Fee Krämer

 4,6 Sterne bei 114 Bewertungen
Autorenbild von Fee Krämer (©privat)

Lebenslauf von Fee Krämer

Fee Krämer, hat sich dem Kinderbuch aus vielen verschiedenen Richtungen angenähert, bevor sie mit ›Jette erst recht!‹ ihr erstes eigenes Buch geschrieben hat. Seitdem folgten ein paar Bücher, Workshops, Lesungen und Texte mehr. Während sie früher noch hauptsächlich in Cafés geschrieben hat, darf sie heute an ihrem eigenen Schreibtisch mit Blick auf ein paar Berliner Baumkronen arbeiten.

Alle Bücher von Fee Krämer

Cover des Buches Ein ganz alter Trick (ISBN: 9783747800225)

Ein ganz alter Trick

 (62)
Erschienen am 18.08.2020
Cover des Buches Rille 1: Die Dschungelfreunde sind los! (ISBN: 9783480235704)

Rille 1: Die Dschungelfreunde sind los!

 (25)
Erschienen am 16.07.2020
Cover des Buches Jette erst recht! (ISBN: 9783737352420)

Jette erst recht!

 (12)
Erschienen am 24.09.2015
Cover des Buches Max Murks - Schwimmkurs mit Hai (ISBN: 9783737355148)

Max Murks - Schwimmkurs mit Hai

 (4)
Erschienen am 21.03.2018
Cover des Buches Ben und Herr Bergmann räumen auf (ISBN: 9783480235308)

Ben und Herr Bergmann räumen auf

 (3)
Erschienen am 18.07.2019
Cover des Buches Jette oder nie! (ISBN: 9783737352437)

Jette oder nie!

 (2)
Erschienen am 25.08.2016
Cover des Buches Hilfe, ich bin ein Panda! (ISBN: 9783407823861)

Hilfe, ich bin ein Panda!

 (1)
Erschienen am 10.02.2021

Neue Rezensionen zu Fee Krämer

Cover des Buches Ein ganz alter Trick (ISBN: 9783747800225)Henri3tt3s avatar

Rezension zu "Ein ganz alter Trick" von Fee Krämer

Spannende Geschichte mit vielen menschlichen Ebenen
Henri3tt3vor 11 Tagen

Es gibt ja viele Internatsgeschichten und entweder lieben die Kinder ihre Schule von Anfang an oder sie leben sich im Laufe der Geschichte dort ein und finden Freunde. Das ist hier anders. Am Ende ist nicht einfach alles gut, denn das Internat und die Erwachsenen dort haben sich nicht geändert. Auch Pascals Situation zuhause bleibt gleich. Aber Pascal ändert sich. Dabei spielen Menschen eine Rolle, die auch für Internatsgeschichten untypisch sind: alte Menschen im Seniorenheim (nicht nur Ingelotte, die im Klappentext erwähnt wird, sondern noch einige mehr), ein junger Mann mit Migrationshintergrund und ein schwules Pärchen. Das Buch ist aus Pascals Perspektive geschrieben, der sich immer öfter mit seinen Gefühlen auseinander setzt, anstatt sie einfach zu unterdrücken. Das hat mir sehr gut gefallen. Die Altersempfehlung (ab 10 Jahren) finde ich angemessen. Jüngeren Kindern kann man die Geschichte vorlesen und mit ihnen darüber reden.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Ein ganz alter Trick (ISBN: 9783747800225)Seelensplitters avatar

Rezension zu "Ein ganz alter Trick" von Fee Krämer

Berührend und mit viel Humor
Seelensplittervor 2 Monaten

Meine Meinung zum Kinderbuch:

Ein ganz alter Trick


Inhalt in meinen Worten:

Pascal muss, wegen einem dummen Streich den er ausführte, im Altersheim aushelfen. Dort trifft er auf Ingelotte, die mal so ganz anders tickt, als er sich das je vorgestellt hätte, denn schließlich hat er ihr geschadet, doch sie ist ihm gar nicht böse, sondern hilft ihm wirklich durch eine besondere Zeit hindurch. Gemeinsam mit ihrem Enkel begibt er sich auf eine besondere Schatzsuche, und was Mettbrötchen, und ein Placebotablettchen damit zu tun hat? Nun da lest ihr am besten selbst die Geschichte.


Wie ich das Gelesene empfinde:

Ich liebe diese Geschichte. Auch wenn manches noch gerne tiefer gehen dürfen und das Buch mehr Seiten hätte haben können, so ist es eine Geschichte die mich genau im passenden Moment traf. Es gibt zwei Heime, wobei das eine eher eine Altersresidenz ist und das andere ein Internat, beide haben gemeinsam das zwei Herzen die hier eigentlich gar nicht sein wollen aufeinander treffen an einem See. Dort hat Pascal einfach in seinem Bauch diesen Blitz der sich entladen muss, warum er diesen Blitz in sich spürt, merkt man im Laufe der Geschichte wo ich auch wirklich extrem mit ihm mitgefühlt habe, denn abgeschoben wegen einem anderen Menschen zu werden, ist niemals schön. Wenn man sich dann nicht mehr geliebt fühlt, verständlich. 

Doch er hat nicht damit gerechnet, das Ingelotte ihm aus diesem Loch hilft, ihm sogar wieder hilft sich selbst zu mögen, und den Blitz zu enttarnen und damit besser umzugehen. Wobei so falsch ist der Blitz nicht immer, denn er schafft es zwei verlorene Herzen zu einander finden zu lassen, hilft einem Migranten sich besser einzuleben und schafft sich am Ende der Geschichte eine neue Familie an sein Herz. Auch wenn es nicht die leibliche Familie ist.

Die Geschichte spielt in den Sommerferien und die Wärme des Sommers spürte ich deutlich in der Geschichte.


Charakter:

Ich hatte echt Mitgefühl mit Pascal. Denn irgendwie konnte ich ihn fühlen, und verstand was er durchmachte. Sein Direktor ist cool, greift aber zu wenig anfangs durch, bis er ihn in das Altenheim steckt und dort ihm geholfen wird, mit den Dingen zurecht zu kommen, die ihm richtig schwer fallen. Dagegen ist Ingelotte einfach zum schießen und liebhaben und das schon ab dem ersten Augenblick, ich hoffe irgendwie auch mal so eine coole Alte zu werden. 

Es kommen dann eben noch der Migrant und ein Enkel dazu, aber auch ein besondere Hund spielt eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte. Alle zusammen versüßen einem mindestens einen ganzen Nachmittag, wenn nicht noch länger.


Schreibstil:

Die ersten Zeilen musste ich einfach nur schmunzeln und es gab so viele Momente wo ich herzhaft lachen musste. Einfach weil die Scherze so genial gesetzt wurden, aber auch weil die Sprache leicht und federleicht und sommerfrisch ist. Einfach und doch genial.


Spannung:

Ich ahnte zwar wohin mich das Buch führen mag, aber doch schlug es Haken und sprang in Richtungen mit denen ich nicht sofort rechnete und das machte das Buch unfassbar spannend, aber auch die Geschichte sehr liebenswert.

Das Buch hab ich übrigens an einem Nachmittag verschlungen weil es einfach so genial war.


Empfehlung:

Für Kinder ab 8 Jahren kann ich mir diese Geschichte gut vorstellen. Zumindest wenn sie vorgelesen wird. Und hier spielt es keine Rolle ob Mädchen oder Junge, auch wenn ein Junge die Hauptrolle intus hat, so ist es einfach toll zu lesen.

Zudem weckt es Hoffnung und auch den Glauben daran das nicht alles bitterernst im Leben werden muss. Genial zu lesen, da es leicht zu lesen ist und spannend bis zur letzten Seite.


Bewertung:

Mich begeisterte das Buch sehr, es berührte in mir das Herz und es hat sich richtig flott lesen lassen! Weswegen ich klare fünf Sterne gebe und sage, wenn es so Altenheime gibt wie im Buch dann geh ich da gerne hin. 

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Rille 1: Die Dschungelfreunde sind los! (ISBN: 9783480235704)MartinaSuhrs avatar

Rezension zu "Rille 1: Die Dschungelfreunde sind los!" von Fee Krämer

Tierischer Vorlesespaß
MartinaSuhrvor 5 Monaten

Dieses Buch habe ich gemeinsam mit meinem sechsjährigen Sohn gelesen und wir waren beide absolut begeistert. Nicht nur die tollen Zeichnungen haben uns gefallen, sondern auch die vielen Vorlesegeschichten, die einfach nur Spaß machen. Als Mama ist mir besonders wichtig, dass die Geschichten, die wir lesen, kleine Botschaften vermitteln. Autorin Fee Krämer hat dies in diesem Kinderbuch wundervoll umgesetzt, denn obwohl wir sehr viel gelacht haben, werden wichtige Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt, Mut und Ängste und vieles mehr unterhaltsam vermittelt.

Die 8 Geschichten sind nicht nur vom Inhalt, sondern auch von der Länge perfekt und eignen sich zum gemeinsamen Lesen vor dem Schlafengehen, aber auch mal so zwischendurch eignet.

Wir können euch dieses witzige Buch nur wärmstens empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Jette erst recht!

Ein Buch für Leserinnen und Leser ab 8 und Vorleserinnen und Vorleser jeden Alters.

Jettes Problem: Die Papa-Augen und Papa-Ohren, die ständig auf Empfang sind. Überall mischt er sich ein. Sie darf nicht mal mehr ihre süße Hausratte Herrn Mann mit in Papas Café bringen – und reportern darf sie dort schon gar nicht. Klare Sache: Papa braucht eine Frau, damit Jette ihre Ruhe hat. Zum Glück haben Jette und ihr bester Freund Konrad auch schon eine Idee, wie sie das anstellen ...

Neugierig geworden?
Dann macht doch mit bei der Jette-Leserunde. Die Fischer Verlage stellen freundlicherweise 10 Exemplare für eine Leserunde zur Verfügung – und ich bin gespannt, mein Debüt mit euch gemeinsam noch einmal ganz neu zu entdecken. 

Wie könnt ihr mitmachen?
Bis zum 19. Oktober könnt ihr euch für die Leserunde bewerben, indem ihr Fragen sammelt. Denn Hauptfigur Jette ist Reporterin, stellt selbst viele Fragen und bekommt dabei aber nicht immer eine Antwort. 
Jetzt ihr: Auf welche Frage habt ihr bis jetzt noch keine Antwort bekommen?
Wer mitmachen will: Einfach auf "Jetzt bewerben" klicken und eure Frage hinterlegen. 10 Fragenstellerinnen und Fragensteller bekommen nach Ablauf der Bewerbung ein Exemplar von Jette erst recht! zugeschickt – aber auch alle anderen sind natürlich herzlich eingeladen, bei dieser Leserunde mitzumachen!

Ihr wollt erst ein bisschen mehr über Jette, mich und meine Arbeit wissen?
Verständlich. Dann schaut doch mal auf meiner Homepage oder bei Fischer und Argon vorbei, denn Jette erst recht! ist auch als Hörbuch bei Sauerländer Audio erschienen. Hier könnt ihr schon mal testhören.

Und jetzt?
Auf die Fragen, fertig, los! Ich bin gespannt und freu mich auf euch!
190 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Fee Krämer wurde am 10. September 1984 in Heidelberg (Deutschland) geboren.

Fee Krämer im Netz:

Community-Statistik

in 108 Bibliotheken

auf 7 Wunschzettel

von 24 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks