Federica de Cesco

 3.9 Sterne bei 839 Bewertungen
Autorin von Der englische Liebhaber, Der rote Seidenschal und weiteren Büchern.
Federica de Cesco

Lebenslauf von Federica de Cesco

Starke Frauen, fremde Kulturen – eine Weltreise: Federica de Cesco gilt als Grande Dame der Jugendliteratur. Die Schriftstellerin ist am 23. März 1938 in Pordenone (Norditalien) geboren. Schon früh wird sie zur Weltenbummlerin: Ihre Kindheit verbringt sie mit ihren Eltern in verschiedenen Ländern Europas und Afrikas. Ihren ersten Jugendroman, „Der rote Seidenschal“ (1958), schreibt sie bereits im Alter von 16 Jahren. Über 50 weitere folgen, in denen die Autorin starke Mädchengestalten und fremde Kulturen in den Mittelpunkt rückt. Neben dem Schreiben ist das Reisen die große Leidenschaft de Cescos. Eine Zeit lang lebt sie unter den Tuareg, einem Nomadenvolk in der Sahara, und verarbeitet ihre Eindrücke in dem Sachbuch „Tuareg. Nomaden der Sahara“ (1971). Auch mehrere ihrer Jugendbücher spielen im Umfeld des Wüstenvolks. Seit 1994 verfasst de Cesco auch Romane für Erwachsene. Mit dem Roman „Die Tibeterin“ (1998) gelingt ihr ein fulminanter Besteller. 2008 begleitet der Regisseur Nino Jacusso die Schriftstellerin auf Reisen und spürt ihrem bewegten Leben in dem Dokumentarfilm „Federica de Cesco – mein Leben, meine Welten“ nach. Federica de Cesco lebt zusammen mit ihrem Mann in der französischsprachigen Schweiz.

Alle Bücher von Federica de Cesco

Sortieren:
Buchformat:
Der englische Liebhaber

Der englische Liebhaber

 (74)
Erschienen am 29.06.2018
Der rote Seidenschal

Der rote Seidenschal

 (68)
Erschienen am 01.01.2003
Aischa oder Die Sonne des Lebens

Aischa oder Die Sonne des Lebens

 (51)
Erschienen am 02.01.2017
Shana, das Wolfsmädchen

Shana, das Wolfsmädchen

 (49)
Erschienen am 06.06.2016
Die Tibeterin

Die Tibeterin

 (35)
Erschienen am 10.07.2015
Die Augen des Schmetterlings

Die Augen des Schmetterlings

 (30)
Erschienen am 05.09.2007

Neue Rezensionen zu Federica de Cesco

Neu
MissNorges avatar

Rezension zu "Der englische Liebhaber" von Federica de Cesco

Eine schwierige Liebe
MissNorgevor 2 Minuten

✿ Kurz zur Geschichte ✿
Münster, kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Stadt ist zerstört, es ist Winter, die Menschen kämpfen um ihre Existenz. Die junge Anna hält ihre Familie mit einer Stelle als Dolmetscherin bei der britischen Besatzungsmacht über Wasser. Als sie eines Tages mit Fieber bei der Arbeit erscheint, bietet ihr der englische Captain Jeremy an, sie nach Hause zu bringen – es ist der Beginn einer leidenschaftlichen Liaison, die im Nachkriegsdeutschland verpönt ist, denn mit dem Feind lässt man sich nicht ein. Doch als Anna schwanger wird, ist Captain Jeremy verschwunden, und die Engländer verweigern ihr jede Auskunft.
Vierzig Jahre später findet Annas Tochter Charlotte Tagebuchaufzeichnungen und alte Tonbandaufnahmen – und sie macht sich daran, das Geheimnis der großen verbotenen Liebe von Anna und Jeremy zu lüften. Warum verschwand er eines Tages spurlos aus Annas Leben, obwohl sie seine große Liebe war? Was ist das Geheimnis des charismatischen und so undurchschaubaren Mannes, der ihr Vater ist? Und was ist der Grund für Annas Selbstmordversuch Jahrzehnte später? Je mehr Charlotte in die Geschichte ihrer Familie eintaucht, desto lebendiger wird für sie – und die Leser – auch die deutsche Nachkriegszeit, als die europäischen Völker einander als Feinde galten und in vielen Familien das Gespenst des Nationalsozialismus noch lebendig war.
(Quelle: Seite des Europa Verlags)
✿ Meine Meinung ✿
Da der Roman auf wahren Begebenheiten beruht, bekommt die Geschichte dadurch eine fühlbare Lebendigkeit und eine starke Authentizität. Keine Angst vor dem Titel, es erwartet Euch auf keinen Fall eine übertrieben romantische oder schnulzige Liebesgeschichte, sondern die Autorin erzählt sie genau dosiert. Was mir aufgefallen ist, das Federica De Cesco schreiben kann, als würde man zwei Autoren lesen. Geht es um Anna ist der Schreibstil liebevoll und herzlich zu lesen, bei ihrer Tochter Charlotte finde ich die Ausdrucksweise oftmals etwas linkisch und steif. Es kann natürlich ihr Bestreben gewesen sein das es so rüberkommen sollte, da die beiden Frauen sehr unterschiedlich im Charakter sind. Was mir sehr gut gefallen hat ist, das die damalige, schwierige Zeit sehr gut bildlich und einprägsam dargestellt wird.
✿ Fazit ✿
Wer stilvolle Liebesromane aus der Nachkriegszeit mag, dem kann ich dieses Buch sehr ans Herz legen.

Kommentieren0
0
Teilen
Lesemaus85s avatar

Rezension zu "Mondtänzerin: Roman" von Federica de Cesco

Die Kinder der schlafenden Göttin
Lesemaus85vor 11 Tagen

Alessa, Giovanni, Peter und Viviane sind Freunde seit Kindertagen. Zwischen Alessa und Giovanni wächst eine starke innige Liebe. Bis etwas geschieht und Giovanni fliehen muss. Alessa muss ohne ihn leben... bis er plötzlich zurückkommt nach Malta... und mit ihm kommt auch die Gefahr

*************************************************************

Die Autorin hat einen ganz besonderen, mystischen, aber unbeteiligten Schreibstil.

Im Grunde erschafft sie unglaublich komplexe menschliche Beziehungen. Bei ihr ist nie etwas nur schwarz oder weiß. Das macht den Charme der Charaktere und der Handlung aus.

Man ist unwillkürlich gefesselt.

Aber die Geschichte an sich zieht sich sehr. Für mich war es ein Kampf von Kapitel zu Kapitel. Es passiert im Grunde nicht wirklich viel. Was mit Giovanni geschah, bleibt schleierhaft, was mich persönlich nicht gerade befriedigt.


Habe wirklich schon einige Romane der Autorin gelesen. Das war nun der letzte für mich.

Kommentieren0
0
Teilen
katikatharinenhofs avatar

Rezension zu "Der englische Liebhaber" von Federica de Cesco

Stärker noch als der Tod ist die Liebe
katikatharinenhofvor 12 Tagen

Die Welt liegt in Trümmern, es steht kein Stein mehr auf dem anderen. Auch in Münster, wo die junge Anna als Dolmetscherin bei den Briten arbeitet, liegt alles in Schutt und Asche. Doch nicht jeder Besatzer ist grundlegend böse und hegt eine Abneigung gegen alles, was deutsch ist. Als Anna erkrankt und mit Grippe zur Arbeit erscheint, fasst sich der gutaussehende Captain ein Herz und bringt Anna nach Hause. Der Beginn einer großen Liebe, die nicht sein darf und doch in zwei Herzen Flammen schlägt...

Es gibt wahrlich viele Romane, die über Liebschaften zu den Besatzern nach Ende des Zweiten Weltkrieges berichten. Doch "Der englische Liebhaber" ist anders. 
Dieses Buch überzeugt durch eine einfühlsam erzählte Geschichte, die mitten ins Herz geht und dort für wundervolle warme Momente sorgt. 
Auf der einen Seite wird die Zerrissenheit der Deutschen nach Ende des Krieges sehr deutlich und man bekommt eine Ahnung, wie sich die Bevölkerung durchschleppen und abrackern musste, um zu überleben. 
Auf der anderen Seite ist da immer wieder der Blick in zwei liebende Herzen, die ihre Gefühle nur im verborgenen ausleben dürfen, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.
Alle Hürden dieser Beziehung werden bildlich dargestellt, ich leide, lebe, liebe und weine mit, wenn sich Anna und Jeremy in den Armen liegen, oder später, wenn die Mühlen der Bürokratie ihnen immer wieder Steinen in den Weg legen, mit Anna zu kämpfen.
Die beiden Erzählstränge sind jeder für sich gesehen, schon wahnsinnig dicht erzählt, Spannung, viel Gefühl und tolle Szenen wechseln sich perfekt ab und erzeugen so einen Sog, der mich regelrecht in die Seiten hineinzieht und nicht mehr los lässt. Doch erst zusammen ergeben beide Zeitstrahle einen Roman, der über die Kraft der Leibe berichtet, die stärker als der Tod ist. Ein hervorragender Roman, der die dunkelste Zeit Deutschlands wieder aufleben lässt und mit wunderschönen sepiafarbenen Bildern beim Lesen begeistert - ganz großes Kino !

Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Leseexemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.



#DerEnglischeLiebhaber #NetGalleyDE

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Queenelyzas avatar
Ihr Lieben,

wird es nicht wirklich langsam Zeit für den Frühling, für wärmere Tage ohne Heizungsluft, ohne Handschuhe und ohne Pelzstiefel? Wir meinen "ja", und deswegen läuten meine liebe Lesefreundin Lissy und ich zu einem Frühlings-Marathon!

Von Freitag, 6. bis Sonntag, 8. März darf nach Herzenslust gelesen werden - es wäre jedoch kein richtiger Themen-Marathon, wenn es nicht eine kleine thematische Einschränkung geben würde. Und zwar wollen wir den Frühling dadurch hervorkitzeln, dass wir "Sonnenbücher" lesen. Also einfach Lektüre, die uns so richtig auf dem Frühling einstimmt.

Das können Bücher mit Sonne auf dem Cover oder im Titel sein, die am Strand oder in einem fernen warmen Land spielen, mit tropischen Blüten drauf oder einfach einem schönen Garten in der Sonne - das schlechte Wetter muss für dieses verlängerte Wochenende einfach draußen bleiben und wir tanken Sonne, Wärme und einfach "good feelings". Freundliche helle Cover, bitte nichts Schwarzes oder Dunkles - auch wenn da Blumen drauf sind. Sonst wollen wir Euch aber nur wenig Vorgaben machen, es soll ja auch Freude machen, den Frühling herbeizulesen!

Um Euch einen kleinen Eindruck zugeben, was für Bücher gemeint sein könnten, haben wir einige angehängt. Ich bin mir sicher, dass die Regale da mehr als genug hergeben.

Schön wäre es natürlich, wenn ihr hier rege teilnehmt und postet, was ihr gerne lesen wollt und werdet und wie Eure Fortschritte so sind beim Lesen, dann macht es nämlich noch viel mehr Spaß! Wir freuen uns auf zahlreiche Mitleserinnen und Mitleser!
Zum Thema
Romanticbookfans avatar
Gewinnspiel in der Valentinswoche: Gewinnt eines von 4 Büchern oder ein praktisches Büchertagebuch! Auch für Mondtänzerin von Federica de Cesco könnt ihr über das Formular im Beitrag in den Lostopf hüpfen.
http://romanticbookfan.blogspot.de/2014/02/gewinnspiel-zum-valentinstag-gewinnt.html
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Federica de Cesco wurde am 23. März 1938 in Pordenone, Friaul (Italien) geboren.

Federica de Cesco im Netz:

Community-Statistik

in 751 Bibliotheken

auf 73 Wunschlisten

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks