Als die Seiten träumen durften

von Felicitas Brandt 
4,6 Sterne bei18 Bewertungen
Als die Seiten träumen durften
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Solara300s avatar

Absolut gelungener dritter Band der Reihe! Geheimnisse und jede Menge Entdeckungen erwarten Hope und Sam.

Super toll genau wie die 2 Bände davor, muss man unbedingt gelesen haben.

Alle 18 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Als die Seiten träumen durften"

Band 3 der romantisch-verträumten Reihe über Buchwelten und das Lesen
**Wenn sich das Reich der Bücher in einen dunklen Albtraum verwandelt…**

Hope und Sam reisen zurück in die Welt hinter den Worten, wo die Feenkönigin Hope ein verlockendes Angebot macht. Sie soll sich der Wilden Jagd anschließen und einen geheimnisvollen maskierten Mann ausfindig machen. Ein Abenteuer, dem Hope sich nur schwer entziehen kann, schließlich hat sie bereits eine Vermutung, wer sich hinter der Maske verbirgt. Eine Hoffnung, die stärker ist als die Angst vor den Gefahren der Reise. Noch ahnt sie nicht, dass ihre Entscheidung sie den Jungen kosten kann, den die Magie der Geschichten untrennbar mit ihrem Leben verbunden hat. Denn Sam würde ihr überall hin folgen, auch wenn das bedeutet die dunkelsten Seiten der Bücher zu lüften…

//Alle Bände der magisch-verträumten Reihe über Buchwelten:
-- Als die Bücher flüstern lernten (Die Geschichtenspringer 1)
-- Als die Worte tanzen wollten (Die Geschichtenspringer 2)
-- Als die Seiten träumen durften (Die Geschichtenspringer 3)//

Diese Reihe ist abgeschlossen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646604207
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Impress
Erscheinungsdatum:03.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Blacksallys avatar
    Blacksallyvor 2 Monaten
    Spannendes Finale

    Der dritte Teil der Reihe hat wieder ein wunderschönes Cover und ist sowohl von den Farben her als auch von der Aufmachung sehr verwandt zu den vorherigen Bänden.


    Die Geschichte geht in ihr letztes Kapitel und in diesem Band erfahren wird endlich mehr von Hopes Eltern. Ich war unfassbar gespannt was alles passieren wird und das ganze wurde in meinen Augen sogar noch übertroffen.


    Im Gegensatz zu Teil 1 und 2 wirkt Hope sehr viel Erwachsener. Sie weiß das Sam ihr immer beistehen wird und das sie zusammen alles schaffen. Das ganze wurde sehr spannend erzählt und ist wohl auch der spannendste Teil der Reihe. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, das sich die Spannung wirklich so lange halten kann, aber sie hat sich sogar noch gesteigert. Das hat mir sehr gut gefallen.

    Auch Sam und seine lustigen Sprüche waren wieder da und vor allem die Sprüche über Harry Potter haben mir total gefallen. Ich könnte mir aber vorstellen, das der Leser hier vielleicht so manches nicht versteht, wenn er die Geschichten von Harry Potter nicht kennt. 


    Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, war das man wieder viele Disneyhelden und Märchenhelden kennen lernen durfte. Immer etwas anders als in den Geschichten wie wir sie kennen, aber dennoch unglaublich cool gemacht.


    Das große Finale am Ende hat mir sowohl von der Spannung als auch der Aufmachung sehr gut gefallen. Es war alles schlüssig und das Buch hatte ein Ende mit dem ich sehr zufrieden war. 



    Ein Buch das von Büchern handelt ist für einen Bücherverrückten wie mich immer ein Hit. Daher kann ich allen Viellesern und Menschen die sich einfach auf eine Märchenhafte Kulisse freuen dieses Buch empfehlen. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Solara300s avatar
    Solara300vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Absolut gelungener dritter Band der Reihe! Geheimnisse und jede Menge Entdeckungen erwarten Hope und Sam.
    Eine Wahrheit die alles verändert erwarten Hope und Sam in der Feenwelt…

    Kurzbeschreibung

    Sam ist noch immer fix und fertig. Nachdem Hope weg ist, macht er sich Sorgen um sie. Erst nachdem sie wieder auftaucht und beide sich aussprechen, wird ihnen nicht nur bewusst, dass es gefährlicher sein könnte als zunächst vermutet.
    Sam hat Angst, das Hope auch in ihren Träumen etwas passieren könnte und dazu muss eine Lösung her. Trotz allem befassen sich die beiden auch noch mit der Frage nach Hopes Eltern, wie auch mit der Frage was hinter allem steckt.
    Geheimnisse die ans Licht kommen, verändern alles…

     
    Das Cover
    Das Cover gefällt mir wieder sehr gut zum Titel und ist hervorragend zur Reihe gestaltet, wo man immer für mich die Silhouetten von Sam und Hope sieht, die in die Bücher springen.

     

     

     
    Schreibstil

    Die Autorin Felicitas Brandt, hat hier einen wundervoll spannenden dritten Band erschaffen, der mich begeistert hat von Anfang bis Ende.
    Zum einen wegen dem Gefühlschaos, das bei beiden herrscht und dann auch wegen der Geheimnisse und der Spurensuche.
    Beide sind als Protagonisten gewachsen und auch Hope merkt, dass sie nicht immer davon laufen kann, vor allem nicht vor ihrem Seelenverwandten Sam.
    Gefällt mir sehr gut und auch die Idee dahinter.

     

     

     

     
    Meinung

    Eine Wahrheit die alles verändert erwarten Hope und Sam in der Feenwelt…

    Nur gemeinsam können sie etwas ändern, das weiß Sam und das weiß Hope.
    Trotz allem versucht Hope noch immer zu flüchten wenn ihr alles Zuviel wird und das bringt Sam immer wieder zum Verzweifeln, vor allem wenn sie ins Feenreich Yaoráo verschwindet.
    Leider kann er seinen Freunden nichts davon erzählen, die wie Tobi alles bemerken, selbst Emma fällt das auf.

    Zum Glück sind die Gefühle stark und beide versuchen die Sache und die Bedrohung zu überstehen die sie immer wieder erwartet.
    Sam hat Sorge, das für Hopfe die Last sie sie auf den Schultern trägt Zuviel sein könnte und weiß doch, das sie stärker ist als es manches Mal scheint.

    Toller finaler dritter Band, der mich mitgenommen hat, in die Geheimnisse des Feenreiches und um Hopes Familie.
    Ich war gespannt, was sich die Autorin einfallen ließ und wurde nicht enttäuscht. Den hier kommen Geheimnisse zu Tage, die ich nicht erahnen konnte, was mir persönlich immer sehr gut gefällt, wenn man auch mal auf der falschen Spur ist.

     

     

     
    Fazit

    Absolut gelungener dritter Band der Reihe!

    Geheimnisse und jede Menge Entdeckungen erwarten Hope und Sam.

    Die Reihe

    – Als die Bücher flüstern lernten (Die Geschichtenspringer 1)
    – Als die Worte tanzen wollten (Die Geschichtenspringer 2)
    – Als die Seiten träumen durften (Die Geschichtenspringer 3)

    Diese Reihe ist abgeschlossen.

     

     
    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Super toll genau wie die 2 Bände davor, muss man unbedingt gelesen haben.
    Wunderschön bis Schluss und 100 Sterne

    Hope und Sam starten in ihr letztes Abenteuer.
    Die Feenkönigin ruft sie zurück zu sich ins Schloss und beauftragt sie den geheimnisvollen maskierten Mann mit Hilfe der Wilden Jagd zu ihr zu bringen. Dieser hat Hope in der Vergangenheit oft aus der Patsche geholfen.  Als sie ihn schließlich finden, holt die Vergangenheit Hope ein und  sie erfährt viele Sachen, mit denen sie erst einmal klar kommen muss.
    Später begeben sie sich dann auf Die Reise um ihre Mutter zu retten, da diese anscheinend noch lebt. Hope, Sam und ihre Freunde erleben eine abenteuerliche Reise und Hope muss schmerzlich herausfinden, dass nicht jeder dass ist was er zu scheinen vermag. Und auch dass die guten Opfer bringen müssen.
    Doch ich möchte nicht zu viel verraten und lest es einfach selber...

    Wie schon in den Bändern davor bin ich ein absoluter Fan vom Schreibstil der Autorin, immer wieder bin ich verblüfft wie leicht man alles verstehen kann. Man wird total gut mit in die Geschichte hineingezogen und kann sich alles so gut vorstellen, dass man meinen könnte man wäre selber Teil dieser Geschichte.  Es gab Stellen da habe ich wirklich gefühlt was Hope fühlte und gespürt was sie spürte. Es war einfach total fesselnd und das Buch hätte viel mehr Sterne als " nur " 5.    Aus solchen Gründen liebe ich es Bücher zu  lesen. Sie entführen dich in eine fremde Welt und du kannst einfach alles vergessen.

    Vielen Dank Felicitas Brandt, dass ich mit dir diese wunderbare Reise von Hope und Sam antreten durfte, sie haben einen Platz in meinem Herzen und ich vermisse sie jetzt schon, schade das ihr Abenteuer schon zu ende ist. 
    Ich hoffe noch viele solcher Bücher von Felicitas lesen zu dürfen und freue mich auf kommende Leserunden.


    Noch einmal zusammenfassend, Ihr müsst diese Reihe lesen !!!!!


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    hexe2408s avatar
    hexe2408vor 4 Monaten
    spannendes Finale

    Da es sich um den Abschlussband handelt, kann meine Rezension Spoiler in Bezug auf die ersten beiden Bände enthalten.

    Hopes Welt steht Kopf. Nicht nur aufgrund ihrer zahlreichen Reisen quer durch die Buchwelten, sondern vor allem wegen dem ganzen Chaos, dass dabei entsteht und den Herausforderungen, die sie immer wieder an ihre Grenzen bringen. Ihr treuer Begleiter, Sam, bleibt dabei manchmal etwas auf der Strecke und so müssen auch die emotionalen Probleme bearbeitet werden, während das Feenreich immer mehr in der Dunkelheit versinkt.

    Während ich im letzten Band bemängelt habe, dass es mir zu wenig Rückblenden gab, besonders in Bezug darauf, wie weit die Bücher auseinander erschienen sind, ist mir das im dritten Teil sehr positiv aufgefallen. Zu Beginn kommt Sam wieder zu Wort und man bekommt einen Einblick in seine Gedanken, seine Hoffnungen, seine Gefühle und einige der Dinge, die in der letzten Zeit so passiert sind. Dabei gibt es sowohl Hinweise auf den ersten, als auch auf den zweiten Band und man hat eine sehr gute Einstimmung, um sich auf das große Finale einzulassen.

    Danach geht es wie gewohnt in der Ich-Perspektive von Hope weiter. Man ist wieder sehr nah an der Protagonistin und erlebt ihr Gefühlschaos und all den Druck, der auf ihr lastet, intensiv mit. Die Probleme und Herausforderungen haben sich seit dem ersten Band immer weiter gesteigert und nun steht Hope vor den größten Schwierigkeiten, die sie sich wohl vorstellen konnte. Die Dunkelheit droht alles zu verschlingen und die Wege, die sie selbst gehen muss, um zu helfen, sind ebenso düster, wie gefährlich. Die junge Protagonistin muss über sich hinaus wachsen, um in der fremden Welt zu bestehen. Als wäre das alles noch nicht genug, gibt es auch in Bezug auf ihre Familie und die Neuerungen, die sie sehr aufwühlen.

    Umso weiter die Handlung voranschreitet, umso spannender und turbulenter wird es. Geheimnisse werden gelüftet, Verknüpfungen werden aufgedeckt und alle Puzzleteile fallen an ihren Platz. Zusammenhänge, die schon zu Beginn der Geschichte angefangen wurden, werden nun fortgeführt und aufgedeckt und man hat das Gefühl, die komplexe Welt nun besser zu verstehen. Auch die Verstrickungen zwischen den Figuren sind umfangreicher, als ich angenommen hatte.

    Detaillierte, bildhafte Beschreibungen machen es leicht, sich die Welt, die ganzen unterschiedlichen Wesen und die Schauplätze gut vorstellen zu können. Auch das Grauen, dem Hope gegenüber steht, wird dabei sehr lebhaft ausgeschmückt.

    Hope ist in ihrem Wesen nicht immer ganz einfach und auch für ihre Mitmenschen nicht immer leicht einzuschätzen. Obwohl sie sehr an ihren Aufgaben gewachsen ist, handelt sie manchmal kopflos und aus dem Bauch heraus – eine Geduldsprobe für alle anderen. Durch den angenehmen, bildhaften Schreibstil lag für mich der Fokus aber nicht zu sehr auf den Eigenarten der Protagonistin. Man bekommt sehr detaillierte Beschreibungen von den Umgebungen, von den verschiedenen Figuren, die immer wieder auftauchen und von den mystischen und magischen Dingen, die um Hope herum passieren.

    Am Ende der Reihe muss ich gestehen, dass ich Sam fast noch lieber mag als Hope. Er ist eine so treue, liebevolle Seele und behält auch in schwierigen Situationen den Überblick, kann sehr gut kombinieren und sieht Zusammenhänge, bevor andere die Zeit hatten, überhaupt darüber nachzudenken. Auch die Erklärung, wie Sam, der ja eigentlich ganz anders heißt, zu seinem Namen gekommen ist, hat mich berührt. In dem oft ruhigen, jungen Mann steckt so viel Tiefe, Ehrlichkeit, Hoffnung, Zuversicht und Vertrauen, dass einen das manchmal fast sprachlos machen kann. Er ist einfach die ideale Ergänzung für die zerstreute Hope, die bei all dem, was auf sie einprasselt, irgendwann eher überfordert ist – verständlicherweise.

    Fazit

    Eine schöne Reise durch die Buchwelten mit viel Spannung, temporeichen Passagen, aber auch Emotionen, Überraschungen, Geheimnissen und Verlusten. Eine gelungene, abwechslungsreiche Mischung und ein toller Abschluss für die Reihe.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    AnnieHalls avatar
    AnnieHallvor 4 Monaten
    Ein gelungener Abschluss...

    Als die Seiten träumen durften ist ein Fantasyroman von Felicitas Brandt und der dritte und abschließende Teil der Geschichtenspringer-Reihe.

    Feenkönigin Hope macht Hope ein verlockendes Angebot,  sie soll sich der Wilden Jagd anschließen und einen geheimnisvollen maskierten Mann ausfindig machen. Ein Auftrag, den Hope allzu gerne annimmt, denn sie hat eine Vermutung, wer sich hinter der Maske verbirgt. Ein gefährliches Abenteuer, von dem sich auch Sam nicht abbringen lässt, denn er würde Hope überall hin folgen ...

    Das (leider) letzte Abenteuer von Hope und Sam bietet interessante Begegnungen mit Buchfiguren, Spannung, Herz und Humor. Die Geschichte ist fantasievoll, temporeich und bringt die Reihe zu einem gelungenen Abschluss, da alle Handlungsstränge geschlossen werden.  Dennoch beendet man das Buch mit einem lachenden und einem weinenden Auge, da man nun Abschied nehmen muss von der taffen Hope, die manchmal stur wie ein Esel ist, aber das Herz auf dem richtigen Fleck hat und dem besonnenen Sam, der so ein sympathischer Nerd ist, dass man als Leser am liebsten mit ihm in Begeisterungsstürme ausbrechen möchte, wenn er auf eine Buchfigur trifft.

    Die Geschichtenspringer-Reihe vereint faszinierende Buchwelten, sehr sympathische Protagonisten, spannende Abenteuer und eine Prise Romantik und bietet großen Lesespass für Leser von fantasievollen und romantisch-verträumten Jugendbüchern.

    Kommentieren0
    42
    Teilen
    M
    mimiodermimivor 4 Monaten
    Einer schöner und gelungener Abschluss der Triologie

    Es gibt ein paar kleine inhaltliche Infos, durch die sich jemand gespoilert fühlen könnte. Das Fazit geht nicht auf den Inhalt ein, kann also von jedem gelesen werden.

    Der Schreibstil der Autorin war wie immer hervorragend. Auch der typische Sam Humor war wieder da, was die Story besonders gelungen macht. Es gab deutlich mehr Abwechslung, viel mehr spannende Szenen und mehr unerwartete Wendungen als in den Bänden zu vor.

    Dennoch war Band 3 für mich tatsächlich der schwächste in der Reihe. Zwar wollte ich wissen wie es weiter geht, aber ich konnte das Buch ohne Probleme aus der Hand legen.

    Im dritten Band erfährt der Leser auch endlich mehr über Hopes Eltern und über die Geschehnisse die zu all dem geführt haben. Doch leider konnten mich Hopes Eltern nicht überzeugen. Skys Verhalten ärgert mich und z.T. fand konnte ich es auch nicht nachvollziehen: Er fährt Hope an, dass ihre Mutter nicht gewollte hätte, dass andere für sie sterben. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass sie gewollt hätte, dass ihre Tochter bei Fremden anstatt bei ihrem Vaters aufwächst. Wie gesagt, der Charakter von Sky konnte mich gar nicht überzeugen. Tja und Hopes Mutter ist mir einfach unsympathisch, genau benennen kann ich den Grund nicht.

    Prinzipiell fand ich die Endkampfhandlung um Liv passend für die Geschichte, doch hätte es da mehr Input gebraucht. Zuerst schmollt sie Jahre lang und kann Fate nicht verzeihen und dann urplötzlich schmeißt sie sich dazwischen? Das kommt etwas zu plötzlich, da hätte der Leser mehr Infos gebraucht, was in der Zwischenzeit passiert ist, um das Geschehen nachvollziehbar zu machen. Das Nimuhe dasselbe Schicksal ereilt wie Liv,  hat mir nicht so ganz zugesagt.

    Die Szene mit dem „irgendwann Antrag“ von Sam, hat für mich jetzt auch nicht so ganz in die Story gepasst.

    Die neu eingeführten Charaktere wie Merida hingegen fand ich super. Auch dass Arthur in dieser Geschichte sein Happy End bekommt, finde ich ganz toll.

     

    Fazit:

    Story und Schreibstil sind toll und es gab deutlich mehr Spannung und Abwechslung als in den letzten Bänden. Auch der typische Sam Humor ist nicht zu kurz gekommen und verleiht der Story seinen ganz eigenen Charme. Dennoch konnte mich der dritte Band nicht so verzaubern wie 1&2. Das lag unteranderem daran, dass mir Hopes Eltern sehr unsympathisch sind und manches für mich nicht ganz nachvollziehbar war. Auch die Handlung vom Endkampf konnte mich nicht voll und ganz überzeugen. Im Gegensatz dazu konnten mich die neu eingeführten Charaktere aber auf ganzer Linie in ihren Bann ziehen.

    Der dritte Band ist ein gelungener Abschluss der Tribologie und  definitiv lesenswert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MiraxDs avatar
    MiraxDvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Das perfekte Ende für Sam, den Nerd, und Hope, das Büchermädchen! Magisch, Romantisch, Fantastisch und für immer <3
    Happy End - Ende gut, alles gut?

    Als die Seiten träumen durften ist nun der letzte Teil der Geschichtenspringer-Reihe aus der Feder von Felicitas Brandt. Noch ein letztes Mal geht es mit Hope, dem Büchermädchen, und Sam, den Nerd, auf Abenteuer zwischen die Bücherseiten. Ich kann kaum glauben, dass es nun leider schon vorbei ist, aber ich kann bereits jetzt sagen: Die Autorin hat das perfekte Ende für unser geliebtes Bücherpärchen gefunden! :)

    Das Cover reiht sich wunderbar in seine Vorgänger ein: zuerst Rosa, dann Blau und jetzt ein helles Gelb, ich finde die Farbe sehr gut ausgewählt, da Gelb ja auch eine gewiss Hoffnung und Glück ausstrahlt. Der Rahmen ist dunkel und man erkennt wieder Bäume und Schatten und natürlich ist das Motiv wieder ein Mädchen und ein Junge, die in das offene Buch springen. Passt eben einfach super gut zum Inhalt und der Titel ist mit Abstand mein liebstes aus der Reihe, weil er eben das Träumen hinter den Bücherseiten verspricht!

    Auch wenn Hope gegangen ist, so wissen sie und auch Sam, dass sie zusammengehören und ohne den anderen nicht weiterkönnen. Es war immer Hope und Sam und das wird sich niemals ändern. Auch dann nicht, wenn Yaoráo, die Bücherwelt, dem Untergang entgegensieht, denn die bösartigen Mahre treiben ihr Unwesen in der Bücherwelt. Während die Feen und ihre Königin Liviana zum Krieg rüsten, kommt die Yóukè Hope mit ihrem geliebten Maó Sam dem Geheimnis um ihre Eltern immer näher.  Doch die nackte Wahrheit ist manchmal schlimmer als die Ungewissheit, zumal die endgültige Lösung sich wieder tief in den Wäldern von Yaoráo versteckt. Dunkle Gefahren warten auf Hope und doch ist sie die Einzige, die den Niedergang ihrer geliebten Bücherwelt verhindern kann. Doch ist sie auch bereit den Menschen, den sie am meisten liebt, dafür zu opfern? Denn dass Sam ihr folgen wird ist glasklar und wenn es bis in die dunkelsten Seiten ist...

    Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal super gelungen, ich habe bereits in Teil II die deutliche Verbesserung gespürt und auch die Teil III kann ich nur davon schwärmen. Sie schafft es gekonnt Glück, Trauer, Schmerz, Licht wie Dunkelheit dem Leser zu übermitteln. Gefühle und Spannung sind immer zu dabei und durch den tollen Humor, der durch die unzähligen Bücher-und Serien/Filmanspielungen beibehalten wird, findet sich ein tolle Mischung, die einen das Buch geradezu verschlingen lässt, auch weil man viele bekannte Bücher-und Filmfiguren wiedertrifft.

    "Aber wir gehören in beide Welten. Wir müssen ein Gleichgewicht finden. Zusammen."
    - Sam zu Hope in "Als die Seiten träumen durften"

    Hope und Sam haben nun schon unzähligen Abenteuern in den verschiedensten Bücherwelten gemeinsam bestritten, mal mehr, mal weniger gefährlich. Doch sie waren immerzu zusammen, denn sie wissen, dass sie mehr als nur Seelenverwandte sind. Sie sind der  Anker, das Licht des anderen. Doch als Yaoráo immer mehr in der Dunkelheit versinkt und Hope immer mehr über die Geschichte ihrer Familie erfährt, wird sie erschüttert. Wird sie Sam beschützen können vor ihrem dunklen Erbe? Wird es endlich das ihr ersehnte Happy End mit Funkenregen geben? Oder wird sie Sam für immer verlieren?

    Es geht ins das letzte Abenteuer von Hope & Sam, das Bücherpaar, das ich so sehr ins Herz geschlossen habe, dass ist mir unendlich schwerfallen wird, sie gehen zu lassen. Dieser letzte Band der Reihe erschüttert noch einmal mit einer grausamen Wahrheit, in der die starke Liebe von Hope und Sam zu ihrer einzigen Anker wird. Ich finde die Charakterentwicklung von beiden sehr realistisch, gefühlvoll und herzerwärmend. Und natürlich bleibt der Humor der beiden erhalten, den ich so liebe. Man muss einfach mitfiebern, ob es zum ersehnten Happy End kommt!

    Ich kann es kaum glauben, dass es nun wirklich vorbei ist. Die Reise war lang und voller Geheimnisse, Schmerz und Trauer, aber genauso war es voller herzerwärmender Momente, wunderbaren Lachmomenten und Hoffnung. Dieser Teil war definitiv einer der besten der ganzen Reihe, denn man wird wieder mit einer Achterbahn der Gefühle konfrontiert und das Ende war so fulminant und überrascht, wie ich es nicht erwartet habe. Und trotzdem ist das Ende so befriedigend und genau perfekt für Hope und Sam, dass ich sie doch glücklich in dieses entlasse. Ich vergebe mit größter Freude volle 5*****, auch wenn die Abenteuer zwischen den Seiten für Hope und Sam, wie für mich, sicher kein Ende nehmen wird!


    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Sabanas avatar
    Sabanavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Dieser Band hat meine Erwartungen noch übertroffen und bildet einen atemberaubenden Abschluss der Trilogie. Rasant, emotional und spannend!
    Die Achterbahnfahrt der Gefühle endet wie sie begann, einfach atemberaubend.

    Wer schon in meine Rezension auf Soundcloud reingehört hat, der weiß, dass ich diese Trilogie in mein Herz geschlossen habe. Die Autorin hat meine Erwartungen beim dritten Band mehr als erfüllt und ich war überrascht und fasziniert, was sie so alles noch aus dem Ärmel gezaubert hat.
    Der Schreibstil ist wie immer mit einer Prise Humor gespickt, ganz viel Emotionen und mit Hingabe und Liebe geschrieben.

    Bei der Leserunde dürften wir auch mit der Autorin schreiben und so habe ich entdeckt, dass sie das Buch und die einzelnen Szenen genauso liebt wie ich und viel andere Leserinnen. 
    Besonders hervorheben möchte ich, dass sich alle Charaktere in diesem Buch weiterentwickeln und aus ihren Fehlern lernen. Es gibt Zusammenhalte, von denen ich wirklich angenehm überrascht war. Einige weitere Buchfiguren durften wir kennenlernen und die Autorin hat sich auch hier Gedanken gemacht, wer wann an welcher Stelle zu Erscheinung tritt.

    Das I-Tüpfelchen war das Ende, denn es war perfekt und hat diese Trilogie abgerundet. 
    Diese Triologie kann ich wirklich nur jedem Empfehlen, der auf eine besondere Art auf Urban Fantasy steht. Gespickt mit allem, was man sich vorstellen kann und doch passt es in keine Schublade.
    Eine Achterbahn der Gefühle. Humorvoll, spannend, traurig, mitfühlend und einzigartig.

    Die Vorstellung, dass es möglich sein könnte, so in eine andere Welt, oder besser gesagt in die die Bücherwelten zu springen, ist einfach wunderbar. Danke für diese Trilogie.

    Selten hat ein Buch die volle Punktzahl erreicht, aber hier war es gar nicht anders möglich, denn alles zusammen hatte Hand und Fuß.


    Zum Schluss möchte ich mich noch bei der Autorin und dem Carlsen/Impress Verlag bedanken, dass sie ich bei einer Leserunde auf Lovelybooks das EBook gewonnen habe. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    anke3006s avatar
    anke3006vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Hope und Sam - meine Lieblingsfiguren ;-)
    Das große Finale

    Hope und Sam reisen zurück in die Welt hinter den Worten, wo die Feenkönigin Hope ein verlockendes Angebot macht. Sie soll sich der Wilden Jagd anschließen und einen geheimnisvollen maskierten Mann ausfindig machen. Ein Abenteuer, dem Hope sich nur schwer entziehen kann, schließlich hat sie bereits eine Vermutung, wer sich hinter der Maske verbirgt. Eine Hoffnung, die stärker ist als die Angst vor den Gefahren der Reise. Noch ahnt sie nicht, dass ihre Entscheidung sie den Jungen kosten kann, den die Magie der Geschichten untrennbar mit ihrem Leben verbunden hat. Denn Sam würde ihr überall hin folgen, auch wenn das bedeutet die dunkelsten Seiten der Bücher zu lüften… Hatte ich schon erwähnt, das ich diese Reihe liebe ;-) Felicitas Brandt hat einen wirklich sehr schönen und humorvollen Erzählstil. Es sind so viele kleine Details die mich schmunzeln, seufzen oder laut auflachen lassen. Apropos laut lachen, ich habe dieses Buch in der Bahn gelesen und meine Mitreisenden waren des Öfteren stark irritiert, wenn ich laut lachen musste. Die Figuren haben sich von mal zu mal weiterentwickelt und als Leser konnte man jede Entscheidung gut nachvollziehen. Die Geschichte hat mir gut gefallen und es ist ein gelungener Abschluss. Herzlichen Dank für diese schöne Geschichte von Hope und Sam.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Artemis_25s avatar
    Artemis_25vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ich hätte das Finale gar nicht anders haben wollen. Der Humor, die überraschenden Wendungen, die emotionalen Achterbahnfahrten, einfach toll
    Ein sehr emotionales Finale

    Das Buch hat mich schon im Prolog gepackt, der aus Sams Sicht erzählt wird. Hier bekommt man einen guten Rückblick auf die Ereignisse aus Band 1 und 2, sollte man sie vergessen haben. Wenn nicht, stört das auch nicht, denn zum einen ist es sehr interessant, Sams Perspektive auf die Geschehnisse mitzubekommen und zum anderen so geschickt und humorreich verpackt, dass man kaum mitbekommt, dass hier so vieles wiederholt wird. Und Sams Gespräch mit dem Strohhalm war einfach nur urkomisch, definitiv eine meiner Lieblingsstellen des gesamten Buches.
    Hope und Sam machen in diesem Teil ganz schön was durch. Ich fand es deshalb wunderschön zu beobachten wie sehr sie das alles zusammenschweißt und wie sie daran auch wachsen. Zwischen den beiden kommt es zu vielen sehr emotional aufgeladenen Momenten, die oft ernster sind als gewohnt, dafür aber umso mehr berühren. Trotzdem wird die Stimmung immer wieder durch geniale Wortspielereien aufgelockert, die einen zum Schmunzeln bringen.
    Aber nicht nur mit Sam geht es gefühlvoll zu, sondern auch mit einigen anderen Charakteren. Schließlich gibt es da ja noch Hopes Eltern, die diesmal eine größere Rolle spielen. Dort verbirgt sich auch eine weitere meiner Lieblingsstellen. Dieses eine Gespräch zeigt ganz wunderbar wie menschlich imperfekt die Figuren in dieser Geschichte sind. Ich konnte da richtig gut mit Hope mitfühlen, aber gleichzeitig konnte ich auch die Reaktionen der anderen Seite nachvollziehen.
    Auch diesmal lernen wir mehrere neue, altbekannte Charaktere neu kennen. Mir hat schon bei den Vorgängerbüchern gefallen wie mit den Ereignissen und Figuren bekannter Geschichten aus Buch, Film und Fernsehen gespielt wird. Das sorgt für die ein oder andere interessante Überraschung und ich liebe gute Überraschungen.
    Die Kämpfe und im Besonderen der große Finalkampf wurden sehr spannend, dramatisch und emotional aufreibend gestaltet. Auch hier warten viele unerwartete Enthüllungen, die ich sehr genial fand. Im Nachhinein habe ich mir an den Kopf geschlagen und mich gefragt, warum ich da nicht drauf gekommen bin. Ich war vollkommen auf dem Holzweg. Aber genau so soll es ja auch sein.

    Mir hat dieser Finalband demnach richtig gut gefallen. Ich denke sogar, dass ich ihn von den drei Büchern am liebsten habe, weil er mich am meisten berührt hat. Da dürfte es nun nicht verwundern, wenn ich sage, dass man ihn natürlich unbedingt lesen sollte wie auch die ganze Reihe. Es gibt vieles, dass man darin ganz neu entdecken kann und macht einfach Spaß, mit Hope und Sam durch die Welten zu reisen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Felicitas_Brandts avatar

    Willkommen zur Leserunde des finalen Bandes der Geschichtenspringer Reihe, eine Triologie über einen Nerd und ein Straßenmädchen, mit besonderen Fähigkeiten ♥

    Das Buch

    Als die Seiten träumen durften

    Hope und Sam reisen zurück in die Welt hinter den Worten, wo die Feenkönigin Hope ein verlockendes Angebot macht. Sie soll sich der Wilden Jagd anschließen und einen geheimnisvollen maskierten Mann ausfindig machen. Ein Abenteuer, dem Hope sich nur schwer entziehen kann, schließlich hat sie bereits eine Vermutung, wer sich hinter der Maske verbirgt. Eine Hoffnung, die stärker ist als die Angst vor den Gefahren der Reise. Noch ahnt sie nicht, dass ihre Entscheidung sie den Jungen kosten kann, den die Magie der Geschichten untrennbar mit ihrem Leben verbunden hat. Denn Sam würde ihr überall hin folgen, auch wenn das bedeutet die dunkelsten Seiten der Bücher zu lüften…


    Band I und II der Reihe gibt es sowohl als Ebook, als auch als Taschenbuch zu kaufen, Band III erscheint aber (wie bei Impress üblich) erst einmal als EBook. Bitte beachtet das bei eurer Bewerbung (:

    Außerdem müsst ihr die Vorgänger auf jeden Fall kennen, es ist leider nicht möglich dieses Buch unabhängig von den anderen Teilen zu lesen.

    Eine Rezension hier auf Lovelybooks sowie auf Amazon sind Pflicht. Auf anderen Plattformen sind sie wie immer, sehr gerne gesehen (:

    Also dann, auf mit euch in den Lostopf ♥

    Um an der Verlosung teilzunehmen beantwortet einfach folgende Frage:

    Mit welcher Buchfigur würdet ihr durch die Welten reisen wollen?

    Ich freue mich sehr auf eure Antworten und auf die Zeit mit euch!
    Viel Glück! ♥

    Felicitas

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks