Federico Baccomo Abgekanzelt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Abgekanzelt“ von Federico Baccomo

Ein herrlich selbstironisches Porträt der Generation 30plus

Andrea Campi ist 30 Jahre alt, aufstrebender Wirtschaftsanwalt, Single – und nicht sehr glücklich. Denn bevor er bei seiner renommierten Kanzlei anfing, hatte er Ambitionen, ein gesundes soziales Netzwerk und eine Freundin. Jetzt hat er Perspektiven. Er arbeitet bis spät in die Nacht, teilt sich sein Büro mit einem Kollegen, den er öfter sieht, als ihm lieb ist, lebt mit einem Bonsai und spricht Abends beim Essen mit der Wand. Die Aussicht auf Rettung ist gleich null. Bis ihm bei einer besonders absurden Verhandlung die schöne Emily begegnet ...

endlich geschafft!

— kointa

Stöbern in Romane

Das Herz des Henry Quantum

Meiner Meinung nach sehr emotionslos und überhaupt nicht packend

snekiiic

Leere Herzen

Tolles Cover, spannende Handlung, sprachlich ausgefeilt, Leseempfehlung!

dasannalein

Was man von hier aus sehen kann

Etwas ganz besonderes!

TheCoon

Kleine große Schritte

Ein wichtiges Thema, die Ausarbeitung überzeugt nicht ganz.

TheCoon

Solange es Schmetterlinge gibt

Leider nicht sehr überzeugend!

TheCoon

Oder Florida

Puh ... das war so gar nicht mein Buch. Die Story ist flach und die "Witze" platt ....

19angelika63

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider langweilig

    Abgekanzelt

    kointa

    Inhaltsangabe:Andrea Campi ist 30 Jahre alt, aufstrebender Wirtschaftsanwalt, Single - und nicht sehr glücklich. Denn bevor er bei seiner renommierten Kanzlei anfing, hatte er Ambitionen, ein gesundes soziales Netzwerk und eine Freundin. Jetzt hat er Perspektiven. Er arbeitet bis spät in die Nacht, teilt sich sein Büro mit einem Kollegen, den er öfter sieht, als ihm lieb ist, lebt mit einem Bonsai und spricht Abends beim Essen mit der Wand. Die Aussicht auf Rettung ist gleich null. Bis ihm bei einer besonders absurden Verhandlung die schöne Emily begegnet ... Meine Meinung: Leider verspricht der Klappentext mehr als wie das Buch dann hält. Ich habe bis zum Schluss mehr oder Weniger den Inhalt gesucht. Es plätscherte leider nur so dahin und war noch nicht mal besonders lustig. Außerdem sind viele plötzliche Szenenwechsel und auftretende Personen, bei welchen man nicht weiß wer sie sind. Da es ein italienischer Roman ist, musste ich mich auch erst einmal daran gewöhnen, dass Andrea und Nicola Männer sind. Aber warum wird Andrea stellenweise Endru genannt? Alles in allem nicht mein Buch.

    Mehr
    • 2

    NiWa

    18. July 2014 um 18:30
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks