Federica Bosco

 3,5 Sterne bei 35 Bewertungen

Lebenslauf von Federica Bosco

Federica Bosco arbeitet als Autorin und Drehbuchautorin und hat schon zahlreiche Bestseller veröffentlicht. In »Und vor uns liegt das Glück« erzählt sie von einer wunderbaren Freundschaft, der großen Liebe und dem Schicksal, das alles verändern kann. Sie lebt in Mailand.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Federica Bosco

Cover des Buches Und vor uns liegt das Glück (ISBN: 9783328104094)

Und vor uns liegt das Glück

 (24)
Erschienen am 09.12.2019
Cover des Buches Ein Mann für gewisse Sünden (ISBN: 9783442542420)

Ein Mann für gewisse Sünden

 (6)
Erschienen am 09.10.2006
Cover des Buches Es kann nur einen geben (ISBN: 9783442470099)

Es kann nur einen geben

 (3)
Erschienen am 14.04.2009
Cover des Buches Happy End mit kleinen Fehlern (ISBN: 9781477824382)

Happy End mit kleinen Fehlern

 (1)
Erschienen am 21.02.2017
Cover des Buches Beim Nächsten klappt's bestimmt! (ISBN: 9783442472147)

Beim Nächsten klappt's bestimmt!

 (1)
Erschienen am 11.08.2010
Cover des Buches Verfluchte Helden (ISBN: 9783725210480)

Verfluchte Helden

 (0)
Erschienen am 01.11.2019
Cover des Buches Les flics, ces héros maudits (ISBN: 9783725210497)

Les flics, ces héros maudits

 (0)
Erschienen am 01.11.2019

Neue Rezensionen zu Federica Bosco

Cover des Buches Beim Nächsten klappt's bestimmt! (ISBN: 9783442472147)P

Rezension zu "Beim Nächsten klappt's bestimmt!" von Federica Bosco

Chic-lit mit Witz und Charme, der durchaus auch ernstere Untertöne anschlägt!
Pitzivor 3 Monaten

Monica ist zwar wieder einmal allein, hat aber einen Traumjob bei "Vanity Fair" in New York ergattern können. Doch Monica wäre nicht Monica, wenn sie sich nicht gleich wieder zu Beginn in die Nesseln setzen würde. Sie verschläft ausgerechnet an ihrem ersten Tag und als sie dann ihrer Chefin gegenübertreten muss, entpuppt diese sich als wahrer Drachen! Sie setzt Monica ein Ultimatum- entweder es gelingt ihr innerhalb von 14 Tagen eine interessante Story abzuliefern, oder sie kann sich gleich wieder nach einem neuen Job umsehen.

Monica ist deprimiert und eingeschüchtert. Sie fühlt sich allein und ungeliebt in New York und zerfließt völlig in Selbstmitleid, bis ihre besten Freunde Sandra und Mark sie dort besuchen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Monica muss feststellen, dass sie schwanger ist. Da ihre Chefin von „Vanity Fair“ jedoch kein gesteigertes Interesse an ihren Vorschlägen zeigt, steht sie nun zudem ohne einen Job da! Was soll sie bloß tun?

Der dritte Teil über die liebeswerte, aber kleine Chaotin Monica, kann ohne Vorwissen gelesen werden, da die Autorin in kleinen Rückblenden auch ihre neuen Leser darüber einweiht, was genau Monica in den beiden Vorgängerbänden wiederfahren ist.

Auch in diesem Teil der Reihe ergießt sich Monica gerne in Selbstmitleid, aber, diesmal lernt sie aus ihren Fehlern und wird endlich erwachsen!

Zwar zeigt Monicas Weg zu Reife und verantwortungsbewusstem Handeln schon ab und ab leicht märchenhafte Ansätze und geht vielleicht ein wenig zu "glatt" vor sich, aber das ist bei einem Unterhaltungsroman ja auch völlig in Ordnung; dennoch konnte ich mich dem flüssigen Erzähl/Schreibstil der Autorin nicht entziehen und habe mitgefiebert, ob die Heldin dieser Serie am Ende ihr Leben doch noch geregelt bekommt.

Monica ist jedoch keine einfache Heldin- die einen Leser werden sie lieben, die anderen eventuell sogar hassen, wenn sie sich zunächst ständig wehleidig bedauert. Ich für meinen Teil fand dagegen ihren sarkastischen Humor, der sie stets umgibt, amüsant und habe bei diversen imaginären Vergleichen die sie über Personen, Dinge, Vorfälle etc. anstellt, viel schmunzeln müssen.

Das Ende kam mir ein wenig zu abrupt; hier wären einige Seiten mehr passender gewesen, aber das ist auch alles, was ich an dieser Stelle kritisieren möchte, ohne gleich zu viel zu verraten.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Und vor uns liegt das Glück (ISBN: 9783328104094)lenabergners avatar

Rezension zu "Und vor uns liegt das Glück" von Federica Bosco

Gelungen!
lenabergnervor einem Jahr

R E Z E N S I O N 🍂


"Sie hatte absolutes Vertrauen in ihren Nächsten, ich misstraute sogar meinem eigenen Schatten; sie strahlte wie ein Leuchtfeuer, ich höchstens wie ein Glühwürmchen; sie war auf jeder Party die Rose, ich das Gänseblümchen." - Federica Bosco


Aber ist es so schlimm, ein Glühwürmchen oder ein Gänseblümchen zu sein? Ich fände es klasse. Genauso klasse wie das Buch war! Ich habe mich sofort in die Charaktere verliebt - allen voran Cate. Obwohl ich Ludo anfangs noch kopfschüttelnd ausgeschimpft habe, weil sie so doofe Entscheidungen trifft bzw. eigentlich gar keine, hat sie im Laufe der Zeit eine tolle Entwicklung gemacht. In diesem Buch von Bosco steckte so so viel - Sehnsucht, Leidenschaft, tiefe Trauer, Liebe und Geborgenheit. So wie das Leben halt so spielt manchmal. Der Titel "Und vor uns liegt das Glück" passt hervorragend.

Ich ging ohne Erwartungen an dieses Buch heran, weil ich auch die Autorin noch nicht kannte. Meine Erwartungen wurden vollkommen übertroffen und ich werde hoffentlich noch weitere Bücher von Federica Bosco lesen dürfen. Leseempfehlung!


5/5 ⭐ 


Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Und vor uns liegt das Glück (ISBN: 9783328104094)Osillas avatar

Rezension zu "Und vor uns liegt das Glück" von Federica Bosco

Gute Idee und wichtige Thematik leider wenig überzeugend umgesetzt.
Osillavor einem Jahr

Ein Roman über eine einzigartige Freundschaft zweier Frauen und eine leichte Liebesgeschichte, das versprach der Klappentext des Romans "Und vor uns liegt das Glück" von Federica Bosco. Nicht ganz das, was einen dann wirklich erwartet. Erst auf den letzten 100 der knapp 400 Seiten lernen wir Matt kennen und erleben, wie Ludo sich in ihn verliebt. In den ersten 300 Seiten geschieht noch viel mehr, wie beispielsweise, dass Ludo von ihrem Ex sehr böse mitgespielt bekommt und dass ihre Freundschaft zu Cate auch nicht ganz unproblematisch ist. Einige wichtige Themen werden hier angerissen, aber leider für mich nicht wirklich ergreifend geschildert.

Die Autorin:
Federica Bosco ist Autorin und Drehbuchautorin und hat bereits einige Bestseller veröffentlicht. Sie lebt in Mailand.

Inhalt:
„Ludo und Cate sind beste Freundinnen, seit sie damals auf dem Schulhof ihre Pausenbrote getauscht haben. Dabei könnten die beiden nicht unterschiedlicher sein: Ludo ist still und zurückhaltend, Cate laut und voller Energie. Als Cate nach einem Jahr in Australien schwanger und ohne den Vater ihres ungeborenen Kindes zurückkehrt, ist Ludo da, um ihr zu helfen. Doch dann erkrankt Cate an Leukämie und bittet Ludo, in Australien den Vater ihres Kindes zu suchen. Ludo findet Matt, und obwohl sie sich dagegen wehrt, verliebt sie sich in ihn. Was Ludo jedoch nicht weiß: Cate hat gehofft, dass genau das passieren wird …“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Das Cover des Buches hat mich direkt angesprochen. Ich mag den Scherenschnitt und die Verträumtheit, die mit dem Baum, dem Heißluftballon und den Vögeln einher geht. Im Großen und Ganzen sagt es aber eigentlich nichts über den Inhalt des Buches aus, lässt lediglich anklingen, dass es hier um das Leben und die Liebe gehen mag.

Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich. Man liest das Buch erstaunlich schnell, dafür, dass es 400 Seiten dick ist. Dennoch fehlten mir die Emotionen, bzw. sie erreichten mich einfach nicht. Ich verstand zwar, was in Ludo vor sich geht, konnte es aber nicht richtig greifen und ihr Verhalten wenig nachvollziehen. Umso merkwürdiger erschien mir dann ihre Wandlung zu einem ganz neuen Menschen.

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, gibt der Klappentext nur einen Bruchteil davon preis, was alles in diesem Buch geschieht. Ich hatte damit gerechnet, dass sich die Handlung vielleicht über ein Jahr erstreckt, alles recht dicht nacheinander passiert. In Wahrheit beschreibt das Buch aber einen Zeitraum von etwa 20 Jahren, in denen die Freundschaft zwischen Ludo und Cate ein Auf und Ab erlebt und mehrfach droht zu zerbrechen, da Cate oft sehr radikal reagiert und die Freundschaft nahezu in die Tonne tritt. Ludo hingegen hängt sich an jedes Zipfelchen Glück, welches sie bekommen kann und landet damit in einer Beziehung zu einem Mann, der sie manipuliert und psychisch verletzt. An sich eine wirklich wichtige Thematik, die auch im Klappentext Erwähnung hätte finden sollen.

Alles in allem treibt Ludo nur durch ihr Leben. Sie wird nie selbst aktiv, ist auf das Eingreifen ihrer Familie und ihrer Freunde angewiesen und findet am Ende zwar ihr Glück, aber das alles wirkte für mich überhastet, konstruiert und unglaubwürdig. Sodass ich auf keiner Seite wirklich ergriffen war, nicht mal als Cate erkrankte.

"Und vor uns liegt das Glück" hat mich leider nicht überzeugen können. Es las sich zwar recht schnell, war dabei aber dennoch etwas zäh und nicht ergreifend genug, um es guten Gewissens weiterempfehlen zu können. Schade, denn die Story und die Thematik haben durchaus großes Potential für eine tolle Geschichte über Freundschaft und Liebe. Es wurde nur leider nicht genutzt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks