Federica DeCesco Der Schicksalsritt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Schicksalsritt“ von Federica DeCesco

Wenn Felipe etwas richtig will, dann setzt er Himmel und Hölle in Bewegung, um es auch zu kriegen. Und er will Chico, den kleinen, drahtigen Hengst. Dumm nur, dass das schöne Tier schon eine Besitzerin hat: das Roma-Mädchen Luna. Als Felipe begreift, dass seine Intrigen, die er spinnt, um an das Pferd heranzukommen, schlimme Folgen haben, ist es bereits zu spät: Die Roma müssen aus der Stadt fliehen. Aber Felipe erhält eine zweite Chance: Wird das Schicksal Felipe, Luna und Chico doch noch zusammenführen?

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Schicksalsritt" von Federica De Cesco

    Der Schicksalsritt
    Bella&EdwardFan

    Bella&EdwardFan

    10. April 2010 um 13:11

    Ich hab das Buch jetzt schon ein paar mal gelesen, das erste Mal mit zwölf. Jetzt, zwei Jahre später gefällt es mir immer noch, und ich denke, in zwei drei vier Jahren auch cnoh. Ist wirklich nicht unbedingt ein Kinderbuch! Felipe wünscht sich nichts sehnlicher als ein Pferd. Deshlab malt er Bilder von sich als Pferd. Er nennt es Chico. "Junge". Eines Tages trifft er Luna im Park. Sie eitet ein junges Pferd, das genauso aussieht, wie das, das Felipe immer malt. Also versucht er seinen Vater zu überreden, es ihm zu kaufen. Schließlcih schfft er es, aber dann merkt er, wie Luna an dem Tier hängt... Eine tolle Geschichte. Kann cih jedem empfehlen, der Pferde mag!

    Mehr