Federica de Cesco Tochter des Meeres

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(5)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tochter des Meeres“ von Federica de Cesco

Ari verspürt eine sonderbare Verbundenheit mit dem Meer. Im Traum erscheint ihr jede Nacht eine weibliche Statue auf dem Meeresgrund, deren Antlitz ihr merkwürdig vertraut vorkommt. Doch Ari wohnt fernab vom Meer in Deutschland. Wie soll sie diesem rätselhaften Traum nur auf die Spur kommen? Da bekommt sie die Chance ihre Sommerferien auf einer Insel zu verbringen und macht eine unglaubliche Entdeckung ... Federica de Cesco erzählt einen mitreißenden Roman über Liebe, Freundschaft, Toleranz und über eine der größten Legenden der Menschheit: Atlantis! (Quelle:'Flexibler Einband')

Perfekt für 12 oder 13 Jährige da man viel über Religion und auch liebe lernt, für ältere wie mich zwischendurch etwas langatmig...

— IsiVital
IsiVital

Stöbern in Jugendbücher

Piper Perish

Hat mir Leider gar nicht gefallen

weinlachgummi

GötterFunke - Liebe mich nicht

Vorsicht Suchtgefahr! Dieses Buch ist spannend, lustig, voller feingezeichneter Charaktäre. Vielleicht das beste von Marah Woolf

JolanthaMueller

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Ein tolles Buch für junge Mädchen, in dem es um leckeres Essen, die erste Liebe, Familie und Freundschaft geht.

Geschichtenentdecker

Erwachen des Lichts

Etwas intensiver als die vorangegangene Reihe, aber trotzdem der Auftakt zu etwas "göttlichem"! 😉😍

Weltenwandererin

Kieselsommer

Ein ziemlich kindliches Buch

andrinasbooks

Moon Chosen

Interessanter Auftakt, der neugierig auf den weiteren Verlauf der Reihe macht. Ich werde auf jeden Fall den nächsten Band lesen.

Ani

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tochter des Meeres" von Federica de Cesco

    Tochter des Meeres
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    22. June 2010 um 16:39

    Ari ist kein normaler Teenager. Sie wurde im Meer geboren und verspührt deshalb eine große Verbindung zum Wasser. Sie kann 2 Minuten lang unter Wasser bleiben, was ihr Sportlehrer nicht verstehen kann. In Vasco, dem neuen Schüler, dessen Vater in Afganisthan bei einem Terroranschlag ums Leben kommt, findet sie den ersten Freund, der sie wirklich versteht. Die beiden bauen eine große Freundschaft auf. Überglücklich sind sie als Vasco erlaubt bekommt Ariane nach Lanzaote auf die Finca ihres Onkels zu begleiten, wo Ari ihre Eltern wieder sehen soll. Die beiden Arbeiten im Ausland, ihre Mutter als Meeresbiologin, ihr Vater als Kapitän. Da diese Jobs das Umherreisen vorraussetzen, konnte die Familie nicht auf Hawaii leben bleiben und Ariane musste zu ihren Großeltern nach Münster ziehen. Sie ist überglücklich auf Lanzarote dem Meer wieder nahe zu sein. Dort freunden sie und Vasco sich mit zwei Delfinen an, die sie Gold und Silber taufen. Bei einem Tauchgang entdeckt Ari eine Statue im Meer, von der sie seit langer Zeit im Schlaf träumt. Vasco sieht zwei weitere, droht bei der Aktion aber zu ertrinken. Die beiden machen einen riesigen archäologischen Fund und kommen sich auf ihrem gemeinsammen Urlaub immer näher. Als Malika, Aris muslimische Freundin auf Lanzarote auftaucht ist Vasco erschüttert. Er gibt dem ganzen arrabischen Volk Schuld am Tod seines Vaters, so auch Malika. Aber diese hat andere Sorgen. Ihre Brüder drohen sie umzubringen, da sie sich dem Glauben und Leben ihrer Familie wiedersetzt. Ari ist festenschlossen ihr zu helfen und hofft auf Vascos Beistand. ___________________________________ Das ist mein zweites Buch von Frederica de Cesco und schon das letzte (zwei Sonnen am Himmel) hat mir super gefallen. Ich muss sagen, dieses ist noch besser. Die Autorin schreibt wundervoll gefühlsam, aber spannend und schließt die Augen nicht vor Tabuthemen. Mit diesem Buch hat sie ein fantastisches Werk geschaffen, welches sich zu lesen lohnt, also ab in den Buchladen und kaufen. Viel Spaß^^

    Mehr