Federica de Cesco Im Zeichen der roten Sonne

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Zeichen der roten Sonne“ von Federica de Cesco

Federica de Cesco: Abenteuer lesen, exotische Welten erleben - Federica de Cesco, die Grande Dame der Jugendliteratur

"Federica de Cescos Frauenfiguren sind eigenständig, leidenschaftlich und kraftvoll."
Neue Zürcher Zeitung

"Brillant und mystisch."

Auftakt der Japan Triologie.Wunderschön geschrieben.

— Angelinchen

Stöbern in Kinderbücher

Miss Drachenzahn – Anleitung zum freundlichen Umgang mit Kindern

Eine richtig schöne Kindergeschichte, die einen verzaubert und einfach Spaß macht.

Kaddi

Ein Rentier kommt selten allein - Unser Jahr mit dem Weihnachtsmann

Unaufgeregtes, nettes Weihnachtsbuch. Ideal zum Vorlesen geeignet.

Reebock82

Tom, der kleine Astronaut

Ein ganz zauberhaftes Bilderbuch mit wunderschönen Illustrationen, die eine herrlich phantasievolle und sehr niedliche Geschichte erzählen!

CorniHolmes

Feo und die Wölfe

Feo und die Wölfe ist eine wunderbare, unvergesslich gute Geschichte. Klirrende Kälte, Wolfsgeheul, Goldstaub und ganz viel Mut.

Sturmherz

Zeitreise mit Hamster

Super Lesestoff, von dem man viel mitnehmen kann!

Mamaofhannah07

Faultier gefunden

Ein Buch, das durch seine geniale Bildsprache, eine tolle Geschichte mit humorvollem Ende und fantastische Bilder überzeugt . Ein Lieblingsb

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Im Zeichen der roten Sonne" von Federica de Cesco

    Im Zeichen der roten Sonne

    thiefladyXmysteriousKatha

    20. September 2012 um 18:36

    Im Zeichen der roten Sonne Japantrilogie von Federica de Cesco Band 1 Eine atemberaubend fremde Welt: japanische Mythologie und das exotische alte Reich der aufgehenden Sonne. Kurzbeschreibung Die japanische Prinzessin Toyo ist blutjung, willensstark, eine Kämpferin – und soll einst über die südliche Provinz herrschen. Als sie den Bannfluch über Susanoo spricht, ahnt sie nicht, dass es ihr Vater ist, den der Fluch trifft. Voller Rache schmiedet Susanoo das magische Sternenschwert und überzieht das Reich mit Krieg. Toyo bleibt nur ein Ausweg: Sie bittet den Tungusenfürst Iri um Beistand, doch der verlangt einen hohen Preis … Inhalt Toyo lebt in Japan in der südlichen Provinz. Sie ist Tochter der Königin und soll einmal Herrscherin über das Land werden. Doch erst wird sie zur Sonnenpriesterin ausgebildet. Toyo ist tief verbunden mit dieser Rolle und jeder respektiert sie noch mehr dafür. Eines Tages wird der Königin das himmliche Pferd geschenkt. Toyo ist con diesem geschöpf beeindruckt. Der Stallbursche Suki bringt ihr bei wie man auf dem hengst reitet. Schnell verlieben sich die beiden ineinander doch diese Liebe hat keine Zukunft. Suki muss bald den of verlassen und als dieser Tag gekommen ist geht er mit seinem Schiff im Meer unter. in Toyo zerbricht ihr Herz. Einige Zeit später bringt der Bruder ihrer Mutter das himmliche Pferd um, da das Tier seinen Stolz verletzt hat. Dies war ihm nicht erlaubt und dafür wird er verbannt. Ein paar Jahre später kommt er mit einer Armee zurück und will sich rechen. Toyo und ihre Mutter kämpfen an der Seite ihres Volkes gegen den Verräter. Doch dann wird Toyos Mutter verletzt und die Königstochter muss nach korea reisen um dort ein Heilungsmittel für die sterbende Mutter zu finden. Cover Mir gefällt das Cover gut. Die Farben passen zum Titel und zu der Geschichte. Das Mädchen auf dem Bild sieht genauso willensstark aus wie Toyo. Meinung Federica de Cesco: Abenteuer lesen, exotische Welten erleben - Federica de Cesco, die Grande Dame der Jugendliteratur So kenne ich Federica de Cesco. Aus diesem Grund hatte ich hohe Erwartungen an dieses Buch, vielleicht zu hohe. Ich hatte mir viel unter der Geschichte vorgestellt, leider war es nicht so gut wie erwartet. Zwei Sonnen am Himmel hat mir deutlich besser gefallen. Das Buch hat denoch sehr spannende Passagen, zum Beispiel die Geschichte um Toyo und Suki. Meistens hat es sich leider etwas gezogen. Doch Federica de Cesco stellt das alte Japan sehr spannend und anschaulich da und man lernt einiges über die Dynastie der damaligen Zeit. Es hat trotz der Kritikpunkte Spaß gemacht das Buch zu lesen, daher gebe ich gute 3 Sterne und hoffe das Band zwei spannender ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks