Als die Worte tanzen wollten (Die Geschichtenspringer 2)

von Felicitas Brandt 
4,4 Sterne bei27 Bewertungen
Als die Worte tanzen wollten (Die Geschichtenspringer 2)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Solara300s avatar

Eine tolle Fortsetzung der Reihe! Vergangenes und die Zukunft erwarten Hope.

Bjjordisons avatar

Geniale Fortsetzung

Alle 27 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Als die Worte tanzen wollten (Die Geschichtenspringer 2)"

Band 2 der romantisch-verträumten Reihe über Buchwelten und das Lesen
**Wenn die Welt der Bücher verlockender ist als die Wirklichkeit…**
Bei Sam hat Hope endlich das Zuhause gefunden, nach dem sie sich so lange gesehnt hat. Doch ein »normales« Leben zu führen, stellt sich als weitaus schwieriger heraus als erwartet. Nicht nur die vielen neuen Regeln, die nun zu ihrem Leben gehören, setzen ihr zu und treiben sie immer wieder zwischen die Seiten ihrer geliebten Bücher. Während Hopes Sehnsucht nach der Welt hinter den Worten immer größer wird, fürchtet Sam mehr und mehr, dass sie sich in den Geschichten verlieren könnte. Besonders, da sich im Reich der Feen ein Krieg zusammenbraut…
//Alle Bände der magisch-verträumten Reihe über Buchwelten: -- Als die Bücher flüstern lernten (Die Geschichtenspringer 1) -- Als die Worte tanzen wollten (Die Geschichtenspringer 2) -- Als die Seiten träumen durften (Die Geschichtenspringer 3)//
Diese Reihe ist abgeschlossen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551301109
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:30.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Solara300s avatar
    Solara300vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Fortsetzung der Reihe! Vergangenes und die Zukunft erwarten Hope.
    Eine Reise geht weiter …

    Kurzbeschreibung

    Hope fühlt sich sehr wohl, vor allem nachdem sie mit ihren Papieren die sie in Hooks Höhle gefunden hatten, endlich Hopes Zukunft in der Menschen Welt planen konnten.
    Hope wurde somit am College angemeldet und versucht dort ihren Abschluss zu machen und Sam unterstützt sie dabei.
    Allerdings zieht es Hopes Herz immer wieder in die Welt Yaoráo. Das allerdings kann Sam nicht verstehen, der es dort für viel zu gefährlich hält mit dem Krieg und den Mahren.
    Können die beiden zusammenhalten und kann Sam, sich in Hopes Verlangen mehr über sich und ihre Vergangenheit herauszufinden …

     

    Cover
    Das Cover gefällt mir wieder sehr gut und passt zu der Reihe. Man sieht die beiden wieder durch eine fantastische Welt springen. Dazu wieder das aufgeklappte Buch das schon auf die zwei Besucher wartet.

    Schreibstil

    Die Autorin Felicitas Brandt hat hier eine wundervolle bezaubernde Fortsetzung erschaffen, die mich wieder in ihren Bann zog. Sei es jetzt von Hope, die mir sehr gut gefällt und immer noch alte Gewohnheiten hat, die sie aber verssucht abzulegen. Bis auf Sam, der immer den Beschützer spielen will. Dazu kommt, das Hope reifer geworden ist und das Sam ihre Zukunft plant. Aber ihr Herz, hängt noch immer im Feenreich und ihrer Geschichte darin fest. Die zwei gefallen mir als Protagonisten und auch wie die beiden sich ihren Gefühlen, aber auch ihren Problemen stellen.  Toller zweiter Band der Reihe.

    Meinung

    Eine Reise geht weiter …

    Und diese Reise hat Hope mittlerweile an das Grinsby College gebracht.
    Dort will sie ihren Abschluss fertig stellen und sich ihrer Zukunft widmen.
    Sam ist derzeit mit den Angeboten des Colleges beschäftigt und hat sich auch weiter entwickelt. Er trainiert und versucht so Fit wie möglich zu sein, um Hope, im Falle eines Falles, immer zur Seite stehen zu können.

    Diese beiden gefallen mir und ich muss über Sams Nachhilfe in Sachen Filme grinsen. Zum einen, da er in dem Punkt echt Klasse ist und zum anderen, ist er immer für Hope dar, auch wenn er sie nicht immer versteht.

    Hope an sich, kann ich auch verstehen, mit ihren Gefühlen, die sich in beiden Welten zuhause fühlen, aber ihre Welt nun mal die von Yaoráo ist. Dazu auch die Angst, dass der Krieg ausarten könnte und gleichzeitig die Sehnsucht, nach ihrer Vergangenheit.
    Für mich stellt sich Sam schon die Zukunft mit Hope vor und da kommt es nicht mehr vor, das sie oft in die Welt Yaoráo abtauchen, da dort auch sehr viele Gefahren lauern, wie man ja beim Besuch von Hooks Höhle sah.

    Aber die Geheimnisse der Feenwelt sind noch lange nicht erkundet und vor allem, steht noch ein Krieg an, der erst gekämpft werden muss.
    Fazit

    Eine tolle Fortsetzung der Reihe!
    Vergangenes und die Zukunft erwarten Hope.

    Die Reihe

    – Als die Bücher flüstern lernten (Die Geschichtenspringer 1)
    – Als die Worte tanzen wollten (Die Geschichtenspringer 2)
    – Als die Seiten Träumen durften (Die Geschichtenspringer 3)

    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    hexe2408s avatar
    hexe2408vor 4 Monaten
    spannende, fremde Buchwelten - insgesamt gemischte Stimmung

    Da es sich um eine Fortsetzung handelt, kann meine Rezension kleine Spoiler in Bezug auf den ersten Band enthalten!

    Sam und Hope haben auf eine eher ungewöhnliche Weise zueinander gefunden, doch ihre Leben sind inzwischen eng miteinander verknüpft. Gemeinsam reisen sie in die Welten der Buchfiguren und entdecken immer wieder neue, oft abenteuerliche Dinge und manche Überraschung. Doch so spannend wie die Ausflüge auch sind, so bergen sie zahlreiche Gefahren, die zunächst nicht abschätzbar waren. Hin- und hergerissen zwischen Neugier und Bedrohung müssen Sam und Hope einen Weg finden, sich nicht zwischen den Seiten zu verlieren und trotzdem an die Informationen zu kommen, die sie so dringend suchen.

    Normalerweise schreibe ich immer etwas dazu, ob es zwingend notwendig ist, den ersten Band zu kennen oder ob man auch so in die Handlung rein kommt… Dieses Mal fällt es mir etwas schwer, denn der erste Band ist vor über einem Jahr erschienen und meine Erinnerungen damit doch eher mau. Auch während des Lesens ist nur ein Bruchteil der Erinnerungen zurück gekommen und ich war die gesamte Zeit hin und her gerissen, ob ich das Wissen aus dem ersten Band nun als sehr hilfreich empfunden hätte oder ob die Dinge, die man erfährt reichen. An sich konnte ich der Geschichte schon folgen und große Teile der Handlung erschließen sich, ohne dass man zwingend im Kopf haben muss, was vorher geschah. Allerdings gibt es auch Andeutungen auf die zurückliegende Handlung, Informationen und Geheimnisse, die sie dort erfahren haben, die sich mir nun natürlich nicht mehr erschlossen haben, weil sie nicht noch mal erwähnt wurden. Möglicherweise hätte man einige Dinge auch ganz anders wahrgenommen, wenn man die Vorgeschichte noch im Kopf gehabt hätte.

    Der Schreibstil von Felicitas Brandt ist angenehm und flüssig. Die einzelnen Figuren kann man sich durch bildhafte Beschreibungen gut vorstellen und vor allem wird auch mit so manchem „Vorurteil“ aufgeräumt. Die Buchhelden sind in der Buchwelt, die Sam und Hope kennen lernen, teilweise ganz anders, als man sie sich vorgestellt hat, als man es erwartet oder vermutet. Dadurch wird die Ordnung etwas durcheinander geworfen und man muss sich immer wieder neu sortieren, wer auf welcher Seite steht und welche Dinge, die man im Kopf hat, am Ende in der Geschichte noch aktuell sind. Immer wieder werden aber auch Serienhelden und Figuren angesprochen, die ich selbst nicht kenne, dadurch versteht man einige Anspielungen und Scherze nicht, da es nur in den seltensten Fällen näher erläutert wird. Manchmal fand ich das schade, da ich teilweise das Gefühl hatte, mir entgeht etwas.

    Die Charaktere kennen sich inzwischen besser und man merkt, dass sie nicht mehr eine so explosive Mischung sind, wie sie es noch im ersten Buch waren. Sie sind besser aufeinander eingespielt, dennoch gibt es immer wieder Reibungspunkte und Dinge, in denen sie sich uneinig sind. Besonders Hope hat ihren eigenen Kopf und setzt diesen auch immer wieder durch, teilweise ohne Rücksicht auf die anderen. Damit bringt sie sich nicht nur in Gefahr, sondern verletzt auch Sam immer wieder, der sich nach Kräften bemüht, ihr eine wichtige Stütze zu sein.
    Hope hat schon viel über die Buchwelten und auch einen Teil der Bedrohungen gelernt, durch ihr eigenmächtiges Handeln gibt es immer wieder neue Probleme. Ich kann zwar verstehen, dass es für sie nicht leicht ist und es sie einfach in die fremden Welten zieht, damit sie mehr erfahren und endlich hinter die Geheimnisse kommen kann, ein wenig mehr Mitarbeit hätte aber an der einen oder anderen Stelle, aus meiner Sicht, nicht geschadet. So ist Hope ständig dabei, sich zu entschuldigen, bevor sie den nächsten Fehler begeht.
    Trotzdem habe ich viele schöne Momente mit dem Buch gehabt, da die Handlung abwechslungsreich gestaltet ist und man immer wieder in neue Buchwelten oder fiktive Welten reist, um dort weitere Puzzleteile zu finden. Die Ausflüge haben mir gut gefallen, man weiß nie, was einen erwartet, hinter welcher Ecke die nächste Gefahr lauert und welcher Charakter wirklich auf der Seite von Hope und Sam steht. Auch wenn auf eine Ich-Perspektive verzichtet wird, bekommt man gute Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelten der Protagonisten. Neben den Abenteuern, die bei ihren Buchsprüngen anstehen, haben sie auch privat einige Sachen aufzuarbeiten und zu klären.


    Am Ende des Buches bin ich gespannt, was uns nun noch erwartet und ich bin froh, dass der dritte Band nicht so ewig auf sich warten lässt. Ein wenig getrübt war das Lesevergnügen durch die fehlenden Erinnerungen und das permanente „entschuldigen“ für Dinge, die vermeidbar gewesen wären. Der angenehme, flüssige Stil und die abwechslungsreichen Buchwelten machen die Geschichte aber dennoch zu einem schönen Buch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kathaaxds avatar
    Kathaaxdvor 4 Monaten
    Klasse Fortsetzung

    Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Ich habe schon das Buch "Als die Worte flüstern lernten" der Autorin gelesen und musste daher auch dieses Buch lesen. Auch dieses Buch konnte mich in seinen Bann ziehen und ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Das Cover ist dabei ähnlich wie der vom ersten Band, doch ich finde dieses Cover schöner und leuchtender. Allerdings vorab eine kleine Information, man sollte den ersten Band gelesen haben um den zweiten Band reibungslos folgen zu können. Es geht nahtlos da weiter wo der erste Band geendet hat. Der Fokus liegt hierbei auch wieder bei der Feenwelt und der Geschichtenspringer. Auch hier spielen wieder Hope und Sam mit und vorallem Hopes Fähigkeiten werden immer weiter entdeckt. In diesem Buch lebt Hope nun ein ganz normales Leben. Sam und seine Familie haben sie aufgenommen und dort geht sie nun auch zur Schule. Aber vollkommen normal kann Hope trotzdem nicht leben, es gibt ja auch noch die Bücher, die ihr Zugang ins Feenreich bieten. Doch das Feenreich ist in Gefahr und immer wieder entflieht Hope zur Feenwelt. 

    Wie auch im ersten Band war mir Hope auch hier wieder symphatisch. Sie hatte einen Dickkopf, den sie wohl nicht mehr los wird. Doch sie stürzt sich nicht einfach kopflos in den Kampf. Eigentlich versucht sie den Kämpfen aus den weg zu gehen, was aber wegen ihren Dickkopfs nicht klappt. Aber das macht sie so menschlich und sie trifft immer wieder falsche Entscheidungen. Die Autorin hat es hier geschafft, die Charakter so realistisch wie möglich zu schreiben und ihr ist es auch gelungen. Auch Sam war nicht perfekt, aber umso liebenswerter. Beide Charakter waren authentisch und ich habe ihre Geschichte und ihr Abenteuer wieder sehr gerne verfolgt.

    Der Schreibstil der Autorin war hier auch wieder leicht und flüssig zu lesen und konnte mich hier wirklich wieder in den Bann ziehen. Auch das Feenreich war wieder bildlich beschrieben und ich habe mich wieder richtig wohl in der Feenwelt gefühlt. Am Ende passieren unerwartete Dinge und vorallem kommen sie so überraschend, das man damit gar nicht rechnet. Auch hier entsteht wieder ein leichter Cliffhanger, was Lust auf den dritten Band macht. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Band und kann es kaum erwarten zu erfahren wie es weiter geht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Blacksallys avatar
    Blacksallyvor 5 Monaten
    Viel Gefühl

    Das Cover des zweiten Bandes erinnert sehr an den ersten und gefällt mir wieder sehr gut. Ich mag den verspielten Zeichenstil, der gut zeigt, um was es in dem Buch geht.


    Die Protagonisten Hope und Sam sind uns  ebenfalls aus Teil 1 bekannt. Ich konnte mich noch gut an Band 1 erinnern, weshalb ich gut in die Story reingefunden habe. 

    Was mir in Band 2 besonders aufgefallen ist, ist das es hier mehr um die beiden Protagonisten und ihre Beziehung zueinander geht. Der Krieg der im Feenreich spielt, ist zwar relevant, aber nicht vollends da und wird eher in den Hintergrund gerückt. 


    Ich fand das aber überhaupt nicht schlimm, da die Beziehung der beiden sehr interessant ist und auch spannend bleibt. Dadurch das Hope immer noch ihre Familie sucht und noch nicht so recht weiß in welche Welt sie eigentlich gehört, macht sie einiges an Gefühlen durch. Sie handelt oft aus dem Bauch heraus, was ihr so einige brenzlige Situationen beschafft, aber zum Glück ist Sam immer da um ihr zu helfen.


    Das wir hier auch ein paar interessante Personen aus berühmten Geschichten kennen lernen fand ich super. Ich hab mich besonders über eine Disneyfigur gefreut, die ich persönlich sehr mag (ich möchte hier jedoch noch nicht verraten um wen es sich handelt).

    Auch der Schreibstil war wieder schön flüssig und man kam gut in der Geschichte mit. Die Gefühle von Hope kamen sehr gut rüber und man konnte sich als Leser sehr gut in die Protagonistin hineinfühlen. Andererseits konnte ich auch Sam verstehen und seine Handlungen nachvollziehen. 


    Ich bin sehr gespannt was im dritten und somit Finalen teil alles passieren wird und wen wir noch kennen lernen werden. Ich hoffe auf ein episches Finale. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Bjjordisons avatar
    Bjjordisonvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Geniale Fortsetzung
    Hat mir richtig gut gefallen....

    Leider ist es ja schon eine Weile her mit dem ersten Band der Reihe, aber ich war sofort wieder gefesselt vom Geschehen.

    Die Autorin schickt uns auch in der Fortsetzung wieder auf tolle Abenteuer von Hope und Sam, welche auch hier wieder recht unterschiedlich waren, denn es gab eine tolle Auswahl an Orten, die besucht werden. Persönlich hat es mir auch gefallen, dass es zwischen Hope und Sam auch etwas tiefer geht. Natürlich sind auch die auch die besuchten Buchwelten wieder sehr spannend beschrieben, obwohl man diese abschnittsweise mit einem neuen Aspekt kennenlernt.

    Die Handlung hat mir auch hier wieder sehr gut gefallen, denn es war spannend und interessant. Gefallen hat mir, dass ja Hope jetzt ihren Hintergrund kennt und ich hatte das Gefühl, dass sie die Sache jetzt anders angeht. Außerdem fand ich es recht amüsant, dass es immer wieder Überraschungen gegeben hat, sodass ich das Buch durchwegs spannend fand.

    Sam war mein absoluter Liebling in dem Buch. Er war mir sympathisch und ich fand seine Art klasse, besonders seine Sprüche waren klasse. Er hat immer wieder Anspielungen auf diverse Filme oder auch Serien losgelassen, die mich köstlich amüsiert haben.

    Hope empfand ich auch recht sympathisch und auch interessant. Ihre Art wirkte sehr ruhelos auf mich, was aber vielleicht mit ihrer Neugier zusammenhängt.

    Der Schreibstil war sehr locker und flüssig. Das Buch hat sich sehr flott lesen lassen und die Handlung war sehr gut verständlich. Das Setting und die besuchten Welten empfand ich als wunderbar beschrieben und toll vorstellbar.

    Das Cover ist bezaubernd und ein echter Hingucker. Ich finde es auch toll, wie gut es zu den anderen Büchern der Reihe passt. Sehr schön.

    Zur Autorin:

    Felicitas Brandt, wohnhaft in dem kleinen Holzwickede, konnte die Finger noch nie von Büchern lassen. Während des Abiturs begann sie, ihre eigenen Geschichten zu schreiben, Figuren ins Leben zu rufen und neue Welten zu erschaffen. Sie möchte die Menschen damit berühren, zum Nachdenken, Lachen und Weinen bringen. Ihr Traum: eine Hütte in der freien Natur, zwei große Hunde vor einem prasselnden Kaminfeuer, Laptop auf dem Schoß, den Geruch alter Bücher und Kakao in der Nase und die Idee einer neuen Geschichte vor den Augen.

    Quelle:  Verlag

     

    Fazit:

    5 von 5 Sterne. Wirklich tolle Fortsetzung. Ich freue mich schon auf den dritten Teil. Kann ich euch definitiv weiterempfehlen.

     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 6 Monaten
    Als die Worte tanzen wollten

    Inhalt:

    **Wenn die Welt der Bücher verlockender ist als die Wirklichkeit…** 
    Bei Sam hat Hope endlich das Zuhause gefunden, nach dem sie sich so lange gesehnt hat. Doch ein »normales« Leben zu führen, stellt sich als weitaus schwieriger heraus als erwartet. Nicht nur die vielen neuen Regeln, die nun zu ihrem Leben gehören, setzen ihr zu und treiben sie immer wieder zwischen die Seiten ihrer geliebten Bücher. Während Hopes Sehnsucht nach der Welt hinter den Worten immer größer wird, fürchtet Sam mehr und mehr, dass sie sich in den Geschichten verlieren könnte. Besonders, da sich im Reich der Feen ein Krieg zusammenbraut… 

    Meine Meinung:

    Dies ist der zweite Teil der Reihe "Die Geschichtenspringer".

    Der Schreibstil ist sehr angenehm, schlicht und einfach, leicht und locker, schnell und flüssig zu lesen. Dennoch ist es mir nicht ganz so leicht gefallen, in diesen zweiten Teil der Reihe einzutauchen. Es ist einfach zu lange her, dass ich den ersten Teil gelesen habe, so dass die vorangegangen Ereignisse nicht mehr präsent waren und ich Schwierigkeiten hatte, die Zusammenhänge und das Ganze zu erfassen. Bis zum Schluss ist es mir nicht ganz gelungen, völlig in die Geschichte abzutauchen. Dies fand ich sehr schade, zumal mir der erste 

    Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Ich würde auch gerne in die verschiedenen Buchwelten reisen können. Hope, die aus einer anderen Welt stammt und die zusammen mit Sam viele Abenteuer quer durch die verschiedensten Bücher und Geschichten bestehen muss. Wir treffen auf neue Helden und alte Bekannte. Sherlock Holmes, Peter Pan, Robin Hood oder Mulan werden in die Geschichte integriert. 

    Ein interessanter Mix aus Realität und Fantasy. Schulalltag vs. Abenteuer im Feenland. Das Ende ist sehr offen gehalten und lässt viel Raum für Spekulationen. Allerdings bin ich nicht der Fan von solchen Enden.

    Die Charaktere sind sehr lebendig und vielseitig gezeichnet. Vor allem Hope und Sam sind sehr unterschiedlich, totale Gegensätze. Die Beziehung zwischen den beiden wird intensiver thematisiert und behandelt, was mir gut gefallen hat.

    Leider kommt Teil zwei nicht ganz an den ersten Teil heran. 

    Fazit:

    Ein interessantes Buch über Bücher, mit einer überzeugenden Idee, deren Umsetzung mich im zweiten Teil aber nicht völlig packen konnte.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Samy86s avatar
    Samy86vor 6 Monaten
    Ein himmlischer zweiter Band mit Suchtgefahr!

    Inhalt

    Hope hat endlich für sich das perfekte Zuhause gefunden. Ein Ort an dem sie sich wohlfühlen kann, behütet ist und geliebt wird - Bei Sam und seiner Familie!
    Jedoch gestaltet sich das Zusammenleben und auch das „normale“ Leben für Hope alles andere als einfach, denn war sie bisher ihr eigener Herr, so wird sie jetzt mit Regeln konfrontiert, die in ihrem „alten“ Leben bisher keinen Stellenwert gefunden haben und die Verzweiflung ihnen gerecht zu werden treibt sie zusehends mehr in die Welt der Bücher, in der sie für sich Frieden und Herausforderungen findet und vollkommen von den neuen Aufgaben abschalten kann.
    Doch dem einen Freud ist dem anderen Leid - Denn Sam spürt instinktiv, dass sich mit der Flucht in die andere Welt Hope gegenüber der normalen Welt vollkommen verliert, und in ihm tobt die Angst, dadurch den Menschen zu verlieren, der ihm mehr als alles andere bedeutet. So mal diese Sprünge auch für Hope lebensbedrohlich enden können, da sich im Feen Reich ein mächtiger Krieg zusammenbraut.

    Werden sie es gemeinsam schaffen eine Lösung zu finden und vor allem, welchen Ursprung hat der Krieg im Reich der Feen und kann man ihn eventuell auch noch stoppen bevor er sein volles Ausmaß erreichen kann?

    Meine Meinung:

    Diese Buchreihe beinhaltet soviel Fantasy, dass sie einem einfach eine neue Welt eröffnet in der man sich verlieren und seiner eigenen Fantasy viel Freiraum lassen kann sich vollends zu entfalten.

    Felicitas Brandt hat mit ihrer „Geschichtenspringer“-Reihe eine Welt erschaffen, die durch vielerlei Aspekte einfach nur überzeugt. Zum einem ist da der Sprung zwischen Realität und Fantasy, ein Mix der zum träumen, verlieben, aber auch beängstigend und grausam zugleich Maßen ist. Dann die wundervolle und sehr amüsante Mix der Charaktere, denen man im Laufe der Handlung begegnet und dann haben wir den grandiosen und sehr humorvollen Schreibstil, der schon beim ersten Satz ins Auge sticht und sich auf wundervolle Weise komplett durch die Handlung zieht. Es ist einfach himmlisch und ich tue mir wirklich schwer dabei, eine Rezension zu verfassen, die nicht total in Spoilerei ausartet!

    Hope und Sam sind die wunderbarsten, authentischsten und gefühlvollsten Charaktere, denen ich seit langem begegnet bin. Ihre Reisen durch die Zeit bzw. Eher Fantasy und Welten, sind trotz fiktiven Hintergrund so greifbar und realistisch von der Autorin beschrieben. Als Leserin kann ich mich in ihren Handlungen total fallen lassen, erlebe das Gelesene als wäre ich selbst an der Seite der Beiden und würde mich selbst durch ihre Abenteuer schlagen. Die kleine „Liebesgeschichte“ zwischen ihnen ist so sanft und zerbrechlich gestaltet, dass man mit Leib und Seele mitfühlt, hofft und bangt. Es ist einfach nur wundervoll!

    Absolut himmlisch ist es, wie Felicitas Brandt bekannte Figuren in diese Reihe einbringt, als wären sie dafür entworfen worden und hätten nie eine andere Aufgabe gehabt als dieser Reihe zu dienen. Nein es sind nicht die alten Bekannten aus dem Vorgängerband, obwohl auch diese sehr ausgreift und wandlungsfähig in die Geschichte integriert sind, sondern bekannte Walt Disney - Figuren wie Peter Pan, Robin Hood oder Mulan ( und viele mehr). Dabei zeigt Felicitas Brandt soviel Fingerspitzengefühl, man kann es absolut nicht in Worte fassen - GRANDIOS!

    Die Kombination aus Spannung, Humor, Intrigen und Emotionen ist der Autorin absolut gelungen und diese Geschichte hat auf mich persönlich ein absolutes Suchtpotential - Ich will einfach nur noch mehr!

    Das Cover hat mit seiner fantasievollen, verträumten und etwas düsteren Ausstrahlung einfach alles was diese Geschichte so beinhaltet auf einer einzigen Seite aufgegriffen und besitzt einen enormen Wiedererkunnungswert.

    Fazit:

    Eine traumhafte Welt gepaart mit grandiosen Charakteren und zudem noch einen sehr humorvollen, einprägsamen und fesselnden Schreibstil - Diese Reihe besitzt alles was das Fantasy-Herz braucht um sich selbst zu entfalten, ein Teil der Geschichte werden und sich absolut verlieren zu können - Einfach spitze und eine glasklare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Phoenicruxs avatar
    Phoenicruxvor 6 Monaten
    Toller zweiter Band einer Reihe.

    Cover:
    Das am Cover nur kleine Veränderungen gemacht wurde, finde ich in diesem Fall sehr gelungen. Der Hintergrund ist blau und auch die Silhouetten der beiden Protagonisten haben die Seiten gewechselt und Sam ist nun rechts zu sehen. Alles in allem sehr stimmig und es gefällt mir sehr, das alle wichtigen Elemente der Geschichte zu sehen sind.

    Erster Eindruck zum Buch:
    Obwohl ich mich noch gut an das Ende von Band 1 erinnern kann, kam ich nicht ganz so gut in die Geschichte und habe ein paar Kapitel gebraucht. Doch dann lief es super und ich konnte mich voll reinstürzen in das neue Abenteuer von Sam und Hope.

    Protagonisten:
    Sam ist absolut klasse und seine nerdige Art ist sehr unterhaltsam. Mir hat es gut gefallen das er seine Meinung deutlicher vertritt und die etwas sehr nerdige Stimme der Vernunft war in der Beziehung zwischen ihm und Hope. Ihm habe ich mich während dem Lesen mehr verbunden gefühlt als mit Hope.
    Sie schien mir sehr ruhelos zu sein. Als Charakter mochte ich sie in Band 1 etwas mehr. Dieses Mal tat ich mir oft schwer sie zu verstehen. Natürlich ist sie neugierig, will helfen und sucht Antworten, doch manchmal kam es mir so vor als würde sie am liebsten trotzig wie ein Kleinkind um sich schlagen wollen.

    Meine Meinung:
    Ich bin immerwieder total hingerissen von den Film- und Serienanspielungen. Für mich ist das immer ein kleines Highlight. Meiner Meinung nach steht in der Geschichte das zwischenmenschliche mehr im Vordergrund, ohne das es Überhand nimmt. Die Buchwelten bekannter Geschichten hat man etwas anders kennengelernt, jedoch ohne dass das Bild im Kopf zerstört wurde. Auch wenn es nicht ganz so spannend für mich war im Vergleich zum vorherigen Band, war es eine tolle, gelungene Geschichte.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    MissSophis avatar
    MissSophivor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Enthält alles, was ein gutes Buch ausmacht: Spannung, Humor, Witz, fantastische Handlung - ich freue mich auf Band 3 ♥
    ein fantastischer Roman, in jeder Hinsicht

    Dies ist nun der zweite Band aus der Buchspringer-Reihe von Felicitas Brandt. Hierbei empfehle ich unbedingt den ersten Band vorab zu lesen, sonst entfaltet sich die hervorragende Gesamtgeschichte nicht richtig und nimmt einem das Vergnügen an dieser tollen Buchreihe.


    Hope ist noch immer auf der Suche nach ihren Eltern und Sam steht ihr wacker zur Seite. Die beiden leben ein Leben zwischen den Welten und sowohl hier und dort haben sie einige Aufgaben zu bewältigen.

    Nach wie vor besticht diese Buchreihe durch vielerlei Anspielungen auf andere literarische Werke und manches ist dann vielleicht doch andres, als es überliefert wurde.

    Ich freue mich sehr auf den dritten Band und hoffe, dass noch viele Leser dem Zauber dieser ungewöhnlichen Geschichte erliegen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Artemis_25s avatar
    Artemis_25vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Habe wieder viel gelacht, denn dieses Spiel mit den Worten und bekannten Welten ist einfach unglaublich unterhaltsam.
    Der Spagat zwischen den Welten

    Hach, es war wieder eine Freude mit Hope und Sam in die verschiedensten Welten zu schlüpfen. Es ist toll wie mit bekannten Geschichten aus Buch, Film und TV Serie gespielt wird, wirklich sehr unterhaltsam. Besonders der Besuch bei Sherlock Holmes hat mir gefallen, die kleinen Veränderungen, die an ihm vorgenommen worden sind, sind ziemlich amüsant, verstellen seine spezielle Persönlichkeit aber nicht so dramatisch, dass man ihn nicht wiedererkennen würde. Diesen Balanceakt muss man auch erstmal hinbekommen.
    In diesem zweiten Teil geht es sehr viel um Hopes Eingliederung in ein "normales", geregeltes Leben, mit Schule und dem ganzen Drumherum. Ich fand das interessant mitzuverfolgen, denn für Hope, das nun ehemalige Straßenmädchen, ist das ja eine enorme Umstellung. Man merkt, dass sie sich bemüht und wie dankbar sie den Winterbuttoms ist für diese Chance. Aber natürlich bleiben einige Rückschläge nicht aus, was an sich schon normal ist, jedoch noch zusätzlich durch den Reiz dieser anderen Welt, der Suche nach ihren Eltern, ihrer eigenen Vergangenheit und den aufkeimenden Unruhen im Reich der Feen und anderen Wesen verkompliziert wird. Die Hin- und Hergerissenheit kommt sehr gut rüber.
    Ebenfalls im Fokus steht Hopes und Sams Beziehung. Da gibt es das ein oder andere Missverständnis und daraus folgende verletzte Gefühle zu überstehen. Mir hat Sam stellenweise schon ziemlich Leid getan. Es ist offensichtlich wie viel ihm Hope bedeutet, er würde wohl fast alles für sie tun, möchte sie dabei aber auf keinen Fall an diese andere Welt verlieren, in der sie sich scheinbar viel lieber aufhält als in der "realen". Schon ein normales Date ist da bei den beiden schon echt schwierig zustande zu bekommen. Wie sie sich dann aber immer wieder vertragen und daraus noch enger hervorgehen als zuvor, einfach herzerwärmend, aber nie ins Kitschige abdriftend. Hat mir sehr gefallen.
    Der Schreibstil ist gewohnt mit Witz und tollen Wortspielen gespickt und auch der neue flauschige Zuwachs (ich hätte auch gern so ein Wesen als Haustier) beansprucht die Lachmuskeln.
    Einzig etwas gestört hat mich, dass die Geschichte ansonsten nicht so wahnsinnig weit vorangeschritten ist und man kaum Neues erfährt. Vielleicht liegt es auch daran, dass es sich hier um einen Zwischenband handelt und hoffe, dass es im letzten Teil dann wieder richtig losgeht.
    Alles in allem bin ich aber schon sehr gespannt wie es weitergehen wird, denn das Ende diesen Teils ist ja sehr offen gehalten und es gibt noch so einige Fragen, auf die ich gerne Antworten hätte. Wem der erste Teil gefallen hat, der sollte diesen unbedingt auch lesen, es lohnt sich.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Felicitas_Brandts avatar
     **Wenn Feenstaub Geschichten lebendig macht…**

    Bist du bereit, dass Geheimnis der Bücher zu lüften, die Welt hinter ihnen zu erkunden? Die Schleier, die unsere Welt von der ihren trennen sind dünn geworden und etwas Böses lauert darauf, sie zu zerreißen.

    Inhaltsangabe:

    Band 2 der romantisch-verträumten Reihe über Buchwelten und das Lesen
    **Wenn die Welt der Bücher verlockender ist als die Wirklichkeit…**

    Bei Sam hat Hope endlich das Zuhause gefunden, nach dem sie sich so lange gesehnt hat. Doch ein »normales« Leben zu führen, stellt sich als weitaus schwieriger heraus als erwartet. Nicht nur die vielen neuen Regeln, die nun zu ihrem Leben gehören, setzen ihr zu und treiben sie immer wieder zwischen die Seiten ihrer geliebten Bücher. Während Hopes Sehnsucht nach der Welt hinter den Worten immer größer wird, fürchtet Sam mehr und mehr, dass sie sich in den Geschichten verlieren könnte. Besonders, da sich im Reich der Feen ein Krieg zusammenbraut…

    Textauszug

    Die Höhle war bestimmt zwei Meter hoch und so tief, dass er ihr Ende nicht erkennen konnte. Überall lagen Kisten und Säcke, bis zum Bersten gefüllt mit Münzen, Schmuck oder Goldbarren. Das Sonnenlicht brachte die ganze Höhle zum Funkeln. Sam pfiff leise durch die Zähne. »Ich bin ein wenig enttäuscht. Sollte der Typ nicht mittlerweile in einem Palast leben oder so was? Wie ging das im Buch nochmal aus?«
    »Deine Allgemeinbildung ist wirklich traurig, mein Lieber. Das Leben besteht aus mehr als Comics«, meinte Hope.
    »Sagt wer bitte?« erwiderte Sam pikiert. »Du? Du, die eine Woche nicht geschlafen hat, nachdem ich dir meine Arrow-Staffeln gegeben habe, weil du ununterbrochen vor der Glotze gehangen hast? Viereckige Augen war gar kein Ausdruck für deinen Anblick, kleine Fee. Die Flash-Folgen werde ich dir nur wohl dosiert …« Er musste sich blitzschnell ducken, um einem Rubin auszuweichen, den Hope nach ihm warf. »Hey, das war mein College-Fonds!«



    Hallo ihr Lieben,

    es ist so weit, hiermit eröffne ich die Bewerbungsphase für meine Leserunde zu „Als die Worte tanzen wollten“. <3
    Das Buch erscheint am 01. März und ist der Nachfolger von „Als die Bücher flüstern lernten“, der zweite Band der Trilogie um Hope, das Büchermädchen und Sam, den Nerd. Ich habe diese Reihe unglaublich ins Herz geschlossen und hoffe sehr, dass euch das auch so geht.

    Wenn ihr Lust habt, auf eine Geschichte über ein Waisenmädchen und einen Nerd, die in einer Welt landen, von der sie nie zu träumen gewagt hatten und dort nicht nur miteinander klar kommen müssen. Eine Geschichte über Familie, Freundschaft, die Definition eines Zuhauses und flüsternde Bücher, über magische Schlüssel und dunkle Schattenwesen, dann seid ihr hier richtig.


    Neugierig?


    Info am Rande:

    • Das EBook ist der zweite Band einer Reihe und ihr müsst den ersten unbedingt gelesen haben, sonst wird viel von der Handlung nicht verständlich sein.
    • Es handelt sich um eine E-Book Leserunde.
    • Eine Rezi hier auf lovelybooks, sowie auf Amazon ist wie immer Pflicht, andere Plattformen sind auch gerne gesehen *-*
    • Alle, die das Ebook nicht gewinnen sollten oder das Buch vielleicht schon haben, sind ganz herzlich eingeladen, hier auch mitzulesen und ihren Senf dazuzugeben – es würde mich sehr freuen!


    Viel Glück!! <3

    Zur Autorin:

    Felicitas Brandt, ist eigentlich nie ohne Stift, Zettel und Buch anzutreffen. Bücher waren schon in ihrer Kindheit, ihre ständigen Begleiter. Mit dem Geschichten schreiben fing sie während des Abiturs an, danach dauerte es ungefähr zwei Jahre, bis ihre erste Kurzgeschichte veröffentlicht wurde, der erste Fantasyroman wurde dann nach ihrer Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten veröffentlicht.
    Sie liebt Cookies, Musik die berührt, Heldenserien und wollte schon immer mal ins Autokino. Außerdem träumt sie von einer Reise quer durch Schottland.

    hier gehts zu ihrer Facebook Seite
    https://www.facebook.com/felicitas.brandt.2910?fref=ts
    Und Instagram
    https://www.instagram.com/felicitasbrandt/
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks