Federica De Cesco Seidentanz

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(12)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seidentanz“ von Federica De Cesco

Für Ruth Cohen liegt der Sinn des Lebens im Tanzen. Besonders vom Ausdruckstanz und den alten Formen des magischen Theaters fühlt sie sich angezogen. Als sie von der jungen Japanerin Naomi in deren Heimat eingeladen wird, steigen dunkle Erinnerungen in ihr auf – an eine Verbindung ihrer eigenen Familie mit dieser fremden,  geheimnisvollen Kultur …

Eine einmalige Reise

— Asmodina66X
Asmodina66X

Stöbern in Romane

Töte mich

Opereske Geschichte mit viel Witz und Charme

jewi

Mein Leben als Hoffnungsträger

Muss es immer mehr, immer besser, immer größer sein? Dies und mehr fragt sich Philipp der auf der Suche nach dem richtigen Leben ist. Schön!

Xirxe

Sieben Nächte

Sieben Nächte

Tynes

Kukolka

Harter Tobak, aber unglaublich gewaltig!

StMoonlight

Das Ministerium des äußersten Glücks

Ein sehr beeindruckendes Buch über Indien, ein Land dessen Geschichte, Kultur, Politik mir bisher noch sehr fremd war.

Gwendolina

Ein irischer Dorfpolizist

Ein irisches Dorf, dunkle Familiengeheimnisse, ein einsamer Polizist ... und die Geschichte entfaltet eine starke Spannung. Mein Lesetipp!

sunlight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 849
  • Rezension zu "Seidentanz"

    Seidentanz
    Asmodina66X

    Asmodina66X

    25. February 2016 um 14:17

    Inhalt Für Ruth Cohen liegt der Sinn des Lebens im Tanzen. Besonders vom Ausdruckstanz und den alten Formen des magischen Theaters fühlt sie sich angezogen. Als sie von der jungen Japanerin Naomi in deren Heimat eingeladen wird, steigen dunkle Erinnerungen in ihr auf – an eine Verbindung ihrer eigenen Familie mit dieser fremden,  geheimnisvollen Kultur. Schreibstil  Es erstaunt mich immer wieder, wie träumerisch und bildhaft diese Autorin zu schreiben vermag. Außerdem beweist sie ein sehr umfangreiches Wissen über die japanische Kultur und das ist nicht nur in der modernen Form. Fazit Ich freue mich sehr darauf, noch weitere Bücher von ihr lesen zu können, die mich nicht nur in fremde Länder, sondern in exotische Welten entführen.

    Mehr
  • Hat mich nicht gepackt

    Seidentanz
    Schnauzhaar

    Schnauzhaar

    16. September 2013 um 21:09

    Die Geschichte handelt von Ruth, einer Tänzerin, die in Venedig eine japanische Tänzerin (Naomi) kennen lernt und von ihr nach Japan eingeladen wird. Während des Tanzens ins Japan erscheinen ihr Bilder und sie muss sich mit ihrer Familiengeschichte auseinander setzen. Mich hat das Buch nicht gepackt. Auch ich bin ein "Mädchen", das den roten Seidenschal und den Türkisvogel vergöttert und deshalb auch als Erwachsene ein Buch von Federica de Cesco gekauft hat. Doch begeistert sie mich mit ihren Erwachsenengeschichten nicht. Daher nur drei Sterne für den Seidentanz.

    Mehr
  • Rezension zu "Seidentanz" von Federica De Cesco

    Seidentanz
    Johaenna

    Johaenna

    05. December 2012 um 11:23

    Das Buch hat mich ziemlich enttäuscht.... Ich habe seit dem Roten Seidenschal und den Nachfolgebänden nichts mehr von Frederica de Cesco gelesen und ich muss sagen, dass mir die Entwicklung leider gar nicht gefällt. Es war mir zu Esoterisch und erzwungen Erotisch...
    Gefallen hat mir allerdings die Art, wie die Autorin beschreibt. Fast schon auf eine poetische Weise.

  • Rezension zu "Seidentanz" von Federica de Cesco

    Seidentanz
    Feuerfluegel

    Feuerfluegel

    08. April 2011 um 23:57

    Der Klappentext klang in meinen Ohren faszinierend. Doch die ersten Seiten haben mich damals enorm abgeschreckt. Sie wirkten wie eine über romantisierte, erzwungen poetische Groteske, die gleichzeitig erotisch und faszinierend wirken sollte. Aber nichts davon hatte auch nur irgendeine Wirkung auf mich. Es fehlte der rote Faden und lange wusste ich einfach nicht worauf die Autorin hinaus wollte. Mir fehlte die stringente Handlung. Übrigens trotz des fantastisch anmutenden Klappentextes ist das Buch kein Fantasybuch. Es ist eher ein Roman mit mystischen, rätselhaften Anklängen. Die verschiedenen Charaktere wurden von der Protagonistin (Ich-Erzählerin) überstylisiert und wirkten unglaubwürdig. Ich konnte mich zwar zwangsweise mit der Protagonistin identifizieren, aber alle anderen Figuren blieben mir fremd. Ihre Beschreibungen waren einfach zu mystisch, zu geheimnisvoll, zu abwegig, als dass ich eine emotionale Bindung zu ihnen hätte aufbauen können. Auch die Dialoge sind irrational und kaum nachvollziehbar. Manchmal wird Wissen bei dem einen Charakter voraus gesetzt, das er unmöglich haben kann. Generell scheint die ganze Geschichte (Sie lebt von Beschreibungen und weniger von Handlung) von der Realität entrückt und spielt sich viel mehr auf einer Bühne im Kopf der Protagonistin ab, als in der wirklichen Welt. Das Geschehen wird ebenso mystisch geschildert wie die Figuren. Vielleicht fehlte mir deshalb der Bezug zu der Geschichte. Jedes Fitzelchen Umwelt schien eine umwerfende Schönheit in sich zu bergen, ließ (in meinen Augen) aber nur Stringens und Logik vermissen. Die ganze Geschichte wirkte viel mehr, wie eine Beschreibung eines Traums, den die Autorin einmal gehabt hat. Und dann kam das Ende. Mit Wucht und erdrückend. Und plötzlich fügten sich all die seltsamen, irrationalen Kleinigkeiten zu einem großen Ganzen. Ich hatte wirklich diesen Aha-Effekt, als würden mir die Augen geöffnet werden. Ich war für einen Moment wirklich aus der Fassung gebracht. Das Traumhafte musste einer bitteren Wirklichkeit weichen. Und jetzt war die Geschichte tatsächlich faszinierend. Die Sprache entblößte endlich ihre wahre Poesie und ich war gefesselt. Ich denke, Seidentanz ist ein Buch, das sich gerade bei einem zweiten Lesedurchgang voll und ganz entfalten kann. Weil man plötzlich ganz andere Zusammenhänge erkennt und vor allem die Absicht der Autorin erahnen kann. Trotzdem bleibt es bei einem Erahnen, denn in vielen Dingen bleibt der Leser auch nach dem Ende des Buches noch im Unklaren und der geheimnisvolle Schreibstil hinterlässt eine bittere Süße auf der Zunge. In meinen Augen ist Seidentanz ein Meisterwerk. Mit einem wunderschönen Cover und einem wunderschönen Titel, wie ich finde. Aber ich würde nicht jedem raten das Buch zu lesen. Der Schreibstil, die Figuren, die Geschichte, die Handlung ist etwas besonderes und gewöhnungsbedürftig. Das wird nicht jedermanns Geschmack sein. Seidentanz war ein Geschenk zu meinem vorletzten Geburtstag und die Person, die mir das Buch geschenkt hat, hat es auf meine Empfehlung hin ebenfalls gelesen und war geradezu abgestoßen von dem Buch. Aber ich kann nur sagen, es ist möglich, dass derjenige, der den Mut hat, diese eigenwillige Geschichte zu lesen, vielleicht belohnt werden wird, oder enttäuscht, je nachdem. Aber einfach war das Lesen wirklich nicht. Im Nachhinein habe ich den Flair des Buches geliebt und das Gefühl, dass ich auf den letzten Seiten gehabt habe, werde ich wohl nie mehr vergessen.

    Mehr