Federico Axat Mysterium

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mysterium“ von Federico Axat

Dieser Fremde wird alles verändern und Teds Leben auf den Kopf stellen. Der Mann bittet ihn, einen Mord zu begehen - und verspricht, Ted im Gegenzug bei dessen Selbstmord zu unterstützen, um diesen für Teds Familie erträglicher zu machen. Als Ted einwilligt, setzt er eine Folge von schrecklichen Ereignissen in Gang, die von rätselhaften Erscheinungen begleitet werden. Während der Boden der Realität immer brüchiger zu werden scheint, findet sich Ted in einem Labyrinth aus Lügen und Täuschungen wieder - in dessen Zentrum ein dunkles Mysterium liegt.

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Zerberus-Schlüssel

Gut geschriebenes Buch

Mattder

Kalte Seele, dunkles Herz

Lesenswert, aber nichts außergewöhnliches

joejoe

Grandhotel Angst

Immer wieder wird man auf die falsche Spur gebracht, die letztendlich doch irgendwie stimmt zum Schluss. Spannend und einfach schön.

MonicaS

Zu viele Köche

Ein Kriminalfall mit viel Patina und einer gehörigen Prise Humor.

seschat

München

Zu viel Politik, zu wenig Spannung und trotzdem so gut geschrieben !!!

marpije

Dunkel Land

solider Krimi der mich leider nicht überzeugen konnte da er für mich persönlich einige Schwachstellen hat

angyy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • verwirrend, überraschend, speziell und doch richtig genial

    Mysterium

    Normal-ist-langweilig

    26. February 2017 um 15:16

    Meine Meinung: Ich bin mehr als begeistert von dieser Geschichte, auch wenn sie mich teilweise verzweifelt zurückgelassen hat! Nämlich dann, wenn ich so gerne weiter gehört hätte, weil es gerade wieder so spannend war, ein neues Detail aufgedeckt wurde und ich aber leider aus meinem Auto aussteigen musste. Die Autofahrten hätten aufgrund dieser Geschichte ruhig länger sein können. Normalerweise freue ich mich darüber, dass mein Weg zur Arbeit nicht so weit ist… Teds Geschichte ist mehr als verwirrend und der Autor versteht es gekonnt, den Leser denken zu lassen, dass er Beschied weiß. Dem war aber zumindest bei mir die ganze Geschichte über nicht der Fall. Jedes Mal wenn ich dachte, „aha, in diese Richtung geht es“, drehte sich spätestens nach 15 Minuten wieder das Blatt und ein neues spannendes, aufregendes oder auch grausames Detail kam ans Licht. Also wieder neu überdacht und in eine andere Richtung bewegt. Durch die Sprünge in die Vergangenheit, die verschiedenen Erlebnisse, die wie Träume erscheinen und durch die teilweise surreal-seltsam wirkenden Geschehnisse war ich mehr als konfus und später auch überrascht und fassungslos. Auch war es mir weite Strecken nicht möglich zu sagen, wer gut – wer böse, was Wahn, was Realität ist. Klar war mir jedoch, dass hier alle Informationen wichtig sind und dass am Ende sicherlich alles irgendwie zusammengeführt werden und einen grandiosen Showdown geben würde. Genau das passierte auch am Ende! Eine grandiose Geschichte mit einem sehr verwirrenden, teilweise sehr psychologischen Charakter, die mich bis ganz zum Schluss im Dunkeln tappen ließ, was die „Realität“ anging! Genial gesprochen von Stefan Kaminski! Hut ab vor diesem Können! Emotional, entrückt, verwirrt, verrückt, ängstlich, hoffnungslos, denkend…all das und noch viel mehr schafft der Sprecher mit seiner Stimme darzustellen! (5 / 5)

    Mehr
  • Geschickt verstrickt (Hörbuchrezension)

    Mysterium

    Starbucks

    26. February 2017 um 13:05

    Ich habe Federico Axats „Mysterium“ als Hörbuch im Verlag Goya Lit gehört und werde hier auch das Hörbuch rezensieren. Dieses besteht aus 5 CDs mit einer Länge von ca. 400 Minuten und wird gelesen von Stefan Kaminski. Die Originalausgabe von „Mysterium“ erschien unter dem wesentlich passenderen Titel „La ùltima Salida“, „Der letzte Ausweg“. Ob es sich um eine gekürzte Lesung handelt, habe ich dem Produkt nicht entnehmen können. Was mir erst nach dem Hören richtig bewusst geworden ist, ist, dass die Teile Kapitel mit Überschriften haben, die aber nur im Beiheft der CD genannt werden und so mitverfolgt werden können; im Hörbuch selbst werden die Kapitel leider nicht genannt. Ich habe sie so leider auch nicht mitverfolgt. Zum Inhalt: Der Inhalt ist so leicht nicht zusammenzufassen, aber dennoch genial konstruiert. Nichts ist, wie es erst scheint, aber trotzdem kann man nach der ersten Verwirrung gut folgen. Die Ausgangssituation, die auf der Hülle geschildert wird, hat wenig mit der Storyline selbst zu tun: Ein Mann mit Hirntumor möchte sich umbringen, soll aber vorher noch zwei anderen Männer ermorden. Und noch dazu kommt ständig ein Opossum ins Spiel. So gelesen, möchte man diese Geschichte gar nicht so gern lesen oder hören, zu verwirrend scheint alles. Doch so nach und nach werden viele Dinge aufgedeckt, und die Geschichte um den armen Ted McKay, der an den Traumata seiner Kindheit leidet, wird dank der Psychologin Laura Hill aufgedeckt. Keine Frage, der Inhalt ist vom ersten Moment an skurril, aber dennoch spannend. Erst einmal mag man als Hörer enttäuscht sein, als man herausfindet, dass nichts ist, wie man dachte. Dennoch kann man immer gut folgen, muss nur ständig selbst umdenken. Doch die Geschichte um Ted macht Sinn und bleibt spannend, wenn man sich auf das Verwirrspiel einlässt. Wenn man dies tut, wird man richtig mitgezogen und taucht tief ein in die traurige Geschichte des Ted McKay, der sich nach und nach aus der Spirale des Bösen befreien kann, doch dann... Und das Ende ist auch gut gestrickt und lässt den Hörer nachdenklich zurück. Im Nachhinein möchte ich sagen, dass dieses Buch/Hörbuch eine Meisterleistung des Autors darstellt. Geschickt hat er hier die Ebenen von Wahn und Wirklichkeit verstrickt. Immer neue Details kommen gut dosiert ans Licht. Der Autor liest ruhig, neutral und passend zur Situation. Man kann wirklich gut eintauchen in diese spannende Geschichte. Ob man das Buch wirklich als Thriller bezeichnen kann, weiß ich nicht. Nicht jeder Thriller-Leser wird Gefallen an diesem Verwirrspiel finden. Es fällt auf, dass 'Thriller' auch auf der Audio-CD im Gegensatz zum Buch gar nicht erscheint. Eine Zuordnung fällt wirklich schwer, nur eines ist sicher: Spannend ist das Hörbuch bis zum Schluss, man muss sich nur komplett darauf einlassen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks