen – nicht sonderlich sympathisch.

    Die sehr interessante düster-geheimnisvolle Stimmung des Beginns geht mit zunehmenden Erklärungen und der Annäherung zwischen Justin und Selina leider verloren. Auch wenn in manchen Abschnitten die Liebesgeschichte im Vordergrund steht, bleibt immer eine Gefahr bestehen. Im Gegensatz zur unbekannten Angst, ausgelöst durch Gefühle und Intuition und nicht durch konkrete Situationen, wie sie den Beginn der Geschichte ausmachte, weiß Selina später, vor wem sie sich in Acht nehmen muss. Die Gefahr wird konkreter, es sterben Menschen, mit denen sie Kontakt hatte und sie selbst begibt sich an gefährliche Orte. Mir war zwar die geheimnisvolle Stimmung zu Beginn lieber und ich hätte die Quelle der Gefahr lieber im Ungewissen gelassen, dennoch fand ich die Ereignisse danach spannend.

    Fazit: Eine gute Mischung aus Fantasy, Thriller und Liebesgeschichte – für meinen Geschmack hätte der Thriller aber gerne auf Kosten der Liebesgeschichte noch mehr Platz einnehmen können.

    Kommentieren0
    22
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    neobookss avatar

    Herzlich willkommen zur Leserunde zu „Dunkle Seele Liebe“ von Fe Mars!

    Zu gewinnen gibt es 10 Bücher: Neun Ebooks (epub oder mobi) und ein gedrucktes Exemplar.

    Klappentext
    Selina und Justin. Und eine dunkle Liebe bis in den Untergrund Roms. Dabei wollte Selina unter der Heiterkeit des südlichen Himmels den Alpträumen ihrer Kindheit in Schloss Razburg entkommen. In den Katakomben der Stadt merkt sie, dass der Alptraum erst begonnen hat. Bei ihrem Restaurierungs-Praktikum in der Knochenkrypta findet sie sich in die Fänge der „Dunklen“ gelockt, düstere Vertreter der schuldbeladenen „Sucher“. Aber was, wenn der Junge, in den sie sich verliebt hat, einer von ihnen ist? Was, wenn es zwischen den dunklen Abgründen Roms und der gleißenden Sonne Afrikas keinen Platz mehr gibt, an dem sie sich sicher fühlen kann? Was, wenn ihre einzige Chance mitten in den Alptraum führt?

    Wir freuen uns, dass die Autorin Fe Mars an der Leserunde teilnehmen wird!

    Du möchtest in den Lostopf hüpfen?
    Dann schreib uns doch, warum du dieses Buch gerne lesen möchtest. Wir wünschen dir viel Erfolg! :)

    bandmaedchens avatar
    Letzter Beitrag von  bandmaedchenvor 2 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks